Protest

Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

ich hab ja selbst einen kleinen Eifersuchtskater, aber der ist glücklicherweise keiner, der mit Unsauberkeit reagiert. Er stresst dann einfach nur kurz rum.

Balou, einer der Kater von meiner Schwester, ist da leider anders gestrickt. Er ist ein ausgeprägter Charakterkopf und für alles was ihm nicht passt, sei es dass Odin seiner Meinung nach öfter geknuddelt wird oder das Fresschen passt ihm nicht und es gibt nix anderes, er kotet grundsätzlich ins Bett.

Das geht schon einige Jahre so, nur seit ca. einem halben Jahr passiert das fast täglich. Odin wird nur noch geknuddelt wenn Balou nicht in der Nähe ist, Balou wird immer zu erst begrüßt, er bekommt mehr Aufmerksamkeit als Odin. Es ist eindeutig Protest, denn meist kann man sogar im Nachhinein den Grund ausmachen. Das können so Kleinigkeiten sein wie Leckerchen, die er jetzt und sofort möchte, nicht erst später und ganz egal wie viel er schon hatte. Dieser Dickschädel ist kompromisslos.

Kann es sein, dass er gelernt hat? Ich meine damit, dass er begriffen hat, dass er mehr Aufmerksamkeit bekommt, wenn er son Unsinn macht? Balou ist nicht doof. Er gibt Pfötchen wenn er Leckerchen will. Das hatte mein Schwager ihm antrainiert. Wenn das Futter alle ist, oder das KK könnte wieder gereinigt werden... Balou sagt bescheid.

Gibt es irgend etwas, was dieses extreme Protestieren zumindest eindämmt? So langsam gehts echt an die Substanz. Jeden Tag die Betten waschen ist auch nicht so prickelnd.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hhm - schwierige Angelegenheit!

Mit der Aufmerksamkeit , dass er es merkt, wenn er unsauber ist, könnte ich mir vorstellen. Aber andererseits frage ich mich doch, warum er es denn weiter macht, wenn er die Aufmerksamkeit bekommt, die er braucht?

Evtl. besteht doch irgendwie ein anderes Problem noch - wüßte jetzt aber nicht , welches!!

Bin gespannt, wer noch was dazu sagen kann.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Noch ne Frage - warren die zwei von Anfang an zusammen oder ist Odin später dazugekommen?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
hmmm, da würde ich jetzt Hatnefer einschalten...oder vor Ort eine Tierpsychologen oder eine TK oder so - weil täglich finde ich auch ziemlich extrem - für Beide!
glg und viel Erfolg
Heidi
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo Maggie,

Odin ist später dazu gekommen. Die Zusammenführung ging schnell und problemlos über die Bühne, ohne Zickereien. Die beiden Kater leben aber auch schon seit 5 Jahren zusammen und verstehen sich auch gut.

Balou ist jetzt 10 Jahre alt, kann es sein dass er einfach langsam senil wird und sich deshalb so gesteigert hat :confused:

Werd mal gucken ob wir noch Malerfolie haben. Wenn sie die übers Bett schmeißt wird er hoffentlich nicht mehr reingehen. Alles andere lässt sich besser reinigen als das Bett. Vielleicht lässt er es dann auch ganz, weil er wirklich bisher nur ins Bett gemacht hatte.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo Heidi,

ja, das wär noch ein Gedanke. Bin mir nur nicht sicher ob meine Schwester das auch will. Darüber werden noch mal reden müssen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Balou ist jetzt 10 Jahre alt, kann es sein dass er einfach langsam senil wird und sich deshalb so gesteigert hat :confused:
Kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Mal sehen was noch kommt hier.;)
Vielleicht lässt er es dann auch ganz, weil er wirklich bisher nur ins Bett gemacht hatte.
Das wundert mich ja grad - dass es nur das Bett ist. Vielleicht kommen hier ja noch hilfreiche Tipps und Anregeungen, woran es liegen könnte, dass er nur ins Bett macht. Darf er ins Schlafzimmer Nachts? Oder nur tagsüber? Falls er nachts nicht rein darf und es gerne würde - würde ich mal tippen, dass er es dann, wenn er rein darf (tagsüber) es aus dem Grund macht.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hi,

das Schlafzimmer ist Tag und Nacht offen für die Jungs. Der große Kratzbaum steht auch dort, wo Balou gern den Tag über schläft. Sicher, meine Schwester hatte auch mal vesucht, die Tür tagsüber geschlossen zu halten. Änderte aber nix, dann hat er die nächste Gelegenheit eben doch wieder genutzt.

Dabei kommt mir noch son Gedanke. Mein Schwager ist ja tageweise zu Hause und dann wieder tagelang wech und Balou macht immer auf seine Seite des Bettes. Allerdings muss ich noch mal nachfragen, ob er es auch macht wenn mein Schwager da ist :confused: Das ist aber dann eine Sache die wir nicht ändern können, denn den Job wird er nicht deswegen aufgeben. :eek:

Aber son dollen Bezug hat er eigentlich auch wieder nicht zu meinem Schwager :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Dabei kommt mir noch son Gedanke. Mein Schwager ist ja tageweise zu Hause und dann wieder tagelang wech und Balou macht immer auf seine Seite des Bettes. Allerdings muss ich noch mal nachfragen, ob er es auch macht wenn mein Schwager da ist :confused: Das ist aber dann eine Sache die wir nicht ändern können, denn den Job wird er nicht deswegen aufgeben. :eek:

Aber son dollen Bezug hat er eigentlich auch wieder nicht zu meinem Schwager :confused:
:confused::confused: Frag mal nach - ja. Evtl. könnte es ja doch daran liegen. Trotz des Nicht-so Bezuges.

Mein GöGa hat auch nicht soooo den Bezug zu Maggie wie ich - aber Maggie legt sich abends, wenn wir auf der Couch liegen, immer zuerst an seine Beine:confused:
 
M

Momenta

Gast
Hallo Doreen,

ganz ehrlich??? Warum sollte sich Balou ändern, wenn er seine Menschen auf diese Art gängeln kann??

Das Verhalten besteht schon seit einigen Jahren, wenn ich es richtig verstanden habe. (- Wie kann man Jahre damit leben, daß der Kater ins Bett kotet :eek: -)

Deine Schwester ist schon vor Jahren konditioniert worden..der Kater will was...anfangs wusste sie nicht sofort was....der Kater kotet....die Schwester spurt....

Katzen sind schlau und erkennen schnell, wann und wie sie den Menschen wie Marionetten tanzen lassen können.


Das geht schon einige Jahre so, nur seit ca. einem halben Jahr passiert das fast täglich. Odin wird nur noch geknuddelt wenn Balou nicht in der Nähe ist, Balou wird immer zu erst begrüßt, er bekommt mehr Aufmerksamkeit als Odin. Es ist eindeutig Protest, denn meist kann man sogar im Nachhinein den Grund ausmachen. Das können so Kleinigkeiten sein wie Leckerchen, die er jetzt und sofort möchte, nicht erst später und ganz egal wie viel er schon hatte. Dieser Dickschädel ist kompromisslos.
Der Kater hat Regeln aufgestellt und Deine Schwester agiert nicht mehr, sondern reagiert auf das Tier.


Der Kater ist nicht kompromißlos, sondern durch das Verhalten Deiner Schwester zu dem gemacht worden, indem sie IHM die Rechte der Verhaltensregeln übertragen hat (also sinnbildlich)



Kann es sein, dass er gelernt hat? Ich meine damit, dass er begriffen hat, dass er mehr Aufmerksamkeit bekommt, wenn er son Unsinn macht? Balou ist nicht doof. Er gibt Pfötchen wenn er Leckerchen will. Das hatte mein Schwager ihm antrainiert. Wenn das Futter alle ist, oder das KK könnte wieder gereinigt werden... Balou sagt bescheid.
Sicher hat er das begriffen...vor Jahren schon ;)



Gibt es irgend etwas, was dieses extreme Protestieren zumindest eindämmt? So langsam gehts echt an die Substanz. Jeden Tag die Betten waschen ist auch nicht so prickelnd.
Ich denke nicht, daß so ein auffälliges Verhalten noch zu ändern ist, denn vorab müsste sich Deine Schwester ändern und ganz viel Nerven beweisen, um die neuen Regeln durchzusetzen.

Der Kater ist 10 Jahre und zieht seit Jahren sein Programm durch. ER muss sich nicht ändern, weil er doch sofort und umgehend seinen Willen bekommt und ist das nicht der Fall, kotet er auf das Bett.


Ich halte es für äusserst schwierig.....

LG
Claudia
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich glaube, da muß ich dir recht geben Claudia. Habs mir alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und als ich deinen Beitrag las, mußte ich feststellen, dass du wohl damit recht hast. Im Grunde hat der Kater seine Dosi ziemlich im Griff - ja.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Ich hab schon fast befürchtet, dass es fast unmöglich ist noch was dran zu ändern. :(

Wie macht man ihm jetzt klar, dass es so nicht weiter gehen kann? Das ist doch ein Kreislauf ohne Ende. Passt ihm was nicht, macht er diese Sauerei und findet meine Schwester nach 12 Stunden auf den Beinen und geschafft dann diese Sauerei, trägt das nun für beide Seiten nicht gerade zur Freude bei.
 
M

Momenta

Gast
Hi Doreen,

helfen würde die Zeit um einige Jahre zurückzudrehen und dann "wehret den Anfängen" ;)


Es ist nicht unmöglich, aber sehr sehr schwierig. Für den Kater läuft doch alles gut, er bekommt was er will.

Deine Schwester müsste viel Zeit, Nerven und Geduld investieren, um diesen Kreislauf zu unterbrechen.
SIE müsste ihr Verhalten ändern und dann ganz konsequent bleiben, was den Kater sicher sehr sehr frustrieren und er dann evt. noch mehr protestieren würde. Aber nur so könnte (aber wirklich nur könnte) eine Möglichkeit der Veränderung bestehen.

Eine kleine Unaufmerksamkeit, ein kurzer Schritt in alte Verhaltensweisen und der Kater wird genau dort wieder ansetzen.


Entschuldige bitte, aber warum hat Deine Schwester nicht viel früher eingegriffen und professionelle Hilfe (Katzenpsychologe) in Anspruch genommen?

Den Kater zu bevorzugen mag ja gut gemeint sein, aber kann (und hat) ihn auch in seinem Fehlverhalten unterstützt. Er bekam immer eine Sonderposition, Sonderbehandlung und es wurde sogar der Zweitkater "ignoriert" wenn der Kater anwesend war, damit hat man Balou nochmals vom Rang erhöht.


LG
Claudia
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Doreen,
bei so einer langjährig eingefahrenen Situation wage ich auch zu bezweifeln, dass dieses Verhalten ohne professionelle Hilfe verändert werden kann.

Als erstes würde ich dem Kater nur dann Aufmerksamkeit schenken, wenn er erwünschtes Verhalten zeigt, also nur positive Verstärkung. Ich würde ihm schon viel Aufmerksamkeit schenken, aber nie dann, wenn er aufs Bett gekotet hat. Aufs Bett würde ich irgendeine Plastikfolie legen und die Häufchen kommentarlos wegmachen. Auch nicht schimpfen o.ä., das führt auch zu nichts.
Ich denke, Deine Schwester muss sich sehr viel mit ihm beschäftigen. Spielen, kuscheln, auch Beschäftigungsmöglichkeiten für tagsüber schaffen, wenn sie nicht da ist (Fummelbretter, Trockenfutter oder Leckerchen verstecken etc.). Wichtig ist in jedem Fall, dass es sich für ihn nicht lohnt, unsauber zu sein.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Entschuldige bitte, aber warum hat Deine Schwester nicht viel früher eingegriffen und professionelle Hilfe (Katzenpsychologe) in Anspruch genommen?
Ich habs auch erst nach und nach erfahren, nämlich nachdem ich über 2 Wochen ihre Katzen versorgt hatte und so eine Sauerei in der Zeit wegzumachen hatte.

Jetzt müssen wir eben zusehen, dass es wieder angenehmer für beide Seiten wird.

Malerfolie haben wir sicher noch. Mal sehen wie stark die Nerven meiner Schwester wirklich sind.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Daumen sind gedrückt. Berichte mal weiter zwischendurch bitte.
 
M

Momenta

Gast
Hallo Doreen,

wenn Ihr bzw. Deine Schwester wirklich etwas ändern möchte, würde ich Euch die Unterstützung durch einen Katzenpsychologen/Verhaltenstherapeuten empfehlen.

Veränderungen werden dem Balou nicht gefallen, denn es werden ihm ja "Rechte" entzogen. M.E. ist es nun wichtig, einen richtigen Plan/eine Strategie zu entwerfen.

Ein/e Fachmann/Fachfrau kann Rat und Tipps geben, was die Veränderung des menschlichen Verhaltens angeht. Wann muß gelobt werden, wann sollte ignoriert werden? Wann braucht es Ersatzbeschäftigung, wann braucht es "Strafe", also z.B. das Wort "Nein!"
Strafen sollte man nur sehr spärlich, aber manchmal sind sie notwendig. "Strafen" können zu Frust führen, was dann?
Wie verhält sich Deine Schwester richtig, im Bezug auf den Zweitkater etc.

Es werden viele kleine Veränderungen notwendig sein, aber noch viel mehr Konsequenz, absolute Konsequenz.

LG
Claudia
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hi,

ich schätze ein Katzenpsychologe oder Verhaltenstherapeut wäre eine gute Wahl. Ob sie es auch so sieht...

Ich werde berichten
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hi,

ich schätze ein Katzenpsychologe oder Verhaltenstherapeut wäre eine gute Wahl. Ob sie es auch so sieht...

Ich werde berichten
;) Wenn sie Veränderung wünscht, sollte sie es in Anspruch nehmen.
Da führt wohl kein Weg dran vorbei.
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
Hallo,

ich sehe die Situation aus einem anderen Blickwinkel.

Es gibt keine bösartigen Tiere. Keine Katze sitzt auf dem Bett und denkt sich, pf, jetzt zeig ich der Alten mal, wer der Boss hier ist und dann lass ich sie mal hüpfen und dann wollen wir mal sehen, wer seinen Willen bekommt.

Der Kater hat Stress, leidet und Kot auf dem Bett absetzen ist ein Hilfeschrei.

Ginge es hier um mangelnde Aufmerksamkeit, hätte das Verhalten ein Ende gefunden, sobald er diese hatte. Ich glaube nicht, dass hier das Problem liegt. Ich spüre in der Geschichte eher Angst.

Zunächst mal müsste man genau aufschreiben, in welchen Situationen der Kater Kot absetzt. Ich kann mir vorstellen, dass sich so eine Antwort finden lassen wird.


mikesh
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lindy0501 Unsauberkeit als Protest? Die Anfänger 13
M Protest? Verhalten und Erziehung 31
Juli_1 Kotzen aus Protest?? Ernährung Sonstiges 32
L Protest???? Unsauberkeit 7
S Katze uriniert in Vorraum Unsauberkeit 2
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben