Profender Wurmkur und nun verliert sie das Fell ???

  • Themenstarter Yosie07
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erfahrungen fell kratzt profender wurmkur
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Ich glaube ich habe einen riesen Fehler gemacht :oops:. Gestern habe ich bei unserer TÄ die Profender Wurmkur geholt nicht nur das sie mind. 5 € teurer war als beim letzten Mal jetzt verträgt sie wahrscheinlich Tabsi nicht und Yosie ist auch so komisch.
Vor genau einen viertel Jahr habe ich die beiden das erste mal auch mit Profender entwurmt allerdings haben sie sich zu dieser Zeit auch noch vor uns versteckt und da habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt.
Also heute früh habe ich die Wurmkur bei beiden ins Genick gemacht. Seit dem kratzt sich Tabsi wie eine verrückte genau an dieser Stelle. Nun habe ich gedacht schaust mal nach nicht das sie sich noch blutig kratzt und was passiert ich habe Büschelweise Fell in der Hand genau von dieser Stelle :eek:. Was soll ich jetzt nur machen ? Versuchen es wieder irgendwie auszuwaschen ?. Wenn sie kratzt hat sie ja das Fell dann zwischen den Zehen und wenn sie das dann ableckt :confused:?
Yosie hingegen kratzt sich gar nicht will aber auch nicht gestreichelt werden :confused:.
Fressen tun beide noch ganz normal.
Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mit dieser Wurmkur mitteilen würdet bzw. ob oder welche Alternative es noch gibt.

(Leider muß ich gestehen das ich mit Wurmkuren keinerlei Erfahrungen habe, da ich Tiddles ausser als Kitten und das hat auch der TA gemacht nicht entwurmt wurde...ich wußte es einfach nicht besser -LEIDER :()
 
Werbung:
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Hat niemand einen Rat ?
 
M

mousecat

Gast
Ich persönlich bin seit jeher gegen diese Nackenmittel. Der
Kater einer Bekannten ist nach einem Flohmittel tagelang
wie blind gegen Möbel gelaufen. Es müssen doch schon
ziemliche Hammermittel sein, die über die Haut auf Darmparasiten
wirken, oder jeden Floh abtöten der die Katze betritt.

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
 
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
hmmm - wirklich viel kann ich nicht beitragen...
nur, dass meine beiden gerade erst gestern mit ner spritze entwurmt wurden...
meine THP hält advo"dings" spot-on und profender für "teufelszeug" und meint, es wäre die schlechteste -sprich ungesündeste - art der wurmkur...

selbst die TA entwurmt nicht soooo gern mit den spot-on-mitteln...

die katze einer kollegin hatte nach dem spot-on auch fellprobleme. sie hat die maus dann von der thp behandeln lassen und nach kurzer zeit war wieder alles ok....

abwaschen denke ich bring nun nicht mehr wirklich viel....
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Ich habe damit leider keine Erfahrung. Aber TÄ müsste doch solche Nebenwirkungen kennen. Wenn's morgen nicht besser oder alle Symptome verschwunden sind, würde ich bei der TÄ nachfragen.
LG Karin
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Vielen Dank für Eure Antworten. Wenn es bis morgen nicht besser ist werde ich bei meiner TÄ anrufen und dieses Zeugs kaufe ich nicht wieder. Vielleicht könntet Ihr mir verraten mit was Ihr entwurmt ? Muß es wirklich alle 3 Monate sein ?
Alle 2 Wochen gibt es mal Hühnchen bei uns, ansonsten nur Dosenfutter und TroFu (die Fliegen, Mücken und Junikäfer momentan nicht mitgerechnet :D:D:D).
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mousecat

Gast
Hast Du Hauskatzen oder Freigänger?
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Es sind reine Wohnungskatzen mit Ausgang auf gesichertem Balkon.
 
M

mousecat

Gast
Es sind reine Wohnungskatzen mit Ausgang auf gesichertem Balkon.

Meine Kater wurden noch nie entwurmt, obwohl sie
Gartenfreigang haben. Ich gebe regelmäßig Kotproben
ab, bis jetzt immer negativ.

Soviel wie nötig und so wenig wie möglich, meine Devise.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #11
Aaaaaaaaaalso: ich mußte Katie als Einzige per Profender entwurmen, als bei meinen Miezen kürzlich ein heftiger Bandwurm-Befall da war.

Allerdings sind sie Freigänger und fangen täglich reichlich Mäuse und anderes Getier.


Die anderen Drei haben anstandslos die Milbemax-Tabletten genommen - eingepackt in ein Kügelchen Leberwurst ....... hmmmmmmmm :)
Bei Katie hat es nicht funktioniert - sie ist absolute Medizin-Verweigerin und erkennt bereits im Vorfeld jeden Trick.
Also Profender drauf.......

Katzen sind beweglicher als man denkt - entweder drehte sie den Kopf so weit, daß sie direkt dran kam, oder kratzte sich kurz und leckte das Füßchen ab - Ergebnis: plötzliches massives Speicheln - die Spucke lief wasserfallartig aus ihrem kleinen Mäulchen und ich dachte, sie erleidet einen Schock oder Schlimmeres........ (Nach 2 bis 3 Min. war der Spuk vorbei)

Es ist so, daß dem Zeug ein Bitterstoff zugesetzt ist, damit Katzen, die sich putzen, nicht auf die Idee kommen, den Giftkram in größerem Maße zu sich zu nehmen.

Die Nebenwirkungen wie Fellverlust sind mir bekannt - es kann auch zu Hautallergien kommen.

Ich persönlich möchte Profender deshalb nicht mehr einsetzen, sondern bei der kommenden Wurmkur versuchen, ihr die Milbemax per Pilleninjektor zu geben - oder eben beim TA eine Spritze.
Ich muß meine Freigänger alle 10 Wochen entwurmen - geht net anders.


Bei Deinen sieht es anders aus: vor der von Dir für in 3 Monaten geplanten Wurmkur würde ich jeweils eine Kotprobe der Katzen testen lassen. Wenn dann kein Befall vorliegt, brauchste nicht zu entwurmen :) wenn nix da ist, brauchste nix zu töten - und die Nierchen und Leberchen werden auch geschont :)
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #12
Hallo Yosie,

wir benutzen auch Profender und haben damit relativ gute Erfahrung gemacht. Besonders bei Profender ist es sehr wichtig das Fell ganz exakt auseinander zu streifen, so dass möglichst viel der Flüssigkeit auf die Haut und möglichst wenig der Flüssigkeit im Fell landen.

Profender verklebt das Fell und es ist sehr viel Flüssigkeit in der kleinen Ampulle. Du kannst das Mittel auch jeweils zur Hälfte an zwei Tagen auftragen.

Dass das Fell dann ein paar Tage stumpf und spröde ist, ist normal. Nach drei Tagen sollte das aber wieder vorbei sein.

Wichtig ist auch, das Mittel möglichst bei Trockenwetter zu verabreichen (für Freigänger), so wird der Wirkstoff nicht unnütz durch Regen ausgespült.
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #13
Meine Sternenkatze Tiddles ist als sie zu mir kam 1996 vom TA entwurmt worden und dann im Frühjahr letzten Jahres weil meine Mutter mir so ein schlechtes Gewissen gemacht hatte. Und sie hatte nie Würmer.
 
M

mousecat

Gast
  • #14
Bei Freigängern kommt man wahrscheinlich nicht ohne
diese Chemiebomben aus, bei Hauskatzen aber schon.
Aber viele TÄ empfehlen auch da regelmäßig zu entwurmen,
am besten alle drei Monate, bringt halt Geld in die Kasse.;)
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #15
Bei Deinen sieht es anders aus: vor der von Dir für in 3 Monaten geplanten Wurmkur würde ich jeweils eine Kotprobe der Katzen testen lassen. Wenn dann kein Befall vorliegt, brauchste nicht zu entwurmen :) wenn nix da ist, brauchste nix zu töten - und die Nierchen und Leberchen werden auch geschont :)

Ja das ist eine gute Idee. Ich muß sowie so in 3 Monaten zu impfen und da werde ich eine Probe von jeden mitnehmen.:)
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #16
Bei Freigängern kommt man wahrscheinlich nicht ohne
diese Chemiebomben aus, bei Hauskatzen aber schon.
Aber viele TÄ empfehlen auch da regelmäßig zu entwurmen,
am besten alle drei Monate, bringt halt Geld in die Kasse.;)

Ja mir wurde gesagt durch die Fliegen die sie fangen könnten sie Würmer bekommen, deshalb reicht es im Sommer zu entwurmen.:confused:
 
M

mousecat

Gast
  • #17
Ja mir wurde gesagt durch die Fliegen die sie fangen könnten sie Würmer bekommen, deshalb reicht es im Sommer zu entwurmen.:confused:

Meine fangen jede Menge Fliegen und hatten trotzdem noch
nie Würmer. Ich würde Dir raten nur zu entwurmen wenn es
wirklich nötig ist. Ich sammle den Kot von mehreren Tagen,
ist wohl am sichersten.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #18
Gestern habe ich bei unserer TÄ die Profender Wurmkur geholt nicht nur das sie mind. 5 € teurer war als beim letzten Mal jetzt verträgt sie wahrscheinlich Tabsi nicht und Yosie ist auch so komisch.
Vor genau einen viertel Jahr habe ich die beiden das erste mal auch mit Profender entwurmt allerdings haben sie sich zu dieser Zeit auch noch vor uns versteckt und da habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt.
Also heute früh habe ich die Wurmkur bei beiden ins Genick gemacht. Seit dem kratzt sich Tabsi wie eine verrückte genau an dieser Stelle. Nun habe ich gedacht schaust mal nach nicht das sie sich noch blutig kratzt und was passiert ich habe Büschelweise Fell in der Hand genau von dieser Stelle :eek:. Was soll ich jetzt nur machen ? Versuchen es wieder irgendwie auszuwaschen ?. Wenn sie kratzt hat sie ja das Fell dann zwischen den Zehen und wenn sie das dann ableckt :confused:?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mit dieser Wurmkur mitteilen würdet bzw. ob oder welche Alternative es noch gibt.

was hast du denn gezahlt für welche dosierung?

ich benutzte profender bisher problemlos und ohne nebenwirkungen auf erwachsenen katzen als auch auf kitten
 
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
  • #19
Bei Freigängern kommt man wahrscheinlich nicht ohne
diese Chemiebomben aus, bei Hauskatzen aber schon.
Aber viele TÄ empfehlen auch da regelmäßig zu entwurmen,
am besten alle drei Monate, bringt halt Geld in die Kasse.;)

naja - ganz so ist es vielleicht nicht....

meine drei sind auch stubentiger....
und paul hat gerade erst vor zwei tagen einen LEBENDEN wurm erbrochen....
vielen dank auch....

es folgten wurmspritzen für alle drei....toi-reinigung, streuwechsel, heisdampfreinigung....

klar will auch ich meine drei so wenig wie möglich mit chemie belasten....
aber regelmäßige kotkontrolle und ggfs. wurmkur ist nun pflichtprogramm....
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #20
Ich habe Profender vor ca. 2 Wochen das erste Mal angewendet, weil ich mit Samson im Garten war und Samubca einen Verdacht auf Lungewürmer hatte. (Obwohl ich hier hörte das Zeug soll auf diese Würmer nicht wirken, gehts ihm seit dem blendend)
Ich wollte mit dem Profender den Tieren ein bisschen Stress ersparen. Und ausser dass das Fell am Nacken bei beiden etwas fettig erschien, aber wirklich nur an der kleinen Stelle, habe ich keinerlei Nebenwirkungen feststellen können.. Würd es wohl wieder benutzen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
5
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack
yeast
Antworten
2
Aufrufe
430
Louisella
Louisella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben