Kater mitnehmen/Tierschutz? Ratlos!

  • Themenstarter Pelikanine
  • Beginndatum
P

Pelikanine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
1
So, ich erklär das Thema mal für abgeschlossen, bin euch allen aber dankbar für eure Tipps und Anmerkungen =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Äh, nur mal zum Verständniss.
Ihr habt einen Kater oder eine Katze?
Sie/er ist ein Langhaarketer/katze? Perser/mix?

Es handelt sich um eine Familie die die Katze füttert oder mehrere Leute?

Ist euer Kater/Katze gezeichnet, heiß gechipt oder tätowiert so daß man sehen kann daß er jemandem gehört?

Wenn ja dann würde ich ganz deutlich noch mal sagen daß es weiteres füttern nicht geduldet wird und eine Anzeige erstattet wird da die Katze euch gehört und ihr nicht duldet daß sie woanders gefüttert/versorgt wird.

Weiterhin würde ich der Katze zuhause ein Futter anbieten daß wesentlich besser ist und so ausreichend daß sie kein Futter außerhalb der Wohnung annimmt. Auch könnte helfen die Katze nur satt nach draußen zu lassen.

Sie nun aus dem Revier zu nehmen und jedes Wochenende hin und her zu fahren ist keine gute Idee. Entweder oder, Katzen sind keine Autofahrer und fühlen sich in verschiedenen Wohnungen und Gebieten in der Regel nicht so wohl. Auch mit der Leine raus lassen ist keine Lösung.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Pelikanine, werdet alle miteinander massiv und sagt diesen Leuten klipp und klar, dass ihr sie anzeigt, sollte dieses Anfüttern nicht umgehend für immer aufhören. Nehmt am besten einen Zeugen mit, der nicht zur Familie gehört.
Noch besser, wenn sie mal wieder für länger weg ist, holt gleich die Polizei und geht mit denen da hin, dass die den Leuten mal nen deutlichen Einlauf verpassen. Vielleicht wirkt das ja schon.

Wenn Du Deine Katze mit zu Dir nehmen möchtest, dann bitte ganz und nicht jedes Wochenende die Katze wieder zum alten Revier karren. 2-3 mal im Jahr für ne Zeit das ist ok, aber sonst sollte sie bei Dir dann ihr neues endgültiges Zuhause finden in dem Du ggf. auch noch für eine Freundin für sie sorgen könntest.
 
S

silberfellchen

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
93
Unsere Katze, auch wenn man sie holt, rennt immer wieder dahin. mit viel Glück bleibt sie mal 1-2 Tage daheim.


Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich steinigt: eine Katze ist ein freies Tier, das dorthin geht, wo es ihr gut geht.
Sicher vermißt sie etwas, vielleicht Deine Nähe / Zeit / Zuwendung / Streicheleinheiten/ Anwesenheit / Gekuschel / zuGang ins Warme .... - vielleicht kannst Du ihr einfach mehr Anreize schaffen, zuhause und in der NÄhe zu bleiben?? ich meine, eine Katze die einen halben Kilometer läuft um etwas zu bekommen, das hat doch einen Grund??

WEr ist denn da für Deine Katze/Kater, wenn Du so viel unterwegs bist? Ist jemand regelmäßig zuhause? Oder bekommt sie in deiner Abwesenheit nur das Futter hingestellt?
Hast Du mal beobachtet, ob es regelmäßigkeiten gibt, WANN sie "verschwindet" und wann sie bei Dir bleibt? Darauf läßt sich vielleicht auf das Warum schließen ...

Natürlich ist es wichtig, den Leuten zu erzählen, dass es rechtlich Deine Katze ist und auch emotional. Aber etwas Ursachenforschung in der Lebensumgebung der Katze tut vielleicht auch NOt ....
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.377
Könnt ihr euch nicht mit den Leuten einigen das die Katze dann halt zwei Zuhause hat?
Setz dich mit den Leuten zusammen und sprich ganz in Ruhe mit ihnen.


Ich kann mir nicht vorstellen das ihr sie auf dauer davon abhalten könnt immer wieder zu den Leuten zu gehen.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Pelikanine,
mich überkommt bei der Schilderung so etwas das Gefühl, dass ihr den Kater als euer Eigentum betrachtet ( was ja rechtlich auch so ist ) - und der Herr Kater aber anderer Ansicht ist :stumm:
Er wird von den Leuten ja nicht auf eurem Grundstück eingesammelt, sondern er geht eine doch für einen kastrierten Kater recht weite Strecke zielgerichtet zu den Personen hin.
Ob er nun von denen eingesperrt wurde oder angefüttert....beides nicht rechtens, zumal sie ja nun wissen, dass er zu euch gehört...der Kater will immer wieder zu ihnen hin. Das ist SEIN Wille, der leider nicht eurem entspricht. Das wird auch nicht nur am Futter liegen, das dort für ihn verlockender erscheint - wenn auch nicht so gesund.
Auch wenn Du überzeugt bist, dass ihm bei euch nichts fehlt, scheint er da anderer Meinung zu sein. Denkt mal darüber nach, was der Kater anscheinend bei den anderen Leuten findet und ob ihr ihm das bei euch nicht doch auch bieten könnt. Ihn jetzt wie einen Koffer immer mit hin-und herzunehmen halte ich für ausgesprochen unfair einem Freigänger gegenüber.
Vielleicht kommt ihr mit friedlicher Koexistenz weiter . Im Zweifel würde ich dem Wunsch des Katers folgen, auch wenn es schwer fällt.
Ich habe drei Freigänger, dazu einen Nachbarskater, der auch lieber bei uns abhängt als bei den Nachbarn auf der Treppe auf deren Rückkehr zu warten und noch einen Streunerkater, der bei uns einen Futterplatz hat. Die Nachbarn wissen, wo sich ihr Kater befindet und er kehrt auch immer wieder freudig zu ihnen zurück ...ALLEINE!!.. Aber tagsüber ist er halt lieber hier, wo eben etwas mehr los ist:D und andere Katzen zur Gesellschaft leben.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
1K
Der Inschenör
Der Inschenör
Vickily
Antworten
5
Aufrufe
1K
Cat on the moon
C
Brandy100
Antworten
13
Aufrufe
4K
KiaraMN
KiaraMN
I
Antworten
3
Aufrufe
876
G
rlm
Antworten
89
Aufrufe
5K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben