Nala ist da, aber..

T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
es läuft nicht so gut.. Deshalb ein paar Fragen an euch:

Nala ist jetzt zwei Tage bei uns, aber unser Taro ( 2 jahre alt ) will sich noch nicht so richtig dran gewöhnen.. Immer wenn er sie sieht oder in der nähe ist knurrt und faucht er.. Danach möchte er meistens raus ( er ist freigänger und sie soll drin bleiben ) oder zieht sich ein wenig zurück, aber mehr auch nicht, keine rauferein oder so. Ist das normal? Außerdem ißt er wenn wir nicht aufpassen ihr essen, obwohl er das gleiche für Erwachsene bekommt, haben die fressnäpfe auch räumlich voneinander getrennt.. Was sollen wir machen?

Bitte um Rat.

Viele Grüße
Eugenia & Thomas

Hier noch ein Foto unserer süßen :)
 

Anhänge

  • nala+008.jpg
    nala+008.jpg
    93,8 KB · Aufrufe: 34
Werbung:
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
478
Lass die Beiden das untereinander ausmachen und misch dich nicht ein. Zwei Tage sind viel zu kurz, um irgendetwas sagen zu können.

Klauen vom Futter des Anderen: Das unterbinde ich. Im Zweifelsfall musst du während der Fütterungszeit daneben stehen bleiben - oder den Schnelleren aussperren, wenn er fertig ist.

Kittenfutter ist im Übrigen nicht nötig. Gib Beiden dasselbe, hochwertige Nassfutter, dann brauchen sie auch nicht in den Napf des anderen zu schauen.
 
Lilly_fee

Lilly_fee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2011
Beiträge
303
Das mit dem Fauchen ist eigentlich normal....er war ja bisher der kleine prinz...und sie ist erst seit 2 tagen da, da kann man eigentlich nicht erwarten, dass sie zusammen kuscheln...
solange die beiden sich nicht böse kloppen, also mit blut gespucke und geschrei, ist alles im normalen bereich...

ich würde den beiden das gleiche futter geben, hochwertig halt, dann brauchst du auch kein kittenfutter...

lg
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Ja okay, zwei Tage sind nicht viel, aber es kam bis jetzt so keinerlei Annährung, aber dann warten wir einfach noch ein bißchen ab..

Wegen dem Futter wurde uns gesagt das die kleine auf jeden Fall Kitten braucht, wegen der Proteine usw. die sie zum wachsen braucht. Hier sprechen wir auch nur vom Trockenfutter ( wir kaufen Royal Kanin Kitten )..
Was ist denn hochwertiges Nassfutter, also von welcher Marke?
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
478
Oha, Trockenfutter. :eek: Lies mal hier: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm - das solltest du ganz weg lassen.

Gute Nassfuttersorten sind z. B. Macs, Select Gold, Granatapet, Herrmanns. Mittelmäßig wären Bozita (nur die Tetrapacks), Leonardo, Amora. Sicher gibt es noch mehr. Die fallen mir spontan ein.

Und nein, sie braucht KEIN Kittenfutter, auch wenn dir das gesagt wurde. Ein fleischreiches Futter (dazu zählt Trockenfutter nicht) enthält automatisch alles, was deine Katzen brauchen. Auch genügend Proteine (die sind im Fleisch enthalten!).
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Genau, in der Natur gibts ja auch keine Kittenmäuse ;)
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
Na gut, dann werden wir das auf kurz oder lang absetzen, haben alles ja gerade erst gekauft.. Ich frag mich nur ob Taro mit der Umstellung klar kommt, er ißt ja nur Trockenfutter und das schon seit zwei jahren..

Ich muss auch noch sagen die kleine beides bekommt..
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
Hallo Thomas :)
Ein süßes Mädel habt ihr da. Nur habt ihr leider die denkbar schlechteste Kombination gewählt. 13 Wochen altes Kittenmädel zu einem 2 jährigen Kater dazusetzen und das auch noch anscheinend im Hauruck-Verfahren finde ich doch heikel. Da läuft es doch noch verhältnismäßig gut.
Hast du dich eigentlich quer durchs Forum gelesen, so wie dir geraten wurde in deinem ersten Thread?
Und knurren, fauchen und Rückzug sind ganz normale Verhaltensweisen.
Ich drück euch mal die Daumen, dass es klappt.
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Na gut, dann werden wir das auf kurz oder lang absetzen, haben alles ja gerade erst gekauft.. Ich frag mich nur ob Taro mit der Umstellung klar kommt, er ißt ja nur Trockenfutter und das schon seit zwei jahren..

Ich muss auch noch sagen die kleine beides bekommt..
Ob eine Umstellung gelingt hängt meiner Meinung nach wesentlich davon ab, wie konsequent man selbst als Dosi ist. Also man muss schon ein bisschen Durchhaltevermögen mitbringen und darf nicht jedes Mal wenn gemault wird was anders anbieten.
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
  • #10
Ich habe sehr viel hier gelesen, sind eigentlich auch genau so vorgegangen wie es beschrieben wurde.. Aber welche Kombination ist schon leicht, wenn ein Kätzchen schon vorhanden ist und ein zweites dazu kommt..
Taro ist kastriert und freigänger, deswegen dachten wir es wäre ein wenig einfacher, er ist ja auch draußen unter katzen ist..
Ich hoffe nur das er sich bald ein wenig daran gewöhnt, ein bissl anders ist er nämlich auch zu uns.. Hat uns auch schon mal angefaucht, ist das auch normal?
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
  • #11
Ich habe sehr viel hier gelesen, sind eigentlich auch genau so vorgegangen wie es beschrieben wurde.. Aber welche Kombination ist schon leicht, wenn ein Kätzchen schon vorhanden ist und ein zweites dazu kommt..
Taro ist kastriert und freigänger, deswegen dachten wir es wäre ein wenig einfacher, er ist ja auch draußen unter katzen ist..
Ich hoffe nur das er sich bald ein wenig daran gewöhnt, ein bissl anders ist er nämlich auch zu uns.. Hat uns auch schon mal angefaucht, ist das auch normal?

Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass du so vorgegangen bist wie beschrieben. Es wird immer geraten einen am besten gleichgeschlechtlichen und gleichaltrigen, charakterlich passenden Partner zu wählen. Das ist hier nicht passiert.
Dann sollte die Zusammenführung auch eigentlich langsamer vorgehen. Wobei das natürlich in diesem Fall schwierig ist, weil du dann das Kleinchen komplett isolierst und das geht auch nicht. Ist also schonmal von der Ausgangslage her nicht optimal.
Und dass er euch anfaucht, zeigt nur, dass ihm die Situation nicht gefällt. Er ist jetzt halt genervt. Kann man ja auch verstehen. Heißt aber nicht, dass es nicht besser werden kann. Euch gegenüber jedenfalls.
 
Werbung:
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
  • #12
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass du so vorgegangen bist wie beschrieben. Es wird immer geraten einen am besten gleichgeschlechtlichen und gleichaltrigen, charakterlich passenden Partner zu wählen. Das ist hier nicht passiert.
Dann sollte die Zusammenführung auch eigentlich langsamer vorgehen. Wobei das natürlich in diesem Fall schwierig ist, weil du dann das Kleinchen komplett isolierst und das geht auch nicht. Ist also schonmal von der Ausgangslage her nicht optimal.
Und dass er euch anfaucht, zeigt nur, dass ihm die Situation nicht gefällt. Er ist jetzt halt genervt. Kann man ja auch verstehen. Heißt aber nicht, dass es nicht besser werden kann. Euch gegenüber jedenfalls.[/


Zu diesem Punkt muss ich sagen das wir uns auf die Aussagen der Züchterin verlassen haben. Es handelt sich bei Nala um eine Chartreux, die vom charakter her eigentlich sehr gut zu Taro passt, weil er ein wenig aufgedreht und verrückt ist und sie eine ruhige seele und auch sehr anpassungsfähig ist.. Und das er männlich und sie ein mädel ist sollte auch kein problem sein..

Die Zusammenführung ist recht langsam verlaufen, wir haben die kleine erst einmal die Wohnung für ein paar Stunden erkunden lassen, damit sie sich an die gerüche und räumlichkeiten gewöhnen kann, während dieser Zeit ist Taro draußen gewesen. Irgendwann war es dann soweit, er wollte dann wieder rein.. Er hat natürlich sofort gerochen das da irgendwas anders ist..
Ein wenig später dachten wir es wäre zeit für den ersten versuch das die beiden sich mal sehen und jeder weiß wer ihm gegenüber steht.. Seitdem ist der Status unverändert, Taro knurrt und faucht wenn er in der nähe ist..
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
hallo Tommy,

Zu diesem Punkt muss ich sagen das wir uns auf die Aussagen der Züchterin verlassen haben. Es handelt sich bei Nala um eine Chartreux, die vom charakter her eigentlich sehr gut zu Taro passt, weil er ein wenig aufgedreht und verrückt ist und sie eine ruhige seele und auch sehr anpassungsfähig ist.. Und das er männlich und sie ein mädel ist sollte auch kein problem sein..

gerade weil der Kater verrückt und aufgedreht ist, wäre ein gleichaltriger Kater die bessere Wahl gewesen.

Ein zartes ruhiges Katzenmädchen (sie ist ja auch erst 13 Wochen) kann irgendwann mit so einem spielfreudigen Kater überfordert sein.
Das wird übrigens überall immer wieder geschrieben.

Hier ist der Unterschied genauer erklärt

http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/katzen-kater.html
 
T

Tommy1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
20
  • #14
Wollte euch nur kurz mitteilen das die beiden nach einem halben Jahr sehr gut miteinander klar kommen.. Sie kuscheln und schlafen zwar nicht zusammen.. Aber sie spielen und jagen sich durch unsere Wohnung :) ich denke das ist doch schon mal was.. Zwar ist er ab und zu noch genervt und faucht sie an, aber das liegt denke ich daran weil sie noch so klein ist und nicht weiß wann schluss ist ;) drücken wir also weiter die daumen :)

LG
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #15
Das freut mich für euch und danke, dass du bier nochmal geschrieben hast! Meistens hört man dann gar nix mehr.

Und: Sollte es irgendwann doch zu Schwierigkeiten mit den beiden kommen, dann meld dich einfach wieder!
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
Juniwindt
Antworten
24
Aufrufe
2K
catwoman1968
Antworten
11
Aufrufe
13K
abraka
Antworten
5
Aufrufe
950
Taniland
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben