Prednisolon und IBD: Unsicher über unser Fütterungsmanagement

C

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2015
Beiträge
87
  • #21
Hallo Molly,
habt ihr bei der ganzen Diagnostik mal den Schilddrüsenwert T4 mitbestimmen lassen?
Fällt mir nur so ein, da Katzen mit einer SD-Überfunktion so nimmersatt sein können und klapperdürr dabei. Und vom Alter passt es auch.
 
Werbung:
M

M0lly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. August 2015
Beiträge
21
  • #22
T4 gehört zu einer vernünftigen Erbrechensuntersuchung dazu! Es war beim ersten Blutbild im fragwürdigen Bereich. Wir haben es nochmal nachholen lassen und da war T4 dann im Normbereich. Er ist auch eher ein ruhiger Typ und schläft viel, also nicht die typische T4 Katze. Er bettelt auch nur ab und zu, und wenn er nichts bekommt, legt er sich schlafen und probiert es dann erst ausgeschlafen wieder :)
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.028
Ort
NRW
  • #23
T4 gehört zu einer vernünftigen Erbrechensuntersuchung dazu! Es war beim ersten Blutbild im fragwürdigen Bereich. Wir haben es nochmal nachholen lassen und da war T4 dann im Normbereich. Er ist auch eher ein ruhiger Typ und schläft viel, also nicht die typische T4 Katze. Er bettelt auch nur ab und zu, und wenn er nichts bekommt, legt er sich schlafen und probiert es dann erst ausgeschlafen wieder :)

Hmm wenn der T4 verdächtig war, würde ich mal den T4 frei dialysiert bestimmen lassen..
Nur weil er sich nicht so verhält, als hätte er eine Überfunktion, muss das nicht heißen, dass er keine hat.
Aber dazu kann Maiglöckchen mehr sagen.
 
M

M0lly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. August 2015
Beiträge
21
  • #24
Öh, kann sogar sein, dass wir beim zweiten Mal das bestimmt haben. Da muss ich nochmal nachfragen. Auf jeden Fall meinte meine Tierärztin, dass wir danach eine Schilddrüsenüberfunktion sicher ausschließen können :confused:

:D Klapperdürr ist Willy nicht! Er WAR klapperdürr, aber das lag daran, dass seine Vorbesitzerin sich vor dem Erbrochenen total geeckelt hat und ihm am Ende nur noch löffelweise gefüttert hat. Inzwischen hat unser "Mops" schon 3,6 kg!

Ich hab ja eher die Theorie, dass sein "gestörtes" Essverhalten davon kommt, dass er fast 2 Jahre konstant gehungert hat?
 

Ähnliche Themen

Galotti
Antworten
3
Aufrufe
11K
Galotti
Galotti
A
Antworten
345
Aufrufe
4K
dojo
jaykay22
Antworten
10
Aufrufe
1K
Katzenmama2021
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben