Profender Spot On - Tipps?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Hallo,

hab gestern bei der TA Prefender Spot On zum Entwurmen für meine 3 "Halbstarken" (ca. 3,5-4 Monate) bekommen.
Hab's gestern noch nicht versucht, weil ich alleine war und nicht wußte, ob ich das ohne Hilfe gut hinkriege.
Heut Abend sind wir zu zweit. Trotzdem meine Frage:
Hat jemand Tipps, wie man das am besten macht? Katzen ablenken o.ä.?
Hab nämlich gestern mal versuchsweise versucht am Nacken die Haare zu teilen.
Oh je... die Kitten halten keine Sekunde still.. und fanden das wohl in dem kurzen Moment schon eher nervig. Das kann ja lustig werden....
Wie viel ist da eigentlich drin in so einer Ampulle? Also, wie viele Tropfen muss man da in Ruhe auf die Haut kriegen?
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Bei Profender ist es leider eine erhebliche Menge Flüssigkeit, das ist garnicht einfach bei Kitten. Wenn sie sich zu stark bewegen, kannst Du sie fest in ein Handtuch wickeln, so dass die Pfötchen dicht am Körper fixiert sind. Am Hals nicht zu fest einwickeln, denn Du willst ja an den Nacken. So kannst Du leicht die Haare teilen und den Inhalt der Impulle einmassieren, die Stelle sollte oberhalb der Schulterblätter sein, bich kurz unterhalb der Ohren.

Keine Sorge wenn sie vielleicht am Fell lecken und etwas von dem Profender an die Zunge oder in den Mund bekommen. Dann beginnen sie sofort furchterregend zu speicheln, das ist aber ungefährlich. Im Profender sind Bitterstoffe die genau diesen Speichelfluss hervorrufen sollen. So wird das Mittel wieder aus dem Mund gespült.

Steht eine Alters- oder Gewichtsangabe auf der Packung? Sollst Du eine Ampulle für die Kitten nehmen oder jedem Kitten eine Ampulle verabreichen?
 
U

Ute

Gast
Mein Balou lässt sich nicht anfassen und da hab ich auch das Profender genommen, weil wir schon so ewig lange mit Spulwürmern zu kämpfen haben.

Ich hab es ihm in den Nacken gedrückt, als er gierig am futtern war. Hat er gar nicht gemerkt, nur einmal kurz aufgeschaut.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
So.. wir haben das Spot on gestern Abend angewandt. Bzw. es versucht.
Ging zu zweit eigentlich ganz gut. Einer hat Mieze gekrault und abgelenkt, der andere Haare geteilt und Flüssigkeit aufgeträufelt. Haben sie anscheinend gar nicht so gemerkt....

ABER: obwohl wir uns wirklich bemüht haben das Zeugs auf die Haut zu bringen, sind danach doch die Haare ganz nass. D.h. einiges geht "verloren", weil's an den Haaren klebt??? Da hat man ja überhaupt keine Ahnung wie viel (genug?) wirklich IN der Katze gelandet ist.
Unsere Jungs wiegen ca. 2,3 kg. Das Profender, das wir gekriegt haben, ist bis max. 2,5 kg - also viel darf da eigentlich nicht in den Haaren kleben geblieben sein.
Hm... irgendwie blöd, weil jetzt weiß ich wieder nicht, ob richtig entwurmt....

Dann.. ich hatte 3 Ampullen (für 3 Kitten). Bei 2 war einiges an Flüssigkeit drin. Die 3. war aber fast leer. Ein Mini-Tropfen und mehr kam da nicht raus. Hab erst gedacht, ich hab versehentlich eine schon geleerte Ampulle nochmal erwischt, war aber nicht.... :confused:
Hab dann... weil's das ja wohl nicht gewesen sein kann, noch zusätzlich eine Viertel Milbemax (Ganze für 8 kg) gegeben. (Vieeeel einfacher in einem Stückchen Wurst zu verabreichen! *grummel)

Mein Fazit: Viel Theater, teuer, nervig anzuwenden, Unsicherheit, weil man nicht weiß, ob Mieze nun wirklich genügend abbekommen hat...
In Zukunft bestehe ich auf Tabletten oder Paste!!!
:(
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Das hast Du völlig richtig gemacht, es bleibt immer Flüssigkeit im Fell hängen und es kommt genug Wirkstoff in den Körper. Aber die eine Ampulle scheint wirklich beschädigt gewesen zu sein, da würde ich beim TA eine neue holen, natürlich würde ich auf Ersatz bestehen.

Jetzt sind die Katzen, zumindest zwei von ihnen, lange Zeit dauergeschützt. Mache Dir keine Gedanken über das Mittel im Fell, das wird mit der Zeit verschwinden, solange bleibt das Fell an der Stelle etwas klebrig, das ist nicht weiter schlimm oder gefährlich.

Bei Tabletten oder Paste hält der Schutz nur so lange, bis die Darmpassage beendet ist. Diese Entwurmung ist heftig und kurz.
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Mein Fazit: Viel Theater, teuer, nervig anzuwenden, Unsicherheit, weil man nicht weiß, ob Mieze nun wirklich genügend abbekommen hat...
In Zukunft bestehe ich auf Tabletten oder Paste!!!
:(

Da kann ich Dir zustimmen. Habe den Spot on auch mal probiert, fand es aber nicht so toll. Zum einen wie Du schon geschrieben hast, man weiß gar nicht wieviel die Katze tatsächlich abbekommen hat und zum anderen hat Mighty sich 2 Tage lang an der Stelle gekratzt. Ich vermute mal, dass es ihn total
gejuckt od. gebrannt hat.:(
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
13
Aufrufe
4K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben