Natürliche Entwässerung?

  • Themenstarter Noci
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo Foris,

ich weiß, es gibt schulmedizinsche Entwässerungstabletten, die man Katzen zur Entwässerung geben kann, z. B. bei einem Lungenödem.

Wie sehen die naturheilkundlichen Alternativen dazu aus?

Danke für Eure Antworten im Voraus!
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Es hat doch sicher jemand Ahnung?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Entwässerungsmittel, das ist ein großer Bereich.
Es gibt pflanzliche Mittel die (beim Menschen!) eingesetzt werden, aber dabei wird unterschieden ob es um eine vermehrte Spülung der Nieren geht, um Wassereinlagerungen und Ödeme in den Beinen z.B.
Brenessel und Roßkastanie sind Beispiele, aber es gibt zig Pflanzen die man einsetzt. In der Regel schmecken sie aber scheußlich und ich habe keine Ahnung ob Erfahrungen bei Tieren vorliegen und welche Dosierung in Frage kommt und ob diese Pflanzen nicht giftig für Tiere sind.

Wenn eine Diurese wegen einer Herzkrankheit nötig ist weil sich das Wasser in der Lunge staut würde ich persönlich weder bei Mensch noch bei Tier mit pflanzlichen Mitteln vorgehen sondern ein chemisches Mittel bevorzugen weil die Wirkung sicherer, besser dosierbar und zuverlässiger ist.

Wenn es um eine Stärkung des Herzmuskels geht kann man mit Weißdorn behandeln.

Wenn du mal genauer sagst worum es geht könnte man genauer einen Rat geben. :)
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Danke für Deine Antwort.

Beginnendes Lungenödem bei herz- und nierenkrankem Kater.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Danke für Deine Antwort.

Beginnendes Lungenödem bei herz- und nierenkrankem Kater.

Da würde ich nicht nach pflanzlichen Mitteln zur Entwässerung greifen sondern dem Tierarzt die Wahl überlassen und was chemisches geben.
Alles andere wäre mir da zu heikel ob und wie es wirkt.
Allerdings kann man sicher das Herz und die Niere mit pflanzlichen oder homöopathischen oder antroposophischen Mitteln unterstützen.

Sollte aber ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker nach ausführlicher Anamnese auswählen denke ich.

Viel Glück für die Fellnase, ist aber nicht deine oder?
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Doch, geht um meinen Kater.

Herz und Nieren werden homöopathisch unterstützt und er bekommt einen Phosphatbinder (Ipakitine).

Er hat vor einigen Wochen auch eine Entwässerungsspritze bekommen. Von Tabletten war da nicht die Rede. Das ist mir nur so eingefallen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Oh, ich wußte nicht daß es um Boy geht. :(

Was hat er denn am Herz?
Hast du mal sonst an Weißdorn gedacht für ihn?

Und warst du bei einem guten Kardiologen?
Wenn er Wasser in der Lunge hat mußt du genau aufpassen und evtl. auch eine Tablette regelmäßig zum entwässern geben.
Man hört das eigentlich mit dem Stetoskop ganz gut wie sich das in der Lunge anhört, ich würde mir das vom TA mal zeigen lassen und dann regelmäßig abhören.

Alles Gute für deinen Boy.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
denke auch das es ganz wichtig ist die Entwässerung ganz penibel durchzuführen.
Ob es eine Möglichkeit gibt, mit homöopathischen Mitteln zu entwässern, weiß ich nicht.
Kenne in diesem Zusammenhang nur Lasix.

Alles Gute für Boy.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Entwässerung


Salinische Diuretika: Kalium aceticum, Kalium bitartaricum, Kalium-Natrium-Tartrat
Pflanzliche Diuretika: Meerzwiebel, Goldrute, Hauhechel, Wachholder, Liebstöckel
Ethno-Medizin: Purvatasana (Yoga), Eka Pada Apana Asana (Yoga), Pindasana (Yoga), Bootshaltung (Yoga)
Steinheilkunde: Buntkupfer, gelbe Jade, Hyazinth, Phantomquarz, Serpentin, Iolith
Achtung: Kombination mit Herz- und Leberwirksamen biologischen Therapeutika notwendig, um die Sekretionsleistung der Nieren zu verbessern. Hierfür evtl. indizierte Mittel: Schöllkraut, Mariendistel, Löwenzahn. Möglicherweise ebenfalls: Beserginster, Fingerhut, Adonisröschen, Hundswürger und andere in nebenwirkungsfreien Verdünnungen!
Quelle

und
Zinnkraut stärkt durch den hohen Kieselsäuregehalt das Stütz- und Bindegewebe und wirkt stark entwässernd und hautstoffwechselanregend. Weiterhin wurden experimentell antioxidative und leberschützende Wirkungen nachgewiesen.
Quelle

Das sind eher nur Gedankenanregungen als Hinweise zur Therapie. Wirst mit dem Doc Deines Vertrauens drüber sprechen ;)

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
6
Aufrufe
7K
MisSkorbut
MisSkorbut
W
Antworten
1
Aufrufe
2K
Regine
Noci
Antworten
10
Aufrufe
11K
Zugvogel
Z
Quilla
Antworten
6
Aufrufe
245
Penny96

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben