Raufen - ich bin mir etwas unsicher...

E

echo

Gast
guten Tag,

meine Fellnasen raufen jetzt manchmal, vorher wurde nur Fangen&Verstecken gespielt, jetzt geht es mittlerweile schon hie und da "zur Sache".

nun ist es so, dass die Katze dabei schon mal faucht, Katerchen quitscht eher. sind dieses Geräusche normal? (vor allem das Fauchen).
die "Angriffe" und Auforderungen gehen von beiden aus, der Kater zieht sich genauso oft zurück wie die Katze, die Katze springt ihn sogar noch eher an, als er sie, es scheint sehr ausgewogen.

nur machen sie beim Fangenspielen halt nicht so viele Geräusche und ich bin "kätzisches Spielen" einfach noch nicht wirklich gewohnt.

lg.
 
Werbung:
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
54
Ort
Werder/Havel
zumindest bei uns ist es normal, dass ab und an die Raufereien mit fauchen und knurren beendet werden, nur um kurz danach wieder aufeinander loszugehen... :D

wie alt sind den deine Stubentiger ?
 
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Meine beiden Mädels sind 11 Monate alt und Geschwister.

Erst gestern wieder hatten wir so ein Paradebeispiel.
Siva die komplette getigerte sucht gezielt ihre Schwester auf und attackiert sie.
Mit einem Hechtsprung auf sie drauf,sie rollen über den Boden.

"Einmal die rechte Pfote ins Gesicht,nimm dies..."
"Nein Siva hör auf ich will nicht"...miauuuuu
"Du hast zu wollen und weil es so schön war nochmal"...in den Hals beiss und beide Pfoten dabei fest um den Kopf krall
"AUA,das tut weeeeeeeeh"...schreit und versucht mit Tritten Siva abzuwehren
"Boar du hast mich an der Seite erwischt,das hast du nicht umsonst gemacht"...sie am Hinterteil festkrall und zubeiss

Wenn Micky sich dann befreien kann,geht die Verfolgungsjagd los,über Tisch,Stuhl,Couch und was sonst noch im Weg ist.Gefauche,ein Fellknäuel und wenn man k.o. ist,wird sich zusammen in die Wippe gequetscht und erstmal ne Runde gepennt.

Du siehst es kann völlig normal sein!:smile:
 
E

echo

Gast
zumindest bei uns ist es normal, dass ab und an die Raufereien mit fauchen und knurren beendet werden, nur um kurz danach wieder aufeinander loszugehen... :D

wie alt sind den deine Stubentiger ?

17 Wochen & 17 Monate (ich weiß, keine Bilderbuchkombi, aber dahinter stecken viele Gespräche und Gedanken).

es wird auch nicht jede Rauferei von "Gebrüll" begleitet, nur manchmal gibt's die musikalische Untermalung. Heute beispielsweise, Katze liegt in der Hängematte, Kater rauf auf den Kratzbaum, Nasenbussi, Katze pfötelt nach ihm, er zwickt ihr in Ohr, sie faucht, er meckert und schon geht's los: Kampf um die Hängematte, er oben, sie unten, dann beide runter vom KB, Verstecken spielen, dann weiter raufen, sie faucht wieder, beide rollen über den Boden, ein bisschen Fangenspielen und dann gehen beide fressen... ist ja anstrengend so ein Spiel. :D

Solche Situationen sind also "ganz normal"?
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
54
Ort
Werder/Havel
Ich hab hier zwei Kater im 'fast' gleichem Alter. Der neue ist 2 Jahre, der andere ist 4 Monate jünger.

Als ich sie letztes Jahr zusammengeführt habe, hatte mich die selbe Frage gequält. :D

Da wurde mir gesagt, '' solange kein Blut fliesst, ist alles normal '' :D

aber so wie du es beschreibst, ist es hier auch. Wenn die raufereien zu dolle werden, faucht und knurrt mal einer, dann rennen sie einer nach links der andere nach rechts, und kurz danach ist wieder alles vergessen.

also solange du kein Blut wegwischen musst, mach dir keine Gedanken :)
 
E

echo

Gast
Ok, danke. Blut fließt keines, die beiden sind ja eigentlich sehr zivilisiert. :D aber manchmal muss man wohl auch raufen und sich gegenseitig in den Schwanz beißen, wenn's ihnen Spaß macht.
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
mir fällt esauch schwer solche Situationen einzuschätzen - und wahrscheinlich machen wir Frauen uns zu viel Gedanken :yeah:

Gestern habe ich Baba "entführt" in eine andere Etage, wo Imri noch nicht mit geht. Dachte, der arme Kerl, braucht mal ne Auszeit mit Dosi, wo er momentan nicht so viel schmust wie sonst (was sa ich - gerade legt er sich in den Schoß).
Dort wurde kurz geschmust und alles erkundet und dann wollte er wieder zurück.

So schlimm kann Imri dann wohl nicht sein:yeah:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
nun ist es so, dass die Katze dabei schon mal faucht, Katerchen quitscht eher. sind dieses Geräusche normal? (vor allem das Fauchen).
die "Angriffe" und Auforderungen gehen von beiden aus, der Kater zieht sich genauso oft zurück wie die Katze, die Katze springt ihn sogar noch eher an, als er sie, es scheint sehr ausgewogen.

Wenn es Hin und Her geht, dann ist das ok. Gelegentliches Fauchen und Knurren gehört beim Raufen wirklich dazu. Das heißt dann soviel wie "ey, nich so doll!" oder "geh mir nich auf den Keks, ich will jetzt nicht".

So wie du das schilderst (vor allem das Beispiel im zweiten Post) ist es ganz normales kätzisches Raufverhalten.
 
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
Für mich klingt das auch nach normalem katzenspiel. Meine beiden inzwischen fast sechsjährigen Kater spielen fast jeden Tag so lautstark. Millo faucht und schreit, Peppi knurrt und jault. Und zwar vom Feinsten... :eek:

Aber wenn ich denke, es sei doch zu heftig und sie ablenke, dann schauen sie mich nur seltsam an, wechseln den Raum und prügeln weiter... :D

Und wenn die beiden dann völlig kaputt Arm in Arm auf der Couch zusammenbrechen, dann weiß ich, dass das alles nur spiel ist.

Übrigens haben sie diese Phasen bei solchem Wetter wie im Moment viel öfter, weil sie weniger rausgehen und wohl nicht so ganz ausgelastet sind...
 
E

echo

Gast
  • #10
Hallo,

Mittlerweile bin ich mir schon sicherer, wenn es um die Körpersprache meiner Fellnasen geht. :)

Wenn die beiden spielen, dann gibt es aber noch immer Situationen, die mich verunsichern. Heute zum Beispiel: Gigs springt Wyomie vom Sessel aus an, kurze Rauferei, es wird einmal gefaucht (Katze), Kater trollt sich, Katze ihm nach, dann fangen spielen, zwischen durch springen sie sich an und vor allem der Kater beginnt Rangelein, die Katze macht mit, flüchtet dann, nur um die Rollen zu wechseln und ihm nachzujagen. Dann sind beide am Bett und Gigs hat dauernd auf sie hin, sie liegt am Rücken haut zurück, er düst los, versteckt sich unter einer Decke und sie hüpft ein wenig auf ihn drauf. Ende des "Spiels".

Das zählt alles noch als Spiel?

Lg.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #11
So lange es sich gegenseitig abwechselt und nicht eine Seite immer unterliegt und ständig bedrängt wird ist alles super.
 
Werbung:
E

echo

Gast
  • #12
Ok. Das beruhigt mich. :) es verstehen auch beide Fellnasen, was es heißt, wenn gefaucht wird. Dann wird der andere ganz brav in Ruhe gelassen. Und abwechseln tun sie sich auch. Es gibt sogar Tage, da springt Madame dem Kater ins Kreuz und "legt's darauf an".

Lg.
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
54
Ort
Werder/Havel
  • #13
Guck dir mal die Fotos an. Das ist spielen...

So gehts in der Wohnung auch zur Sache. Da wird fangen gespielt, verstecken, anspringen, draufspringen etc. Wenn einer keine Lust mehr hat, wird gefaucht oder einfach weggegangen. Der andere unternimmt dann meist noch 1 - 2 halbherzige Versuche den anderen zum spielen zu animieren, aber dann wird auch Ruhe gegeben und sich hingelegt.

...und alles ist wieder gut.
Aussehen tut es aber manchmal als wenn sie sich gegenseitig umbringen wollen. :eek:

bei dir kommt dann noch das unterschiedliche Spielverhalten von Katze und Kater dazu.
also lass dich nicht bange machen... :D
 
E

echo

Gast
  • #14
Danke für die Fotos. So sieht es bei uns manchmal auch aus, gibt aber auch Tage, da ist es weniger "rabiat". :) und nach dem Spielen werden Nasenbussis und Putzeinheiten verteilt.

Ja, Katze und Kater. :oops: Da der Kater (zurzeit) nicht unbedingt dauernd raufen will und unsere Katze sehr resolut ist (wenn sie Lust zum Rumkugel hat, sonst eher Fangenspielen mit Anspringen), sich zu wehren weiß und der Kater die Grenzen respektiert, ist das (noch) nicht das riesige Problem.

Wenn die Situation eintritt, dass es die beiden beim Spielen nicht mehr zusammenkommen, dann werden wir einen 2ten Kater dazu holen. Das steht schon fest. Die Katzen sollen es ja gut haben.

Lg.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
  • #15
Ok, dann sag ich auch nochmal, dass das alles normal ist :cool: ;) ;) zB
...es wird einmal gefaucht (Katze), Kater trollt sich, Katze ihm nach, dann fangen spielen
Wenns der Katze ernsthaft zu viel wäre, bzw sie keine Lust auf Spielen hätte, würde sie ihm nicht nachlaufen. Er geht ja weg, also sie hat dann ihre Ruhe. Genervte Katzen belassen es dann auch dabei. Aber sie läuft ihm nach, will spielen :D

Was ich noch sagen wollte - zu den Geräuschen - also erstens ist das was bei euch abgeht normal, aber 2. ist das auch unterschiedlich mit den Geräuschen.
ZB hier Carlos & Leo, sie raufen nur noch selten miteinander. Als sie noch jung waren, habe sie sich oft richtig heftig gezofft. Aber wirklich spielerisch, sie waren im Alltag beste Kumpels und man hat den Zoffereien auch angesehen, dass es wirklich Spiel war. Aber das ging so weit, dass sie auch mal ineinander verkeilt durch die Wohnung gerollt sind, bis einer qietscht! Da musste ich immer wegschauen, weil mir fast das Herz stehengeblieben ist....
Aber danach guckten sich beide nur an, nach dem Motto "na, noch ne Runde?" "ok!" :D Oder eben auch "ne. Jetzt reichts" also sie haben respektiert, wenn einer genug hatte.

Chico und Orlando hingegen haben regelmäßig ihre Fights, mit in-Schwitzkasten-nehmen (Orlando ringt Chico mit seiner Leibesfülle nieder ;)), wieder auseinandergehen, von hinten angreifen, beißen, anstarren, anspringen, boxen etc, das volle Programm. Aber all das geschieht völlig lautlos. Man hört es plumpsen und mitunter knirschen :oops: aber sie fiepen oder miauen dabei nicht. Irgendwann ists eben vorbei und sie trennen sich. Wenn es Orlando genug ist, faucht er und wenn Chico genug hat, geht er einfach weg.

Wenn Chico und Leo raufen, wird sofort, bei jedem Angriff gejault. Also Leo jault. Obwohl Chico mit Orlando wesentlich ruppiger rauft als mit Leo. Leo hat bei den heftigeren Raufereien mit Carlos selten gejault, meistens war das Carlos.
Will damit sagen - es ist in jeder Konstellation anders.
Ob es echt unangenehm wird, merkst du also weniger an den Geräuschen als an ihrem Verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
  • #16
@ badmax - tolle Fotos!!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

echo

Gast
  • #17
Nochmal danke für die vielen beruhigenden Worte. :) jedes Mal wenn die beiden Spielen und gefaucht oder gefiebt wird, sind meine Gedanken schon bei: das wird nichts, die mögen sich nicht, einer ist immer genervt und so weiter. :oops: und dann sitzen die zwei Hintern an Hintern am Balkon oder putzen einander.

Ich sollte es vielleicht auch mit Stinkekissen versuchen. ;) oder Baldriantee.

Lg.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
talkingmonkey
Antworten
304
Aufrufe
34K
Marlinskie
Antworten
10
Aufrufe
3K
Katzenfan4
Antworten
5
Aufrufe
234
Kokosnüsschen
Antworten
1
Aufrufe
1K
Catbert
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben