Problem mit Kater

Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #21
Niemand kann mir erzählen, dass eine Katze, die nur Trockenfutter bekommt, jeden Tag 200 ml Wasser trinkt.

Bei Ausnahmekatzen mag das der Fall sein, die Regel ist das nicht. Ich hatte im Sommer hier zwei Pflegis, deren Halterin wegen eines Wasserschadens für einige Wochen aus der Wohnung musste. Diese Pflegis bekamen bis dato auf tierärztlichen Rat hin nur Trockenfutter. Da beide Pflegis dadurch ordentlich zulegten, war die Halterin selbst nicht mehr ganz glücklich mit der Fütterung, also durfte ich die Katzen in Absprache mit ihr auf Nassfutter umstellen.

Und was passierte: Es waren doppelt so viele Pipibollen im Katzenklo, obwohl die Katzen kaum noch an den Wassernapf gingen. Sie nahmen also fast doppelt so viel Flüssigkeit auf, die Nieren wurden besser durchspült.

@Catiiniaa: Wenn Deine Katze immer eine Schale mit "Süßigkeiten" zur Verfügung hat, gibt es für sie keinen Grund, ausreichend Nassfutter zu sich zu nehmen. Der Gesundheit Deiner Katze tust Du damit aber keinen Gefallen, Studien, die den Zusammenhang von Trockenfutter und Erkrankungen der Harnwege belegen, gibt es mittlerweile zur Genüge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

catiiniaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2016
Beiträge
13
  • #22
Also am besten das Trockenfutter weg stellen und Nassfutter hinstellen?

Wenn sie Hunger hat, wird sie schon was fressen oder?

Das wusste ich nicht und keiner der TÄ in den letzten 4 Jahren hat jemals was gesagt, außer dass sie super gesund ist und Trockenfutter okay sei. Trinken tut sie unheimlich viel im Vergleich zu anderen Katern/Katzen von Bekannten.

Dann stell ich das Trockenfutter mal weg und stelle Nassfutter hin.

Danke für die Tipps!
 
C

catiiniaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2016
Beiträge
13
  • #23
Ich habe nun das Trockenfutter mal in den Schrank verbannt und neues Nassfutter hingestellt. Mal schauen :aetschbaetsch1:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #24
Also am besten das Trockenfutter weg stellen und Nassfutter hinstellen?

Wenn sie Hunger hat, wird sie schon was fressen oder?

Das wusste ich nicht und keiner der TÄ in den letzten 4 Jahren hat jemals was gesagt, außer dass sie super gesund ist und Trockenfutter okay sei.

Finde ich prima, dass Du es probieren willst. Ja, Trockenfutter einfach weg und nur Nassfutter füttern, das wäre der einfachste Weg. Sie kennt Nassfutter ja und frisst es auch. Es kann natürlich gut sein, dass sie anfangs mäkelig ist und quengelt. Wenn es zu schwierig wird, kannst Du ihr am Anfang auch noch ein wenig Trockenfutter übers Nassfutter geben. Vielleicht ist es aber auch nicht nötig und sie akzeptiert die Umstellung auch so.

Super gesund sind viele Katzen in den ersten Jahren. Ernährungsbedingte Gesundheitsprobleme zeigen sich oft erst im Lauf der Zeit. Tierärzte beschäftigen sich im Studium nur wenige Monate mit Katzen, da kannst Du Dir ja ausrechnen, wieviel Zeit da für die Ernährung bleibt. Und wenn sie sich dann mal etwas mehr damit beschäftigen, geschieht das häufig auf Schulungen der Futtermittelhersteller und die wollen natürlich ihre Produkte auch verkaufen und das ist meistens Trockenfutter.
 
C

catiiniaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2016
Beiträge
13
  • #25
Wir probieren es und wie heißt es so schön? In der Not frisst der Teufel Fliegen, also Mia auch Nassfutter :D Im Moment lässt ihre dominante Art nach seit der Kastration, ich denke dadurch wird es einfacher. Sie ist jetzt schon viel umgänglicher.
 
dede

dede

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2016
Beiträge
16
Ort
Uf m ländle im schwabeländl
  • #26
Also meine lieben, ich habe das jetzt mal zuhause angesprochen. Und wir sind zu dem schluss gekommen das ihr recht habt.

Wir haben bis vor ne Woche unseren Kater mit dem Futter von royal canin sensibel gefüttert , wo es auch keine Probleme gab. Kennt ihr dieses futter? Ist dieses Futter gut oder habt ihr bessere Alternativen ?

Nass gibt es davon auch alerding nur 85gm.


Wie wären eure fütrerungsempfehlugen mit dem Futter ? Oder aber anderem wenn dies nicht so gut wäre
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #27
Ich gebe ungern Fütterungsempfehlungen ab, aus diversen Gründen. Wichtig wäre doch, dass Ihr selbst beurteilen könnt, was ein vernünftiges Futter ist und was nicht.

Ich selbst lasse generell die Finger von allem, wo nicht genau deklarierte Mengen an Getreide, pflanzlichen Nebenerzeugnissen oder pflanzlichen Eiweißextrakten drin ist.

Also: Steht auf der Dose einfach nur Getreide ohne Mengenangabe, dann landet das hier nicht im Napf. In Ordnung sind Futtersorten, auf denen z.B. steht "Fünf Prozent Reis", weil das dann genau deklariert ist.

Das Royal Canin ist in meinen Augen für die Qualität viel zu teuer, da findest Du besseres Futter für weniger Geld.

Ist Katerchen denn besonders empfindlich oder warum habt Ihr Sensitive-Futter gefüttert?
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
0
Aufrufe
185
Pimpinell
P
S
Antworten
9
Aufrufe
1K
Das Manu
Das Manu
S
Antworten
3
Aufrufe
976
S
D
Antworten
9
Aufrufe
2K
Bingo
M
Antworten
102
Aufrufe
6K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben