rohes Fleisch

Larky

Larky

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.536
Alter
34
Ort
Bergischen Land
  • #21
Ja, aber dieses ganze Vorbereiten und so, das ist ja doch ein ziemlicher Aufwand, darf ich mal fragen, wie du das z.B. machst, machst du das 1 Mal pro Woche alles fertig und frierst dann ein?

Und man braucht ja allerhand Zubehör, also Fleischwolf und so, oder?

Nicht zu vergessen dieses Ausrechnen von den Zusätzen die gebraucht werden... :confused:

also,
1. klar darfst du fragen
2. ich mache das ca 1-2 mal im Monat
3. nee brauchste nicht, meine zum beispiel mögen gar nix gewolftes, einzige was du brauchst ist ne Feinwaage für die Supplemente (kostet ca 5€)
4. Ausrechnen von Zusätzen ist am Anfang kompliziert, hinterher ganz einfach. Unter anderem gibts bei dubarfst.de nen Kalkulator (kostet ne spende von 2€) damit gehts ganz leicht

Wo kommst du denn her? Wenn du bei mir in der Nähe wohnst, kannste gerne mal vorbeikommen und mir beim vorbeiten über die schulter gucken (bzw. du musst dann helfen) :D
Falls du nciht in der Nähe wohnst, solltest du mal in der BARF-Abteilung fragen, sowas bieten hier sehr viele Barfer an... :D
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #22
Ich mach's sogar nur einmal alle zwei Monate. Dauert richtig richtig lange, aber dafür hab ich dann zwei Monate Ruhe. :D

Fleischwolf brauchst du nicht, wenn du eh gewolftes gleich mit dazu holst. Wir haben ihn gekauft, weil ich gerne auch das Gemüse, Schmalz etc. wolfen wollte. Es ist schon praktisch. Aber da reicht ein günstiger für 15€ zum selber drehen. Knochen gehen damit wahrscheinlich nicht, aber das war auch nicht unbedingt mein Ziel.

Beim Ausrechnen hilft der dubarfst-Kalki. Damit geht es wie von selbst. :D
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #23
Wo kommst du denn her? Wenn du bei mir in der Nähe wohnst, kannste gerne mal vorbeikommen und mir beim vorbeiten über die schulter gucken (bzw. du musst dann helfen) :D
Falls du nciht in der Nähe wohnst, solltest du mal in der BARF-Abteilung fragen, sowas bieten hier sehr viele Barfer an... :D

Ich komme aus Schwelm, das liegt neben Wuppertal.

@Frau Sue: Alle 2 Monate? Da brauchst du aber ne große Tiefkühltruhe, oder nicht?
Sowas hab ich leider nicht...hab nur 2 1/2 Gefrierfächer im Kühlschrank.
Denke, da müsste ich wohl öfter ran?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #24
Nein. Ich hab auch keine große Gefriertruhe. Nur so einen kleinen Gefrierwürfel mit zwei Fächern - ich meine, da gehen 45l rein.
Ich brauch hier 16kg Fleisch für zwei Monate. Die Jungs wiegen zusammen an die 8kg. Das passt dann locker in den Würfel und wir haben noch einen Minifleck für uns selber. *lol*
 
C

Catma

Gast
  • #25
Nicht zu vergessen dieses Ausrechnen von den Zusätzen die gebraucht werden... :confused:
Du hast ja Zeit, dich einzulesen.
So wie du es jetzt machst wäre das eine ideale Vorbereitung: In Ruhe ins Thema einlesen und in der Zwischenzeit einfach schonmal austesten, welches Fleisch sie mögen und welches gar nicht.
Einfach ausprobieren und nachfragen - ich habe hier schon die blödesten Fragen gestellt und immer ausführliche Antworten bekommen.

Du musst nicht gleich alles richtig machen, anfängliche Fehler bei der Supplementierung werden deine Kater überleben ;) taste dich heran, nur eben langfristig solltest du es dann irgendwann drauf haben.

Du kannst ja auch variieren. Zwischen "ab und an mal Rohes geben" und "Vollbarfen" gibt es etliche individuelle Varianten.
Ich friere meine Monats-Portionen ein und wenn es Rohes gibt, gibts die Suppies drüber und fertig. Andere mischen gleich alles. Bei uns gibt es auch Dose, je nach Umstand etc. Hat sich aber erst langsam gesteigert, mittlerweile bin ich bei 50 bis 80% Barf.

Der Einstieg ist etwas verwirrend, eben weil es erstmal so viele neue Infos sind, aber später wirst du 2 bis 3 Lieblingsrezepte draufhaben, die du ab und an ein wenig variierst.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #26
Hm, okay, also mit 1 Mal pro Monat wäre ich ja schon zufrieden, brauch auch bissl Platz für meine Pommes *g*

@Larky: Woher kommst du denn genau?
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #27
Ich friere meine Monats-Portionen ein und wenn es Rohes gibt, gibts die Suppies drüber und fertig.

Zu dem Einfrieren bzw. Auftauen hab ich direkt mal ne Frage: Wie lange vorher muss man das denn aus dem Gefrierfach holen? Und lässt man das dann im Kühlschrank auftauen oder wie?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #28
Also jetzt im Winter lassen wir es draußen über Nacht auftauen. Unsere Küche ist fernab von geheizten Räumen und daher sehr kalt. Im Kühlschrank würde uns das über Nacht nicht mal wirklich auftauen, meine ich.

Wenn wir es vergessen, oder die nächste Portion nicht am nächsten Morgen sondern schon während des Tages fällig ist, packen wir das Tütchen in warmes Wasser. Das ist dann innerhalb einer Stunde aufgetaut.
 
C

Catma

Gast
  • #29
Ich mache das über Nacht. Abends aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank, am nächsten Tag ists verfütterbar.
Selten auch im heißen Wasserbad.
 
*Sternschnuppe*

*Sternschnuppe*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
174
  • #30
Ich mache das über Nacht. Abends aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank, am nächsten Tag ists verfütterbar.
Selten auch im heißen Wasserbad.

Bei heißem Wasserbad musst du vorsichtig sein, denn da können evtl. einige Supplemente, ich meine besonders Taurin zerstört werden.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #31
Ich mache das über Nacht. Abends aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank, am nächsten Tag ists verfütterbar.
Selten auch im heißen Wasserbad.

Heißt das, du taust dann über Nacht das komplette Futter für den nächsten Tag auf? Und das kann dann dort ruhig im Kühlschrank stehen, den ganzen Tag, bis man abends die letzte Ration füttert?

4. Ausrechnen von Zusätzen ist am Anfang kompliziert, hinterher ganz einfach. Unter anderem gibts bei dubarfst.de nen Kalkulator (kostet ne spende von 2€) damit gehts ganz leicht

Ich kann doch nicht jedes Mal 2 Euro spenden wenn ich da was ausrechnen will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #32
Zora, das ist eine einmalige Spende.
Du zahlst die 2€ und bekommst dann den Kalki (eine Excel-Tabelle), kannst ihn dir runterladen und kostenlos ab dann nutzen.

Wenn du dann jedes Jahr 2€ spendest, bekommst du noch Updates für den Kalki. Das ist dann eine Spende von 2€ pro Jahr. Das muss aber nicht sein, den Kalki an sich bekommst du eben für eine einmalige Spende von 2€.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #33
Ach so :rolleyes: :oops:

Dann will ich natürlich nichts gesagt haben =)
Ich les mich grad so durch ein paar verschiedene Seiten. Echt verwirrend am Anfang.
Aber es interessiert mich schon sehr, also bleibe ich am Ball ;)
 
C

Catma

Gast
  • #34
Bei heißem Wasserbad musst du vorsichtig sein, denn da können evtl. einige Supplemente, ich meine besonders Taurin zerstört werden.
Ja, das stimmt! Ich gebe die Suppies erst nach dem Auftauen hinzu, das ist am besten, meine ich - aber wer gleich alles mischt und dann einfriert (ist viel zeitsparender), sollte da wirklich aufpassen bzw langsam auftauen.
Heißt das, du taust dann über Nacht das komplette Futter für den nächsten Tag auf? Und das kann dann dort ruhig im Kühlschrank stehen, den ganzen Tag, bis man abends die letzte Ration füttert?
So ist es. Geht auch gleich für 2 Tage.

Falls etwas vom Futter nach dem Fressen übrigbleibt, kann es auch problemlos wieder in den Kühlschrank, es sei denn es steht länger als 1 std draußen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Biene0910

Biene0910

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2010
Beiträge
438
  • #35
Muss mich auch mal einmischen :aetschbaetsch1:

Wollte meinen Zweien auch mal was rohes Fleisch füttern...
Wollte morgen mal Rindergulasch mitbringen (von der Frischfleischtheke).

Wie ist denn eure Meinung zum Thema Frische? Metzger ist mir selbst für mich zu teuer ;) und Frischtheke nur ab und an. Ich bin schon sehr pingelig bei Fleisch, verbrauche es mind. am nächsten Tag. Geht denn für die Plüschpopos auch abgepacktes Fleisch vom Discounter? (essen wir auch).
Weil die es roh kriegen und wir ja gegart.

Mich wundert es, dass ihr immer von Geflügel sprecht. Ich habe im Kopf, dass Hühnerknochen splittern und daher nicht (an Hunde?) verfüttert werden dürfen. Kann mich jemand aufklären?!

Ich kann mir momentan schwerlich vorstellen, dass die Katzen rohes Fleisch zerreißen :D Klar sind es Raubtiere, aber bisher haben sie halt immer zerkleinertes Dosenfutter gefressen... Können sie sich nicht verschlucken an dem "zähen" Fleisch?!

Hilft die Rohfleischfütterung evtl. auch bei Zahnfleischentzündung?!
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
  • #36
Hühnerknochen splittern im gekochten Zustand, roh besteht keine Gefahr.

Meine Katzen mussten das auch erstmal lernen mit dem Rohfleischfressen, erst haben sie nur wie blöd daran geleckt. Aber das hatten die dann schnell raus mit dem Kauen ;)
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #37
Wir lassen inzwischen ja liefern. Aber in der Anfangsphase haben wir auch abgepackt gekauft. Sollte kein Problem sein.
 
C

Catma

Gast
  • #38
Wie ist denn eure Meinung zum Thema Frische? Metzger ist mir selbst für mich zu teuer ;) und Frischtheke nur ab und an. Ich bin schon sehr pingelig bei Fleisch, verbrauche es mind. am nächsten Tag. Geht denn für die Plüschpopos auch abgepacktes Fleisch vom Discounter? (essen wir auch).
Weil die es roh kriegen und wir ja gegart.
Metzger muss nicht sein, abgepacktes reicht völlig. Frisch muss es ja sowieso sein, ob nun abgepackt oder nicht, sonst dürfte es gar nicht verkauft werden, unabhängig davon, welche Qualität es nun hat.
In größeren Mengen wird es preiswerter geliefert - anfangs nur so zum Austesten habe ich kostenlose Abschnitte vom Fleischer erbettelt - nein, im Ernst, viele Fleischer machen das!
Für Katzen kann Fleisch auch gut anders beschaffen sein als für den Menschen - schön fett und sehnig und knorpelig, also gerade das billige Suppen- oder Knochenfleisch ist sehr gut! Auch zB Kopf- Fußteile, alles, was Mensch nicht isst, ist ja auch viel preiswerter.
Bakterien etc werden durchs Einfrieren abgetötet, wenn man die Hygienemaßnahmen beachtet, kann auch ohne einfrieren nichts passieren.
Hühnerknochen splittern roh nicht, aber gegart schon.
Tatsächlich müssen sich viele Katzen erst an den fremden Geruch/Konsistenz von Rohem gewöhnen. Manche schlingen eher als dass sie kauen, deswegen hat man anfangs da ein Auge drauf und "lernt" mit ihnen kauen. Wenn sie das können, fressen sie alles. Knochen, Haut, Gräten etc :D Sie mutieren zu Raubtieren :massaker:
 
Minka86

Minka86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2010
Beiträge
19
  • #39
Manche schlingen eher als dass sie kauen, deswegen hat man anfangs da ein Auge drauf und "lernt" mit ihnen kauen. Wenn sie das können, fressen sie alles. Knochen, Haut, Gräten etc :D Sie mutieren zu Raubtieren :massaker:

Der Thread hat mich nun doch neugierig gemacht, so dass ich viell. doch mal versuchen will meinem Mäuschen ab und zu ein bisschen Frischfleisch zu geben... Sie hatte erst ne Zahnsanierung, das soll ja gut sein dafür...

Aber: Wie lernt man denn kauen mit den Katzen? Ich könnte mir gut vorstellen, dass meine Süße erstmal alles abschleckt und dann runterschluckt, da sie recht kaufaul ist. Die Stücke sollten dementsprechend wahrsch. erstmal kleiner sein oder? Tipps zur Stück-Größe?

Andere Frage: Ich bin selbst Vegetarier, hätte aber kein Problem damit Fleisch zu verfüttern oder "zuzubereiten", hab aber wenig Erfahrung mit Fleisch. Wie lange kann man frisches Fleisch aufheben, wenn man es nicht einfriert?

Liebe Grüße :)
 

Ähnliche Themen

hexenkatz
Antworten
5
Aufrufe
752
hexenkatz
hexenkatz
K
Antworten
8
Aufrufe
5K
Schnurpel
Schnurpel
Anneli
  • Anneli
  • Barfen
2 3 4
Antworten
71
Aufrufe
11K
Pulpe
K
Antworten
3
Aufrufe
948
Fluegelausglas
Fluegelausglas
enidan77
  • enidan77
  • Barfen
Antworten
13
Aufrufe
5K
enidan77
enidan77

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben