Revierverhalten

B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
Hallo ihr alle,
ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich eine Frage habe und ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Unser Billy ist seit ein paar Tagen tagsüber ein Freigänger und abends um 19.30-20 Uhr hole ich ihn wieder rein. Das klappt auch alles super.
Jetzt zu meiner Frage. die Nachbarskatze von gegenüber streunert auch ab und zu durch unseren und den Garten, direkt neben uns. Jetzt habe ich gesehen, dass sich unser Kater auch in dem Garten nebenan sehr wohl fühlt und es ziemlich spannend dort findet. Sieht unser Kater unseren Garten und den Garten nebenan schon als sein Revier und wird dieses vor der anderen Katze verteidigen oder unterwirft er sich? oder lässt er sich sogar von ihr verjagen? Da sie ja schon seit einigen Jahren hier ist und Billy seit 5 Monaten bei uns ist und erst seit ein paar Tagen raus geht.
ein paar kleine Daten zu Billy:
er ist ca. 7-8 Monate und er lebte alleine auf der Straße bis ich ihn gerettet habe, er war ca.9 Wochen alt. Er ist eher ein zurückhaltender Kater, der vor Fremden eher wegläuft, auch in der Wohnung. Sobald jemand kommt, den er nicht kennt ist er Schwups auf dem Schrank.

So, ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Vielen Dank schon mal.
:yeah::yeah:
 
Werbung:
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hallo Billy,

du kannst auf jeden Fall davon ausgehen, dass die Nachbarskätze euren Garten zu ihrem Revier zählt. Wie die zwei jetzt die Grenzen neu aushandeln, lässt sich aber nicht vorhersehen, da das nicht zuletzt vom Charakter und den Erfahrungen der Katzen abhängt. Vielleicht steckt euer Billy forsch neue Grenzen, vielleicht bekommt er aber auch erstmal auf die Mütze und muss lernen, sich zu verteidigen.

Bei Katzen ist es aber auch normal, dass sich Reviere überschneiden und es gibt wohl sogar zeitliche Regelungen, also wer wann wo lang gehen darf.

Letztlich könnt ihr eigentlich nur abwarten und hoffen, dass sich Billy bei den Verhandlungen keine Verletzungen holt. :cool:

Ich hoffe, er ist kastriert. Vorher sollte er nicht rausgehen.

Viele Grüße
seven
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
Hallo Seven,
ja er ist kastriert:)
ok, dann hoffen wir mal, dass er nicht so dolle auf die mütze bekommt und vielleicht sich eher von der Nachbarskatze einschüchtern lässt, da sie schon eine ganz schöne Erscheinung ist, sie scheint eine Waldkatze zu sein, also einfach eine Plüschkugel :omg: und er neben ihr aussieht wie ein dünner kleiner Hempfling :verstummt:
Danke dir erst mal für die schnelle Antwort
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Dass er ein Hempfling ist, muss erst mal nix heißen, da zählt auch die innere Größe, wie bei Menschen auch. ;)

Zumindest wenn es nicht um Handgreiflichkeiten geht. Meine kleine Uschi hat auch bei der ersten Begegnung mit dem großen Nachbarskater keinen Rückzieher gemacht, sondern ihn knurrend umkreist wie ein Rottweiler. Glücklicherweise war er nicht auf Krawall aus, sondern hat nur so getan, als ob das Kleinteil gar nicht existiert. :D
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
Ah ok, na dann hat Größe wohl nichts zu bedeuten. Ich werde ihn weiter beobachten und vll bekomme ich ja was mit. Würde er sich von ihr verjagen lassen, so dass er nicht mehr nach Hause findet? Sorry für die vielen Fragen, aber ich bin ziemlich ängstlich wenn mein Burschi da draußen ist.😉 Aber da wir sehr ruhig und ländlich wohnen, direkt das große Feld vor der Tür, wollte ich ihm die Freiheit gönnen.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Nein, keine Sorge, er wird sich nicht von seinem Zuhause vertreiben lassen. Vielleicht findet er sogar Freunde draußen, es gibt ja nicht nur Revierkämpfe.

Ich bin mit meine zwei Katzen am Anfang zusammen rausgegangen. Erstmal nur kurz und dann sind die Ausflüge langer geworden und sie sind ihre eigenen Wege gegangen. :)
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
Guten Morgen,
Oh das beruhigt mich sehr, dass er sich nicht verjagen lässt☺️ Ja ich bin auch erst mal mit ihm an der Leine in unseren Garten spazieren gegangen und habe ihm alles gezeigt.
Gestern Abend war er auch schon in den anderen Nachbargärten unterwegs als ich ihn hoch geholt habe. Er kam dann angerannt und ist die Haustür reingerannt.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
Lass sie machen, das klappt schon. :) Katzen können ganz alleine ihr Revier erkunden ohne Leine und verständigen sich dann mit den Kumpels.
Aber du solltest über einen Kumpel für ihn nachdenken. Einen Kater im gleichen Alter mit ähnlichem Charakter. Das wäre für ihn sehr wichtig.:)
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
Ok ich danke euch, ihr habt mir meine Angst und meine Sorgen etwas genommen und ich hoffe ich bin nicht mehr ganz so ängstlich😉
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.780
Ort
Mittelfranken
  • #10
Hallo Billy 2013,

stelle Dich und Deinen Kater mal bei den Besitzern der anderen Katze vor.
Dann wissen sie, wo er hingehört; sie sind ja auch Katzenbesitzer und mit denen kann man sich wunderbar unterhalten ( so ist zumindest meine Erfahrung)
Auch hilft es im Vorfeld mögliche Differenzen zu vermeiden. :)
Ihr seid ja schließlich Nachbarn, und so könnt ihr richtig gute Nachbarn werden
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
  • #11
Hallo Otilie,
Unsere Nachbarn wissen schon Bescheid und kennen ihn, wir haben ein super Verhältnis zu unseren Nachbarn. Dann kann ja alles nur gut werden😉
 
Werbung:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juli 2008
Beiträge
1.632
Ort
Hessische Bergstraße
  • #12
Also, Euer Kater läuft ja schon draußen rum. Wenn Du bisher kein großes Katzengekreisch gehört hast, er nicht mit geschlitztem Ohr heimgekommen ist und die Nachbarskatze keine Bisswunden hat, dann könnten sie schon zu einer friedlichen Koexistenz gekommen sein (schon grad, wenn er nachts drin ist). Das kann sich nochmal ändern, wenn Dein Kater ausgewachsen ist und er ggf. die Rangfolge neu diskutieren möchte. Aber auch das kann stattfinden, ohne dass Du es mitbekommst.
 
B

Billy2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2015
Beiträge
7
  • #13
Hallo Catbert,
er hat absolut keine Wunden und auch die Nachbarskatze sieht gut aus, was ich so von weitem sehen konnte😜 ok dann hoffe ich, dass das so friedlich und vorallem ohne große Wunden weiter geht😉
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #14
Das müssen die Katzen selbst klären. Wichtig ist, dass dein Kater irgendwohin flüchten kann, wo er sich sicher fühlt. Durch die Klappe ins Haus etc.

Dann wird das schon. Kann schon noch sein, dass es zu Kämpfen kommt. Aber nicht alle Kämpfe gehen mit Wunden aus.
Das wird schon!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Antworten
31
Aufrufe
5K
Antworten
15
Aufrufe
2K
Mäuseplatz
Antworten
9
Aufrufe
425
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben