Narkosetrauma und Panik....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Fories,
bereits zum zweiten Mal hat Cleo, wie ich im Nero Tagebuch bereits geschrieben habe extrem panisch reagiert, diffus sozusagen.

Ich habe,weil ich auf Nero leicht getreten bin, vor Schreck aufgeschrien und Cleo ist für Stunden in Panik geraten, hat geschrien, Cäsar angegriffen, sich eingepinkelt sozusagen, war nicht zu beruhigen.

Eine ähnliche Reaktion hat sie zwei Tage lang nach der Kastra gezeigt; auch da hat sie geschrien ohne Ende, aber nur so 20 Minuten lang....vor ein paar Tagen eben über Stunden. Da half dann als Erstbehandlung Rescue....

Heute habe ich meine THP erreicht und sie meinte dass diese hysterische Reaktion mglw auf ein Narkosetrauma hindeute und sie ihr eine individuelle BB-Mischung machen würde.
Ich finde die Zusammenführung mit Nero läuft völlig normal und vergleichsweise ruhig. Davon glaube ich eher nicht dass es kommt - insbesondere weil es bereits das zweite Mal ist und um Stufen heftiger.
Klar ist sie mit den Emotionen warscheinlich mehr durcheinander als sonst wenn da auf einmal so ein Terrorzwerg ankommt, aber so eine Reaktion, die dann nicht mal gegen ihn gerichtet ist.....????

Sooo, ich bin mal gespannt, ob da noch jemand hier Erfahrungen damit gemacht hat und bin gespannt wie die BB wirken.

lg Heidi
 
Werbung:
Z

Zyss

Gast
Liebe Heidi

Mit Erfahrungen kann ich (zum Glück) nicht dienen, derartige Panikattacken sind hier GsD fremd. Ich drück dir aber auf jeden Fall die Daumen, dass die BB-Mischung bei Cleo anschlägt und ihr damit geholfen werden kann, ihr Trauma (oder was es dann auch immer ist) zu verarbeiten.

LG
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo heidi...

Damit hab ich leider keine Erfahrung, so dass ich dir leider nicht weiterhelfen kann...
aber vielleicht ist hier ja noch jemand, der das kennt...

Ich denke mal...das die ganze Situation ja neu ist und dann natürlich Emotionen entstehen....
und dann der Schreck...
ich könnte mir vorstellen, dass das vielleicht eine Art Rückstau war, der sich entladen hat...
mmhh..ich hoffe es ist verständlich was ich meine...

lg
mel
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Liebe Heidi ,

Es ist wirklich schwierig in Erfahrung zu bringen was mit der Süssen los ist und "warum" ? Wir alle können da ja auch nur Vermuten ...

Möglich wäre es das es mit der Narkose usw zusammenhängt .. aber ob es das wirklich ist ..... :confused:

Sowas schmeisst ja teils auch uns Dosenöffner aus der Bahn und deshalb ist es bei Katzen sicher auch möglich ;)

Das mit dem BB find ich eine sehr gute Idee und ich drücke ganz doll die Daumen das es Wirkung zeigt ! ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Klar bleibt es nur ein Vermuten und Raten - ich kann halt lediglich sagen, dass meine Maus dauerrollig war (damals wusste ich es noch nicht besser und habe der damaligen TÄ vertraut) - das war sicher sehr sehr stressig für sie - für mich auf alle Fälle.
Dann wurde sie mit 9 Monaten kastriert und wie gesagt, zum Einen hing sie ca 2 Tage lang rum - zum Anderen ist sie Cäsar danach in totaler Panik (auch wieder Nachts) begegnet.
Ihr Verhalten war ganz ähnlich wie letzte Woche.
Irgendwas scheint bei ihr in Panik zu geraten, wenn sie Angst bekommt.
Anders kann ich es nicht erklären -vielleicht nahm es auch seinen Anfang durch die Dauerrolligkeit? Ich könnte mich heute noch ohrfeigen und die TÄ gleich mit.
lg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
uff so jung war sie schon Dauerollig ?:eek:

DA käme ich in dem Alter ja NIE drauf :eek:

Gut möglich da da die "Wurzel des Argen" liegt , denn da war sie ja nur gestresst usw ..

Mach Dir blos keine Vorwürfe !

Ihr bekommt das schon hin ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Cleo ist Ende August 05 geboren, und war im Januar 06 das erste Mal rollig, cäsar wurde vor Weihnachten kastriert, weil die TÄ richtigerweise erkannt hat, dass ich da frühreife Früchtchen habe.
Da meiner damaligen TÄ Cleo zu klein und zierlich war (2 kilo) hatte ich ab jetzt monatlich zu tun - da sie ab Januar eben einemal im Monat rollig wurde und die TÄ sich weigerte sie mit dem Gewicht zu kastrieren......, zum Schluss je eine ganze Woche und dann im Mai dauerrollig - dann wurde sie in diesem Zustand kastriert - ich denke schon - aus meiner heutigen Sicht, dass da die Ursache begraben liegen könnte.....
lg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je,die Arme :eek:

DAS klingt echt plausibel ... Aber nun heisst es nach Vorne schauen und da wird es solchen schlimmen Stress nicht mehr geben ;)

Knuddel die Süsse mal ganz lieb von mir ! ;)
 
tina

tina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
200
Ort
NRW
.....ich denke schon - aus meiner heutigen Sicht, dass da die Ursache begraben liegen könnte.....
lg Heidi
das denke ich auch und mit BB kannst du ja auch nix falsch machen -einen versuch ist es wert - strolch hat nach unserem umzug auch total verrückt gespielt dank BB re. haben wir ihn in 3 tagen wieder in den griff bekommen - viel erfolg
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #10
Hallo Heidi...

Dann hat Cleo genau so früh gerollt wie Kika....
Kika ist vom 28.7.06 und war erste woche im Januar 2007 rollig und schließlich dauerrollig...

lg
mel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
Heute Nacht die zweite Panikaktion von Cleo - der Kleine hat wieder gequitscht und das ist offensichtlich ein Geräusch was sie ausflippen ließ. Sie wollte erst auf ihn losgehen, dann ist der Cäsar obermassiv dazwischen und dann hat sie wieder geschrien wie am Spieß und sich dann letztendlich auf die oberste Plattform des Kratzbaums verzogen.
Habe die Spuren aufgewischt, und mit Nero den Raum verlassen....hab alle Lichter ausgemacht.
Hab dann Nachts noch meine THP angerufen.....die BB Globolis sind unterwegs und ich hoffe bis heute Abend geht soweit Alles klar - meine Nachbarin, die auch sittet....schaut nachher mal nach ihnen.

Ich hoffe wirklich die Globolis helfen meiner Maus - dabei hat sie doch schon so schöne Fortschritte gemacht.....meineTHP meinte, das sei gar nicht so selten bei Wohnungskatzen - da sie sich bei so einem "Stau" nicht draußen an anderen Katzen etc. abreagieren könnten.....

eine total erledigte Heidi
 
Werbung:
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
  • #12
Mensch Heidi,

Ihr beiden Mädel`s tut mir richtig leid. Schon wieder so eine Panik von Cleo.
Die BB werden hoffentlich bald bei Euch sein und schnell helfen.

Ich drück Dir die Daumen das sich Cleo schnell wieder beruhigt und Dir solche Nächte in Zukunft erspart bleiben.

Knuddel für deine süße Rasselbande.....und Dich drück ich auch mal ganz fest


Liebe Grüße

Helga
 
W

Walldorf

Gast
  • #13
Hallo liebe Heidi,

ich drücke Dir auch die Daumen das bald alles vorbei ist und die Maus sich wieder beruhigt.

Sind das nun Bioresonanz getestete Blüten? Ich frage deshalb weil alles was Dani vor diesen Blüten gegeben wurde hat nix geholten. Erst ‚ihre’ Blüten halben Besserung gebracht ... mal ganz abgesehen von der Osteopathie, aber das ist ja kein Thema für Dich. Ich weiß das Du Deiner THP vertraust, aber die Globulis .... hm .... ich weiß nicht... hatte ich für Dani auch und das war nix. Jetzt bekommt sie ihre Blüten und zwar das Original mit Wasser gemischt und es hilft sichtbar. Ich sage Dir das weil ich nicht möchte, dass Du so lange erfolglos rummachst wie ich und dabei wäre es doch so einfach gewesen bei uns. Fühl Dich gedrückt.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Sind das nun Bioresonanz getestete Blüten?
Liebe Mignon,
das ist eine für Cleo speziell zusammengestellte Mischung mit 5 Blüten, die BB sind auf die Globolis aufgebracht.....insofern bin ich da guter Dinge....die genaue Zusammensetzung erfahre ich dann heute Abend.
Danke Dir für Dein Mitfühlen...

Auch Dir Helga,
danke für Dein Mitfühlen....ich hoffe wirklich dass es jetzt aufwärts gehen kann mit Cleo....

lg Heidi
 
M

Momenta

Gast
  • #15
Hallo Heidi,

es tut mir leid, daß Cleo diese Angstattacken hat und es ist gut, daß Du eine THP hast, die Du jederzeit anrufen kannst.


Solche Panikattacken hatte meine damalige Kätzin auch. Alles war normal wie immer und ich verließ das Haus. Als ich wieder heimkam, saß sie hinter dem Kühlschrank (Küchenzeile in 2m Höhe) und hat vor Angst geschrien. Sie ließ sich garnicht mehr anfassen. Den Auslöser habe ich nie gefunden, aber sie von diesem Tag an sehr empfindlich, überängstlich etc.

Eine THP hat die Bachblüten anhand meiner Schilderung zusammengestellt und innerhalb von 3 Tagen war eine kleine Verbesserung zu sehen.

Diese Panikattacken sind jedoch geblieben, Auslöser gab es immer wieder, immer verschiedene, aber wir haben gelernt damit umzugehen und entsprechend zu reagieren. Die Kätzin bekam dann wieder die Bachblüten und nach einigen Tagen war es wieder ok.


Ich wünsche Euch, daß diese Angstattacken mit den Bachblüten gut gemildert werden, ansonsten versuche herauszufinden, worauf Cleo reagiert.

LG
Momenta
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #16
Liebe Heidi,

das les ich ja jetzt erst :eek: . Och Mensch, das tut mir richtig leid.. So ne Aufregung für euch alle daheim...
Ich hoffe sehr, das die BB bald anschlagen und Cleo nicht mehr in solche Panikattacken verfällt. Aber ich bin guter Dinge, das es funktioniert bei meiner allerliebsten Patenkatze.

Fühl dich gedrück und halt mich auf dem Laufenden
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #17
Ich wünsche Euch, daß diese Angstattacken mit den Bachblüten gut gemildert werden, ansonsten versuche herauszufinden, worauf Cleo reagiert.

LG
Momenta
Danke Dir! Ich kann nur sagen, das erste Mal trat es nach ihrer eigenen Kastra Cäsar gegenüber auf - das zweite Mal als Nero gequitscht hat und ich geschrien - und auch das dritte Mal, also gestern als Nero erneut gequitscht hat.......
Ich denke sie hat schon auch am meisten zu kämpfen mit Nero, aber es ist definitiv nicht das erste Mal.....
Ich geh heute früher heim um ihr die BB bereits heute 2mal geben zu können.
Alles Liebe
Heidi
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #18
Fühl dich gedrück und halt mich auf dem Laufenden
Liebe Anja,
danke Dir! Da es ja nicht das erste Mal ist, denke ich dass Nero jetzt nur ein weiterer Anlass ist; und sie dies seit der Kastra hat - insofern hoffe ich dass die Blüten ihr helfen dieses Trauma aufzulösen.....
Alles Liebe auch Dir und Cäsar
Heidi
 
M

Momenta

Gast
  • #19
Hallo Heidi,

es wird m.E. schwer bzw. fast unmöglich sein, den Grund für diese Reaktion zu finden.

Beim ersten Mal gab es einen auslösenden Moment und sollte Cleo mehr angespannt sein, was ja jetzt durch Nero der Fall ist, ist sie natürlich reizbarer und empfindlicher, sodaß auch kleine, eigentlich eher unwichtige, Situationen solche Angstattacken auslösen können.


Wichtig ist m.E., daß Du Dir überlegst, wie Du während bzw. nach solchen Angstattacken reagierst. Cleo reagiert hochsensibel und empfindlich und deshalb wäre es gut, wenn Du eine "Strategie" hast.
Diese soll die Cleo dann etwas beruhigen bzw. ihr Sicherheit geben, auch wenn Dir selbst die Hosenbeine flattern.

LG
Momenta
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #20
....die Strategie, die ich bereits gestern angewandt habe ist:
Licht aus, Raum verlassen und Cleo runterkommen lassen - aber offen sein, wenn sie wieder "unten" ist und dann ganz normal mit ihr umgehen.
Das war dann heute Morgen so.

ich soll auf keinen Fall dabei bleiben....und dieses Verhalten damit verstärken; sondern aus der Situation gehen.....
Gestern hat es gut geklappt - lg Heidi


(P.S. bin ja irgendwie froh, dass ich nicht allein bin mit meiner angsattackenkatze....)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben