Perro Hundefutter für Katzen?

Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
Guten Morgen,

ich war gestern noch schnell in unserem neuen Futterladen, welcher von der Firma Perro ist. Ich hatte etwas Zeit und hab mir das Katzenfutter (Nassfutter) angesehen.

Bin recht angetan, weshalb ich gleich gefragt habe, ob es dies auch als Dose - sprich in größeren Einheiten gibt. Das Katzenfutter wird leider nur als 200g Schale geführt aber die Verkäuferin meinte, ich könnte das Hundefutter nehmen und Taurin zugeben.

Was haltet ihr davon? Bin mir etwas unsicher, ob das dann ausgewogen ist.

Hier mal die Zusammensetzung vom Katzenfutter:

Alleinfuttermittel für Katzen.
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (100% Geflügel - Herz, Magen, Leber, Haut, Karkassen), Mineralstoffe.
Analytische Bestandteile:
Rohprotein 11,4%, Rohfett 5,7%, Rohasche 2,0%, Rohfaser 0,4%, Feuchtigkeit 79,2%, Kalzium 0,5%, Phosphor 0,32%, Natrium 0,10%

Und im Vergleich das vom Hundefutter:

Alleinfuttermittel für Hunde.
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (100% Geflügel - Herz, Leber, Magen), Mineralstoffe. Reich an natürlichen Vitaminen.
Gehalt an Inhaltsstoffen:
Rohprotein 12,2%, Rohfett 5,9%, Rohasche 2,2%, Rohfaser 0,4%, Kalzium 0,4%, Phosphor 0,3%, Feuchtigkeit 78,7%.

Reicht es dann wirklich Taurin hinzuzufügen?

LG Lucia
 
Werbung:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Wie kommt man auf den Gedanken seiner Katze Hundefutter geben zu wollen, worin besteht der Sinn oder der Vorteil?
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
Billiger?

Sind schon einige Unterschiede zu sehen in den Zusätzen.

Scheint auch allgemein kein Muskelfleisch drin zu sein, außer Herz, wenn man das als Muskelfleisch sehen will.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
Wie kommt man auf den Gedanken seiner Katze Hundefutter geben zu wollen, worin besteht der Sinn oder der Vorteil?
Die größeren Dosen, hat sie ja geschrieben! ;)
Katzenfutter gibts nur in 200g Schalen und Hundefutter wohl in großen Dosen.

Ich würds trotzdem nicht machen.
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Die größeren Dosen, hat sie ja geschrieben! ;)
Katzenfutter gibts nur in 200g Schalen und Hundefutter wohl in großen Dosen.

Hm, es gibt gefühlte 100 Marken Katzenfutter in 400-g-Dosen. Muss ja keine Grundsatzdiskussion werden, aber mir käme es nicht in den Sinn.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
Hm, es gibt gefühlte 100 Marken Katzenfutter in 400-g-Dosen. Muss ja keine Grundsatzdiskussion werden, aber mir käme es nicht in den Sinn.

Ich würds auch nicht machen, hab genug Futtermarken im Sortiment :D
Hätte Bedenken, dass die Nährstoffe für die Katze einfach nicht passen.

Was genau die Unterschiede zwischen Hunde- und Katzenfutter sind weiß ich nicht, habe noch keinen genaueren Vergleich gemacht.
 
kroellebora

kroellebora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2009
Beiträge
380
Ort
Glöwen
Meine Tierärztin meinte auf die Frage, ob es was macht, wenn die manchmal gegenseitig naschen (ich hab Hunde und Katzen) aus, dass es halt nicht regelmässig größere Mengen sein sollen, aber ein paar Happen nix ausmachen. Aber dauerhaft würde ich keiner Katze Hundefutter geben.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Ich sage mal "jein".

Generell natürlich ist Katzenfutter für Katzen und Hundefutter für Hunde da.

Reico z. B. hat Bio-Hundefutter. Das funktioniert super auch bei Katzen für eine Weile. Da dann eben ein bisschen Taurin zugeben.

Aber natürlich nicht für immer gedacht.

Beispiel Reico, Pute:

Pute 68 %, *Kamut 15 %, *Schwarzwurzeln 8 %, *Leinöl 2 %, *Blütenpollen, *Algen.
*aus biologischem Anbau


Analytische Bestandteile:

Rohprotein 8,20 %
Rohfett 9,40 %
Rohfaser 0,50 %
Rohasche 1,70 %
Feuchtigkeit 67,00 %
Calcium 1,20 %
Phosphor 0,60 %
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Hundefutter könnte zudem Konservierungsstoffe (Propylenglykol) enthalten, die für Hunde unbedenklich sind, aber auf Katzen bei längerer Einnahme toxisch wirken.

Persönlich sehe ich auch keinen Sinn darin das Hundefutter zu füttern, zumal schon das Katzenfutter, der Deklaration nach, selbst ein recht eigenwilliges Ca/P-Verhältnis besitzt. Dauerhaft würde ich das nicht füttern. Und die Hundefuttervariante ist entweder extrem herzlastig oder enthält zu viel Leber oder beides.

Reico z. B. hat Bio-Hundefutter. Das funktioniert super auch bei Katzen für eine Weile. Da dann eben ein bisschen Taurin zugeben.

Aber natürlich nicht für immer gedacht.

Beispiel Reico, Pute:

Pute 68 %, *Kamut 15 %, *Schwarzwurzeln 8 %, *Leinöl 2 %, *Blütenpollen, *Algen.
*aus biologischem Anbau


Analytische Bestandteile:

Rohprotein 8,20 %
Rohfett 9,40 %
Rohfaser 0,50 %
Rohasche 1,70 %
Feuchtigkeit 67,00 %
Calcium 1,20 %
Phosphor 0,60 %

Du findest das Futter wirklich für Katzen geeignet? Warum?

Wegen der mehr als schwammigen Deklaration? Wegen des vielen Pflanzenzeugs? Wegen dem unterirdischen Proteingehalt? Dem eigenwilligen Ca/P-Verhältnis? Wegen der vielen Kohlenhydrate? Oder einfach wegen dem glutenhaltigen Getreide?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Reico z. B. hat Bio-Hundefutter.

Es gibt mittlerweile jede Menge sehr gutes Bio-Katzenfutter auf dem Markt, das so zusammengestellt ist, wie Katzen es brauchen.

Welchen Grund gibt es also, Katzen mit Reico-Hundefutter zu füttern?

@Edit: Das Reico Hundefutter sieht auf den ersten Blick wie Nierendiät aus :).
 
Regentänzer

Regentänzer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
748
  • #11
Es gibt mittlerweile jede Menge sehr gutes Bio-Katzenfutter auf dem Markt, das so zusammengestellt ist, wie Katzen es brauchen.

Welchen Grund gibt es also, Katzen mit Reico-Hundefutter zu füttern?

@Edit: Das Reico Hundefutter sieht auf den ersten Blick wie Nierendiät aus :).

Mal abgesehen davon scheint Hundefutter auch anders zu schmecken - oder ich hab unheimlich gut erzogene Katzen - ich würde eher auf ersteres tippen.
Wenn die Fellis hier Futter bekommen, gehen die Katzen zwar schonmal schauen was der Hund so bekommt, aber eher selten wird dann auch mal probiert - der Hund hingegen isst alles.
Als wir die Rewedosen hier hatten, hab ich den Katzen sogar aus Versehen eine Dose HUFu gegeben, hatte die einfach falsch eingeräumt, da wurde minimal von gegessen, mir kam das dann komisch vor und habs dann noch gemerkt, den Rest bekam Kiwi.

Hundefutter das ausschließlich aus "Fleisch" besteht ist bei Hunden übrigens Ergänzungsfutter.
 
Werbung:
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #13
Hundefutter das ausschließlich aus "Fleisch" besteht ist bei Hunden übrigens Ergänzungsfutter.

Wie meinst Du das? Meinst Du mit Fleisch Muskelfleisch oder schließt Du auch alles andere wie Innereien, Knochen mit ein?
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #14
Hundefutter das ausschließlich aus "Fleisch" besteht ist bei Hunden übrigens Ergänzungsfutter.

Wo steht denn bei dem erfragten Futter, dass es nur aus "Fleisch" besteht?

Fleisch ist bei mir Muskelfleisch oder bei Katzen dann eben 100% und somit Filetfutter.
 
Regentänzer

Regentänzer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
748
  • #15
Wie meinst Du das? Meinst Du mit Fleisch Muskelfleisch oder schließt Du auch alles andere wie Innereien, Knochen mit ein?

Ich hatte das "auch" vergessen und gehe von reinen Muskelfleischdosen aus.
Alles andere ist, wie auch bei den Katzen, eine Glaubensfrage. Viele Hunde reagieren auf zu viele Proteine ( Kiwi zb mit juckenden Pfoten), ob nun Kohlenhydrate im Futter sein müssen ist eine Glaubensfrage, es gibt Studien dafür und dagegen, wichtig ist aber die Art der Zubereitung.
Ich rechne mir über einen Barfplan Kiwis Bedarf für 2 Wochen aus ( Obst und Gemüse ist da IMMER dabei, ob Getreide oder nicht kann man sich aussuchen - da werden aber auch nicht alle Sorten empfohlen) und fütter sie dann damit einen Monat. Den Rets der fehlenden Menge bekommt sie trocken oder nass beim Training.
Wir schweifen hier total ab :oops:
Anfangs dachte ich, das wäre beim Hund alles einfacher, mittlerweile finde ich es sogar schwieriger, eben weil die Meinungen zu KH und Verhältnissen zueinander doch auseinander gehen. Kiwi bekommt KH in vorbereiteter Form, aber eben hauptsächlich, weil ich sie mit den meisten Hundefuttersorten nicht satt genug bekomme, ohne dass sie einen Proteinüberschuss hat.

Wo steht denn bei dem erfragten Futter, dass es nur aus "Fleisch" besteht?

Fleisch ist bei mir Muskelfleisch oder bei Katzen dann eben 100% und somit Filetfutter.


Das steht da nirgends, ich hatte nur mal drauf hingewiesen falls sich jetzt jemand andere HuFu-Sorten aussuchen will um es der Katze zu geben ^^
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #16
OT Stimmt, bei Hunden streiten sich auch die Geister. Wir füttern abwechslungsreich alles vom Tier, Obst und Gemüse gibts nicht fest im Plan und auch kein Getreide. Allerdings auch mal Reste von uns.
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #17
Boah so viele Antworten :)

Also mir ist es auch noch nicht in den Sinn gekommen Hundefutter an meine Katzen zu verfüttern. Es gibt ja nicht grundlos Katzen UND Hundefutter. Mir gefiel halt das Katzenfutter recht gut, ich kann es bei jedem Supermarkbesuch direkt mitkaufen. Wir wohnen SEHR ländlich und Lieferdienste fahren meist nicht zu uns auf den Berg. Allerdings kauf ich mich dumm und dämlich, wenn ich auf die 200g Schalen zurückgreife.

Es war ja die Verkäuferin welche meinte, dass ich einfach das Hundefutter kaufen soll. Und weil ich mir unsicher war, ob das nun wirklich für die Katzen ausgewogen ist, wollt ich fragen :)

Mir ist das doch etwas zu unsicher, würd mir wohl ständig den Kopf darüber zerbrechen. Ist ja auch nicht so, dass ich dringend ein neues Futter suche. Wär halt nett gewesen :D

Bezüglich Muskelfleisch...wie folgt schaut ürbings die Sorte Rind im Vergleich aus:

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (100% Rind - Fleisch, Kopffleisch, Lunge, Leber, Herz, Euter, Pansen), Mineralstoffe. Reich an natürlichen Vitaminen.

Katzen:

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (100% Rindfleisch - Fleisch, Herz, Leber, Lunge, Nieren), Mineralstoffe

LG Lucia
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #18
OT Stimmt, bei Hunden streiten sich auch die Geister. Wir füttern abwechslungsreich alles vom Tier, Obst und Gemüse gibts nicht fest im Plan und auch kein Getreide. Allerdings auch mal Reste von uns.

So schaut's bei uns ebenfalls aus und wir fahren gut damit. Hab von 2 Hunden einen Bluttest machen lassen - alles bestens :)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #19
Es war ja die Verkäuferin welche meinte, dass ich einfach das Hundefutter kaufen soll.

Geschäftstüchtigkeit hat nichts mit Ahnung haben zu tun. Sie dachte sicher "ehe die gar nichts kauft, dann schwatze ich ihr eben Hundefutter auf." ;)
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #20
Hat sich scheinbar so und so von allein erledigt...Herr Kater find es gar nicht gut, ist gleich wieder abgedampft :cool: (das Katzenfutter)

Aber ich mag mich für die zahlreichen Antworten bedanken :pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

U
Antworten
15
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
Cosmos1982
Antworten
5
Aufrufe
7K
shiny
sabine1969
Antworten
6
Aufrufe
685
sabine1969
sabine1969
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Leyawiin
L
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
Mi-chan
Mi-chan

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben