meine Trofu Junkies

Perla

Perla

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
96
Ort
Zürich
hallo leute,

Ich mach jetzt nach anraten von Izz einen neuen thread....
ja, das leidige thema trofu die wahrscheinlich viele katzenexperten langsam nervt.....

ich habe vor ein paar monaten ein geschwisterpaar vom tierheim adoptiert - ca 1 jahr alt waren sie. Sie hatten einen grossen leidensweg hinter sich... von den strassen in Spanien zum tierfangstation dort und dann hierher zu einem tierheim in der Schweiz.... Nikita Chikita und Chicito hab ich sie getauft... sind ja schliesslich spanier...

Beide wollen nur trofu und wenn sie dann streiken weil es nur nassfutter gibt wird der kater aggressiv und die schwester pinkelt auf den vorhängen und sofa... ich habe das problem seitdem sie hier sind und gebe jetzt halb trofu und halb nafu wobei das nassfutter meistens stehen gelassen wird... es wird dran genibbelt zwischendurch... zudem mögen beide nur ergänzungsfutter wenn sie überhaupt nafu fressen. Ich habe fast ALLE marken durchprobiert - hochwertige produkte von zooplus und qualipet - aber am meisten mögen sie Schesir oder Applaws Cat Pot. Ich bin froh wenn sie überhaupt nafu fressen und habe jetzt nahrungsergänzungsmittel bestellt wie man bei BARF benützt und hoffe sie nehmen es an. (wird nächste woche ankommen)
Ich habe alle mögliche vitamine zuhause aber sobald ich sie hinzufüge wird nicht gefressen. (Anima Strath, Fortan usw usw). Taurin gebe ich täglich und hab damit keine probleme zum glück.

Nikita hat grosse probleme mit den zähnen und letzte woche mussten ganz viele gezogen werden - ob es FORL ist, weiss ich leider nicht oder ob es veranlagung ist und mir wurde empfohlen ihr dental futter zu geben... das kann doch auch nicht gesund sein oder? Zurzeit gebe ich ihr 3x täglich Calcium Phosphoricum kügelchen und hoffe dass ich damit nichts falsch mache

Chicito's zähne sind gesund.

Was kann ich tun? Kann ich weiterhin so füttern? Das trofu ist von Applaws, Biomill, Greenwoods und Purizon

Beide trinken genug... Nikita mag das wasser nur aus dem napf und Chico trinkt nur vom brunnen und wasserhahn. (keramikbrunnen, also null bakterien)
Sie bekommen mineralwasser (Volvic)

Da ich vor kurzem erst meine geliebte Perla verlor, habe ich ständig angst was falsch zu machen da ich mir selber die schuld gebe für ihren frühen tod (ob ich falsch gefüttert habe, ob ich früher hätte sehen müssen dass sie schwer krank ist usw usw)


Auf langer Sicht gesehen würde ich dir empfehlen einfach ganz langsam zu versuchen auf Nassfutter umzustellen.
Sollte dies nicht Möglich sein würde ich es evtl mal mit BARF probieren.
Ich denke es gibt kein Trofu dass man guten Gewissens auf lange Sicht geben könnte... Und Katze kann gar nicht so viel trinken wie sie müsste bei einer Trofu Ernährung.

hallo zoeytrang,
Ja, ich versuche schon seitdem ich sie habe auf nur nassfutter umzustellen und BARF ist leider für mich zu umständlich da ich nur einen kleinen TK habe und nicht regelmässig einkaufen kann (frischfleisch)
Moin Perla,
ich seh das eigentlich ebenso wie Zoeytrang, obwohl ich bzgl. Futter absolut nicht "missionarisch" unterwegs bin, und auch gut nachvollziehen kann, wenn man Probleme hat etwas anderes als Trofu in die Katzen hinein zu bekommen.

Aber vielleicht machst du dazu noch einmal einen eigenen/neuen Thrad auf, und wir überlegen gemeinsam, wie du versuchen könntest sie doch von Nassfutter zu überzeugen?
Du erzählst mal, was du schon probiert hast (Trofu übers Nafu bröseln? Trofu anfeuchten, immer feuchter machen, dann Nafu beimischen?), und guckst ob noch ein guter Tip kommt, den du ausprbieren könntest?
Die Dingelings sind doch noch jung, es wäre doch prima, wenn man die noch zu Nassfutter überreden könnte?!:)

Danke für den Rat Izz, ich habe alle tricks die ich kenne schon angewendet: trofu pulversiert und nicht pulverisiert über das nafu, exigent trofu darüber, selber gekocht - pouletbrüste gedämpft und zu guter letzt hab ich auch BIO fleischbouillon pulver darunter gemischt... mit dem bouillon hat's am besten geklappt, aber gesund kann das sicher nicht sein auf dauer. Ich hab kleine portionen selbstgemachte bouillon (ohne salz und gewürze) in eisbeuteln tiefgekühlt die ich bei Perla immer benützte, aber es kommt nicht an.

Wenn ich nur das nafu hinstelle (ohne trofu) und dann nach einer weile wegnehme damit sie merken dass es nichts mehr gibt, nützt das auch nicht... sie miauen non-stop (bin hausgebunden) und nerven... irgendwann wird Chico dann aggressiv und attackiert mich und seine schwester die ganze zeit (zum glück nicht mit krallen) und Nikita pinkelt auf das ledersofa (!) und teuren vorhänge. Chico bräuchte sowieso Ritalin wenn er ein mensch wäre ...
Ich werde jetzt einen neuen versuch starten indem ich weiterhin halb/halb gebe, aber das trofu in einem Trixie Cat Activity Fun Board Katzenspielzeug gebe und mal schauen wie sie dann reagieren. Sie bekommen immer abends ihren gutzis dort drin normalerweise.

Das zweite problem ist das sie ja nur ergänzungs nafu fressen und somit immerhin auch vitamine etc durch das trofu bekommen. Wenn ich das ergänzungsfutter mit alleinfutter mische - egal wie - fressen sie dann auch nicht. Drum möchte ich wissen ob es wirklich soooo schlimm ist wenn sie halb/halb bekommen.

Sie sind zwar erst ca 17-18 monate alt, aber sie haben sich in den verschiedenen tierheimen leider an trofu gewöhnt nehme ich an. Das was ich esse würden sie zwar auch essen wollen... haha... strassenkatzen halt

Wenn sie nicht so extrem streiken würden, hätte ich mehr geduld... ahja, und Chico kippt alle fressnäpfe um wenn er das futter nicht mag... schöne sauerei ... hab jetzt die näpfe mit klettverschluss versehrt..

ich werde sobald ich erfolg habe wieder schreiben

--- dienstmädchen von Nikita und Chicito
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Perla

Perla

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
96
Ort
Zürich
UPDATE

beide sind zu faul das trofu rauszufischen und miauen wieder nonstop... nafu wird ignoriert
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
2.936
Moin Perla,
gleich mal vorab; ich kann dich gut verstehen.
Besonders wenn der Frust bei den Tieren so groß ist, das einer den anderen "angeht"...naja, das ist bei mir auch ein Punkt, den ich keinesfalls ignorieren könnte.
Und ich kenne das auch. Meine Katzen fressen zwar alle Nassfutter, aber ein Kater hat eine Vorliebe für das Topic (vom Aldi, Stückchen in Gelee), und wenn es etwas anderes gibt, fordert er das penetrant ein. Wenn er mich erfolglos genervt hat, fängt er an die anderen Katzen zu ärgern...und da knicke ich dann sehr oft ein.
Er frisst anderes Nassfutter, wenn ich Cosma Snackies (das ist gefriergetrocknetes Fleisch) drüber brösel, da habe ich also meinen erfolgreichen Trick gefunden.

Und wenn jetzt Ratschläge von mir und anderen kommen, fühl dich nicht angegriffen oder unter Druck gesetzt. Es sind Denkhilfen Ratschläge, keine Zwangsvorschläge. ;)

Ich würde gern fragen, ob du schon probiert hast das Trockenfutter anzufeuchten. Also einfach mit Wasser besprühen. Zuerst nur ein Sprühstoß, später dann immer mehr. Bis irgendwann das Trofu wirklich aufgeweicht ist. Dann hat man zumindest schon mal erreicht, das sie eine andere Konsinstenz annehmen. Sonst keine Zugaben machen, damit der Geschmack vom Trofu erhalten bleibt!

Das so junge Tiere keine Lust haben oder sich herausgefordert fühlen ein bißchen nac Trofu zu angeln...das finde ich auch schade. Und das Fummelbrett ist bekannt, also sie sind nicht überfordert o.ä.?
Was machen sie denn, wenn sie sonst für ein Leckerli etwas tun sollen, wenn es z.B. geworfen wird?
Und wie beschäftigst du die beiden so, was spielen sie gern?
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Du meintest du hast Trofubrösel und ich sag mal Suppe probiert - wie wärs mit ungesüßter flüssiger Sahne? Oder l-freiher Milch? Das hat bei mir bei meinen Pflegis aus Griechenland bzw. den immer noch aktuellen Katern funktioniert, die waren auch sehr auf Trofu eingeschossen und nichts anderes funktionierte. Also Milch/Sahne (sofern sies mögen) mit Nafu mischen und dann langsam reduzieren.

Generell ists halt echt so, dass man etwas finden muss was toll ist (abgesehen von Trofu, außer sie fressen Trofu gemischt mit Nafu und das scheint ja nicht der Fall zu sein) und dann anmischt. Ist erstmal nicht so gesund, aber es geht ja um Fortschritte in der Umstellung.
 
Perla

Perla

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
96
Ort
Zürich
Danke für eure antworten Izz und Tante :)

ja, ich habe schon probiert das trofu nass zu machen, aber das mit dem immer mehr ansprühen ist eine gute idee... werde ich ausprobieren
Wie gesagt, ich habe wirklich alle marken vom nafu ausprobiert und auch frisches fertig gekochtes BARF futter schon für sie bestellt... sie rümpfen die nase, auch alles was pate ist mögen sie nicht

Was beschäftigung angeht, das ist auch ein problem, ich habe extra 2 katzen adoptiert (obwoh ichs mir finanziell kaum leisten kann) damit sie miteinander spielen aber leider spielen sie lieber nur mit mir.... ausser 3x am tag wenn sie mal völlig durchdrehen (meistens wegen futter) dann jagen sie sich wie die wilden durch die ganze wohnung.... das dauert immer nur ca 5 minuten.
Sie haben einen korbvoll spielsachen, spieltunnel, spielschiene und vieles mehr... auch ALLE sorten von bälle. Sie ignorien alles, nur Nikita spielt ab und zu mit dem baldrian maus und spielschiene... ich muss dann mit spielen bei der spielschiene... tennis für katzen.
Chico mag es am liebsten mit dem angel spielen aber da er so wild ist spielt Nikita nicht mit... da muss ich sobald Chico ausser atem ist - (er hat probleme mit den lungen) - ihn in einem anderen zimmer sperren und mit Nikita spielen. Sie sind völlige gegensätze, Chico ist wild und Nikita ist lahm. Sie sind jedenfalls immer noch unterfordert glaube ich.

Sie bekommen Tigeria Stickettis und Orijen Regional leckerlis... die sind feucht. Cosma/Thrive mögen sie leider nicht.
Ich habe mit dem clicker schon probiert damit sie für die gutzis was tun müssen aber da machen sie bis jetzt noch nicht mit.

Ich habe vergessen zu sagen dass ich das nassfutter immer mit einem EL wasser verdünne, aber das ist nicht das problem, sie fressen nur ein wenig davon ob mit oder ohne wasser. So haben sie immerhin mehr flüssigkeit.

Ich werde wieder berichten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
1K
Klicker
Klicker
Antworten
5
Aufrufe
767
Alannah
Alannah
Antworten
17
Aufrufe
1K
K
Antworten
16
Aufrufe
2K
C
Antworten
7
Aufrufe
5K
A
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben