"hochwertiges" TroFu - kann ruhig eklig schmecken :-)

SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Ihr Lieben,

mein Posting mag etwas herzlos klingen, aber vielleicht versteht Ihr, worum es mir geht.

Unsere Lilly war bei Einzug ein TroFu-Junkie. Sie frass nichts anderes, wenn man die Katzenmilch nicht dazuzählt. Wir haben in den letzten 11 Monaten unsere Mini-Diva überzeugen können, dass auch NaFu eine Option ist. Es hat länger gedauert als gehofft, was aber vor allem wohl an unserer fehlenden Konsequenz und meinem Mitleid lag. Sobald sie das Futter verweigerte, hatte ich die schlimmsten Schuldgefühle.
Wirklich geholfen hat uns unser Neuzugang George, der ja alles in sich reinfuttert und Lilly fing an, das NaFu zu fressen - wahrscheinlich aus reiner Angst, beim Zwerg nichts mehr zu bekommen.

Inzwischen haben wir Lilly soweit, dass sie morgens, tagsüber und abends NaFu frisst. Darauf sind wir sehr stolz, auch wenn ihr Geschmack nur Animonda Carny, gelegentlich Almo Nature und am liebsten Sheba zuläßt. Unsere Versuche mit VetConcept, Grau, Pfotenliebe usw. sind allesamt gescheitert. Ich gebe aber zu, dass wir nach einem Tag Futterverweigerung in der Regel auch nachgeben.
Ganz auf TroFu will sie aber wohl nicht verzichten, sie futtert dies gern nachts. Wir geben ihr so etwa eine Handvoll.

Jetzt überlegen wir, dieses TroFu (Science Hill, sensitive Skin - futterte sie drei Jahre ausschließlich) durch ein anderes zu tauschen, möglichst hochwertig sollte es schon sein, kann aber ruhig doof schmecken. Wir hoffen nämlich, dass sie dies dann ebenso verweigert wie ungeliebte NaFu-Sorten und sich noch mehr mit NaFu anfreundet. Sozusagen, das kleinere (geschmackliche) Übel wählt.

Unsere Versuche zu barfen, schlagen bislang insofern fehl, als Lilly dann immer alles hochwürgt und das Essen regelmäßig erbricht. Auf dem Speiseplan stand Huhn, Pute (gekocht, roh, leicht angebraten - in fast allen Variationen) sowie Rindfleisch (Gulasch; Hack). Wir versuchen einmal die Woche Fleisch zu füttern, nehmen es in der Regel aber wieder weg, da beide Fellnasen nicht wirklich begeistert sind.
Na, barfen wird dann unser nächstes Projekt!

Könnt Ihr mir vielleicht zu TroFu (hochwertig, übelschmeckend :)) weiterhelfen? Gern kann es etwas über einen Online-Versand sein, es wäre nur toll, wenn es das TroFu in 400g Packungen (oder kleiner gibt), falls die Fellnasen es nicht mögen.

Lieben Dank im Voraus.

Herzliche Grüße
Sanne
 
Werbung:
Wuschelpuschel

Wuschelpuschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. April 2008
Beiträge
214
Ort
Hamburg
Den Versuch mit doof schmeckendem TF hab ich auch gemacht.
Timmy mein TF Junkie mochte am liebsten das von Lidl, NF rührte er überhaupt nicht an.
Hab ihm dann ausschließlich Orijen gegeben, welches er nicht so gerne mochte.
Dachte dann geht er vielleicht ans NF. Denkste!! Jetzt frisst er Orijen, hat sich wohl dran gewöhnt.
 
H

Honey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2009
Beiträge
25
Hallo!

Unsere Katze bekommt auch nur Trockenfutter. Das war sie von Anfang an(von der Vorbesitzerin) gewohnt.

Lg Nicole
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
hier wird ein trofu gesucht, welches scheisse schmeckt, damit miez davon abkommt ! ;)

leider kann ich dir keines raten...
 
T

tiha

Gast
Naja, ich kann aus Erfahrung sagen, dass Serengeti bei meinen Katzen überhaupt nicht ankam. D. h. sie haben es zwar gefressen, weil es halt unbedingt TF sein musste, aber geschmeckt hats nicht :D

Kannst ja mal 'ne kleine Packung versuchen... viele Glück :oops:
 
T

tasmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
694
Was meine gar nicht mögen, aber recht hochwertig ist, ist das Felidae. ;)
Ach ja... und Serengeti ging auch nicht. :rolleyes:
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Erstmal Glückwunsch, dass ihr schon so weit seid! :)
Die Idee mit dem doof schmeckenden Trofu hatte ich auch schon mal und hab einige ausprobiert. Toska mochte die Sorten mit sehr kleinen Stücken nicht so gerne (dabei ging's aber wohl eher um die Größe), frisst aber leider inzwischen jedes Trofu, Hauptsache trocken! :oops:

Ich kann dir also leider auch keinen Tipp geben, drück dir aber die Daumen und bin gespannt, ob du eins findest und ob es funktioniert! Berichtest du dann mal?
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
feucht gemachtes trockenfutter egal welcher sorte.
knackt nicht mehr,schmeckt nicht mehr so gut.

mio
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Mein "Diät-Trockenfutter" von dem meine Miezen (auch meine Trofu-Junkies) nur exact soviel fressen,wie sie brauchen um nicht den hungertod zu erleiden, ist Felidae
(zu beziehen z.b.bei Petstop.de oder Sandras Tieroase, ich glaube auch bei Pfotino und HapesFuttershop)

Die alte Orijen-Rezeptur wurde auch verweigert ( bzw mit gaaaaaaaaanz langen Zähnen gegessen) ebenso,wie Ziwi-peak ab dem zweiten Beutel ( der erste wurde inhaliert- versteh einer die Katzen:rolleyes:)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #10
Hallo!

Unsere Katze bekommt auch nur Trockenfutter. Das war sie von Anfang an(von der Vorbesitzerin) gewohnt.

Lg Nicole
GESUND ist ds aber nicht....
Ich würde auf jeden fall versuchen,die Ernährung umzustellen
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #11
Ich dank Euch erst mal allen. Orijien probiere ich mal als erstes, dann habe ich Felidae als zweite Option.
Leider funktioniert das Einweichen überhaupt nicht. Entweder frißt Lilly es trotzdem oder sie wartet bis es antrocknet und sie es glücklich schnurrend inhaliert.

Wenn sie ein bißchen TroFu dauerhaft futtert, finde ich das eigentlich nicht so schlimm - wir sind froh, dass wir sie überhaupt so weit gebracht haben. Und irgendwie ist es auch süß zu sehen, wie glücklich sie nachts ihre Handvoll TroFu knackt. Es soll halt dann aber ein möglichst gutes sein und wenn sie das nicht soooo gern frißt, sind wir um so froher... :verschmitzt:

Ich berichte gern, wie es weitergeht. Ich hätte nie gedacht, dass wir Lilly überhaupt würden umstellen können und ich danke Euch für Eure damaligen und heutigen Tipps.

Liebe Grüße
Sanne
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Zunächst mal finde ich es prima, daß Du so lange durchgehalten und die Umstellung geschafft hast.

Meine Miezen bekommen TroFu auch nur nachts (sonst würden sie -ihrer Meinung nach- elendig verhungern ;) ) und mögen sehr die Sorten von Dein Bestes und Sanabelle. Also keine Alternative für Dich.

Allerdings lehnen sie das TroFu vom Edeka (Eigenmarke) "Gut&Günstig" völlig ab.
Ist zwar Billig-Sch***, schmeckt aber offensichtlich auch genau so..... und kostet nur € -,89 pro kg-Packung.
Probiere es einfach mal - wenn sie's nicht frißt, hat sie am nächsten Morgen viel Hunger und geht vielleicht doch mal an das Stückel Gulasch, welches Du dann zufällig zur Hand hast :p
Bei meinen Katzen hat's funktioniert :aetschbaetsch2:
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #13
So, Orijin ist bestellt und kommt hoffentlich bald. Bin schon sehr gespannt.

@alle, die nur TroFu füttern: ich bin eigentlich kein richtiger TroFu-Gegner, das seht Ihr ja schon daran, dass wir Lilly bis zu einem gewissen Grad ihre Freude daran lassen.
Aber nur TroFu?? Lilly war so jemand und ich bin froh, dass wir sie umgewöhnen können. Die wenigsten, die nur TroFu füttern, scheinen daran zu denken, dass neben der "Qualität" des Futters die lieben Viecher irgendwann nix anderes mehr futtern wollen und wehe, man muss ihnen später Medis verabreichen. Wir haben da früher mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Wie Tabletten in die Viecher kriegen, wenn man diese nicht zermörsern und unters NaFu mischen kann?? Was ist mit Tropfen, die die Katze vielleicht irgendwann mal kriegen muss, aber partout nicht nehmen will??
Mal eine Tablette in das Tier zu kriegen, geht vielleicht noch. Wir hatten mit Lilly Antibiotika-Kur und Pilzbehandlung - keine Ahnung, wie man das mit TroFu-Fütterung hinbekommen will.
Ich möchte niemanden belehren, nur vielleicht einen Aspekt den reinen TroFu-Füttern nennen, der später mal ein Problem werden kann.

Herzliche Grüße
Sanne
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #14
Ja, ich hätte es mir ja denken können. Orijen ist im Haus und Lilly LIEBT es :mad: Tja, diese Rechnung habe ich wohl ohne unsere Diva gemacht. Gott sei Dank habe ich nur eine kleine Packung gekauft - nach Verzehr zieht Felidae bei uns ein...

Einen Versuch wars wert - dennoch Danke an Euch alle,

Herzliche Grüße
Sanne
 
T

tiha

Gast
  • #15
Kenne nur Katzen, die Felidae lieben :oops:. Versuch's besser mal mit Serengeti, da kenne ich nämlich nur Katzen, die
s nicht mögen ;)
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #16
Ich muss gerade lachen, als ich das las. Lilly ist unsere erste Katze - und das in fast 30 Jahren - die ziemlich unkompliziert ist. Ansonsten hatten wir immer Viecher, die offenbar bereits an unserem Verhalten merkten, dass Ungemach drohte und dann selbst beste Leckerlis verweigerten. Unser Sternenkater Freggel, der Gulasch liebte, rührte das Zeug nicht an, wenn er Tabletten o.ä. drin wägte... :D

Mit dem Werfen ins Maul versuchen wir seit Jahren zu lernen. Bei unserer TÄ und auch bei George Clooneys Züchterin sieht es immer so leicht aus. Ich habe immer Sorge, dann doch den perfekten Wurf zu machen und die Luftröhre zu treffen. :rolleyes: Natürlich ist das Quatsch, das wissen wir sehr gut, aber Lilly ist so unglaublich lieb und selbst schlimmste Prozeduren bringt sie mit einem Schnurren hinter sich. Welcher Mensch mit Herz kann sie da festhalten, das Maul auseinanderdrücken und ihr irgendwelche Medis verabreichen?
Ja, wir müssen unsere Einstellung ändern und die Notwendigkeit in diesem Augenblick sehen, aber in den letzten 30 Jahren habe ich diesbezüglich kaum meine Hemmungen abbauen können.

Mit Lilly haben wir Glück - mehr nicht. Und George Clooney ist mit seinen 12 Monaten ein gesundes Fellbündel - Gott sei Dank.

Viele Grüße
Sanne
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
  • #17
Hätte ich das gewusst:confused:

Habe letzthin erst zwei Kilo Serengeti an den Tierschutzverein gegeben, in der Hoffnung, dass es wenigstens die Hunde fressen, oder ein Zwergschwein..... also nein, das soll jetzt nichts gegen das Futter heissen, es ist bestimmt hochwertig, darauf lege ich großen Wert - aber keine meiner 4gefräßigen Raupen hat das überhaupt als essbar erkannt !

Felidae haben sie seinerzeit wenigstens mal probiert bzw. mit sehr langen Zähnen gefressen.

Also an Deiner Stelle wäre Serengeti meine erste Wahl !

LG
Marion
 

Ähnliche Themen

SanneG
Antworten
8
Aufrufe
972
gisisami
G
SanneG
Antworten
9
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
SanneG
Antworten
7
Aufrufe
1K
Jaded
SanneG
Antworten
8
Aufrufe
2K
Jaded
SanneG
Antworten
5
Aufrufe
2K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben