Nala und Lilly

anika_r1988

anika_r1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
26
Ort
Niedersachsen
Hallo zusammen :)

Ich bin neu hier und habe gedacht, dass mir hier vielleicht jemand weiter helfen kann.
Alsoooo
Vor zwei Jahren haben wir unsere erste Katze zu uns geholt. Sie heisst

Nala :pink-heart:
Sibirische Waldkatze,
nun 3 Jahre alt,
kastriert,
verspielt, sanft, gutmütig, menschenbezogen
Wohnungskatze

Zu ihrer Vorgeschichte kann ich leider nichts sagen, da wir sie vom Tierschutz haben und sie aus Russland kommt. Sie ist aber von Anfang an sehr zutraulich gewesen und war nie aggressiv oder ähnliches.
Das einzige auffällige an ihr waren ihre hinterbeine. Dort waren kaum Haare dran. Wir hatten nachgefragt woran es liegen würde und man konnte uns nichts genaueres sagen. Nach einigen Tagen konnten wir entdecken, dass sie sich immer sehr doll und lange die Hinterbeine leckte und sind zum Tierarzt gefahren. Sie hat Cortison spritzen bekommen, die 6 Wochen anhalten sollte, aber nach einer Woche fing Nala wieder an zu lecken. :(
Also sind wir wieder hin und es gab wieder eine Spritze. Darauf hin haben wir den Tierarzt gewechselt.
Der hat erst eine Pilzkultur angelegt und uns Pilztabletten und Shampoo gegeben. Es kam raus, dass es kein Pilz war. Klingt zwar doof, aber ich wäre froh gewesen, wenn es ein pilz gewesen wäre. Damit wäre das Problem behoben gewesen. Naja also ging die suche weiter.
Wir hatten das Futter dann umgestellt auf Vet Concept Cat Allergy. Ich hatte das gefühl, dass es besser wurde, aber weg ist es immer noch nicht. Vor zwei Wochen haben wir dann uns gesagt, dass sie sich vielleicht alleine fühlt und sie Langeweile hat. Ich hatte schon seit über einem Jahr im Sinn eine zweite Katze dazu zuholen, aber mein Freund war da nicht ganz überzeugt von.
Ich hatte in einer Anzeige gelesen, dass jemand eine Norwegische Waldkatze abzugeben hätte. Habe sofort angerufen und mich erkundigt und am Abend haben wir uns sie angesehen.

Lilly :pink-heart:
Norwegische Waldkatze
3 Jahre alt
kastriert
sanft, menschenbezogen, gutmütig, vorsichtig
Wohnungskatze

Wir haben uns gedacht, dass es super passt. Zu ihrer Vorgeschichte wissen wir leider auch nichts, weil das nur eine Pflegestelle war. Wir haben nur ihren Pflegezustand gesehen und der war nicht schön. In der Pflegestelle hatte man sie aber schon ein wenig aufgepäppelt.
Es war trotzdem Liebe auf den ersten Blick, genauso wie bei Nala :pink-heart:
Wir nahmen sie auch direkt mit. Zu Hause angekommen haben wir ihr eine halbe Stunde zeit gelassen um sich umzusehen und haben die "Holzhammermethode" im Punkt Vergesellschaftung gewählt.
Sie trafen aufeinander. Nala war sehr interessiert und Lilly flitzte im Kinderzimmer unter das Bett. Dort lag sie dann auch ca. zwei Stunden. Leider mussten wir sie darunter wegscheuchen, da meine Tochter ins Bett musste. Das gefiel ihr gar nicht und hat es auch uns lautstark mitgeteilt. Ich konnte es auch nachvollziehen und es tat mir total Leid. Alles neue Eindrücke und Gerüche. :(
Die verfilzten Stellen am Schwanz und an den Hinterbeinen hatten wir schon am zweiten Tag abgeschnitten, weil man merkte, dass es ihr weh tat, wenn sie den Schwanz etwas hochmachte. :sad:
Nach einigen Tagen konnte man sie dann mal streicheln und dann wollte sie wieder ihre Ruhe haben.
Nach ca. einer Woche konnte man sie schon Bürsten und sie entspannte dabei. Wenn aber Nala und Lilly sich sahen, dann fängt Lilly sofort an zu fauchen und zu knurren.
Jetzt nach zwei Wochen hat sich das beruhigt. Heute morgen haben die beiden nebeneinander gefressen und es war alles gut, aber nur wenn ich dabei bin. Wenn ich nicht dabei bin, dann knurrt und faucht Lilly Nala an. Zwar nicht mehr so laut und so viel, aber schon mehr, wenn ich nicht dabei bin. Das was mich so ein wenig traurig macht ist, dass Lilly fast die ganze Zeit nur in der Küche unter und auf dem Stuhl ist. Sobald sie versucht ins Wohnzimmer zu kommen, dann rennt Nala mit "offenen Armen" los und verscheucht sie zurück in die Küche. Sie haben sich zum Glück noch nie richtig verletzt. Zwei oder dreimal gab es von beiden Seiten ein paar Prankenhiebe, aber mehr war auch nicht.
:confused: Nun weiss ich nicht, ob man alles so belassen soll wie es ist und es wird nach einiger Zeit besser? Oder wird es nie besser werden? Oder soll man Nala in dem Moment ablenken? Meint es Nala vielleicht nicht böse und möchte spielen? :confused:
Sie haben sich bis jetzt auch noch nie wirklich so richtig beschnuppert. Nur aus der ferne. Sobald Nala näher kommt, dann faucht Lilly wieder. Lilly möchte einfach nicht, dass Nala näher kommt. Lilly hat gerade noch ein Versuch gestartet und ist zu mir ins Wohnzimmer gekommen. Sie lag kurz bei meinen Füßen und ist aufs Sofa gekommen. Aber als Lilly Nala auf dem Kratzbaum sah, da verschwand sie direkt wieder in die Küche.
Ich glaube, dass war nun erstmal genug von mir.
Vielleicht könnt ihr das besser einschätzen, habt eine Idee oder selber schon eine ähnliche Erfahrung gemacht.
Ich weiss, zwei Wochen ist noch nicht so lange und man kann noch nicht so viel erwarten. Ich möchte nur, dass sie sich verstehen und nicht haasen werden. Es wäre so schade, wenn die beiden nur unter der jetzigen Situation leiden würden und Stress haben. :sad:


Liebe Grüße

Anika,
Nala & Lilly
 
Werbung:
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Hallo Anika,

wir haben selbst erst for 6 Wochen unsere erste Zusammenführung "überstanden" und daher kann ich dich beruhigen, es wird sicherlich noch besser werden.

Ihr habt ja die besten Voraussetzungen geschaffen: gleiches Alter, gleiche Rassen, gleiches Geschlecht, das ist schon mal ein idealer Anfang. Bei uns war es am Anfang auch so, dass unser "Neuer" Max ordentlich geknurrt und gefaucht hat die ersten 3 Wochen (macht er heute noch, wenn er keine Lust auf Casimir hat ;) ). Mittlerweile ist er 6 Wochen bei uns und in den letzten 10 Tagen kam auch gegenseitiges Abschlabbern hinzu, wenn auch noch nicht vollständig putzen, aber sie sind gerne zusammen und der Kopf wird abgeschleckt.

Also - nicht ungeduldig sein, wie du selbst schon festgestellt hast :) Die Bedinungen sind eigentlich ideal, dass die beiden sich prima verstehen werden!

Liebe Grüße,
 
anika_r1988

anika_r1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
26
Ort
Niedersachsen
Hallo Franzi,

danke, dass du so schnell geantwortet hast.
Das klingt total super, wie es bei dir läuft. Dann habe ich noch alle Hoffnungen :grin:

Ich bin gespannt wie es sich weiter entwickeln wird. Ich hatte/ habe ein wenig bedenken, weil beide als Einzelkatze gehalten wurden und man auch nicht so richtig einschätzen kann, wie gut sozialisiert sie sind.

Liebe Grüße :)
 
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Hallo Anika,

Max war vorher auch nur eine Einzelkatze gewesen und war zwar im TH zusammen mit anderen Katzen im Käfig, aber wohl auch sehr zurück haltend. Wir dachten auch am Anfang das Casimir eher der dominantere sein wird und sich eher agressiv bzw. einfach dominant verhalten wird, weil er so öfters mal auch gegenüber seinen (verstorbenen) Bruder war - aber absolut das Gegenteil! Casimir lief auch immer auf Max zu und wollte ihn lieb begrüßen, aber Max hatte da gar keine Lust drauf. Also auch ein bisschen so wie bei deinen Mädels ;)

Liebe Grüße,
 
anika_r1988

anika_r1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
26
Ort
Niedersachsen
Hallo Franzi,

also scheint es normal zu sein :)
man macht sich manchmal ein wenig verrückt und möchte, dass es perfekt läuft.
Ich bin einfach zu ungeduldig und mache mir zu viele Gedanken :D
Aber ich freue mich für dich, dass es so super bei dir läuft. :)
Achja, ich habe festgestellt, dass das Lecken bei Nala um einiges besser geworden ist.

Liebe Grüße
 
anika_r1988

anika_r1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
26
Ort
Niedersachsen
Hallooo :)

Erstmal ein frohes neues Jahr wünsche ich :D

Wollte nochmal Bericht erstatten.
Es ist mittlerweile ruhiger hier im Haus geworden. Lilly liegt immer mehr im Wohnzimmer. Sie können auch ohne Probleme aneinander vorbei gehen. Das knurren und fauchen ist auch nicht mehr ganz so doll. Und wenn, dann ist es nur ganz kurz. Ich bin guter Hoffnung.

Liebe Grüße :)
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
Das freut mich aber sehr. Noch ganz viel Spass mit den Beiden
 
anika_r1988

anika_r1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
26
Ort
Niedersachsen
Hallo :)

Ich wollte euch nochmal auf den laufenden halten und nach zwei Monaten Berichten wie es läuft mit Nala und Lilly.

Alle Sorge war umsonst. Mittlerweile spielen sie miteinander und es gibt kein Gefauche oder ähnliches mehr. Letztens lagen sie auch zusammen mit bei mir. Ich glaube Lilly ist angekommen und fühlt sich wohl und sicher. Nala geht es auch mit der Situation besser. Sie leckt sich ihr Fell nicht mehr weg :D
Also alles positiv.

Da sind die beiden zusammen bei mir auf dem Sofa. Ich finde, dass es ein super Fotschritt ist :pink-heart:


und nochmal ein Foto von Lilly :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
4K
minna e
F
18 19 20
Antworten
391
Aufrufe
143K
F
G
Antworten
1
Aufrufe
3K
ottilie
M
Antworten
1
Aufrufe
304
HappyNess
HappyNess
Carlie86
Antworten
46
Aufrufe
5K
Carlie86
Carlie86

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben