Ragdoll

G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #21
Na klar, Kitten aus einem Wurf wachsen zusammen auf und kennen sich bereits. Aber wäre eine Zusammenführung von Kitten zwischen 12-15 Wochen ein Problem? Gerade was BKH und Raggi angeht, sollen die ja auch was die Größe angeht gut zusammen passen...meinte Nicole bei ihren beiden ja auch. Soll natürlich alles zum Wohle der Katzen geschehen und hier soll nix erzwungen werden. Aber ich würde schon gerne wissen, ob es gut funktionieren kann.
 
Werbung:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #22
Funktionieren kann alles, egal welche Katzen ihr beisammen lasst, muss aber nicht. Kitten zu vergesellschaften ist "eigentlich" kein Problem. Warum wollt ihr denn nicht aus einem Wurf 2 Fellchen nehmen, das verstehe ich nicht. Ihr wollt also eine Ragdoll und eine BKH?
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #23
Klar Ragdoll und BKH passen gut zusammen und eine Zusammenführung in dem Alter ist in spätestens 3 Tagen abgeschlossen :aetschbaetsch2:
Meine BKH und die meiner Mutti waren auch aus verschiedenen Würfen. Nach 3 Tagen waren sie dicke Freunde :smile:
Wenn du dich für Züchter entschieden hast und ein Wurf älter ist als der andere, kannst du auch mit dem Züchter sprechen, dass sie das Kitten erst zwei Wochen später bringen. Ein oder zwei Tage allein lassen wäre denke ich noch ok. Aber länger als eine Woche würde ich das Kitten nicht allein lassen.
In Arnsberg gibt es eine Züchterin, die auch mit meiner Ragdoll Züchterin viel Kontakt hat. Ich kenne sie durch ein Forum. Eine ihrer Zuchtkatzen ist auch von meiner Züchterin und ihr letzter Wurf war von dem Zuchtkater meiner Züchterin. Ich Schick dir den Link ihrer Homepage mal per PN :smile:
Wenn du auf der Suche nach BKH Züchtern in der Gegend bist, empfehle ich dir mal im BKH Thread nachzufragen. Da gib's viele nette Foris und auch einige aus deiner Gegend, die dir bestimmt einen Züchter empfehlen können :smile:
Klick :)
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #24
Erstmal Danke für eure Tipps, Hinweise und vor allem Links.

Also ich muss gestehen, dass ich mit der Raggi schon ziemlich festgelegt bin...die gefällt mir, was man bisher so im Internet/youtube findet, wirklich sehr. Natürlich ist es noch ein riesen Unterschied diese mal bei einem Züchter zu sehen, keine Frage. Aber man kann schon fast von Liebe auf den ersten Blick reden!:pink-heart:

Bei der zweiten Katze/Kater sind wir noch gar nicht festgelegt. Muss auch nicht mal eine Rassekatze sein, wenn es trotzdem passen sollte. Die BKH hats nur irgendwie meiner Freundin angetan. Was es denn dann in naher Zukunft einmal wird, schauen wir dann einfach. Vielleicht werden es auch wirklich zwei aus einem Wurf, der gleichen Rasse. Zwei Raggis das wäre schon was :D
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #25
Ich wollte zu meiner BKH unbedingt eine Heilige Birma. Die kannte ich durch eine Bekannte und fand sie bezaubernd. War auch bei einer Züchterin, die mir auch eines ihrer Kitten gegeben hätte. Doch als es dann so weit war hatte sie keinen Nachwuchs. Und weil ich immer dachte Ragdoll und Birmchen wären sich so ähnlich habe ich einfach nach Ragdollzüchtern geschaut und meine Züchterin gefunden.
Da war ich noch viel verzauberter, als bei den Birmchen. Quasi alle 10 Katzen/Kater haben sich auf mich gestürzt und wollten spielen und kuscheln. Sowas kenn ich ja von unseren BKH nicht so. Und so habe ich mich in eine ganz andere Rasse mehr verliebt, als in die, die ich eigentlich favorisiert habe :smile:
Also schau dir die Züchter an und wer weiß, vielleicht haste dich nach einem Besuch schon so verliebt, dass du dir einen anderen Züchter gar nicht anschauen willst :aetschbaetsch2:
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
662
  • #26
also ich habe mir mittlerweile den 2 Ragdoll geholt, es sind tolle Tiere. Ich will nie wieder was anders. Meine Kater sind 7 bzw. 8 Kilo schwer. Ich habe deshalb Hundetransportboxen wo sie Platz haben und einen sehr stabilen Kratzbaum. Meine zwei sind sehr schmusig und sehr menschenbezogen. Und ganz ganz ganz arg neugierig. Wenn es Dir die Rasse so angetan hat, dann gib mal auf You tube Ragdoll ein und schau Dir mal ein paar Filmchen an :D
 
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
297
  • #27
Hey ihr Katzenliebhaber!

...meine Freundin kann sich bisher nicht mit dem Gedanken einer verdammt großen Katze anfreunden, da ihr diese schlichtweg zu groß sind. Sie mag Hauskatzen, EKH`S, BKH`s sehr gerne....

Ähem... ich werf das nur mal kurz ein. Wir haben eine Coonie Dame und einen BKH Herren.
Unser BKH ist gerade 1 Jahr alt geworden und ist mit seinen 6,5 Kilo bereits größer und schwerer als unsere 2,5 jährige Coonie Dame :aetschbaetsch1:
Unser Mädel hat 6,1 Kilo.
 
erolennah

erolennah

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2010
Beiträge
66
Alter
80
Ort
Nastätten
  • #28
Ragdolls

Hallo,

ich habe 2010 zwei Ragdollkater von zwei verschiedenen Leuten übernommen - damals 3 und 7 Jahre jung - und mußte feststellen, dass Ragdoll nicht gleich Ragdoll ist. Smokie (der ältere) war zuerst da. Timmi kam ein paar Wochen später. Das Fell der beiden ist verschieden, denn Timmi ist ein Mink. Smokie konnte Timmi nicht riechen - er hat ihn sogar angefaucht, als er ihn das erste Mal gesehen hat. Er verzog sogar das Gesicht, wenn ich kurz vorher Timmi gestreichelt hatte. Sie tolerieren sich, aber dicke Freunde werden sie wohl nicht. Vielleicht ist dies eine Ausnahme?

Grüsse,
Hannelore
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #29
Hallo,

ich habe 2010 zwei Ragdollkater von zwei verschiedenen Leuten übernommen - damals 3 und 7 Jahre jung - und mußte feststellen, dass Ragdoll nicht gleich Ragdoll ist. Smokie (der ältere) war zuerst da. Timmi kam ein paar Wochen später. Das Fell der beiden ist verschieden, denn Timmi ist ein Mink. Smokie konnte Timmi nicht riechen - er hat ihn sogar angefaucht, als er ihn das erste Mal gesehen hat. Er verzog sogar das Gesicht, wenn ich kurz vorher Timmi gestreichelt hatte. Sie tolerieren sich, aber dicke Freunde werden sie wohl nicht. Vielleicht ist dies eine Ausnahme?

Grüsse,
Hannelore

Hallo :)

Auch das Fell von Geschwistern kann ganz unterschiedlich sein :) Luci ihre Schwester Lyra hat auch ganz anderes Fell, als Luci.
Oftmals ist es so, dass eine Zusammenführung in späteren Jahren schwieriger ist, als im Kittenalter. Dann ist natürlich die Frage, ob deine beiden vorher Einzelgänger waren?! Das klingt für mich fast so.
Meine Ragdoll und meine BKH brauchten auch einen Monat eh sie spielten.
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #30
Sorry, dass ich jetzt erst antworte. War heute n stressiger Tag:sad:

@Akhara

Hab ich schon längst gemacht.:D Gib mal bei youtube in der searchbar "ragdoll nugget" ein. Da wars dann um mich geschehen hehe. Aber das was du schreibst klingt wirklich klasse. Ich denke zum Anfang des neuen Jahres werde ich mich wirklich ernsthaft mit dem "Masterplan" Katze beschäftigen.

@Jenni

Deine Maine Coon sieht so wie sie da liegt aus, wie der Kater der jetzt bei meiner Ex lebt. Super klasse!

Ja, irgendwie habe ich auch schon mitbekommen, dass BKH´s ganz schöne Brocken werden können:D Aber warte mal ab, die Maine Coon holt das noch locker auf!:aetschbaetsch2:

Ich glaube selbst Bauernhof´s Kater können ganz schön schwer werden.

Was mir bei der Raggi gut gefällt ist, dass diese sehr kompakt wirkt...aber nicht dick dabei...groß, aber nicht riesig....

Der Trend geht wohl auch wieder von den Briten weg..nicht weil diese spinnen, sondern weil die Tendenz doch eher dann zu zwei Raggis geht.

Ich weiß, dass die Frage jetzt eher ins Rassekatzenabteil gehört, aber wo wir hier endlich so schön munter schnacken, habt ihr Erfahrungen zur Russisch blau? Wäre diese evtl. auch ne gute Kombi zur Raggi? Russen sollen ja eher von der gaaanz ruhigen Sorte sein...wobei ich das bei allen Katzen erst glaube, wenn ich es selbst gesehen habe!:D

Noch eine kleine Frage am Rande. Wir hatten damals eine Toilette für beide Tiere. Es war aber eine wirklich große und es gab nie Probleme. Klo wurde mind. alle 2 Tage sauber gemacht und dementsprechend auch Streu nachgefüllt. Meine Ex (habe noch einen guten Draht zu ihr) sagt, dass sie noch immer kein Problem damit haben und der Kater und seine Sis sind mittlerweile 4 Jahre alt. Wäre das also ok für euch, oder sagt ihr lieber 2 Klo´s?! Unsere Wohnung ist übrigens 68qm² groß, einen Balkon gibt es auch, wo ich aber noch abklären muss, ob für den Vermieter ein Netz ok wäre...ich hoffe es natürlich.
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
662
  • #31
also ich würde eher zu 2 Raggis raten, hatte hier den Fall das meine Katze (ekh) nicht so ganz mit dem Ragdollwesen klar kam und ich sie abgeben musste. Kommt natürlich immer auf das Tier an, aber einige Raggis sind halt sehr speziell.

Das Video ist echt zum Verlieben :pink-heart:
 
Werbung:
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #32
Sorry, dass ich jetzt erst antworte. War heute n stressiger Tag:sad:

@Akhara

Hab ich schon längst gemacht.:D Gib mal bei youtube in der searchbar "ragdoll nugget" ein. Da wars dann um mich geschehen hehe. Aber das was du schreibst klingt wirklich klasse. Ich denke zum Anfang des neuen Jahres werde ich mich wirklich ernsthaft mit dem "Masterplan" Katze beschäftigen.

@Jenni

Deine Maine Coon sieht so wie sie da liegt aus, wie der Kater der jetzt bei meiner Ex lebt. Super klasse!

Ja, irgendwie habe ich auch schon mitbekommen, dass BKH´s ganz schöne Brocken werden können:D Aber warte mal ab, die Maine Coon holt das noch locker auf!:aetschbaetsch2:

Ich glaube selbst Bauernhof´s Kater können ganz schön schwer werden.

Was mir bei der Raggi gut gefällt ist, dass diese sehr kompakt wirkt...aber nicht dick dabei...groß, aber nicht riesig....

Der Trend geht wohl auch wieder von den Briten weg..nicht weil diese spinnen, sondern weil die Tendenz doch eher dann zu zwei Raggis geht.

Ich weiß, dass die Frage jetzt eher ins Rassekatzenabteil gehört, aber wo wir hier endlich so schön munter schnacken, habt ihr Erfahrungen zur Russisch blau? Wäre diese evtl. auch ne gute Kombi zur Raggi? Russen sollen ja eher von der gaaanz ruhigen Sorte sein...wobei ich das bei allen Katzen erst glaube, wenn ich es selbst gesehen habe!:D

Noch eine kleine Frage am Rande. Wir hatten damals eine Toilette für beide Tiere. Es war aber eine wirklich große und es gab nie Probleme. Klo wurde mind. alle 2 Tage sauber gemacht und dementsprechend auch Streu nachgefüllt. Meine Ex (habe noch einen guten Draht zu ihr) sagt, dass sie noch immer kein Problem damit haben und der Kater und seine Sis sind mittlerweile 4 Jahre alt. Wäre das also ok für euch, oder sagt ihr lieber 2 Klo´s?! Unsere Wohnung ist übrigens 68qm² groß, einen Balkon gibt es auch, wo ich aber noch abklären muss, ob für den Vermieter ein Netz ok wäre...ich hoffe es natürlich.

Also meine Raggi ist schon sehr aufdringlich. Auch meiner BKH gegenüber manchmal :D Aber mittlerweile hat sie sich daran gewöhnt und beide kommen gut miteinander klar. Aber auch hier im Forum gibt es eben einige Beispiele wo es nicht funktioniert hat. Ich kann mich da auch ganz genau erinnern, dass es zwischen einer Russisch Blau und einer Ragdoll nicht funktioniert hat. Weil eben die Ragdoll zu aufdringlich war. Ich persönlich würde zu einer Ragdoll auch keine ruhige Katzen setzen. Damit sind die unterfordert. Selbst meine Elly ist Luci manchmal zu langweilig.

Ich habe auch 63m² und auch nur eine große Toilette und das klappt alles super. Allerdings mache ich sie täglich sauber. Einen vernetzten Balkon habe ich auch, den ich meinen Katzen jetzt auch nicht mehr vorenthalten darf :aetschbaetsch1:
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
662
  • #33
ach ja stimmt, muss nochmal betonen, meine beiden kennnen die deutsche gängige Rassebeschreibung der Radoll nicht! :eek:
Sie wissen nicht, dass sie eine ruhige Katzenrasse sind die am liebsten schläft und sich kaum bewegt. Sie wissen auch nicht, dass sie eigentlich laut Rassebeschreibung nicht den ganzen Tag quaken dürfen (bin immer noch der Meinung da wurde heimlich Siam eingekreuzt) Und sie wissen nicht dass sie etwas zartbesaitet sein sollen, die sind immer da wo der Bär steppt. Besonders beliebt, wenn hier umgebaut oder was aufgebaut wird, oder wenn vieeele vieeeele Leute da sind. Einfach stinkend neugierig. Das einzige was sie mitbekommen haben, dass sie absolute Kuschelbärchen sein sollen :pink-heart:
Die Rasse sieht zwar gemütlich aus, ist es aber nicht
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #34
Akhara, die Rassebeschreibung unterschreibe ich so :D
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #35
So wie ihr eure Raggis beschreibt, klingt das absolut super für mich und ich hätte nichts dagegen, wenn dann irgendwann (in hoffentlich naher Zukunft) meine auch ein bisschen mehr Hummeln im Hintern haben!:D

Das die Russisch Blau eine sehr ruhige Katze sein soll, habe ich mittlerweile auch ein wenig nachlesen können...wäre natürlich nicht im Sinne der Katze, wenn diese einen Buddy hat, der ihr den ganzen Tag auf dem Kopf rumtanzt. Wunderschön sind sie allemal.

Ich wollte euch nochmal für eure Tipps & Co danken und wenn ihr nichts dagegen habt, euch hier nach und nach Fragen weiter mit Fragen nerven. :aetschbaetsch2:

Vielleicht könnt ihr mir sogar jetzt schon einen Tippgeben. Die Wohnung hat einen Balkon, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich diesen mit einem Katzennetz sichern darf und ob ich es überhaupt kann. Nicht, weil ich zwei linke Hände habe, sondern weil es kein klassischer rechteckiger Balkon (eher wie ein Deieck, nur das der spitz zulaufende Winkel eine Tür ist:confused: und es evtl. nicht möglich ist ein Netz sicher anzubringen.

Jetzt wird im Frühjahr/Sommer (ich würde auch im Winter:D) gerne gegrillt, es passen zwei kleine Stühle und ein kleiner Tisch, oder eine Liege auf den Balkon. Balkonpflanzen und Blumenkübel sind natürlich auch zugegen und ich wohne in der 4. Etage im Dachgeschoss. Es besteht keine Möglichkeit links, oder rechts zu flüchten (aufs Dach oder so) und das Geländer ist ca. 110cm hoch. Wie wichtig ist ein Katzennetz? Ernstgemeinte Frage!! Mit meiner Ex-Freundin hatten wir eins. Natürlich will ich alles für die Sicherheit der Monster machen. Ich frage nur, weil ich bisher dachte, das Katzennetz hält die Katze vom "abhauen" ab. Sprich, im Erdgeschoss, dass diese nicht über den Balkon nach draußen gelangen kann. Selbstmörderisches Gedankengut ist mir bei Katzen zwar nicht neu :D aber in wie weit springen Katzen von der vierten Etage über die Brüstung? Balkonsbesuch nur in Begleitung, Balkonbesuch gar nicht erst erlauben?

Würde mich interessieren, wie ihr das so haltet und ob ihr Erfahrungswerte habt!

Danke und bis später!

Tante "Edit" fragt, ob es andere Möglichkeiten gibt, den Balkon zu sichern...;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #36
Wie wichtig ist ein Katzennetz? Ernstgemeinte Frage!! Mit meiner Ex-Freundin hatten wir eins. [...] aber in wie weit springen Katzen von der vierten Etage über die Brüstung? Balkonsbesuch nur in Begleitung, Balkonbesuch gar nicht erst erlauben?

Ein Netz ist absolute Pflicht! Ein ungesicherter Balkon darf von Katzen nicht betreten werden, niemals, niemals, niemals. Und die Etagenhöhe ist irrelevant. Da braucht nur mal ein Insekt vorbeizufliegen und schon springt die Katze aus dem sechsten Stock. Alles schon passiert. Also wenn ihr euren Balkon für die Katzen zugänglich machen wollt (was für die Katzen ganz toll ist!), müßt ihr den zwingend sichern!
Im Eifer des Gefechtes ist es den Katzen nämlich reichlich egal, in welcher Höhe sie sich befinden, wenn sie etwas fangen wollen... oder auf dem Geländer balancieren und sich erschrecken o.ä.
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #37
Klick

In dem Thread bekommst du viele Anregungen und auch Hilfe, wie du deinen Balkon absichern kannst!

Ich war mir auch erst unsicher, wie ich meinen Balkon vernetzen soll und ob ich das überhaupt darf. Ich persönlich habe es einfach gemacht. Aber auch, weil ich eh einen Disput mit meiner Hausverwaltung habe.

Mein Balkon ist auch mit einem Netz abgesichert und das werde ich auch nie wieder entfernen. Es ist so toll, wenn ich morgens lüften will, mache ich den Balkon auf und kann lüften. Das ging alles nicht, als er noch nicht gesichert war. Den ganzen Sommer war die Balkontür zu, weil er nicht gesichert war. Ich hatte nix von meinem Balkon, weil die Katzen drin ein Drama veranstaltet haben, wenn ich mal auf dem Balkon war... Niiieee wieder!
Selbst jetzt wo es kalt ist, lieben die beiden ihren Balkon.

Auf jeden Fall sichern!
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #38
@Nai

Super Argumente, vor allem das Hinterherjagen diverser Insekten ist mir wieder in Erinnerung gekommen. Du hast schon vollkommen Recht. Ich hoffe, dass eine Sicherung problemlos klappt. Das Katzen den Balkon toll finden, weiß ich ja...würde diesen ungerne verweigern...

@Nicole

Super, danke für den Link. Werde mich da mal einlesen.:) Wäre doch gelacht, wenn man den Balkon nicht sichern könnte :verschmitzt:
 
erolennah

erolennah

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2010
Beiträge
66
Alter
80
Ort
Nastätten
  • #39
Toiletten

hi,

bei meinen beiden Ragdolls wäre eine Toilette zu wenig. Da Smokie nur andeutungsweise verscharrt, geht Timmi hin und scharrt wie verrückt, als würde er sich darüber ärgern. Timmi ist ein besonders pingeliger: Ein Klo ist für das kleine und das andere für das große Geschäft. Ich muß morgens und abends die Klumpen und die Würstchen entfernen, sonst gibt es Miau hoch 3. Wenn ich mal spät dran bin, wartet Timmi schon auf ein sauberes Klo. Sobald ich fertig bin, sitzt er drauf.
Ich verwende Cats Best Öko Plus. Das ist grad bei "meinestrolche.de" im Angebot. Da lassen sich die Hinterlassenschaften gut rausholen und sogar über die Toilette entsorgen. Ich muß seltener gründlich saubermachen und nix stinkt. Ich bin froh, daß ich nach langem Ausprobieren der verschiedenen Streu's dieses gefunden habe. Wenn Timmi nur nicht so ein großer "Scharrer" wäre!

Und was die Vorfahren der Ragdolls betrifft: Ich hab' irgendwo gelesen, daß bei den verschiedenen Linien auch Siamesen, Burmesen und Perser drin sein sollen. Wo kämen sonst die verschiedenen Fellfarben und Fellarten her? Weiß jemand, wie das in den Stammbäumen integriert werden muß und wann eine Ragdoll eine reinrassige Ragdoll ist? In den beiden Stammbäumen meiner beide Ragdolls sind als Vorfahren immer nur Ragdolls angegeben. Ich habe gelesen, daß es verschiedene "Linien" gibt. Smokie schein aus einer Linie mit Siamesen zu stammen und Timmi aus einer Linie mit Perser. Das nehme ich an wegen ihres Aussehens. Allerdings plappert Timmi wie ein Siamese - lach. Keine Ahnung.

Grüsse,
Hannelore
 

Anhänge

  • Smokie.JPG
    Smokie.JPG
    12,6 KB · Aufrufe: 24
  • Urmellässig.JPG
    Urmellässig.JPG
    44,8 KB · Aufrufe: 25
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #40
Was mich auch noch interessieren würde, vielleicht weißt du da auch was drüber. Die Züchterin damals wollte uns den Stammbaum erst aushändigen wenn Kater und Katze erfolgreich kastriert worden sind. Weil sie sicher gehen will, dass die Katzen nicht für die Zucht genutzt werden, da diese ja dann um einiges teurer wären. Wir sind damals darauf eingegangen und haben die Stammbäume auch wirklich nachträglich bekommen. Jetzt habe ich hier schon öfter gelesen, dass Stammbäume sofort nach Kauf ausgehändigt werden müssen...stimmt das?:confused::D

Ich habe den Stammbaum auch erst nach der Kastration bekommen - finde ich auch okay. Man kann dem Käufer ja leider nur bis vor die Stirn schauen und es gibt genug, die das eine sagen und dann hinterher was ganz anderes machen. Deswegen bekommst Du viele Kitten auch nur noch frühkastriert.

Meine Ragdoll wurde mir auch von meiner Züchterin gebracht. Und ich würde mir auch nie wieder ein Tier von einer Züchterin holen, die das nicht tut. Luci ist durch ihre Anwesenheit überhaupt nicht ängstlich gewesen.

Das kommt aber immer auf die Katze an. Mein Coon z.B. kam aus dem Kennel, hat sich kurz umgeschaut und sich gedacht "Okay. Meins!". ;)

Tante "Edit" fragt, ob es andere Möglichkeiten gibt, den Balkon zu sichern...;-)

Mit Netz und Teleskopstangen ist es am einfachsten, denke ich. Es gibt auch Varianten mit Plexiglas.

hi,

bei meinen beiden Ragdolls wäre eine Toilette zu wenig. Da Smokie nur andeutungsweise verscharrt, geht Timmi hin und scharrt wie verrückt, als würde er sich darüber ärgern.

Das ist normales Katzenverhalten. Das Smokie sein Geschäft nicht zu scharrt hat auch was mit Dominanz zu tun - dominante Freigänger verscharren ihr Geschäft auch nicht, sondern lassen es schön sichtbar für alle anderen Fellnasen liegen. Das Timmi das hinterher zuscharrt unterstreicht das nochmal.

Und was die Vorfahren der Ragdolls betrifft: Ich hab' irgendwo gelesen, daß bei den verschiedenen Linien auch Siamesen, Burmesen und Perser drin sein sollen. Wo kämen sonst die verschiedenen Fellfarben und Fellarten her? Weiß jemand, wie das in den Stammbäumen integriert werden muß und wann eine Ragdoll eine reinrassige Ragdoll ist? In den beiden Stammbäumen meiner beide Ragdolls sind als Vorfahren immer nur Ragdolls angegeben.

Ich kenn mich bei den Ragdoll zwar nicht so aus, aber das Einkreuzen von Perser, Burmesen, Siam usw. dürfte wohl einige Generationen zurückliegen. Hast Du schon mal bei Pawpeds danach gesucht? Die Ragdoll geht, soweit ich weiß ja auf eine einzige Katze zurück - da ist es sogar wichtig für Fellqualität, Farbe usw. das andere Rassen eingekreuzt werden. Irgendwann ist der Standard aber so gefestigt, dass die großen Katzenverbände (z.B. die Tica) keine Fremdeinkreuzungen mehr zulassen. Trotzdem sind Raggies immer noch alle relativ nah verwandt - Inzuchtquotienten von 30 % und mehr sind ja da häufig...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
59
Aufrufe
19K
Momenta
M
Antworten
15
Aufrufe
1K
Lucky Lina
L
Antworten
3
Aufrufe
9K
Itundra
Antworten
2
Aufrufe
13K
Olli111
O
Antworten
4
Aufrufe
5K
Nynchen
Nynchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben