Problem mit Pflegekatze

Murron45

Murron45

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
10
Hallo Ihr,

ich habe bis vor 1/2 Jahr selber Katzen gehabt, deswegen dachte ich, eine Katze in Kurzzeitpflege zu nehmen, wird schon gehen.
Mein Problem ist, ich habe seit Montag abend eine Katze ( 3) in Pflege, bis nächsten Donnerstag.
Sie ist von Natur aus sehr scheu, also wenn es bei ihr zuhause klingelt, weil Besuch kommt, verschwindet sie unter´s Bett oder sonstwohin, und kommt erst nach einiger Zeit wieder raus.

Sie hat sich am Montag sofort unter das Bett meines Sohnes verzogen, und kommt eigentlich nicht wirklich heraus. Als ich heut von der Arbeit kam, lag sie auf dem Kühlschrank hinter der Mikrowelle:oha:
Da will sie jetzt auch nicht herauskommen, und ich will sie auch lassen, weil ich denke, daß sie einfach die Zeit und Ruhe braucht.

Mein Problem ist aber, daß sie, seit sie hier ist noch nichts gefressen hat. Beim Wasser bin ich mir nicht sicher, ich hab ein Katzenhaar im Wasser gefunden, also denke ich mal, daß sie getrunken hat.
Auf dem Katzenklo war sie, aber keine "großen Geschäfte" .

Was würdet ihr tun???

Danke erstmal
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
als meine Pina hier neu war, hat sie sich auch versteckt und wollte nicht fressen. Ich gab ihr dann "körnigen Frischkäse" und ein paar Leckerli daneben, dann frass sie das.
Allerdings hatten wir erst mit den Feliway Steckern den Erfolg, das sie auch mal "rauskam". Und mit Zylkene wars dann letztendlich der Durchbruch.
Da du aber eh nur "kurze Zeit pflegst", weiss ich nicht ob das so gut wäre. Wobei man evtl weiter mit Zylkene und den Feliway Steckern arbeiten kann. Kommt sie Donnerstag wieder dahin zurück, wo sie auch herkam? Also bist du so eine Art "Urlaubsvertretung"?
 
Murron45

Murron45

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
10
Hallo Venya,
erstmal danke für deine schnelle Antwort. Sie mag laut Besitzerin Käse recht gerne, aber auch den lehnt sie ab.
Wenn du mir jetzt noch sagst Zylkene oder Feliway Stecker sind??
Und ja, die Mutti ist im Urlaub;.)
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Feliway Stecker sind das da: http://www.fressnapf.de/shop/petbalance-catitude-starterset (Fressnapf-billiger-Variante)
Diese Stecker verbreiten einen für die Katze angenehmen Geruch und beruhigt sie/nimmt den Stress.

Zylkene sind Tabletten, genaueres dazu gibts hier zu lesen:
http://www.drhoelter.de/vetoquinol-...ess.html?force_sid=u8sjp6slrk2b6s8qjnm4bhimm7

Ist sie denn zu Hause auch so ängstlich und schüchtern? Auch gegenüber ihrer "Besitzerin"?
Eine so angstanfällige und scheue Katze hätte ich nicht unbedingt zu jmd. gebracht, sondern hätte jmd gesucht, der sie bei mir zu Hause beaufsichtigt. Revierwechsel ist das "grösste Problem" bei den meisten Katzen.
 
Murron45

Murron45

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
10
Die Besitzerin war letztes Jahr auch mal weg, da hat sie die Mina in eine Pension gegeben, und sie kam mit Katzenschnupfen und Flöhen wieder heim bekommen, ist sie "Pensionsgeschädigt"
Also gegenüber ihrer Besitzerin ist sie nicht scheu. Die Katzenmama ist 75, und betüdelt die Mina den ganzen Tag.

Ich hab halt Sorge, weil sie nicht frisst
 
Zuletzt bearbeitet:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Also beides von mir genanntes ist nicht schädlich. Und verändert auch nicht ihr Wesen in einer schlimmen Art oder so, also wäre es auch nicht schlimm, wenn sie es, obwohl sie zu ihrer Besitzerin normal ist, weiterhin bekommen würde. Die Stecker können "sofort helfen". Bei Zylkene dauerts immer ein bisschen. Angst geht ja nunmal nicht von einer Sek auf die andere weg ;)
Ich würd jetzt die Stecker reintun und ihr immer wieder was anbieten, aber nicht bedrängen.
Wenn sie mal wieder "auf Pflege" irgendwo ist, sollte man darüber nachdenken, ihr vorher Zylkene zu geben.

Evtl helfen hier auch Rescue Tropfen oder wie das alles heisst, aber damit hab ich keine Erfahrungen.
 
Murron45

Murron45

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
10
Sorry, hat ein bißchen gedauert, wir haben jetzt nochmal versucht, ob sie ein bißchen Käse oder so nimmt, aber Fehlanzeige, sie knurrt nur.
Ich werde morgen mal in die Apotheke gehen, und mir etwas besorgen.

Vielleicht kommt sie ja auch heute nacht raus, und frisst.
Um das mit dem trinken zu beobachten, hab ich jetzt ein Schälchen Wasser gaaanz voll gemacht, so daß, wenn sie trinkt außerhalb des Napfes Wassertropfen zu sehen sein müssen.

Was denkst du, wie lang ist ohne Fressen "unschädlich"??
 
Murron45

Murron45

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
10
Hallo Venya,
also, wir haben sie einen Tag nachdem wir Kontakt hier hatten nachhause in ihre Wohnung gebracht, und sind dann 3 mal täglich hin zu ihr um sie zu füttern und beschmusen.
Sie hat gleich am selben Tag noch gefressen.
Danke nochmal für deine Hilfe, und wenn ich mir mal wieder eine Katze zulege, dann weiß ich, daß ich hier gut aufgehoben bin.
Liebe Grüße
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Oh, die letzte Antwort wurde mir gar nicht als neu angezeigt, sry fürs nicht antworten.

Aber in die Wohnung bringen war dann wohl das beste und einfachste. Da kennt sie sich ja aus =)
Gut das es euch und der Kleinen gut geht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
32
Aufrufe
4K
Chinacat
Chinacat
Antworten
12
Aufrufe
2K
Sternenbär
Sternenbär
Antworten
37
Aufrufe
4K
Blockby
Blockby
Antworten
18
Aufrufe
1K
Königscobra
Königscobra
Antworten
10
Aufrufe
1K
Lina1318
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben