Ragdoll, oder doch lieber "normale" Hauskatze?

I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #21
Hallo ihr,

schon mal vielen Dank für die vielen Antworten! :eek: Ich konnte grad gar nicht glauben, dass so viele Leute geantwortet haben, wo ich doch gestern Abend erst ins Forum geschrieben habe!

Also die Fellpflege wäre eigentlich nicht so problematisch – mein Hund hatte auch langes Fell (Tibetterrier-Havaneser-Mischling), das zum verfilzen neigte und musste fast jeden Tag gebürstet werden, bzw. auch hin und wieder zum Hundefriseur, weil bei Tibetterriern die Haare einfach immer weiter wachsen, bis er aussieht wie ein struppiges Fellmonster, das sein Fell und Filzplatten hinter sich her zieht :D
Dass es Perser gibt, deren Nasen nicht so platt sind, wusste ich gar nicht (find das auch gar nicht schön...), aber meine „Traum-Rassekatzen“ sind nunmal Ragdolls. Danke aber für den Tipp! :)

Dass die Gratis-Kätzchen dann noch entwurmt, geimpft etc. werden müssen, und das ja auch Geld kostet, habe ich in meinen Berechnungen gar nicht bedacht – allerdings kosten Ragdolls bei den Züchtern, die ich ausfindig gemacht hab, ca 700 Euro, und so teuer können all die Impfungen ja gar nicht sein :(

Eine ausgewachsene Katze statt eines Kätzchens zu nehmen, wär sicher eine gute Alternative. :) Muss noch mit meinem Freund besprochen werden.. Aber am allerliebsten wäre mir eben eine junge Katze, bei der ich dabei sein kann, wie sie erwachsen wird, an die ich mich von klein auf gewöhnen kann, und sie sich an mich. :) Ich glaube, das fände ich einfach viel schöner.

Und: ja, mein Freund hat Katzenerfahrung, der hatte immer Katzen. (einfach Hauskatzen) Ich hab zwar nur „Hundeerfahrung“, will aber natürlich trotzdem nicht irgendwie leichtsinnig an die Sache rangehen, sondern mich informieren, um keine „Hundefehler“ zu machen.

@SanneG: Ja, genau das ist es, was ich von meinem Hund gewohnt bin ^^ Man merkt einfach ganz deutlich, dass Hunde Rudeltiere sind. Auch, wenn wir mal im Spiel rangeln, und der Kleine auch mal geärgert wird, würd er nie kratzen (wie denn auch ^^) oder schnappen, er verzeiht einem alles. Ein bisschen treudoof, nicht so eigenwillig. Ich denke man, so vom Wesen her ist ein Hund sicher deutlich unkomplizierter als eine Katze. Dafür aber in der Haltung noch aufwendiger. Ich frage mich wirklich, wie man als berufstätiger Mensch (ohne große Familie, wo ständig irgendwer zuhause ist und auch nicht in Urlaube mitkommt) einen Hund halten kann.

Also nochmal vielen Dank, dass so viele auf meine Fragen eingegangen sind! :) Momentan weiß ich gar nicht, was ich tun soll – am liebsten würd ich mir immer noch 2 junge Ragdolls holen. Aber wie wir uns das leisten sollen (ich Studentin, er gerade fertig mit Studium und beginnt jetzt zu arbeiten) ist mir echt schleierhaft. :(
 
Werbung:
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
  • #22
Hallo ihr,

Dass die Gratis-Kätzchen dann noch entwurmt, geimpft etc. werden müssen, und das ja auch Geld kostet, habe ich in meinen Berechnungen gar nicht bedacht – allerdings kosten Ragdolls bei den Züchtern, die ich ausfindig gemacht hab, ca 700 Euro, und so teuer können all die Impfungen ja gar nicht sein :(

Also nochmal vielen Dank, dass so viele auf meine Fragen eingegangen sind! :) Momentan weiß ich gar nicht, was ich tun soll – am liebsten würd ich mir immer noch 2 junge Ragdolls holen. Aber wie wir uns das leisten sollen (ich Studentin, er gerade fertig mit Studium und beginnt jetzt zu arbeiten) ist mir echt schleierhaft. :(

Na ja man bezahlt ja nicht nur die Impfungen bei einer Katze vom Züchter sondern auch die Gesundheitsvorsorge der Eltern. Ragdolls gibt es noch nicht so oft da ist auch ein Zuchttier teurer.
Katzen werden so schnell erwachsen, das es sich fast gar nicht lohnt sie so früh zu hohlen. ;)
Manchmal müssen sich Züchter von einem Tier trennen, dann geben sie es meist für eine Schutzgebühr mit einem Kitten ab.
 
M

Momenta

Gast
  • #23
Hi Isa,

Deine Überlegungen finde ich gut und vor allem richtig :) Lieber am Anfang einmal zuviel zaudern, als unüberlegt Katze auswählen und nachher verzweifelt sein :)

Die Anschaffungskosten sind in der Tat nur ein Bruchteil dessen, was an TA-Kosten auf Dich zukommen kann, wie gesagt, KANN nicht MUSS.


Wenn Dein Herz für Ragdoll-Katzen schlägt, dann folge Deinem Herzen und spare für die Anschaffungskosten.

Erwachsene Katzen werden etwas "günstiger" abgegeben, wobei "günstiger" relativ ist und auch kein Entscheidungskriterium sein sollte.

Der Vorteil von erwachsenen Katzen ist, daß der Charakter gut zu erkennen ist. Wenn Du dann zwei befreundete Katzen eines Züchters nimmst, hast Du ein harmonisches Katzenpaar gewählt.


Was das gewöhnen angeht....

Ich nehme nur noch ältere Tierschutzkatzen auf. Die letzten waren bei der Aufnahme 5 - 10 Jahre alle haben ihre Vergangenheit. Darunter ist ein kätzischer Wanderpokal, eine spanische Ex-Straßenkatze und ein zurückgelassener spanischer Kater.
Alle Katzen haben sich an mich gewöhnt, die eine schneller, die andere brauchte etwas Zeit.

Wenn Du Dich für eine erwachsene Katze (2-3 Jahre) vom Züchter entscheidest, dann bekommst Du ein gut sozialisiertes Tier, welches auch den Umgang mit Menschen kennt und sich ganz sicher bald bei Dir einlebt.

LG
Claudia
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #24
Liebe Isa!
Ich finde es ganz toll das Du Dich jetzt schon so toll informierst und Dir Gedanken machst!

Für mich persönlich kommen ja grundsätzlich nur irgendwelche Notfellchen in Frage. Es gibt so viele arme Seelen die sich so eine tolle Besitzerin erhoffen wie Dich!
Ansonsten kommt für mich nur noch Kitten infrage die aus einer SEHR soliden Zucht kommen.

Bitte nicht irgendwelche "Schnäppchen" suchen, das geht immer aufkosten der Tiere, die Mamas werden ausgebeutet und Du hast neben dem Anschaffungspreis bestimmt noch genauso viele Tierarzt Kosten wie bei einem Bauernhofkitten.
Apropos, ich habe für meine Macha die vom Bauernhof kommt im ersten Halbjahr bestimmt genauso hohe TA Kosten gehabt, wie der Preis den Du eben genannt hast. Sie hatte alle Parasiten im Gepäck die man sich vorstellen kann!

Wie wäre es mit einem Kompromiss, Du suchst Dir ein tolles Ragdoll Kitten aus einer seriösen Zucht und schenkst noch einem TH Kitten ein schönes Zuhause?
Wäre nicht das was für Dich?
Dann wäre allen gedient!
Ich bin sehr gespannt wie Du Dich entscheiden wirst, bitte berichte weiter!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #25
Noch ein Nachtrag!
Wenn Ihr mir dem Anschaffungspreis Probleme habt da Ihr noch nicht soooo viel verdient, würde ich glaube ich lieber ein Notfellchen nehmen und ein extra TA Konto anlegen für alle Fälle!

Denn auch Zuchtkatzen werden vielleicht mal krank, da ist man schnell mal mit ein paar Hundert Euros dabei. Wenn dann die Anschaffung so ein großes Loch gerissen hat, ist guter Rat dann schnell teuer!
Nur so als kleines Gedankenspiel.Ihr könnt natürlich machen was Ihr wollt!:D
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #26
Vielen Dank nochmal! :) Ich habe nun gestern nochmal mit meinem Freund darüber geredet - und dabei versucht, ihm Ragdolls vom Züchter so schmackhaft wie möglich zu machen :D Ich denk, es hat auch geklappt - eigentlich wollen wir beide es ja am liebsten so machen. Die Anschaffungskosten sind zwar schon recht hoch, aber die zahlt man ja nur einmal - und dann hat man genau die Kätzchen, die man wollte ;)

Wir haben vor, uns Geschwister zu holen. Was ist da denn am besten - 2 Mädchen, 2 Jungs oder ein Pärchen? Und warum?

Ach, ich kann es kaum erwarten.. aber wir warten auf jeden Fall noch, bis wir umgezogen sind, und alles fertig eingerichtet ist, sodass die Kleinen dann in eine ruhige Atmosphäre ziehen können :)
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #27
So, die Entscheidung ist endgültig gefallen :oops: Es werden 2 Ragdoll-Mädchen aus demselebn Wurf. Züchterin ist ausgesucht, und der voraussichtliche Geburtstermin ist..... heute!! :D
Ich kann es kaum erwarten, bis sie uns schreibt (wollte nämlich dann bescheid sagen, wenn die Kätzchen da ist, und man feststellen kann, welche Farben es sind) und die ersten Fotos da sind :oops:
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
333
  • #28
Hallo Isa,
über das Wesen der Ragdolls kann ich dir von meinen 2 berichten. Es sind einfach total sanftmütige Wesen, was nicht heisst das ihnen das Temerament fehlt!
Besonders Dinari ist ein kleiner Frecher, der gerne wild spielt und mit mir zankt, aber trotzdem trage ich kaum einen Kratzer davon :) Ganz im Gegensatz zu den Hauskatzen, die ich bisher schon hatte (Nicht das mir die Kratzer an Händen und Armen was ausgemacht hätten :D)
Auch untereinander sind sie total lieb, auch wenn sie miteinander toben und raufen, Buckel machen oder fauchen habe ich bei den beiden noch nie erlebt^^

Freut mich, das du die Züchterin deines Vertrauens gefunden hast, jetzt hast ja noch eine lange Zeit des Wartens vor dir :) Ich weiss wie hibbelig man da ist, meine beiden waren 7 Wochen alt, als ich mir für sie entschieden hab. Gott sei Dank habe ich mindestens 2x pro Woche frische Bilder bekommen, und 2x war ich sie besuchen obwohl es richtig weit war^^
Zeigst du uns auch Fotos?
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #29
Klar, dann gibt es ganz viele Fotos - muss ja meine Freude teilen ^^ Ich verlinke mal zur Homepage der Züchterin auf Fotos von Mama und Papa.. ich find sie traumhaft schön :)

Hier der Papa ...

und da die hübsche Mama .

Nun bleibt zu hoffen, dass 2 Mädchen im Wurf sind :eek:




Seite: http://www.ragdolls.at/
 
Zuletzt bearbeitet:
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
  • #30
Die sind ja traumhaft!
Betreibt die Züchterin eine gute Gesundheitsvorsorge? Wart ihr schon da euch umschauen?
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #31
Die sind ja traumhaft!

Danke :oops: Ich finde auch - da müssen die Babys einfach hübsch werden!

Zu den Impfungen und so steht hier etwas. Für mich als Laien klingt das alles gut ^^

Wir waren noch nicht dort. Auf der Seite steht, so ab 8 Wochen kann man die Kleinen besuchen und anschauen kommen.
 
Werbung:
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
  • #32
Mit Gesundheitsvorsorge meinte ich auch die der Eltern. Z.B. Schall auf HCM, PK und villeicht auch HD(Bin mir nicht sicher wie weit das bei Ragdolls ein Probklem ist). Damit du etwas Sicherheit hast, daß sie das nicht an deine Kitten vererben.
Vielleicht ist es hilfreich wenn du dich noch in einem Ragdoll Forum anmeldest.

Ach so und es ist immer gut einen Züchterhaushalt vor eintreffen der Kitten zu begutachten, denn wenn die süßen Dinger da sind hat man nur noch Augen für die. ;)
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.697
  • #34
Hallo,
wir sind auch gerade dabei, uns Ragdollmiezen zu unterwerfen :D;) schauen uns in den nächsten Tagen ein 15 Wochen altes Pärchen (Katze oder Kater war uns egal, so hätten wir beides, auch schön:) ) an... bin schon sehr aufgeregt.
Bin gespannt, wie es bei euch läuft. Sind die Kleinen denn schon da?

Die Eltern sehen wirklich sehr hübsch aus, auch wenn das eigentlich egal ist, hauptsache die Miezen sind gesund und glücklich *nick*

Liebe Grüße

Der Link von KittyPride ist übrigens Klasse, sehr informativ usw.!!
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
66
  • #35
Die Kleinen sind geboren :oops: Fotos gibts laut Züchterin in den nächsten Tagen.
Allerdings ist nur ein Mädchen darunter, sonst nur Jungs :( Bin nun nicht so sicher.. Wir hatten uns ja auf 2 Mädchen gefreut. Mein Freund meinte nun, er wäre mit einem Katerchen genauso glücklich.. Aber es gibt ja um den 10. Juli noch einen Wurf (selbe Vater, andere Mutter).. vielleicht sind da ja 2 Mädchen darunter. Bin nicht ganz sicher, ob wir auf 2 Mädchen warten, oder uns ein Pärchen holen sollen.. So ein Katerchen ist ja bestimmt genauso lieb!
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #36
Hallo,

ich hab 1 Katze und sogar 2 Kater ;) Wenn es nicht so weit weg ist, lass es doch auf dich zukommen. Meist wickelt dich eh ein ganz anderer Zwerg um seine Samtpfötchen als gedacht :D
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #37
Was hast Du gegen Kater? In der Regel sind die Katzen die Zicken und die Kater sind verschmuster. Ich hatte bisher drei Kater (Sam, Kieran und Miro) und eine Katze (Shari). Shari ist die absolute Oberzicke, Sam war und die Jungs sind sehr lieb und verschmust.

Meine Nachbarin hatte schon 6 Katzen, da waren die Mädchen in der Regel auch wesentlich zickiger als die Jungs.
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.697
  • #38
Wir kriegen Mittwoch auch ein Geschwisterpaar - es war uns ziemlich egal, ob Kater oder Katzen und nun haben wir dann eben beides :D
Guckt sie euch an, lasst euch aussuchen (wir hatten auch keine Chance, die zwei waren so süß!)

Ich wünsche dir schöne vorfreudige Wochen, ich kann es ja schon bis Mittwoch kaum aushalten... wie schafft man das 12 Wochen????:D:eek:
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #39
Hallo Isa,
kann ich total gut verstehen. Hatte auch immer einen Hund, bin damit aufgewachsen. Aber wenn man berufstätig ist, geht das nicht mehr. Ich hatte bis vor zwei Wochen die gleichen Befüchtungen...mit "unberechenbar".
...seit zwei Wochen...:)
Wir haben Lillie, 3 Jahre aus dem Tierheim. Sie hat uns ausgesucht, denke das ist wichtig. Sie ist super verschmust und kratzt uns nicht. Habe gelernt, daß Katzen nur Kratzen oder Beißen, wenn man sie wirklich provoziert. Und klar, beim Spielen, wollen Sie greifen...deswegen nicht mit den Fingern wackeln...
Ich kann nur sagen -und das überrascht mich sehr- Katzen sind sehr sehr lieb. Man muß einfach aktzeptieren, daß sie einen eigenen Charakter haben und in der Regel auch irgenwann vom Streicheln genug haben. Unsere signalisiert mir das, indem sie mich ganz sanft mit ihren Samtpfötchen wegdrückt.
Was Du Dir aber überlegen solltest, und das habe ich mir nicht sooo heftig vorgestellt...die Sorge um so eine Katze. Mit einem Hund geht man raus an der Leine und er ist gut behütet. Ich bin nervlich total am Ende, weil ich ständig an die Katze denke. Und bedenke die Anschaffungskosten. Also: Sofaschutz, Kratzbäume, Schlafplatz...etc. Ich hatte mal mit 200 EUR kalkuliert, inkl. 100 EUR fürs Tierheim. Vergiß es! Es sind inzwischen schon locker 500.

Aber: es lohnt sich.

Liebe Grüße, Hundefreund uns seit neustem Katenfreund, Silke
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
333
  • #40
Hallo Isa,
bei Geschwistern denke ich spielt es keine grosse Rolle, ob du ein gemischtes oder gleichgeschlechtliches Päärchen hast. Besonders bei Ragdolls nicht, denn sie sind sooo sanftmütig und es fehlt ihnen jedwede Aggressivität (bei meinen zumindest :) )
Du schreibst, die Kleinen sind erst auf die Welt gekommen. Wirst du nicht in absehbarer Zeit die Züchterin besuchen, damit du dir deine 2 Kätzchen aussuchen kannst? Bzw. vielleicht wirst du dabei ja ausgesucht :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3
Antworten
51
Aufrufe
35K
erolennah
erolennah
Antworten
7
Aufrufe
4K
Sternenbär
Sternenbär
Antworten
1
Aufrufe
315
SabaYaru
SabaYaru
Antworten
15
Aufrufe
1K
G
Antworten
24
Aufrufe
3K
*Ruby*
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben