Ringwurm

  • Themenstarter Karincy
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Karincy

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
33
Ort
Paphos/Zypern
Hallo Ihr Lieben,
wir haben mal wieder ausgesetzte Kitten aufgenommen, beide haben Ringwurm. Beide haben eine Injektion bekommen, das ist jetzt gute 3 Wochen her, vor ein paar Tagen eine zweite. Ein Kätzchen hat nur eine Stelle am Schwanz, das wir zusätzlich mit einer Creme (Antimykotikum) behandeln, das geht langsam zurück, aber das andere Kätzchen bekommt immer mehr Stellen, ich habe das Gefühl, dass wir mit der Creme alles nur noch schlimmer machen, die Wunden werden größer und mehr...
Jetzt haben wir für beide Tabletten bekommen (Griseofulvin), das scheinen regelrechte Hämmer zu sein, die TÄ meine, bei Durchfall oder sonstigen Erscheinungen sofort absetzen...
Was soll ich noch tun? Würde es helfen, die Stellen mit irgendwas sauberzumachen?
Diese Pilze scheinen das Katerchen regelrecht aufzufressen...
Liebe Grüße,
Karin.

Ach ja, die Creme heißt Antifingol Cream (Breitband Antimykotikum)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

Karincy

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
33
Ort
Paphos/Zypern
Ich hatte mir ja schon gestern und nun auch heute wieder vieles hier durchgelesen über Pilzinfektionen und spez. Ringwurm...nirgends habe ich einen Hinweis gefunden über eine Creme: Candiplash-H...
Die haben wir vor etwa einem Jahr für einen infizierten jungen Findel-Kater bekommen, der ist inzwischen vermittelt und komplett genesen bzw. umgekehrt, und keine unserer anderen Katzen, Hunde oder wir selbst haben uns damals infiziert. Ich habe die Salbe vorhin im Apothekenschränkchen gefunden...weil vorher schlicht vergessen....wisst Ihr was darüber? Vielleicht sollte ich wechseln? Diesmal nämlich ist auch einer unserer Hunde (Hündin) betroffen, die so gerne mit kleinen Kätzchen spielt...und damals eben nicht infiziert wurde. Sie hat auch die Injektion bekommen und bekommt jetzt auch die Tabletten, die Wunde geht sichtbar zurück.

Und dieser Lebermooser-Extrakt würde ja schon per se Sinn machen, hat da jemand Erfahrungen?
(Ganz davon abgesehen, dass es Wochen dauert, bis der von Deutschland aus bei mir in Zypern ist...aber vielleicht kann uns den jemand mitbringen, wenn es wirken sollte...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
In den Cremes sind verschiedene Wirkstoffe, einmal Clotrimazol (Antifingol Cream) und einmal Miconazol (Candiplash-H-creme)
Beide wirken gegen eine Vielzahl von Hautpilzen, aber sind bei Katzen, die die Salbe vielleicht abschlecken, möglicherweise dann nicht mehr so wirksam. Außerdem kann sich der Pilz schon erst einmal unbemerkt unter dem Fell ausgebreitet haben. Diese Stellen kannst du noch nicht sehen und behandeln, sie infizieren aber unter Umständen schon wieder neu.

Bei wirklich aggressivem Pilzbefall würde ich Griseofulvin nach Vorschrift 21 Tage lang verwenden.
Wir hatten auch schon solch einen Pilzbefall und mussten mit Griseofulvin ran. Vom (kranken) Minikätzchen bis zum Senior hat es geholfen und keiner behielt einen Schaden zurück.
Natürlich ist jedes Tier individuell und bei "komischen" Beobachtungen solltest du Rücksprache mit deiner Tierärztin halten.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Ringwurm für Pilz hatte ich noch nie gehört - man lernt eben nie aus :)

Ich hatte auch zwei Pilzkaterchen und jegliche örtliche Behandlung hat nicht wirklich geholfen, erst die von innen also oral verabreichte, und zwar Itrafungol. Das ist sicher auch ein Hammer, aber doch bekömmlicher als die Griseof.-Tabletten. Jedenfalls gab es keinerlei Probleme, aber der Pilz war endlich weg.
 
K

Karincy

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
33
Ort
Paphos/Zypern
Vielen Dank für Eure Antworten! Na dann geben wir einfach eisern mal diese Tabletten, die Creme lass ich dann besser weg, wird vielleicht etwas zu viel Chemie?

Aber die Sache mit dem Lebermooser würde mich dennoch interessieren, ob das nicht unterstützend helfen würde...wo man Lebermooser hintut, wächst ja kein Pilz mehr...ich frag mal woanders, sags Euch dann :)

Ach ja, so eine Schwarzlichtlampe, weiß jemand, wo es das gibt und was sie kosten könnte?

Liebe Grüße,
Karin.
 

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben