Maisonette Wohnung für Spondylose Mietz?

mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach meiner Traumwohnung, welche nat. Katzengeeignet sein muss.

Habe nun ne tolle Whg. mit viel Sonne und endlich Balkon entdeckt - aber sie hat das Schlafzimmer oben. Es führt eine Treppe rauf und das ist der Knackpunkt! Es sind 11 Stufen, nicht extrem steil.

Aber ich mache mir Gedanken, ob meine 12 Jahre alte Mietz mit Spondylose nicht Probleme bekommen könnte.
Sie schläft zwar nicht immer bei mir im Bett aber sie kommt oft und möchte mir sagen, dass es nun Zeit wäre etwas zu fressen rauszurücken. :D

Sie hat auch keine groben Einschränkungen durch die Spondylose, lahmt nicht - aber sie nutzt alle ihr angebotenen Erhöhungen sehr gern. Sie hat selbst vor der Couch ein Fussbänkchen. ;) und im größten Fresswahn hopst sie auch munter hoch und runter.

Was meint ihr?
Hat jemand Erfahrung?
 
Werbung:
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Unsere Suse (15) hat auch Spondylose, vom Nacken bis zur Hüfte. Die Hüfte ist besonders betroffen. Auch wir haben unser Schlafzimmer im oberen Stockwerk. Suse geht die Treppen langsam hoch, sie hat vorne sehr starke Muskeln, hinten an den Beinen kaum noch welche. Runter "hoppelt" sie. Das sieht dann so aus, dass sie nacheinander beide Vorderbeine auf die nächste Stufe stellt, dann mit beiden Hinterbeine gleichzeitig die Stufe runterhoppelt. Etwa wie ein Frosch.
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Danke für die Antwort! Habt ihr offenen Stufen?
Die arme kleine Maus.

Ich mache auch einmal am Tag mit meiner "Sport" und ihr Kondition hat sich seit dem sehr verbessert - Muskelaufbau inklusive! :)
Sie ist beim runtersteigen von Couch oder sonstigem auch immer sehr langsam und immer schön ein Füsschen nach dem anderen.
Ausser man hält ihr einmal die Woche ne Leckerlistange von Aldi vor die Nase - dann ignoriert sie das Fussbänkchen und wird ganz wild! herrlich!
 
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Ja, wir haben offene Stufen, allerdings hab ich Stufenmatten draufgeklebt, damit die Stufen nicht so rutschig sind. Die gibt es öfter mal sehr günstig bei Aldi & Co.

Bekommt deine Miez Medikamente? Suse bekommt jeden Tag jeweils eine Traumeel- und eine Zeel-Tablette. Metacam bekam sie nur ganz zu Anfang.

Auch Suse "vergisst" ab und zu ihre Schmerzen. Besonders, wenn ein fremder Kater im Garten ist. Dann "fliegt" sie regelrecht die Terrassentreppe runter in den Garten und verkloppt mit lautem Kampfgeschrei den Eindringling.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ich würde die Wohnung der Katze zuliebe nicht nehmen. Die Erkrankung schreitet fort und irgendwann erreicht sie ihr geliebtes Schlafzimmer nur noch unter größten Schmerzen. Das sollte man ihr ersparen.
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.553
kann mich barbarossa nur anschließen. wir hatten eine maisonette mit 5! halb-viertel-, ganzebenen - für unsere damals noch jungen katzen war das ein traum, aber ich hatte am ende schwierigkeiten mit dem dauernden ebenenwechsel, den ich viele jahre lang nicht einmal wirklich wahrgenommen hatte.....

nicht schön, auch nicht für die miez. sie wird es versuchen, und davon werden ihre beschwerden nicht besser werden, und dann wird sie sich irgendwann irgendwie bescheiden....und das ist ein ziemlich bescheidener zustand, das kann ich aus eigener erfahrung sagen !

lg marion,
seit 3 jahren schwellenfrei :)
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Ja, wir haben offene Stufen, allerdings hab ich Stufenmatten draufgeklebt, damit die Stufen nicht so rutschig sind. Die gibt es öfter mal sehr günstig bei Aldi & Co.

Bekommt deine Miez Medikamente? Suse bekommt jeden Tag jeweils eine Traumeel- und eine Zeel-Tablette. Metacam bekam sie nur ganz zu Anfang.

Auch Suse "vergisst" ab und zu ihre Schmerzen. Besonders, wenn ein fremder Kater im Garten ist. Dann "fliegt" sie regelrecht die Terrassentreppe runter in den Garten und verkloppt mit lautem Kampfgeschrei den Eindringling.

Mausi bekommt täglich Globuli - Teufelskralle und Glucosamin.
Hatte anfangs auch Zeel und nach 2 Jahren hatte ich das Gefühl, es wirkt nicht mehr so gut.
Daraufhin hab ich Teufelskralle besorgt und bin sehr zufrieden. Ich bilde mir bei meiner Maus ein, sie hat die größten Probleme beim Toilettengang. Hab irgendwie das Gefühl sie "stellt sich an" - d.h. sie geht aufs Klo und buddelt, geht wieder raus...wieder rein....das kann mal ne Weile dauern.
Dann hatte ich REJOINT probiert. Und da ging das Problem wieder los.
Also habe ich ihr nach einem Monat wieder ihre Teufelskralle gegeben. Seitdem gehts wieder gut.
Auch darf man meiner nicht an die Hinterpfötchen fassen. denke das kommt auch von Spondylose.

Und sie liebt die WÄRME, egal ob Sonne oder Heizung. All das wird ihr hier geboten, viel Sonne und die Fensterbänke schön bequem gestaltet. Was in der neuen Whg. genauso machbar sein muss. Letztenendes wird die Whg. eh nur nach Mausekriterien ausgesucht. :)
Hoffe sehr, dass es nicht irgendwann schlimmer wird.

Traumeel - ist das ausschliesslich gegen Schmerzen?

Ja manchmal sind die Schmerzen wie weggeblasen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Hab mich nach langem Überlegen gegen Maisonette Whg. entschieden.

Ich fänd es nachwie vor einen Traum aber will es der kleinen nicht zumuten.

Sie hat ja auch noch Epylepsie und die Tabletten schlagen ihr doch ganz schön aufs Gemüt. Da möcht ich nicht, dass sie nachts unten steht und verzweifelt nach mir sucht. Kenn die kleene ja. :D
 
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Ach so, Epilepsie hat sie auch, das wusste ich nicht. Dann hätte ich dir auch von der Wohnung abgeraten. Nicht dass die arme Miez die Treppe runtersegelt. Soweit ich weiß ist Traumeel gegen Verstauchungen etc. und schmerzlindernd.

Hm, Teufelskralle und Glucosamin, da werde ich mal schauen und meine TÄ fragen. Vielleicht wäre das ja besser. Danke für den Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
  • #10
Ach so, Epilepsie hat sie auch, das wusste ich nicht. Dann hätte ich dir auch von der Wohnung abgeraten. Nicht dass die arme Miez die Treppe runtersegelt. Soweit ich weiß ist Traumeel gegen Verstauchungen etc. und schmerzlindernd.

Hm, Teufelskralle und Glucosamin, da werde ich mal schauen und meine TÄ fragen. Vielleicht wäre das ja besser. Danke für den Tipp.


will dir da nichts einreden oder unbedingt empfehlen. Wenn du mit Zeel gut zurecht kommst. Aber hatte das hier mal gefunden und fand es vom Anwendungsbereich passender:

http://www.apotheke-homoeopathie.de/mittel/harpagophytum

http://www.apotheke-homoeopathie.de/mittel/rhus-toxicodendron


Rhus toxicodendron ist auch im Zeel , aber ich fand Teufelskralle
( harpagophytum) nach langer Recherche besser. bzw. die Katze ;)

Umstritten ist das alles eh. Jeder meint was anderes. Bei meiner hilfts gut.

LG
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben