Vorbeugung gehen Flöhe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Hallo!

Mich würde mal interessieren, was ihr euren Katzen als Vorbeugung gegen Flöhe gebt und was für Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Meine (seit 3 Monaten Freigänger) hatten bisher zum Glück noch keine (wäre auch eine mittlere Katastrophe, weil Lupina Schubladen und Schranktüren aufkriegt und mit Vorliebe auf sämtlichen Klamotten liegt ;)).
Ich bin nicht gerade ein Freund von Chemiekeulen, ich persönlich nehme auch nur Medikamente, wenn's unbedingt sein muss, und möchte das meinen Katzen nach Möglichkeit auch ersparen.
Nun hör ich aber immer wieder, dass Frontline das einzige ist, was wirklich hilft. Eine Bekannte z. B. probiert auch immer mal wieder irgendwas aus (z. B. gibt sie ein spezielles Knoblauchpulver auf's Futter - ich dachte immer, Knoblauch wäre giftig für Katzen!?), hilft aber auch alles nichts, sie haben grad wieder Flöhe.

Weiß jemand ein schonendes und trotzdem wirksames Mittel zur Vorbeugung?

Oder hat jemand Erfahrung mit diesen 6-Monats-Spritzen?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Man sagt, daß Hefetabletten sehr gut als Vorbeugung gegen Haut- und Fellparasiten seien, ich selber habe keine Erfahrung damit.

Meine Vorbeugung geht über die Homöopathie (bis zu 90 % weniger Befall) und die restlichen 10 % schafft die Miez allein durch eine gesunde Abwehrkraft. Das ist die größte Waffe und Abwehr überhaupt, ein guter Hautsäuremantel.

Grad hab ich gelesen, daß Flöhe nicht nachm Geruch und auch nicht nach der Wärme gingen, sondern lediglich nach Licht-Schatten, und wo sich was bewegt, da hupfen sie drauf.

Sollten sich mal Untermieter eingenistet haben, würde ich die Miez kämmen (Flohkamm) soviel nur möglich ist, die Beute gleich in Spüliwasser ertränken.
Das Fell bekäme einen Hauch von Kieselgur, dazu Neem in den Nacken.

Selbstverständlich würden alle Schlaf- und Liegeplätze, die üblichen Wege der Miez, alle Polster und Dielenritzen mit Neem und Kieselgur bearbeitet werden, und zwar mindestens sehr gewissenhaft ca 3 - 6 Monate, um einigermaßen sicher zu sein, daß auch der letzte geschlupfte Floh sich nimmer vermehren konnte.
Floheier sind sehr überlebensfähig, das muß man immer bedenken. Glaubt man, man sei nun frei von den Plagegeistern, kann schon die nächste Brut wieder am Schlupfen sein.

Bei Einwänden gegen Kieselgur und Neem und ihre Bedenklichkeit für Katzen kann ich erwiedern, daß Frontline & Co. noch wesentlich belastender sind.

In den vierzig Jahren mit Katzen (Stubentiger und Freigänger) hatte ich nur einmal mit Flöhen zu tun.

Zugvogel
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ich habe unseren Haushalt nach und nach auch auf Neem & Kieselgur umgestellt und bin bisher sehr zufrieden .. toi toi toi ;)
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Danke für eure Antworten! Das hört sich ja vielversprechend an, einmal Flöhe in 40 Jahren ist doch ein guter Schnitt! :)
Also kann man Kieselgur und Neem als Vorbeuge nehmen? Wo bekommt man das? Wie verabreicht man das und in welchen Mengen?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich geb Dir mal zwei Links, wo Du Kieselgur und Neem bestellen kannst.

Wenn es Dir nicht zuviel ist, kannst Du bei beiden Händlern anrufen und Dir genau Instruktionen geben lassen.

Ich hab Gur aber nicht in der Dose, sondern gleich kiloweise bestellt :D, Neem auch im großen Kanister. Na ja, ich brauch diese Sachen auch im Garten zur giftfreien Schädlingsbekämpfung, sollte sich was zeigen.

http://www.temmen.de/produkte/temsilox_para.htm

Zu Kieselgur noch diese Seite als Information: http://www.miau.de/tips/gesund/floehe.html

http://www.amansi.de

Zugvogel
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Super, danke! Da werd ich nächste Woche mal anrufen. :)
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Ich werde heute mal Kieselgur und Neem bestellen, alle anderen Erfahrungen interessieren mich aber auch. Hat vielleicht z. B. mal jemand Hefetabletten probiert?
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Bierhefetabletten geben wir 1 täglich pro Katze, aber eher als gesundes Leckerli, da dort alle B-Vitamine enthalten sind. Unsere beiden sind Wohnungskatzen und deswegen ist unsere Gabe von Bierhefetabletten in erster Linie nicht gegen Parasiten. Den Beiden schmeckt´s aber ;)
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
Niemöl?

Kann man auch einfach normales Niemöl verwenden.
Ist ja ein reines Naturprodukt und dürfte ja eigentlich nicht schaden, wenn man der Katze mal nen Tropfen ins Fell gibt, oder ?
Soll sehr wirksam gegen Parasiten sein...

Niemöl: Es ist kaltgepresst aus den Samen des Niembaums. Wehrt Schadinsekten wie Blattminierer, Flöhe, Käferlarven, Läuse, Raupen, Stechmücken, Wanzen, Zecken, Zikaden ab.
Werden Bettbezüge mit dem Öl behandelt, werden die Hausstaubmilben nach 4 Wochen vertrieben

Liebe Grüße
Sandra
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Wir beugen nicht vor und hatten in 10 Jahren Zusammenleben noch nie Flöhe - außer einen vom TA mitgebrachten, den ich zum Glück sofort fangen konnte. Ich füttere nebenher eine wohl 10köpfige Igelschar, die Katzen werden schon mal von den Igeln umgerannt, meine Katzen fangen Mäuse und Moritz frisst sie auch.

Sollten sie doch mal welche mitbringen, gibt es Capstar und Program. Nichts weiter.
 

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
64K
giovanna_sr
Antworten
42
Aufrufe
11K
SamyLuna
Antworten
15
Aufrufe
8K
DarkVampire666
Antworten
8
Aufrufe
154
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben