Op kosten ?

  • Themenstarter Infi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Infi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
2
Hallo,

erst mal will ich betonen das ich alles machen werde egal was es kostet um meiner Katze zu helfen!!!! Bitte nicht falsch verstehen!

Zur Vorgeschichte:

Montag: Erbricht mein Kater (2 Jahre 7kg) Alt 3 mal. Anruf bei meiner Tierärztin : Ich soll vorbeikommen

Sie untersucht ihn: Kein Fieber, Bauch fühlt sich normal an. Sie gibt ihm eine Spritze.

Dienstag: Er bricht zwar nicht mehr, aber er Frisst, Trinkt nichts mehr und ist total schlapp :( Wieder Anruf beim Tierarzt: Ich soll sofort vorbeikommen und Blut abnehmen lassen. Als sie ihm Blut abgenommen hat, hat er schon garkeine
mukken mehr gemacht alles nur noch über sich ergehen lassen. Mehr kann ich nicht sagen was sie gemacht hat musste raus gehen bin fast umgekippt....
Blutauswertung dauert einen Tag

Mittwoch: Meinem Kater gehts total mies, aber er Trinkt verdammt viel und kotzt. gegen Mittag rufe ich mehrere Tierkliniken an und versuche eine zweite Meinung zu bekommen (nicht viel erfolg) gegen 16 uhr ruft meine Tierärztin an und sagte ich soll sofort in eine Tierklinik fahren, sie vermutet einen Lebertumor weil seine Leberwerte stark erhöht sind :( Ich setzte mich ins Auto und Fahr los. Als ich in der klink angekommen bin musste ich erst mal ein Formular ausfüllen. ( unter anderem wie ich bezahlen will bar oder ec)
Die Ärztin untersucht meinen Kater, er soll da bleiben weil er total ausgetrocknet ist und zur weiteren Untersuchungen. Sie sagt das bekommt man mit Medikamenten wieder in den griff. Will mir aber nicht sagen wie hoch seine Chancen sind. Das was ich aber sehr seltsam fand das sie mir immer vorgerechnet hat was es kosten wird. Untersuchungen: Röntgen ,Ultraschall, Infusionen, unterbringen bis Donnerstag 300-350 Euro und jeder weitere Tag 170-220 Euro. Mir sowas von egal!! Hauptsache meinem Kater geht es besser.
Am Selben Abend ruft die Tierklinik bei mir an :( Er Hat wahrscheinlich einen Fremdkörper im Magen. Sein Magen ist voll mit Flüssigkeit, Maximal ausgedehnt. Er Müsste Sofort Operiert werden!! Meine Antwort: SOFORT!!!
Dann Wieder Vorrechnung mit kosten :500-700€ für die Op. Meine Antwort: Es wird alles gemacht was nötig ist (Wenn er nicht leiden muss, und gesund wird)

Nach der Op Ruft mich die Ärztin an und sagt das er die Op gut überstanden hat. Er hatte ein stück Haushalts Schwamm im Magen was den Ausgang verstopft hat. Sie haben auch noch eine Gewebeprobe von der Leber entnommen zur Untersuchung (wegen den Hohen Leberwerten). Kosten bis jetzt 1150€

Gestern: Ich darf ihn besuchen :) Ihm geht es schon viel besser :) Aber er hat über Nacht Fieber bekommen und muss jetzt bis Montag bleiben.


Ich mache mir sehr viele sorgen um meinen Kater. Seine "Freundin" auch! Sie sucht ich ständig :( Ich kann das garnicht mit anschauen :( Sie tut mir so leid.


Wie sieht das aus mit den Kosten ist das alles rechtens? Ich rechne mit ca. 1600-1800 € Wie gesagt bitte nicht falsch verstehen ich werde alles machen damit es ihr besser geht!!!!! Und wenn es 10.000 € kostet! Solange sie gesund wird und nicht leiden muss! :sad:




Da sind meine Zwei :) Da war er noch Klein und Frech :)



Jetzt ist er Riesig und Frech :)

 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Ach du je, ich drück euch ganz doll die Daumen!!

Ich denke schon, dass mit den Kosten alles soweit ok ist und du mit deiner Schätzung gut im Rahmen liegst.

Guck mal hier: http://www.gesetze-im-internet.de/got/index.html#BJNR169100999BJNE000400305

Warum fandest du es seltsam, dass die Tierärztin dir alles vorgerechnet hat? Ist doch super! Dann weißt du schon, was auf dich ungefähr zukommt und es nicht nur 100 Euro sind, sondern noch eine Null mehr dran hängt.

Denn bedenke, es gibt viele, die solche Summen nicht bezahlen können.

Hoffentlich schafft es der Kleine!!
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich verstehe sehr gut deine irritierten Nachfragen - auch für mich gilt, egal was es kostet, wenn die Chance auf Heilung besteht, spielt das keine Rolle...

Aber Tierärzte kennen eben leider auch die andere Haltung: Wenn es mehr als 100 € kostet, ist es ja billiger, sich eine neue Katze zuzulegen....

und leider gibt es ja in der Tat in diesem Land auch Menschen, die in dieser Situation sagen müssen, dass das einfach nicht geht - weil sie andernfalls ihre Kinder nicht durch den Monat bringen können....

das macht schon Sinn, dass die Tierärzte die Kosten realistisch aufzeigen!


dein Kater hat richtiges Glück, dass er bei dir gelandet ist, und ich wünsche ihm gute Besserung! und euch gemeinsam eine wundervolle Zeit miteinander :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde 170-220€ pro TAG nur für den Aufenthalt? ziemlich teuer, das würde ich mir nochmal genau aufstellen lassen ... der Rest der Kosten sieht auf den ersten Blick im Rahmen aus.
 
L

Luchen

Gast
Eine Kollegin von mir hat für 4 Tage Klinik und Op locker 1500 Euro bezahlt. Tierklinik ist einfach mal - Scheiß teuer-, aber wenns hilft. Die täglichen Unterbringungskosten sind heftig, würde man hier im Bremen in der Tierklinik aber leider auch bezahlen.

Von mir auch Genesungswünsche an dein Katerchen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Die Kosten sind wirklich durchaus realistisch. Ich hatte für Unterbringung und OP, sowie Versorgung und Untersuchungen auch einen über vierstelligen Betrag bezahlt (1.600 Euro). Für 1,5 Tage.

Josie musste dann leider eingeschläfert werden. Tiere sind Privatpatienten. Sie war in einer sehr guten Tierklinik mit Fachtierärzten untergebracht und es waren bei der OP 2 Tierärzte, 1 Anästhesistin anwesend. Sie wurde auch rund um die Uhr versorgt und überwacht (mit Infusionen und regelmäßiger Kontrolle, wie es ihr geht). Das muss eben bezahlt werden und eine medizinische Versorgung hat seinen Preis, wie es wohl auch jede/r weiß?!

Das ist rechtens und der Verweis auf die GOT erfolgte ja schon.

Deshalb sind meine Tiere versichert, wie ich es ja auch bin. Es kann eben einfach verdammt teuer werden. :(
 
I

Infi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
2
Erst mal vielen dank an euch :)

Er ist seit Samstag wieder daheim :) Ihm gehts schon viel besser. Seine Leberwerte sich auch schon stark gefallen. Solange es so gut bleibt muss er auch nur noch zum Fäden ziehen :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Dann drück ich euch beiden ganz doll die Daumen, dass es beim Fäden ziehen bleibt und ansonsten alle Krankheiten an euch vorbei ziehen :)

Der Goldjunge hat jetzt erst mal genug gekostet, sag ihm das! (hoffentlich hört er auch drauf :rolleyes:)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
30
Aufrufe
23K
Freewolf
Freewolf
freshchica
Antworten
8
Aufrufe
19K
C
M
Antworten
2
Aufrufe
3K
Mitze1988
M
B
Antworten
43
Aufrufe
17K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben