My Video - kann man herausfinden, wer hinter den Videos steckt?

  • Themenstarter Barbarossa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hund katze video
  • #41
Ja, sie kann in dieser krempligen Wohnung überall hin flüchten... Sag mal, wie abgebrüht muss man sein, was hat das Leben aus jemand gemacht, wenn man es normal findet, wenn ein mittelgroßer Hund eine Katze bespringt?????

Diese Katze hat sich dieses Schicksal ganz bestimmt nicht ausgesucht :mad:. Der Besitzer hat Freude daran und du auch. Schön, dann seid ihr schon zu Zweit!

Wenn ich mir vorstelle, meine Maxi wäre schutzlos einem Hund ausgeliefert, der sie nach Lust und Laune besteigt und ich filme diese Ekeleien - nein, wie elend pervers und abgrundtief verkommen ist das denn????????????????
 
A

Werbung

  • #42
Ja, sie kann in dieser krempligen Wohnung überall hin flüchten...
Also ich habe lediglich einen ganz winzigen Ausschnitt von einer Wohnung gesehen... ein bischen Fussboden, mehr kaum.

Sag mal, wie abgebrüht muss man sein, was hat das Leben aus jemand gemacht, wenn man es normal findet, wenn ein mittelgroßer Hund eine Katze bespringt?????

Diese Katze hat sich dieses Schicksal ganz bestimmt nicht ausgesucht :mad:. Der Besitzer hat Freude daran und du auch. Schön, dann seid ihr schon zu Zweit!
Das grenzt jetzt aber eigentlich schon an Beleidigung. :eek:
Die Diskussion ging hier bisher lediglich darum das es sich um einen Tierquäler handeln würde der in furchtbar grausamer Art und Weise eine Katze barbarisch quält und danach sieht es für mich nunmal nicht aus. Der Hund ist kein zähnefletschender Kampfhund und die Katze ist mit hoher Wahrscheinlichkeit rollig.

Wenn ich mir vorstelle, meine Maxi wäre schutzlos einem Hund ausgeliefert, der sie nach Lust und Laune besteigt und ich filme diese Ekeleien - nein, wie elend pervers und abgrundtief verkommen ist das denn????????????????
Sorry, aber auf diesen Niveau hat es keinen Zweck weiter zu diskutieren.
 
  • #43
Ich will nicht diskutieren! Für mich sieht das klar aus. Ich werde hier keinem Perversen die Stange halten und nach möglichen Pluspunkten für ihn suchen. Ich prangere an. Und würde diesem armen Seelchen gerne da raushelfen. So habe ich den Thread auch formuliert.
 
  • #44
Meld dich bei dieser Inet orga... die finden den raus und geben dem örtlichen Ordnungsamt und Tierschutz das Ganze weiter.... auch an sowas sind die sehr interessiert.........


Und ich könnte über sowas kotzen........ den Rest habe ich schon gemacht...:D:D:D:D

denn hier geht es um schnellstmöglichsten Schutz für ein Lebewesen...

@Kai: schnell sein bitte.... und haste gut gemacht!!!

(das wird ganz schnell erledigt sein...!!):D:D:D
 
  • #45
Sorry, aber man sollte wissen wenn man mit seiner Einschätzung daneben liegt und den Mut haben das einzugestehen. Kann ja immer mal passieren.

Aber alles was recht ist Leute... Geschmacklosigkeit und fehlendes Verantwortungsbewusstsein bei dem Ersteller des Videos sind die eine Sache... jemanden aber deshalb verschärfte Tierquälerei vorzuwerfen ist eine ganz andere.
 
  • #46
Mhhh. die Katze hat jedenfalls einen Schwanz.

Wenn der Hund weggeht, wirkt sie keineswegs panisch. Auch vorher nicht. Mein Eindruck ist auch nicht, dass der Hund sie in diesem Sinne vergewaltigt. Ich kenne solches Verhalten von (unerzogenen) Dackeln mit Hosenbeinen. Das ist eher eine Dominanzgeste. (Und von meinen Katern, die sich gegenseitig...naja, passt nicht hier hin)

Ich behaupte nicht, dass die Katze "das" toll findet. Aber wenn sie Panik oder Schmerzen hätte würde sie sich unter Garantie umdrehen und dem Hund zeigen, was eine Katze ist. Oder defensiv reagieren und weglaufen.

Ob man das lustig finden und filmen muss, ist eine andere Sache. Aber gerade an Tierquälereien gibt es, denke ich nach diesen Bildern, schlimmeres.
 
Werbung:
  • #47
Meld dich bei dieser Inet orga... die finden den raus und geben dem örtlichen Ordnungsamt und Tierschutz das Ganze weiter.... auch an sowas sind die sehr interessiert.........


Und ich könnte über sowas kotzen........ den Rest habe ich schon gemacht...:D:D:D:D

denn hier geht es um schnellstmöglichsten Schutz für ein Lebewesen...

@Kai: schnell sein bitte.... und haste gut gemacht!!!

(das wird ganz schnell erledigt sein...!!):D:D:D

Birgitta, ich habe hingeschrieben. Bitte schick einen doppelten Hilferuf ans Universum für diese ausgelieferte, gepeinigte Katze!!!!!!!!!
 
  • #48
Ist schon passiert..................:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


Deswegen wird es jetzt gaaaaaanz schnell gehen und das Lebewesen, welches dieses Leid und diese Respektlosigkeit duldet/befürwortet oder ähnliches, bekommt die Konsequenzen seiner Handlung zu spüren..........

Das Universum ist gerecht und auch sehr schnell, wenn es zum Schutz eines seiner Lebewesen gerufen wird....:D:D:D:D:):):)
 
  • #50
Dass Hunde Katzen besteigen, kommt leider öfter vor. :mad:
Wir hatten neulich eine Katze im Verein, die deshalb abgegeben worden ist.

Für mich sieht diese Katze auch rollig aus und sie könnte natürlich wenn sie wollte, wegrennen, das ist doch klar.
Macht sie aber nicht, was für mich bedeutet, so schrecklich kann sie es nicht finden. Katzen kreischen immer beim Geschlechtsakt.

Das heißt natürlich noch lange nicht, dass ich es gut finde, wenn Hunde sich mit Katzen paaren, ich finde es reichlich geschmacklos, vor allem das auch noch zu filmen. :mad:
Also natürlich ist es eklig und pervers, das will ich nicht abstreiten, und man sollte auch dagegen vorgehen, aber die Katze kommt dabei wahrscheinlich nicht so sehr zu schaden, wie eure Reaktion glauben macht.

LG Melinda
 
  • #51
Frank, kannst du bitte diesen Müll aus meinem Thread entfernen? Ich habe mir das nicht angeschaut, da mich die Neurosen nicht artgerecht gehaltener Tiere abschrecken und nicht amüsieren.

Übrigens, auch Sodomie ist in Deutschland nicht strafbar. Sie wird ebenfalls durch großzügiges Wegschauen toleriert. Wenn also der Bauer nebenan eines seiner Schafe besteigt, braucht ihr euch nicht an den Tierschutz zu wenden. ES IST ERLAUBT! Es darf nur nicht in der Öffentlichkeit geschehen, nicht der Öffentlichkeit durch lustige Filme zugänglich gemacht werden und dem Tier darf kein körperlicher Schaden entstehen. Naja, welcher Perverse geht schon mit seiner Katze oder seinem Hund zum TA, nachdem er dem Tier beim Befriedigen seiner Triebe die Geschlechtsorgane oder After zerfetzt hat? Zumindest wird er kaum zugeben, dass er es war.

Also, toleriert weiter alle Abartigkeiten! Ist doch nicht so schlimm :mad::mad::mad:! Und so'n Wohnungskater kann vor einem triebgeplagten Hund doch auf den Schrank flüchten und dort oben sein Leben fristen, bis die Libido seines Widersachers altersbedingt mal nachläßt :mad::mad::mad:...
 
Werbung:
  • #52
Frank, kannst du bitte diesen Müll aus meinem Thread entfernen? Ich habe mir das nicht angeschaut, da mich die Neurosen nicht artgerecht gehaltener Tiere abschrecken und nicht amüsieren.
Ich denke nicht daran. Es sind die gleichen Beispiele, wie den Film den du genannt hast.

Übrigens, auch Sodomie ist in Deutschland nicht strafbar. Sie wird ebenfalls durch großzügiges Wegschauen toleriert. Wenn also der Bauer nebenan eines seiner Schafe besteigt, braucht ihr euch nicht an den Tierschutz zu wenden. ES IST ERLAUBT! Es darf nur nicht in der Öffentlichkeit geschehen, nicht der Öffentlichkeit durch lustige Filme zugänglich gemacht werden und dem Tier darf kein körperlicher Schaden entstehen.
Äh... na dieses Gesetz musst du mir mal zeigen. :rolleyes: Sorry, aber das halte ich wirklich für ein Gerücht. Das Gegenteil dürfte eher der Fall sein. Aber darum geht es in diesen Fall doch ohnehin nicht.

Also, toleriert weiter alle Abartigkeiten! Ist doch nicht so schlimm :mad::mad::mad:! Und so'n Wohnungskater kann vor einem triebgeplagten Hund doch auf den Schrank flüchten und dort oben sein Leben fristen, bis die Libido seines Widersachers altersbedingt mal nachläßt :mad::mad::mad:...
Ich denke du weisst doch ganz genau das du jetzt Äpfel mit Birnen vergleichst. Hier ist nicht die Rede davon ob man das abartig oder pervers empfinden muss. Hier geht es auch nicht darum ob man Hund und Katze in einer Wohnung halten sollte oder was man sonst noch für Diskussionen daraus ableiten könnte. Ganz offensichtlich geht es ja (leider) noch nicht mal um die Frage weshalb eigentlich die Katze nicht kastriert und deshalb rollig ist. Es geht einzig und allein, ausschliesslich um die Frage ob es sich beim genannten Video um Tierquälerei handelt und um nichts anderes.

Ich habe keine Lust mich nur deshalb gross und breit darüber auszulassen wie ich diese Art von Videos persönlich empfinde, nur weil ich der Meinung bin das der Tatbestand der Tierquälerei im hier genannten Fall, doch sehr fraglich ist. Wenn ich mich über jedes geschmacklose Video im Internet auslassen würde, könnte ich bald nichts anders mehr machen.
 
  • #53
Äh... na dieses Gesetz musst du mir mal zeigen. :rolleyes: Sorry, aber das halte ich wirklich für ein Gerücht. Das Gegenteil dürfte eher der Fall sein. Aber darum geht es in diesen Fall doch ohnehin nicht.

Es mag sein, dass man deine Posts nicht ganz ernst nehmen sollte, meinen Ausführungen kannst du beruhigt Glauben schenken.

Informationen kannst du dir bei Interesse alles selber zusammensuchen. Ich sehe hier keine Bringschuld meinerseits.Ein guter Bericht zu dieser Thematik - kein Juristendeutsch, sondern auch für den zweifelnden Belächler verständlich geschrieben - findest du in einer Ausgabe von Herz und Schnauze aus 2005 oder 2006. Im Internet zu finden.
 
  • #54
Hallo,

als ich den Beitrag las, wurde mir übel und ich hätte mir das Video auch nicht angesehen. Jetzt musste ich es mir dann doch ansehen ;) Ich finde das Video auch abartig und frag mich, wer so etwas auch noch veröffentlicht.

Allerdings muss ich Frank absolut recht geben. Diese Katze ist so was von rollig... Das Video besteht aus 3 Teilen und die Katze hätte mehrmals die Möglichkeit zur Flucht gehabt, wenn sie es gewollt hätte.

Vielleicht wird ja jetzt erreicht, dass die Katze kastriert wird. Das wär zumindest was. Tierquälerei in dem Sinne, wie es Anfangs dargestellt wurde, ists nicht.
 
  • #55
Vielleicht wird ja jetzt erreicht, dass die Katze kastriert wird. Das wär zumindest was. Tierquälerei in dem Sinne, wie es Anfangs dargestellt wurde, ists nicht.
Na ja, es ist ja jetzt nicht etwa so das man solche Dinge nicht ernst nehmen sollte und ich finde es nach wie vor gut, das es Leute gibt die sich für den Tierschutz einsetzen. Auch wenn einige das vielleicht nicht glauben mögen.

Aber ich sehe halt nur die grosse Gefahr das man bei solchen kleinen Videos oder auch Bilder die irgend jemand im Internet veröffentlicht hat, sehr viel mehr hinein interpredieren kann als tatsächlich an Informationen vorhanden ist. Ein Beispiel habe ich ja schon genannt... ein Bild von Floyd mit einer Pringels-Dose über dem Kopf. Wer nichts Näheres dazu weiss könnte glatt von Tierquälerei überzeugt sein. Aber wenn man weiss das Floyd sich diese Dose selber übergestülpt hat, ich zufälligerweise auch die Kamera gleich parat hatte und das ganze nach nicht einmal 30 Sekunden wieder vorbei war und das Floyd dies nach 3 Minuten freiwillig wiederholt hat... dann merkt man erst mal wie abwegig hier der Vorwurf der Tierquälerei wäre.
Und ich glaube das es sich bei diesen Video vielleicht ähnlich verhält.
 
  • #56
Übrigens, auch Sodomie ist in Deutschland nicht strafbar.

Frank, doch, da hat Kai Recht. Sodomie ist in Deutschland kein eigener Straftatbestand, gegebenenfalls greift das Tierschutzgesetz oder aber der Tatbestand der Sachbeschädigung nach dem StGB.

LG,
 
Werbung:
  • #57
Zumindest haben meiner Meinung nach solche Video´s auf frei zugänglichen Seiten nix zu suchen.. Ich weiß das die 10 jährige Tochter meines Kumpels es jedenfalls auch schon geschafft hat die Kindersicherung fürs Internet zu knacken, und eben auf der Seite gelandet ist da ja immer so tolle Werbung dafür läuft. Sie hat leider den Clip gesehen in dem in China eine Katze gehäutet wird :eek::eek:...
Ich fürchte Sie wird davon immer wieder Alpträume bekommen. Es müsste eben strenger kontrolliert werden was dort eingestellt wird, oder diese Seiten wirklich erst freischalten wenn sich derjenige mit Perso angemeldet hat..
Nochmal zur Selbstjustiz, ich bin auch nicht der Meinung das Gewalt immer eine Lösung ist, und ich hoffe auch darauf das jeder der was schlimmes verbrochen hat Seine gerechte Strafe eines Tages bekommt, aber manchmal kann man halt nicht anders....
Ich war vor Jahren als Teenager mal mit meinem Hund zu Sylvester Nachmittags draussen als eine Gruppe Jugendlicher auf uns zu kam und einer dem Hund einen Kanonenschlag vor die Brust geworfen hat. Als das Ding detoniert ist, ist mein Hund umgefallen und ich dachte er wäre Tot.
In dieser Sitution habe ich zugeschlagen. Es war ein einziger Schlag, und ich habe Ihm den Kiefer gebrochen. Ich habe mich über mich selber erschrocken,aber heute würde ich vermutlich wieder so reagieren... Das der Hund nur in Ohnmacht gefallen ist, war grosses Glück, aber seit dem war er links Taub und immer bei Krach etwas verstört...

Nur nochmal dazu damit hier nicht jeder denkt ich bin ein Keulenschwingendes Monstrum das einfach auf irgendwelche Menschen losgeht...
 
  • #58
Frank, doch, da hat Kai Recht. Sodomie ist in Deutschland kein eigener Straftatbestand, gegebenenfalls greift das Tierschutzgesetz oder aber der Tatbestand der Sachbeschädigung nach dem StGB.
Hm... na ja, dann hat man es aber lediglich aus dem Strafrecht für Sexualdelikte heraus genommen und dafür im Tierschutzgesetz integriert weil es nunmal dabei in erster Linie um die Tiere geht und nicht um die Sexualität des Menschen. Aber das es völlig straffrei sein soll kann ich mir dennoch nicht ganz vorstellen.

Zumindest haben meiner Meinung nach solche Video´s auf frei zugänglichen Seiten nix zu suchen.. Ich weiß das die 10 jährige Tochter meines Kumpels es jedenfalls auch schon geschafft hat die Kindersicherung fürs Internet zu knacken, und eben auf der Seite gelandet ist da ja immer so tolle Werbung dafür läuft. Sie hat leider den Clip gesehen in dem in China eine Katze gehäutet wird :eek::eek:...
Tja nun... also Internet und Kinder ist ja wieder ein Thema für sich allein über das man genügend Diskussionsstoff hätte. Und sorry, aber ich habe vor vielen Jahren auf RTL im Rahmen des damaligen [SIZE=-1]Kulturmagaz[/SIZE]in "TEN TO ELEVEN" auch einen Orginalauschnitt eines Super 8 Filmes gesehen den die Nazis in einen KZ aufgenommen haben. Dieser Film zeigte, wie man einen jungen Juden von kaum 25 Jahren mit einer alten rostigen Heckenscheere den Penis abschnitt. :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek: Die Alpträume davon habe ich heute noch. Das macht aber das begangene Unrecht von damals nicht wieder gut. Das Internet ist lediglich ein Spiegel der Gesellschaft und nicht die Ursache für Leid und Elend.

Es müsste eben strenger kontrolliert werden was dort eingestellt wird, oder diese Seiten wirklich erst freischalten wenn sich derjenige mit Perso angemeldet hat..
Das wird aber nicht klappen weil das Internet nunmal ein weltweites Netzwerk ist und es gar keine Rolle spielt ob sich eine Internetseite auf einen Server hier in Deutschland oder irgendwo mitten in Ozeanien befindet. Ausserdem erfolgt dabei meiner Meinung nach ein falscher Ansatz. Sorry, aber wenn ich Kinder habe muss ich mir schon vorher überlegen ob und wie ich diese an das Internet heranführe. Ich persönlich habe jedenfalls kein Interesse daran die Verantwortung dafür zu übernehmen, da dies eigentlich Aufgabe der Eltern sein sollte.

Ich war vor Jahren als Teenager mal mit meinem Hund zu Sylvester Nachmittags draussen als eine Gruppe Jugendlicher auf uns zu kam und einer dem Hund einen Kanonenschlag vor die Brust geworfen hat. Als das Ding detoniert ist, ist mein Hund umgefallen und ich dachte er wäre Tot.
In dieser Sitution habe ich zugeschlagen. Es war ein einziger Schlag, und ich habe Ihm den Kiefer gebrochen. Ich habe mich über mich selber erschrocken,aber heute würde ich vermutlich wieder so reagieren... Das der Hund nur in Ohnmacht gefallen ist, war grosses Glück, aber seit dem war er links Taub und immer bei Krach etwas verstört...
Na das ist ja wieder etwas ganz anderes. Wie ich schon sagte, bei einen Betroffenen kann ich das voll verstehen und würde selbst auch keineswegs anders handeln. Musst mal unseren Nachbarn fragen der schon oft Steine auf unsere Wohnzimmerfenster und auch auf die Kater geschossen hat. Seitdem ihm mein Knüppel nur um haaresbreite verfehlte, rennt der wie ein Hase wenn er mich sieht. :rolleyes: :D

Sorry, wenn es mal wieder länger geworden ist. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • #59
Na das ist ja wieder etwas ganz anderes. Wie ich schon sagte, bei einen Betroffenen kann ich das voll verstehen und würde selbst auch keineswegs anders handeln. Musst mal unseren Nachbarn fragen der schon oft Steine auf unsere Wohnzimmerfenster und auch auf die Kater geschossen hat. Seitdem ihm mein Knüppel nur um haaresbreite verfehlte, rennt der wie ein Hase wenn er mich sieht. :rolleyes: :D

Um Haaresbreite ?? Na, das üben wir noch ein bißchen :D;)
 
  • #60
Hm... na ja, dann hat man es aber lediglich aus dem Strafrecht für Sexualdelikte heraus genommen und dafür im Tierschutzgesetz integriert weil es nunmal dabei in erster Linie um die Tiere geht und nicht um die Sexualität des Menschen. Aber das es völlig straffrei sein soll kann ich mir dennoch nicht ganz vorstellen.

Nein, wie gesagt: Strafbar ist es nur dann, wenn gleichzeitig ein anderer Straftatbestand nach dem StGB erfüllt wird oder Vorschriften des Tierschutzgesetzes verletzt wurden. Erst wenn das der Fall ist, kann das Ganze als Straftat oder Ordnungswidrigkeit geahndet werden, also immer über einen Umweg. Sodomie als solche ist rein rechtlich gesehen kein Straftatbestand.

LG,
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben