Probleme mit den Nachbarn

  • Themenstarter de-angelo4
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigänger in mietwohnung
D

de-angelo4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2013
Beiträge
2
Hi @ all,

ich habe mal eine Frage, ich habe eine Freigänger Katze (inzwischen 7 Jahre alt) es gab bis jetzt noch nie Probleme mit dem ausgehen meiner Katze.
Seit einem Jahr sind wir nun in eine neue Mietwohnung gezogen, seit dem haben wir nichts als ärger. Heute haben sich meine Nachbarn darüber beschwert, das meine Katze vor ihrer Haustür stehen würde und sie nicht mit ihrem Hund rausgehen kann?!!!?!!!
Ein weiterer Punkt sei, dass das arme Tier nicht in die Wohnung kann und in der Kälte frieren muss und kein Fressen bekommen würde(mensch er frisst mir noch die Haare vom Kopf, von wegen kein Fressen). Nur komisch das meine Freundin nur halbtags arbeitet und immer bis um 4 Zuhause ist und ich um 6 Heim komme, also handelt sich nach Adam Riese um Maximal 2 Stunden in denen der Kater draußen bleiben muss.

Weiß jemand wie die Rechtslage in diesem Fall ist?
Kann man uns das rauslassen der Katze verbieten, bzw. ist es eine Stöhrung der Nachbarn wenn unsere Katze rausgeht?
Danke für die Antworten.
LG
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
2 Freigängerkatzen sind soweit ich richtig informiert sind pro Haushalt erlaubt. Verboten werden kann da nichts.

Allerdings hilft einem die schönste, für die eigene Sache sprechende Rechtslage nichts, wenn es in der Umsetzung probleme gibt.

Wäre es möglich, freundlich und offen mit den Nachbarn zu reden, ihnen einige Dine zu erklären und vielleicht gemeinsam Lösungsansätze zu finden? :)
Oft kommt man damit schon auf einen gemeinsamen Nenner, so dass beide Parteien mit den gemeinsam gefundenen Lösungen recht gut leben können.


Also erstmal das Gespräch suchen. Wenn das alles nicht fruchtet, kann man mit rechtlichen Dingen kommen. Aber das als Mittel erster Wahl zu nehmen würde ich dir nicht raten, das stö0t (verständlicherweise) in der Regel auf Ablehnung.
 
D

de-angelo4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2013
Beiträge
2
Hi danke für die Antworten,

also was die Gespräche mit den Nachbarn betrifft habe ich das schon versucht doch stoße eher auf Missverständnis als auf Lösungsansätze. Die Katze würde hungern und deswegen vor der anderen Tür stehen, wir würden uns nicht um die Katze kümmern usw. dabei geht es unserem Shadow saugut bei uns er bekommt genug zum essen ist quietsch fiedel bekommt seine Streicheleinheiten, darf bei uns im Bett schlafen, also wenn ich mal ne Katze werde dann bei mir :smile:.

Auch das mit der Freilaufzeit haben wir versucht, meine Freundin arbeitet nur halbtags und ist somit Vormittags zuhause. Ich lause unseren Kater nicht raus in der Früh da ich sorge habe er könnte mich suchen bzw. dem Auto nachlaufen. Aber meine Freundin lässt ihn als erstes in der Früh springen und in der Regel nach einpaar Stunden wieder rein. Ich persönlich sehe keinerlei Probleme hiermit, aber meine Nachbarn.
Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, da es ja heißt eine Katze ist solange geduldet bis andere Mieter sich durch sie gestört fühlen (so oder so ähnlich). Bin mir halt nicht sicher ob Katzen Miauen als störend zu empfinden ist????
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
32
Aufrufe
1K
J
S
Antworten
16
Aufrufe
4K
Angie1969
A
Finja2016
Antworten
9
Aufrufe
2K
Finja2016
Finja2016
S
Antworten
14
Aufrufe
5K
Sternenbär
Sternenbär

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben