Kira und Lilly - Zusammenführung

  • Themenstarter Molli1991
  • Beginndatum
M

Molli1991

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
1
Ort
Wien
Hallo Leute!

Ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir ein paar meiner Fragen beantworten beziehungsweise Tipps geben :)

Zurzeit bin ich mitten in einer Zusammenführung (Kira und Lilly) und leider auch etwas verunsichert.

Kira - ca. 4 Jahre alt - wohnt seit ungefähr 3 Jahren bei mir. Zuvor war sie mit einer zweiten Katze zusammen. Da der Besitzer die Katzen aber los werden wollte, wurden sie getrennt und einzeln vermittelt.
Kira ist eine eher ruhige Katzendame, liebt es am Abend zu kuscheln und ist bei Besuch eher vorsichtig bzw. geht sie dann gerne auf Distanz.

Nun habe ich mich schon vor längerer Zeit entschlossen eine zweite Katze aufzunehmen und habe mich vorab bei meiner Tierärztin erkundigt, was denn so zu beachten wäre. Diese hat mir geraten Kira auf FIP, FIV und Leukose zu testen um sicherzustellen, dass sie nicht krank ist.
Leider wurde dadurch festgestellt, dass Kira FIP positiv ist und einen Titer von 1:100 hat. Ich weiß, dass es nicht besorgniserregend ist, dennoch hat mir meine Tierärztin empfohlen ausschließlich eine ebenso FIP positive Katze zu nehmen.
Gesagt, getan, nach langer Suche konnte ich Lilly finden, eine ca. 1,5 jährige Katze, die auch eher ruhig ist und sich laut Pflegestelle eher unterordnen kann.

Ich habe Lilly am Freitag geholt und seitdem ist Folgendes passiert:
Als ich mit Lilly heim kam, habe ich - auf Rat der Pflegestelle - den Transportkorb in die Wohnung gestellt und die Türe geöffnet und geschaut was passiert. Kira ist sofort hin (neugierig wie sie ist) als sie aber merkte, dass in dieser Box eine Katze steckt, hat sie sofort ihr Fell aufgestellt, geknurrt und gefaucht. Lilly ist unters Bett geflüchtet und dann die ersten paar Stunden nicht hervor gekommen.
Ich habe mich dann entschlossen Lilly vorsichtig hervor zu holen und mich mit ihr ins Badezimmer zu setzen, damit sie zumindest mich einmal kennen lernt. Sie hat dann gefressen, sich sofort streicheln lassen, geschnurrt und sich sichtlich wohl gefühlt.
Danach habe ich wieder die Badezimmertür geöffnet, mich in Ruhe auf die Couch gesetzt und abgewartet.
Lilly kam ziemlich rasch aus dem Bad und begann die Wohnung zu erkunden. Kira hat praktisch durchgehend geknurrt und gefaucht und sich im hintersten Eck verkrochen.
Am Samstag war es dann schon etwas besser, Lilly war ziemlich unbeeindruckt von Kira, die nur mehr fauchte und knurrte, wenn Lilly ihr zu nahe kam.
Heute ist es so, dass Lilly mittlerweile die gesamt Wohnung beansprucht, Kira immer noch sehr veschreckt ist und sich in allen möglichen Ecken versteckt und knurrt und faucht sobald Lilly in ihre Nähe kommt. Lilly faucht nie zurück, sondern dreht sich einfach um und geht woanders hin.
Kira lässt sich von mir zwar streicheln, schnurrt aber überhaupt nicht mehr und plaudert auch nichts mehr mit mir, was sie bisher eigentlich immer gemacht hat.

Jetzt meine Fragen:
Seitdem Lilly eingezogen ist (Freitag) frisst Kira fast nichts mehr. Sie faucht ihr Essen an und weigert sich etwas zu fressen. Mittlerweile habe ich es geschafft, dass sie 3 Leckerli-Stangerl gefressen und etwas getrunken hat.
Am Nachmittag habe ich ihr auch etwas von Lillys Futter gegeben (da Kira ein Spezialfutter für ihre Blase braucht, wollte ich das eigentlich vermeiden) aber siehe da, das hat sie dann gefressen. Am Abend wollte ich ihr noch mal was von Lillys Futter geben, das hat sie aber dann nicht angenommen.
Hat jemand von euch Tipps wie ich Kira zum fressen bringen kann? Ich bin echt schon verzweifelt, ansonsten muss ich morgen mit ihr zum Tierarzt.

Lilly hat seit dem ersten Tag an Durchfall. Muss ich mir da auch Sorgen machen? Beziehungsweise ab wann sollte ich mit ihr zum Arzt?

Und ist das alles normal bei einer Zusammenführung oder sollte ich sie lieber auseinander sperren? Ich möchte für beide so wenig Stress wie möglich, da ja beide FIP positiv sind :/

Ich danke euch jetzt schon mal, dass ihr euch meinen langen Text durchgelesen habt und für alle Antworten :D

Liebe Grüße

Tamara
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo,

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es gerade bei FIP-positiven Katzen sofort mit einer langsamen Zusammenführung mit Gittertür probiert hätte und nicht mit der Hauruck-Methode "zusammen werfen und mal gucken, was passiert".

Bisher hat es bei dir zwar noch keine dramatischen Zwischenfälle in Form von Kämpfen oder Mobbing gegeben (was nicht heißt, dass das nicht noch anfangen kann), aber gerade Kira scheint mir doch schon ZIEMLICH gestresst zu sein, wenn sie sich nur noch verkriecht und kaum frisst.

Gerade, um die Situation für Kira angenehmer zu machen, würde ich dir also raten, eine Gittertür einzubauen und erstmal für 1 oder 2 Wochen drin zu lassen, damit die zwei sich möglichst stressfrei kennelernen können.

Außerdem solltest du wirklich möglichst schnell schauen, dass Kira etwas frisst, oder eben mit ihr zum Tierarzt gehen. Gibt es irgendetwas, was sie super gerne frisst (z.B. rohes oder gekochtes Hühnchen oder Thunfisch im eigenen Saft)? Vielleicht versuchst du sie mal damit zu ködern! Wenn sie weiter nichts frisst, solltest du wirklich mit ihr zum TA gehen!

Der Durchfall bei Lilly könnte auch stressbedingt durch dein Einzug kommen oder durch die Nahrungsumstellung. Was hat sie den auf der PS bekommen und was gibst du ihr im Moment? Wenn es sich aber in ein paar Tagen nicht bessert, solltest du zur Vorsicht eine Sammelkotprobe nehmen und zum TA bringen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
654
S
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
meise81
meise81
Kira&Arancia
Antworten
1
Aufrufe
599
mrs.filch
M
Faith
Antworten
4
Aufrufe
2K
Gänseblümchen
G
~Kira~
Antworten
2
Aufrufe
379
~Kira~

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben