Problem mit 7 Wochen alten Kitten

K

konima

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
3
Wir haben vor einer Woche Kitten bekommen (2 Stk.) am Tag der Abholung/Mitnahme waren sie 6,5 Wochen alt. Bitte an dieser Stelle keine Debatten über das Alter. Hätten wir sie nicht genommen würden sie nicht mehr leben...:(

Im Normalfall hätte ich jetzt 7 Wochen Urlaub (ich hab 300 Überstunden) aber am Sonntag hat sich eine Kollegin das Bein gebrochen und ich muss jetzt 3 Wochen Vertretung machen (Vollzeit - normal arbeite ich nur Teilzeit), da die andere Kollegin erst dann vom Urlaub wieder retour kommt.

Nun zum Problem:
Als wir die Kitten am MI geholt haben hab ich natürlich alles Notwenige besorgt (ich bin Katzenneuling). Sie fressen brav und die Ausscheidung funktioniert auch einwandfrei, zu einwandfrei.
Anfangs haben wir sie im Wohnzimmer untergebracht (Kisterl, Kratzbaum, Nestchen, Spielsachen) und das war auch kein Problem, da ich ja immer da war und quasi die Aufsicht hatte.
Aber seid gestern gehts drunter und drüber. Sie machen überall hin !!! Das Wohnzimmer war gestern völlig versaut. Heute das selbe wieder. Alles abgeschissen und gepinkelt. Auf der Couch ein Häufchen nach dem anderen. Wir haben zwar Decken aufgelegt usw. aber ich komm mit dem Waschen schon nichtmehr nach. Aber aufs Kisterl gehen sie auch, also an dem liegts nicht. Ich hab das Gefühl die machen das ganz nach Lust und Laune.
Andererseits hab ich jetzt gelesen, dass ihnen die Mutter fehlt (aber das lag nicht in meiner Macht)
Ich fahr 3,5 Std. arbeiten, bin dann 2 Std. daheim, fahr dann wieder und nach 2 Std. kommt mein Mann schon heim.
Nachdem das so nicht weitergehen kann und wir diese 3 Wochen irgendwie überbrücken müssen haben wir die Kitten jetzt ausquartiert. Wir haben einen leerstehenden Raum im Haus (welcher gefliest ist) und den haben wir ihnen jetzt eingerichtet mit allem drum und dran.

Und jetzt zerreissts mir das Herz. Jetzt denk ich die ganze Zeit dran, dass die Kitten allein in diesem Raum sind und völlig verarmen....

Mach ich mir zu viele Gedanken oder ist diese Lösung zur Überbrückung vertretbar ? Welche Möglichkeiten gäbe es sonst noch ?

Ich schau natürlich jetzt, dass ich soviel wie möglich bei ihnen bin.

lg Konima
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Wir haben vor einer Woche Kitten bekommen (2 Stk.) am Tag der Abholung/Mitnahme waren sie 6,5 Wochen alt. Bitte an dieser Stelle keine Debatten über das Alter. Hätten wir sie nicht genommen würden sie nicht mehr leben...:(

Da wirst du nicht drumrum kommen. Mit gutem Grund. Abgesehen davon, dass du dich strafbar gemacht hast.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Sei so gut und bring die beiden Kitten morgen entweder zur Mutter zurück oder bring sie der Katzenhilfe oder dem Tierheim. Die MÜSSEN mit älteren Kitten sozialisiert werden und wenigstens sowas wie eine Ersatz-Sauberkeitserziehung mitmachen können. Und das kannst du als eh vollkommen kopfloser Katzenanfänger auf keinen Fall leisten. Wenn du die Tiere behältst, garantiere ich dir, dass du Probleme bekommen und mit den beiden nicht glücklich werden wirst. Entweder pissen sie dir zeitlebens die Bude voll oder sie entwickeln sonstige Macken oder Neurosen.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Gelöschtes Zitat

hihihi mein mann versteht grad gar net, wieso ich so lachen muß:omg::omg::omg::omg:
aber ja, die antworten sind natürlich auch nicht optimal balli!
sollte die TE nicht ein dickes fell besitzen, wirst du diese wohl damit vergraulen und damit ist dann niemandem geholfen!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
Nachtrag:

vor 20 Jahren wurde viele Katzen so früh abgegeben. Und die haben nicht zwingend alle einen Schaden erhalten.

Allerdings können zuviele Katzen bei den Haltern diesen mitunter hervorrufen

Einen nochmaligen Umzugssress halte ich für absolute Tierquälerei!

Vor 20 Jahren (bzw. darüber hinaus) war ich (ohne Internet) und auch der Tierarzt noch der Meinung, dass Katzen einmal getragen haben müssen, aber MINDESTENS einmal rollig waren bevor sie kastriert werden können.
Seither habe ich gelernt.

Vor 23 Jahren nahm ich ein Katzenkind mit 6 Wochen auf. Das wurde 20 Jahre alt. Ihre erste Tochter (siehe Vorabsatz) musste mit 13 eingeschläfert werden. Ihre 2. Tochter wurde 19 Jahre alt.

ICH freue mich darüber, dass ich das wohl Glück hatte. Magst DU eine Statistik drum herum bauen?

Warum kann das Lernen in Katzenforen so unglaublich schwer sein, wenn schon gefragt wird?

Vor 23 Jahren habe ich das letze Katzenkind aufgenommen, dass so irre jung war.
Aber wir sitzen aller hier vor dem Rechner. Und immer- und immer- und immer wieder wird Wissen verbreitet, dass in den Tiefen des welt- weiten Internets verpufft....
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Hast du denn ne Möglichtkeit die Kitten zur Mutter zurückzubringen? Wo hast du sie denn her? Sind sie vorher dort auf Kaklo gegangen?

Ich denke die beiden Kleinen brauchen unbedingt etwas ältere kätzische Gesellschaft, um das versäumte zu lernen.
Wo wohnst du denn? Vielleicht ist hier jemand im Forum der helfen kann.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Paulinchen hast ja schon Recht, aber hier häuft sichs grad sehr von Anfängern, die sich die Katzenhaltung nur rudimentär überlegt und beim 'Erwerb' der Tiere ihr Hirn irgendwo unterwegs verloren haben.
Leidtragende sind wie eigentlich immer bei sowas die armen Tiere.

Insofern kann ich Balli schon verstehen - ich sitz hier selber grad und sag mir nein das schreibst Du jetzt nicht und beiße schier in die Tastatur vor Zorn.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Vor 20 Jahren (bzw. darüber hinaus) war ich (ohne Internet) und auch der Tierarzt noch der Meinung, dass Katzen einmal getragen haben müssen, aber MINDESTENS einmal rollig waren bevor sie kastriert werden können.
Seither habe ich gelernt.

Vor 23 Jahren nahm ich ein Katzenkind mit 6 Wochen auf. Das wurde 20 Jahre alt. Ihre erste Tochter (siehe Vorabsatz) musste mit 13 eingeschläfert werden. Ihre 2. Tochter wurde 19 Jahre alt.

ICH freue mich darüber, dass ich das wohl Glück hatte. Magst DU eine Statistik drum herum bauen?

Warum kann das Lernen in Katzenforen so unglaublich schwer sein, wenn schon gefragt wird?


Vor 23 Jahren habe ich das letze Katzenkind aufgenommen, dass so irre jung war.
Aber wir sitzen aller hier vor dem Rechner. Und immer- und immer- und immer wieder wird Wissen verbreitet, dass in den Tiefen des welt- weiten Internets verpufft....
und hier wird nun nach hilfe gefragt, aber es kommen im grunde nur vorwürfe und ein aufruf zu : gib die katzen ab!
mag vielleicht auch das sinnvollste sein, aber was, wenn die TE das nicht in erwägung zieht?
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
hihihi mein mann versteht grad gar net, wieso ich so lachen muß:omg::omg::omg::omg:
aber ja, die antworten sind natürlich auch nicht optimal balli!
sollte die TE nicht ein dickes fell besitzen, wirst du diese wohl damit vergraulen und damit ist dann niemandem geholfen!!!

Lerneffekt gen null. Wunschgenerator on. Wozu dann Foren?
Diese Kitten sind nicht 8 Wochen alt, sondern ca. 5.
Die Abgabe mit 8 Wochen kenne ich von vor ca. 20 Jahren ( ich lebe auf dem immer wieder verpönten und als hinterwäldlerisch lebenden Dort).

WANN lernen Katzenhalter?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Ich habe geschrieben NICHT ZWINGEND!!!!

und hätte jemand die Güte der TE einen gescheiten Tipp zu geben!

Der einzige gescheite Tip ist das was Balli sagte, Kitten zur Tiernothilfe geben wo sie mit und von etwas älteren Tieren sozialisiert werden.

Alles andere ist sinnlose Rumpruddelei.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #11
Wir haben vor einer Woche Kitten bekommen (2 Stk.) am Tag der Abholung/Mitnahme waren sie 6,5 Wochen alt. Bitte an dieser Stelle keine Debatten über das Alter. Hätten wir sie nicht genommen würden sie nicht mehr leben...:(

Hallo.

Wären sie getötet wurden?
Haben die kleinen noch Geschwister?
 
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
  • #12
Ich finde man könnte im Anfängerfaden schon etwas netter sein.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #13
WANN lernen Katzenhalter?

In der heutigen Zeit? Gar nicht mehr. Der Zug ist weg.

Ich antworte mit einem Wortwechsel, der so original auf einem Römerfest stattgefunden hat, als ein Gerber die ursprüngliche historische Art zeigte (Hirngerbung).

Zivilisationsgeschädigte totblondierte 'Dame' als sie das sah: Hatten die damals schon Hirn?
Gerber: Ja damals schon, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #14
Paulinchen hast ja schon Recht, aber hier häuft sichs grad sehr von Anfängern, die sich die Katzenhaltung nur rudimentär überlegt und beim 'Erwerb' der Tiere ihr Hirn irgendwo unterwegs verloren haben.
Leidtragende sind wie eigentlich immer bei sowas die armen Tiere.

Insofern kann ich Balli schon verstehen - ich sitz hier selber grad und sag mir nein das schreibst Du jetzt nicht und beiße schier in die Tastatur vor Zorn.

ich versteh das doch auch voll und ganz...aber hat die saison nicht grad erst angefangen? das wird sicherich noch öfter thema werden:sad:
ich hab mir hier im forum auch ungaublich viel wissen aneignen können...
aber nicht jeder kommt vorher auf die idee.
und wenn ich dann um hilfe bitte und im grunde nur fertig gemacht werde, dann werd ich mich viel zwar versuchen selbst zu reflektieren, aber werde dennoch ahnungslos bleiben, da mir die motivation irgendwie genommen wurde...und am ende kommt dann das TH:sad:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Sabine, man kann die Kitten auch mitnehmen und dann mit ihnen zur Tiernothilfe fahren um sie entweder dort abzugeben oder sich von dort professionelle Hilfe holen. Schonmal dran gedacht?
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
  • #16
und hier wird nun nach hilfe gefragt, aber es kommen im grunde nur vorwürfe und ein aufruf zu : gib die katzen ab!
mag vielleicht auch das sinnvollste sein, aber was, wenn die TE das nicht in erwägung zieht?

Ich bin erstaunt über Deine Zeitkapazitäten in Katzenforen. Egal wann es um Kitten/ Vermehrung geht bist Du immer unterwegs.

Hast Du hier dann auch nach 12 Seiten eine "eigene, andere Handlungsweise" parat?

NATÜRLICH zieht die TE das NICHT in Erwägung. Du bist doch auch nicht erst seit gestern hier. :aetschbaetsch2:
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #17
Ich bin erstaunt über Deine Zeitkapazitäten in Katzenforen. Egal wann es um Kitten/ Vermehrung geht bist Du immer unterwegs.
was hab ich denn mit vermehrung zu tun:confused: wenn du schon staker bei mir spielen willst, dann doch bitte richtig:aetschbaetsch2:

Hast Du hier dann auch nach 12 Seiten eine "eigene, andere Handlungsweise" parat?
was genau meinst du jetzt damit?
NATÜRLICH zieht die TE das NICHT in Erwägung. Du bist doch auch nicht erst seit gestern hier. :aetschbaetsch2:

ne eben...deswegen ist es wohl sinnfrei, weiter darauf zu pochen und evlt mal tips zur gestellten frage zu geben...

@TE: warst du bereits beim TA mit den kleinen? zwecks klohygiene würde ich sie beim geschäft außerhalb immer wieder hinein setzen und dann mit leckerlie loben. leg auch deine matratze in den flur?, damit sie sich an dich gewöhnen und du mehr zeit mit ihnen verbringen kannst.laß dir evtl von quiky in ner ruhigen minute per pn einige tips geben. sie hat schon viele kitten hochgezogen, wenn ich das richtig in erinnerung hab.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Herrgott noch eins :rolleyes:

Hier sind zwei Katzen auf dem besten Weg zu lernen, dass das Katzenklo die ganze Wohnung ist. Was irgendwann darin enden wird, dass sie entweder als Wanderpokal enden, im Tierheim versauern oder auf dem Bauernhof landen.

Könnt ihr nicht wenigstens vorher die Frage beantworten und dann losstänkern?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #19
Sabine die stehen einem mit Rat und Tat zur Seite wenn man Fragen z.B. hat zur Fütterung, katzengerechten Ausstattung, was man tun sollte und was nicht u.V.m.
Geben gute Tips zu guten TAs und ggf. (das ist von Hilfe zu Hilfe verschieden), kann man die Katzen dort sogar in die 'Sozialisierungspension' geben, wenn sie zu jung sind und noch lernen müssen.
Kostet halt was, aber das sollte einem das schon wert sein.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Schon gelesen? Statt draufhauen.:rolleyes:

Hätten wir sie nicht genommen würden sie nicht mehr leben...:(

Wie wäre es erstmal mit Rückfragen?

Warum würden sie dann nicht mehr leben? Wo kommen die Kleinen her?

@ Konima

Fragen siehe oben.

Bist du mit den Kitten schon beim Tierarzt gewesen?

Gibt es nicht einen Tierschutzverein, Tierhilfe, Katzenhilfe etc. bei euch an die du dich wenden könntest?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
minna e
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Tilawin
Antworten
10
Aufrufe
3K
Antworten
7
Aufrufe
5K
HappyNess
Antworten
9
Aufrufe
2K
VMB101093
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben