Rangkampf oder was ist da los?

  • Themenstarter Flauschibüsi
  • Beginndatum
Flauschibüsi

Flauschibüsi

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2010
Beiträge
73
Ort
Schweiz
Heiho Leute

Unsere beiden bereiten uns gerade recht grosse Sorgen. Das ganze begann vor ca. 4 Wochen. Morgens um ca. 5 Uhr ein riesen Radau, gefauche, gezetere und am Ende war Kerry unter unserem Bett und gurrte sobald Luna auch im Schlafzimmer war. Sie beruhigte sich erst nach ca. 1 Stunde wieder.

Was genau vorgefallen ist wissen wir nicht. Wir vermuten, dass evtl. eine andere Katze auf dem Balkon war (kommt ab und zu vor, vor allem in der Dämmerung) und Luna reagiert da jeweils sehr aggressiv und wird sehr wütend. Wenn wir das mitbekommen lassen wir sie raus damit sie die andere Katze verjagen kann. Und evtl. hat Kerry dabei etwas abbekommen - wir können es aber wie gesagt nur vermuten.

Naja, weiter im Text: Am nächsten Tag war eigentlich alles wieder normal, die beiden sind miteinander umgegangen wie immer.
Das ganze hat sich über die 4 Wochen immer wieder wiederholt - immer irgendwo zwischen 4 und 5 Uhr morgens. Nicht jede Nacht aber sicher 2x pro Woche. Wir dachten schon es Spukt ^^

Nunja, das richtig grosse Problem hat vor 4 Tagen angefangen. Wieder das nächtliche durchdrehen, aber dieses mal mit noch mehr gefauche, noch mehr gezeter. Wenige Stunden später das gleiche nochmal. Seit diesem Vorfall ist Kerry nicht mehr die gleiche :(
Kerry traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer (was vorher, neben dem Büro, ihr absoluter Lieblingsort war), sie gurrt und faucht Luna sofort an wenn sie sie sieht und haut kurz darauf ab - was gar nicht zu ihr passt, normalerweise war sie die, die Luna einen auf die Rübe gehauen hat um zu raufen und sie wäre auch sonst nie Kampflos abgezogen.
Kerry hält sich nur noch im hinteren Teil der Wohnung auf, geht nur zum Fressen in die Küche und haut dann wieder ab. Da auch der Katzenbrunnen im Wohnzimmer steht ist das natürlich sehr ungünstig - 2x kam sie mit mir mit zum Brunnen, alleine geht sie nicht. Nun steht halt noch eine Wasserschale im Badezimmer im hinteren Teil der Wohnung welche sie hoffentlich benutzen wird.

Was uns auch noch beunruhigt ist, dass Kerry seither wie auf Nadeln ist. Sie hält dauernd Ausschau nach Luna, kann eigentlich nicht mehr richtig entspannen. Nur wenn wir sie intensiv streicheln scheint sie noch entspannen zu können.
Wenigstens kam sie gestern und heute durch das Wohnzimmer auf den Balkon. Dort wurde Luna komischerweise akzeptiert und nicht angegurrt oder angefaucht. Kaum drinnen war es aber wieder das gleiche wie vorher.

Luna hingegen verhält sich sehr zurückhaltend - sie ist sowieso eine sehr gemütliche, zurückhaltende und liebe Katze. Da sie gegenüber fremden Katzen sehr aggressiv reagiert sind wir aber froh, dass sie das nicht auch bei Kerry tut. Luna hat bis gestern Abend sogar das Schlafzimmer und Büro gemieden obwohl sie an beiden Orten sehr gerne ist. Inzwischen kommt sie aber in beide Räume wieder, bleibt immer etwas auf Abstand zu Kerry und versucht, so interpretieren wir ihr Verhalten, sie nicht zu provozieren. Luna faucht nie zurück und bleibt allgemein sehr ruhig.

Feliway steckt seit gestern, seit heute Abend sind auch Bachblüten im Einsatz. Vor allem weil wir hoffen, Kerry wieder etwas Ruhe verschaffen zu können damit.

Wir wissen echt nicht mehr weiter momentan.
Unsere Theorien:
- Kerry hat fälschlicherweise so richtig übel von Luna auf den Deckel bekommen als eine andere Katze auf dem Balkon war.
- Kerry hat von Luna aufgrund von Rangstreitigkeiten so richtig übel auf den Deckel bekommen.
- Kerry hat Lunas Aggressionen gegen eine andere Katze auf sich bezogen.
- Irgendetwas was im Wohnzimmer vorgefallen ist hat bei Kerry eine Fehlverknüpfung ergeben.

Die beiden sind zusammen aufgewachsen, wir haben sie mit ca. 10 Wochen zusammen aus dem Tierheim geholt. Das ist nun 4 Jahre her. Sie waren nie "wir lieben uns und schmusen zusammen" Katzen, eher wie Geschwister, haben immer aufeinander aufgepasst, waren lieb zusammen wenn eine Probleme hatte, haben sich verteidigt, gerauft zusammen und auch mal gezickt.

Ich hoffe sehr ihr könnt mir Tipps geben was wir noch tun können, was es sein könnte und auch ob wir das wieder hinkriegen.

Danke!!!!
 
Werbung:
K

KrüMor

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
1.777
Ort
NRW
Hallo :)

das ist ja echt eine blöde Situation und sicher nicht gerade einfach für euch.
Woran es liegt, dass die Katzen sich jetzt plötzlich so verhalten, weiß man nicht.

Ich persönlich hätte da erst mal den Gedanken, dass Kerry eventuell Schmerzen hat und diese mit Luna verbindet.
Es muss garnichts mit Luna zu tun haben, aber eventuell trat der Schmerz ja beim Spielen das erste mal auf und sie verbindet es eben damit, oder bei m Spielen schmerzt es eben extrem.

Das ist nur eine Vermutung und kann natürlich vollkommen falsch sein, aber immerhin eine Möglichkeit.
Habt ihr euch Kerry mal genau angeschaut? Zähne prüfen z. B. , Körper abtasten.

Morton hat Krümel auch extrem oft angefaucht im Spiel,mied das Spielen mit Abwehr meistgehend, als er Schmerzen hatte ( FORL).
Wir wussten das damals nicht mit dem FORL, aber als dann die OP vorüber war, hatten wir einen ganz anderen Kater, der Krümel so gut wie überhaupt nicht mehr anfaucht und die beiden spielen und raufen wieder ganz normal.
Ist ein Versuch wert.

Ansonsten vielleicht mal TA-Besuch und untersuchen lassen.
Viel Glück für euch, hoffentlich normalisiert sich alles bald wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flauschibüsi

Flauschibüsi

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2010
Beiträge
73
Ort
Schweiz
Hallo und danke für deinen Beitrag :)

Ich denke Körperlich ist sie OK. Vor 3 Wochen, nach dem ersten "Vorfall", waren wir noch beim Impfen mit den beiden. Da wurden sie Routinemassig durchgecheckt. Bis auf ganz leichten Zahnstein sind Kerrys Beisserchen super. Auch sonst konnte der TA nichts ungewöhnliches feststellen.
Abgetastet habe ich sie vorhin auf Deinen Rat hin gerade nochmals und konnte nichts ungewöhnliches feststellen. Auch ihr sonstiges Verhalten zeugt von einem eigentlich Gesunden Tier. Sie frisst ganz normal, freut sich immernoch wie ein kleines Kind wenn sie die Futterschälchen klimpern hört und gerade auf dem Balkon ist ihr Verhalten unverändert. Sie versucht Vögeln nach zu jagen, fängt Insekten, geht auf kurze Erkundungstouren etc.

Ich kann und will natürlich nichts ausschliessen, bin ja kein TA :) Würdet ihr empfehlen sie trotzdem vom TA durchchecken zu lassen?

Sitze gerade mit den beiden draussen und wieder das Bild: Hier wird Luna akzeptiert und nicht angefaucht oder angegurrt. Das ist, was mich (und offensichtlich auch Luna) am meisten verwirrt.
 
Fetchgirl

Fetchgirl

Benutzer
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
32
Ort
Ulm
Hey Leidensgenossin,

bei uns ist im Moment die selbe Situation. Und das geht schon seit Anfang Mai so. Anfangs hat meine Kira sogar vor lauter Angst uriniert, aber das hat, GSD, aufgehört...

Wir waren jetzt mittlerweile 4x beim TA. Als es angefangen hat zum Durchchecken und da wurde festgestellt, dass bei meiner Lucy (Angreiferin) die Zähne entzündet sind. Also 1 Woche später OP-Termin für Lucy und da mussten 4 Zähne gezogen werden... Einen Tag vor der Nachkontrolle (Sonntag) ist mir aufgefallen dass die Kira (Gejagte / Opfer) nur noch tröpflesweise Wasser lässt, und die hab ich dann auch gleich zum Termin von der Lucy zur Nachkontrolle mitgenommen, und siehe da, eine leichte Blasenentzündung. Und ich dachte mir, ok, die 2 sind krank und wenn sie wieder gesund sind ist alles wieder gut... PUSTEKUCHEN! Es ging genauso weiter... Gestern waren wir dann zum 4x beim Tierarzt und haben jetzt als letzte Möglichkeit von beiden Blutnehmen lassen... Damit wir das auch ausschließen können...

Etwas besser ist es mit Zylkene geworden, dass ich dir hiermit auch empfehlen möchte. Hier kannst du diese günstig kaufen:

http://www.drhoelter.de/vetoquinol-zylkene-hund-katze-nahrungsergaenzung-angst-stress.html?force_sid=h02h68si9k2c20m5h39oq3loe6

Es gibt hier im Forum auch einen Zylkene Thread den du dir mal anschauen könntest! --> Sufu

Feliway hatten wir auch im Einsatz, hat aber bei uns nicht viel gebracht...

Was wir halt im Moment machen ist richtig viel spielen! Mit der Katzenangel und auch Denkspiele mit dem Fummelbrett. Und damit richtig müde machen! Meine Lucy hat sich gestern beim Federn jagen dermaßen verausgabt, dass sie nur noch hechelnd auf den kalten Fliesen gelegen ist! :grin: Die wollte nix mehr! Und seitdem wir uns noch intensiver mit beiden beschäftigen, ist es unserer Meinung auch besser geworden.

Aber fauchen und knurren tut Kira weiterhin... Und wenn Lucy dann auf sie losgehen möchte, fang ich an zu klatschen und es kommt ein lautes NEIN von mir und so kann ich den Angriff mittlerweile stoppen...

Ich weiß wie fruchtbar die psychische Belastung für alle Beteiligten ist, und ich wünsche Dir viel Geduld, gute Nerven und bloß nicht verzweifeln!! Du schaffst das! :)

Liebe Grüße
Babsi
 

Ähnliche Themen

Flauschibüsi
Antworten
20
Aufrufe
9K
N
L
Antworten
4
Aufrufe
933
Tarabas
T
Luna8991
Antworten
9
Aufrufe
2K
Luna8991
Luna8991
L
Antworten
4
Aufrufe
780
Linus2014
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben