Ragdoll

G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
Hey ihr Katzenliebhaber!

Ich bin der Neue hier! Und würde euch gerne ein paar Fragen stellen.:smile:

Ich würde mir gerne über Kurz oder Lang zwei Stubentiger in die Butze holen. Ich muss für mich gestehen, dass ich ein ziemlichen faible für Rassekatzen habe. Besonders die großen Waldkatzen haben es mir sehr angetan. Mit meiner Ex-Freundin hatte ich zwei ganz tolle Coonies, die aber bei ihr geblieben sind.

Diese haben wir damals mit 12 Wochen von einem wirklich tollen und seriösen Züchter adoptiert und aufgezogen. Die Art, die Rasse, das Wesen, dieses Königliche hat mich total in den Bann gezogen..Besitzer einer Maine Coon wissen bestimmt was ich meine. Für mich stand jedenfalls fest, dass ich irgendwann gerne wieder Coonies haben möchte...das "Problem" was ich aktuell habe ist meine Freundin....ok das liest sich jetzt bestimmt richtig toll! :aetschbaetsch2:, ...meine Freundin kann sich bisher nicht mit dem Gedanken einer verdammt großen Katze anfreunden, da ihr diese schlichtweg zu groß sind. Sie mag Hauskatzen, EKH`S, BKH`s sehr gerne....

Jetzt bin ich natürlich, nett wie ich bin, bereit Kompromisse einzugehen und habe mal nach alternativen Katzen Ausschau gehalten und mich auf anhieb in die Ragdoll verknallt.:pink-heart: Ich habe diese Rasse nie wirklich betrachtet, war ja total auf Coonies fixiert...

Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen. Können mir vielleicht Besitzer einer Ragdoll ein paar Fragen zu dieser Rasse beantworten?

Ich habe schon einiges im Inet gelesen, aber so richtig schlau bin ich noch nicht geworden. Was man über die Ragdoll liest klingt ja super. Vom Wesen her fast identisch mit einer Coonie...jetzt gehört diese ja zu einer mittellanghaar Rasse, aber ich bin bisher nicht schlau daraus geworden wie groß eine Ragdoll werden kann. Auch beim Gewicht gibt es immer schwammige Aussagen...Kater bis zu 5-8 Kilo, Katzen bis 6 Kilo usw. Klingt für mich eigentlich nach einer mittelgroßen Katze. Da für mich selbstverständlich nur in Frage kommt eine Katze mit Buddy zu adoptieren auch da noch die Frage, ob es bei der Ragdoll egal ist, ob Katze und Kater, Ragdoll und BKH, EKH, Kitten aus dem Tierheim?!

Über die Ragdoll liest man, dass diese sehr gut mit anderen Katzen kann. Inwieweit kann man diese Katzen kombinieren, ohne dass die Ragdoll vielleicht zu groß ist?! Bei den Coonies damals hatten wir Katze und Kater, waren Geschwisterchen und sind ein Herz und eine Seele...nach wie vor. Aber wenn ich mir den Kater beim Spielen mit einer Hauskatze vorstelle...also ich weiß nicht:yeah:

Dann auch eine Frage, die für euch komisch klingen mag und ihr auch nicht gerne beantwortet, weil diese natürlich zweitrangig ist. Aber dennoch würde ich gerne wissen, was ein Ragdoll-Kitten von einem seriösen Züchter kosten würde. Ich frage deshalb, weil man auch im Internet keine Preisstruktur erkennen kann. Für die Coonies haben wir damals 550 Euro je Kitten bezahlt. Im Inet les ich das eine Ragdoll 600-1200 Euro kosten kann...gibts da bestimmte Gründe für die ich nicht erkenne? Kostet eine Ragdoll bei der Aufzucht einfach mehr als andere Rassekatzen?! Bei Bengalen liest man ja auch, dass diese meist um einiges mehr kosten. Ist das ne Trendsache? Oder ist die Zucht aufwendiger?!

Ich freue mich auf eure Antworten, sage schon einmal Danke und seit nicht zu hart mit mir! :smile:


Lieber Gruß

Ok, ich seh gerade, ich hätte das auch ins "Rassekatzenabteil" stellen können...habs aber irgendwie jetzt erst gelesen, schieb das jetzt einfach mal auf die Uhrzeit! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ok, ich seh gerade, ich hätte das auch ins "Rassekatzenabteil" stellen können...habs aber irgendwie jetzt erst gelesen, schieb das jetzt einfach mal auf die Uhrzeit! ;)

Hallo,

schreibt dem Admin oder den Moderatoren eine PN und lass den Thread verschieben. In der Rassekatzenabteilung wirst Du eher von den Leuten gelesen, die Ahnung von Ragdolls haben. Hier kann das schnell untergehen.

LG Silvia
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
Hey Maiglöckchen!

Danke für deinen Tipp. Heute Nacht hatte ich dann die gleiche Idee, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wer hier n Admin ist und meinen Post verschieben könnte.:confused::D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hey Maiglöckchen!

Danke für deinen Tipp. Heute Nacht hatte ich dann die gleiche Idee, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wer hier n Admin ist und meinen Post verschieben könnte.:confused::D

Gib einfach oben in der Benutzerliste in die Suchfunktion "Administrator" ein, dann kannst du ihm (oder ihr) eine PN schicken.

Oder Du schaust hier unten rechts, da findet man die Moderatoren, meist geht das Verschieben schneller, wenn man die anschreibt. Die heißen unter anderem Finia, Jandara oder Primula - und sind da meistens recht flott.

LG Silvia
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
Hallo und Herzlich Willkommen hier :smile:

Ragdolls sind toll, ob sie den Coonies ähneln kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie Coonies hatte :aetschbaetsch2:
Meine Luci ist ein Sonnenschein. Sie ist total menschenbezogen und schmeißt sich jedem Besucher vor die Füße. Sie steht sehr gern im Mittelpunkt und wenn sie das nicht tut, gibt sie das auch lautstark von sich ;)
Sie ist wie ein Hund. Rufe ich sie, kommt sie angerannt. Sie geht einfach überall mit mir hin... (Jaaaa auch aufs Klo :p) Sie ist auch sehr sozial und mit meiner BKH Elly versteht sie sich nach gerade mal 3 Monaten super. Die beiden toben wie die Wilden durch die Wohnung.

Also deine Gewichtsangaben stimmen schon. Bei einem kastrierten Kater bis 8kg und bei einer kastrierten Katze bis 6kg. Meine Luci hat nun mit 1 1/2 Jahren 5,3kg.

Da Ragdolls sehr sozial sind ist es ihnen egal, welche Rasse oder nicht Rasse du ihnen vor die Nase setzt :smile:

Bei einem seriösen Züchter zahlst du um die 700€ für ein Liebhaberkitten. Zumindest ist das bei mir in Berlin so ;) Luci kam erst mit über einem Jahr als Kastrat zu mir und hat dementsprechend nicht mehr so viel gekostet ;)
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
Klasse, noch einmal Danke für deine Hilfe. PN ist raus, hoffen wir mal, dass die Admins die Sache hier schnell verschieben und jemand Lust hat mir zu antworten! :)
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
Hey Nicole!

Klasse, dass du antwortest.

Klingt wirklich super was du schreibst. Also ich werde nen Teufel tun und das Wesen einer Maine Coon mit einer Ragdoll über einen Kamm zu scheren...meinte das eher so, dass beide von der sagen wir eher gemütlichen Sorte sind. Also keine Abessiner oder Bengalen...

Ich freu mich zu hören, dass ne Ragdoll mit einer BKH gut zusammen passt. Habe eben viel darüber gelesen, dass die eher großen Katzen auch mit eher großen Katzen zusammenpassen...aber wenn der Unterschied da nicht so gewaltig ist umso besser! :)

Was den Preis angeht, denke ich auch, dass es realistisch zwischen 600-800 Euro ist...wobei ich einfach gerne mal wissen würde wie sich sowas berechnet. Mir geht es wirklich nicht darum ob die Raggi jetzt mehr oder weniger kostet...aber einfach ob es Unterschiede gibt, die eine Ragdoll teurer machen als z.B. eine BKH oder Maine Coon.

Liebe Grüße

PS: Luci ist wirklich super schön!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
Hey Nicole!

Klasse, dass du antwortest.

Klingt wirklich super was du schreibst. Also ich werde nen Teufel tun und das Wesen einer Maine Coon mit einer Ragdoll über einen Kamm zu scheren...meinte das eher so, dass beide von der sagen wir eher gemütlichen Sorte sind. Also keine Abessiner oder Bengalen...

Ich freu mich zu hören, dass ne Ragdoll mit einer BKH gut zusammen passt. Habe eben viel darüber gelesen, dass die eher großen Katzen auch mit eher großen Katzen zusammenpassen...aber wenn der Unterschied da nicht so gewaltig ist umso besser! :)

Was den Preis angeht, denke ich auch, dass es realistisch zwischen 600-800 Euro ist...wobei ich einfach gerne mal wissen würde wie sich sowas berechnet. Mir geht es wirklich nicht darum ob die Raggi jetzt mehr oder weniger kostet...aber einfach ob es Unterschiede gibt, die eine Ragdoll teurer machen als z.B. eine BKH oder Maine Coon.

Liebe Grüße

Jetzt habe ich mich gerade dabei erwischt die BKH's als träge zu bezeichnen :aetschbaetsch2: Meine BKH ist schon gemütlicher als meine Ragdoll. Wobei man das aber nicht verallgemeinern darf. Die BKH meiner Mutti kann vom Spielverhalten locker mit Mutti ihrer Ragdoll mithalten :aetschbaetsch1:.

Ich denke bei der Größe kommt es eher darauf an, dass die eine nicht schon durch ihre Größe und ihr Gewicht überlegener ist, wie die kleinere Katze. Meine BKH ist sogar noch ein paar Gramm schwerer als meine Ragdoll. Trotzdem ist die Ragdoll ein Stück größer.
Oftmals wird hier auch zu gleichgeschlechtlichen Pärchen geraten, weil das Spielverhalten von Kater und Katze zu unterschiedlich ist. Aber auch das soll man nicht pauschalisieren. Auch hier gibt es genügend Beispiele, wo ein Geschwisterpärchen super zueinander passt.

Wie sich die hohen Kosten für Liebhabertiere mit Stammbaum berechnen weißt du aber? Sonst schau ich mal eben nach nem guten Link.
Ansonsten ist es wie mit allem anderen im Leben. Angebot und Nachfrage ;) BKH's oder Perser sind Moderassen. Züchter gibt es wie Sand am Meer. Ob gut oder schlecht sei jetzt dahin gestellt. Da müssen die Züchter mit ihren Preisen runter gehen, weil die Konkurrenz zu groß ist. Ragdoll Züchter gibt es noch nicht so viele, die brauchen nicht um den Preis zu buhlen.
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
Das eine Liebhaberkatze den seriösen Züchter eine Menge Geld kostet und er sich damit nicht bereichern will weiß ich. Uns hatte damals die Züchterin auch aufgelistet, was alles in dem Preis enthalten ist...von der Impfung der Katzenseuche und Schupfen, über Beschallung, Futter, Entwurmung usw...

Ja Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis...dass das auch bei Katzen so ist...hab ich irgendwie nicht bedacht...und ich bin BWL-Student :oops:

Ich kenne eigentlich niemanden der eine Ragdoll hat...habe aber dennoch sehr viele Züchter im Ruhrgebiet und ein wenig außerhalb gefunden. Ich will nur nicht bei einem Züchter mit so einer Frage direkt ins Haus fallen, aber eigentlich bleibt einem unterm Strich eh nichts anderes übrig. :)

Ich glaube ich habe auch noch ein völlig falsches Bild von der BKH. Ich habe diese als recht kleine Mieze in Erinnerung...auch wenn ich an die klassische Whiskas-Katze denke...Die Coonies damals waren auch Geschwister und bei denen hat es gut geklappt...wobei ich sagen muss, dass der Kater die "Kleene" schon gut unterdrückt hat...

Was mich auch noch interessieren würde, vielleicht weißt du da auch was drüber. Die Züchterin damals wollte uns den Stammbaum erst aushändigen wenn Kater und Katze erfolgreich kastriert worden sind. Weil sie sicher gehen will, dass die Katzen nicht für die Zucht genutzt werden, da diese ja dann um einiges teurer wären. Wir sind damals darauf eingegangen und haben die Stammbäume auch wirklich nachträglich bekommen. Jetzt habe ich hier schon öfter gelesen, dass Stammbäume sofort nach Kauf ausgehändigt werden müssen...stimmt das?:confused::D
 
Tattou

Tattou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2009
Beiträge
592
  • #10
Was mich auch noch interessieren würde, vielleicht weißt du da auch was drüber. Die Züchterin damals wollte uns den Stammbaum erst aushändigen wenn Kater und Katze erfolgreich kastriert worden sind. Weil sie sicher gehen will, dass die Katzen nicht für die Zucht genutzt werden, da diese ja dann um einiges teurer wären. Wir sind damals darauf eingegangen und haben die Stammbäume auch wirklich nachträglich bekommen. Jetzt habe ich hier schon öfter gelesen, dass Stammbäume sofort nach Kauf ausgehändigt werden müssen...stimmt das?:confused::D

Hallo Gestiefelte Kater,

hab zwar keine Ragdoll, aber meine Züchterin hat es auch so gemacht. Papiere (Stammbaum) bekam ich erst nach erfolgter Kastration. Ich denke das ist von Züchter zu Züchter verschieden, je nach Vertrag halt, ich persönlich fand es total ok so.
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #11
Das eine Liebhaberkatze den seriösen Züchter eine Menge Geld kostet und er sich damit nicht bereichern will weiß ich. Uns hatte damals die Züchterin auch aufgelistet, was alles in dem Preis enthalten ist...von der Impfung der Katzenseuche und Schupfen, über Beschallung, Futter, Entwurmung usw...

Ja Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis...dass das auch bei Katzen so ist...hab ich irgendwie nicht bedacht...und ich bin BWL-Student :oops:

Ich kenne eigentlich niemanden der eine Ragdoll hat...habe aber dennoch sehr viele Züchter im Ruhrgebiet und ein wenig außerhalb gefunden. Ich will nur nicht bei einem Züchter mit so einer Frage direkt ins Haus fallen, aber eigentlich bleibt einem unterm Strich eh nichts anderes übrig. :)

Ich glaube ich habe auch noch ein völlig falsches Bild von der BKH. Ich habe diese als recht kleine Mieze in Erinnerung...auch wenn ich an die klassische Whiskas-Katze denke...Die Coonies damals waren auch Geschwister und bei denen hat es gut geklappt...wobei ich sagen muss, dass der Kater die "Kleene" schon gut unterdrückt hat...

Was mich auch noch interessieren würde, vielleicht weißt du da auch was drüber. Die Züchterin damals wollte uns den Stammbaum erst aushändigen wenn Kater und Katze erfolgreich kastriert worden sind. Weil sie sicher gehen will, dass die Katzen nicht für die Zucht genutzt werden, da diese ja dann um einiges teurer wären. Wir sind damals darauf eingegangen und haben die Stammbäume auch wirklich nachträglich bekommen. Jetzt habe ich hier schon öfter gelesen, dass Stammbäume sofort nach Kauf ausgehändigt werden müssen...stimmt das?:confused::D

Gerade zu Beginn einer Zucht zahlen Züchter oftmals drauf. Ich glaube auch nicht, dass sie sich damit bereichern wollen.
Also meine Ragdoll Züchterin antwortet grundsätzlich bei Preisanfragen nicht. Was ich total nachvollziehen kann. Denn man sollte sich doch danach eine Katze aussuchen, wie sie am Besten zu einem passt und nicht danach wie viel sie kostet. Klar wenn man sie besucht hat und sich für eine Katze entschieden hat, sagt sie einem auch wie viel die kosten ;)

Die BKH's sind von der Größe schon wie die Ragdolls :)
Ja wie du schon sagst, es könnte durchaus passieren, dass der Kater der Katze zu wild ist. Muss aber nicht sein :smile:

Rein rechtlich gesehen dürfen die Züchter die Stammbäume nicht einbehalten. Weil sie zum Kaufpreis dazu gehören. Das tun aber viele Züchter trotzdem.
Ob meine Züchterin das macht, weiß ich gar nicht. Ich habe Luci schon kastriert bekommen. Mir persönlich wäre das auch egal.
Ich weiß ja nicht wozu er dir wichtig ist? Willst du dir die Vorfahren im Internet anschauen oder gehts dir nur darum ihn zu haben? Denn sonst könnte dir die Züchterin ja auch eine Kopie geben ;)
 
Werbung:
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #12
Hey!

Ja ich finde die Frage nach dem Geld ja auch bescheuert und will nem Züchter damit nicht gleich auf die Nerven gehen. Ich habe nur irgendwie nix seriöses zu den Kaufpreisen von Ragdoll-Kitten gefunden. Natürlich sollte Geld beim Kauf einer Katze keine Rolle spielen, nur spielt Geld ja überall im Leben eine Rolle...mir war eben nur wichtig zu wissen wie Züchter z.B. einen Kaufpreis von 1000 Euro rechtfertigen, wenn es eben andere Rassen günstiger gibt. Aber wie du schon geschrieben hast, Angebot und Nachfrage bestimmen nun mal das Geschäft. Das sollte nicht bedeuten, dass ich mir keine Ragdoll zulegen würde, nur weil diese 200 Euro mehr kosten sollte...aber Preisunterschiede von fast 500 Euro machen eben schon stutzig.

Ach der Stammbaum ist mir eigentlich nur wichtig um zu wissen, dass die Züchter ihre Sache auch gut gemacht haben...der Wisch interessiert mich eigentlich nicht...nur hab ich eben gelesen, dass vernünftige Züchter eben den Stammbaum direkt mitgeben, genau so wie sie beispielsweise die Kitten auch ins neue Heim bringen. Ich bin einfach der Meinung, dass man beim Kauf einer Rassekatze einfach vorsichtig sein sollte. :)
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #13
Willst du denn unbedingt Kitten? Es gibt doch seriöse Züchter, die auch Liebhabertiere weggeben, wegen Zuchtaufgabe oder weil sie nicht mehr in die Gruppe integriert sind.
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #14
Erstmal muss ich sagen, die Katzen machen sich gut vor dem besten Stadion des geilsten Vereins der Welt :D

Ehrlich gesagt, ja ich will mir gerne Kitten holen, ich fand es damals schon bewundernswert und toll mit anzusehen, wie die Kleinen wachsen, sich entwickeln, wie sich Bezug aufbaut, Wesen sich verändert usw...ich fand das unbezahlbar damals...deswegen sehr gerne Kitten.

Aber ich kann deinen Einwand natürlich gut verstehen, genau wie andere der Meinung sind, sich Katzen aus der Notstation, Tierheim usw zu holen. Ich ziehe auch meinen Hut davor, keine Frage!
 
Zuletzt bearbeitet:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #15
Ich kann dich auch gut verstehen, dass du gerne Kitten möchtest, eben aus diesen Gründen, die du genannt hast. Ich weiß ja nicht, wieviel ihr arbeitet. Hier im Forum sind übrigens zwei Coonies, 2 Jahre, ich glaube in Dessau auf PS, wenn ich das richtig gelesen habe;) Raggis können übrigens auch ziemlich groß werden:D Aus welcher Ecke kommt ihr denn überhaupt?
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #16
Die Entscheidung ob Rassekatze ja oder nein, musst sowieso du selber fällen :smile: Ich wäre auch eher für Kitten und als meine BKH eingezogen ist, war sie ja auch ein Kitten. Meine Ragdoll war ein Glücksgriff. Sie wollte keiner und so hat sie die Züchterin einfach behalten. Und weil meine BKH nicht mehr spielt wie ein Kitten, war eine gleichaltrige Partnerin perfekt :smile:
Schau doch einfach mal auf deine Tierwelt. Dort inserieren auch seriöse Züchter, die ihre Kitten Preise auch ehrlich angegeben. Vielleicht ist es in deinem Umkreis auch weniger. Und ich denke nicht, dass dir ein Züchter böse ist, wenn du ihn fragst, wie sich der Kaufpreis zusammen setzt ;) Kommt dann auch immer darauf an, wie man das formuliert.

Meine Ragdoll wurde mir auch von meiner Züchterin gebracht. Und ich würde mir auch nie wieder ein Tier von einer Züchterin holen, die das nicht tut. Luci ist durch ihre Anwesenheit überhaupt nicht ängstlich gewesen.
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #17
Wir sind beides Studenten und gehen nebenbei Arbeiten.

Kitten würde ich aber auch nur in der semesterfreien Zeit holen, nicht mitten im Semester, wenn ich morgens immer in der FH sitze. Gerade in den ersten Wochen finde ich es wichtig, dass immer eine Bezugsperson zu Hause ist.

Ach quatsch...Raggis werden nicht so groß..pssst...:D

Coonies sind wohl leider raus...

Wir kommen aus dem Herzen des Ruhrpotts, aus Essen :)
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #18
Dann könntet ihr ja auch nach Do., Bo. und so fahren um evt. Fellchen zu besuchen. Ich gucke mal mit, vielleicht finde ich ja was, wenn euch das recht ist?
 
G

Gestiefelte Kater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
16
  • #19
Na klar ist uns das Recht. Da sag ich nicht nein. Ich habe gestern auch schon ein bisschen geschaut. Habe eine Züchterin direkt in Essen gefunden, eine in Marl, sogar in der verbotenen Stadt war eine dabei :D

Auch was Züchter für BKH interessieren uns.

Da hätte ich noch eine kurze Frage, weil da muss ich gestehen kenne ich mich gar nicht aus. Wie ist das, wenn man sich 2 Kitten unterschiedlicher Rassen bekommt. Es ist doch bestimmt nicht einfach beide zeitgleich zu bekommen, je nach Wurf, Geburt, Abgabe zwischen 12-15 Wochen usw...würde es Probleme wenn eins der Kitten 2-3 Tage alleine wäre? Oder sollte man das so organisieren, dass beide am selben Tag geliefert werden?

@Nicole

Ich antworte dir später, da ich aktuell noch auf der Arbeit sitze und nicht so frei schreiben kann :oops:
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #20
Kannst mir ja auch per PN antworten. Ich würde schon sehen, dass ich 2 aus einem Wurf bekomme, gleichgeschlechtlich. Bei den "Großkatzen", lach musst du auf einige Dinge achten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
59
Aufrufe
19K
Momenta
M
Antworten
15
Aufrufe
1K
Lucky Lina
L
Antworten
3
Aufrufe
9K
Itundra
Antworten
2
Aufrufe
13K
Olli111
O
Antworten
4
Aufrufe
5K
Nynchen
Nynchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben