Maine Coon Probleme

M

MainecoonJJ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2021
Beiträge
13
  • #21
Ein ungeplanter Wurf spricht nicht gerade für einen seriösen Züchter (auch wenn das nichts zur Sache tut)..... Ansonsten probier mal Leonardo, mjamjam oder catz finefood.Das sind gute Marken.Sie brauchen kein Kitten Futter. Und carny verfütter ich auch nicht, da meine davon Matschkot kriegen.....
Danke für die Empfehlung. Wir werden denke ich Mjamjam ausprobieren, auch wenn es etwas teuer ist, aber Hauptsache keine kacke mehr!!! Und ja, der ungeplante Wurf hat uns damals auch verunsichert aber wir haben uns nichts schlimmes dabei gedacht weil alle ja gesund waren etc…
 
Werbung:
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
589
  • #22
Das Gute ist, je hochwertiger das Futter (und damit auch erstmal teurer) ist, desto weniger brauchen sie davon.Das gleicht sich dann wieder aus😊 mjamjam gibt es bei Fressnapf
 
Mellie89

Mellie89

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
1.063
  • #23
Danke für die Empfehlung. Wir werden denke ich Mjamjam ausprobieren, auch wenn es etwas teuer ist, aber Hauptsache keine kacke mehr!!! Und ja, der ungeplante Wurf hat uns damals auch verunsichert aber wir haben uns nichts schlimmes dabei gedacht weil alle ja gesund waren etc…
Langfristig ist es dann aber sinnvoll, wenn ihr noch weitere andere hochwertige Marken füttert, um Unterschiede in der Zusammensetzung der Nährstoffen auszugleichen.

Sicher habt ihr euch nichts Schlimmes gedacht. Die Empfehlung von Freunden reicht halt nicht, um einen Züchter als seriös zu erkennen. Ich wüsste selbst auch nicht, ob ich das könnte (meine sind aus dem Tierschutz) , aber so einige Ausschlusskriterien hab ich hier im Forum schon gelernt, und dazu gehört so ein "Ups-Wurf". Denn ein Züchter hat ja ein bestimmtes Zuchtziel und verpaart dazu geplant Katze und Kater, von denen er sich Kitten mit bestimmten Eigenschaften verspricht.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.443
Ort
Alpenrand
  • #24
...die Frage wäre schon wichtig, was für ein Kotprofil gemacht wurde.
Es gibt unterschiedliche, die auch unterscheidliche Dinge testen.
Die Frage auch, ob der Test ein einfacher im eigenen Labor der Praxis war oder ob die Probe in ein Labor eingeschickt wurde, wo es mehr Möglichkeiten gibt, als in den Standardtests der tierarzteigenen Labore.

Wurde denn nur auf die gängisten Parasiten untersucht oder auch auf Bakterien und Co. wie z.B e-coli ...?

Hier also ggf. beim Tierarzt nochmal nachfragen bzw. schauen was auf euerer Rechnung ausgewiesen steht.

Ein weiterer Punkt kann sein, dass eben die Darmflora bei eurem Kater durch den Wind ist, gerade wenn Medikamente verabreicht wurden wie z.B Wurmkuren oder Antibiotika.
Gerade bei Kitten, welche noch keine ausgebildte Darmflora haben, können Medi's da schon mal g'scheit reinhauen..
In diesem Fall wäre es gut man würde mal schauen ob man mit gezielten Darmaufbau weiterkommt.
Ist die Darmflora zerschossen, dauert es mitunter ein ganze Weile, bis diese wieder im Lot ist. Das ist also meist keine Sache von ein paar Tagen, sondern kann gerne mal auch den einen oder anderen Monat in Anspruch nehmen.

Darmaufbau bringt aber nur etwas, wenn man vorher aber weiß, dass für den Matschekot nicht ggf. eine Bakterienfehlbesiedlung oder so Dinge wie z.B Giardien verantwortlich sind.

Insofern wäre es gut, wenn du mal den Arzt fragst was genau im Kot untersucht wurde und welche Test's gemacht oder nicht gemacht wurden...
 
M

MainecoonJJ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2021
Beiträge
13
  • #25
Langfristig ist es dann aber sinnvoll, wenn ihr noch weitere andere hochwertige Marken füttert, um Unterschiede in der Zusammensetzung der Nährstoffen auszugleichen.

Sicher habt ihr euch nichts Schlimmes gedacht. Die Empfehlung von Freunden reicht halt nicht, um einen Züchter als seriös zu erkennen. Ich wüsste selbst auch nicht, ob ich das könnte (meine sind aus dem Tierschutz) , aber so einige Ausschlusskriterien hab ich hier im Forum schon gelernt, und dazu gehört so ein "Ups-Wurf". Denn ein Züchter hat ja ein bestimmtes Zuchtziel und verpaart dazu geplant Katze und Kater, von denen er sich Kitten mit bestimmten Eigenschaften verspricht.
Das stimmt, ich bereue es ehrlich gesagt auch. Ärgere mich über uns, dass wir da „nur“ auf unsere Freunde gehört haben. Da kamen ja auch direkt einige Probleme nachdem wir sie geholt hatten, die eigentlich nicht sein sollten.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.678
Ort
Vorarlberg
  • #26
Uff.
Da habt ihr Euch ja ein ganz schönes Päckchen ausgesucht.

Bezüglich Matschekot halte ich Lirumlarum's Empfehlung für sehr sinnvoll.
Allerdings möchte ich dazu anmerken, dass manche Katzen von manchen Futtersorten einfach immer Matschekot bekommen. Also wäre es auch sinnvoll da was anderes auszuprobieren - langsam, in Maßen, wenn sie jetzt eh schon immer Matschekot haben. Gesunden Tieren kann man querbeet einfach durchwechseln so viel man will, aber wenn die Verdauung schon angeschlagen ist ist das keine gute Idee.

Darf ich fragen, ob Eure Tiere einen Stammbaum haben?
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.062
Ort
Tharandter Wald
  • #27
Bei unseren damaligen Nachbarn gab es auch keinerlei Probleme… Die hatten ja den gleichen, wir haben schon gut drauf geachtet dass es ein seriöser ist und haben uns davor auch alles gut angeschaut (Mutterkatze etc).
die Klos sind alle ohne Deckel und wie du sagst auch feines Streu. Sie haben wirklich alles was sie brauchen…
Schön für euren Nachbarn, aber was tut das für euer Problem zur Sache ?
Darauf geachtet - eher weniger, ein seriöser Züchter hat keinen ungeplanten Wurf, und wenn man eben nicht die Wohnung auf links gedreht oder Klounfälle möchte holt man sich keine Kleinkinder=Kitten ins Haus. Das Nassfutter ist so lala, da reicht es sich im webshop die Bewertungen anzugucken, und das Trockenfutter kannst du ganz vergessen.
Wenn ich an eurer Stelle wäre würde ich weniger vehement drauf bestehen dass sie ja alles haben was sie brauchen und statt dessen alles an Ideen und Vorschlägen aufsaugen und durchprobieren in der Hoffnung dass irgendwas davon was bringt. Noch ein Klo mehr, oder nochmal andere Streu probieren, genauso beim Futter, man sollte ohnehin dauerhaft mehrere (hochwertige) Marken füttern.
Es wäre eine gute Idee sich das Kotprofil nochmal schicken zu lassen und mit geschwärzten Namen hier einzustellen.
Gegen das Kratzen können Sisalteppiche helfen, die kann man auch an den Wänden anbringen. Aber es bleiben halt Katzen, und erst recht bei Kitten wird man um einige Zugeständnisse bei der Wohnkultur nicht herumkommen.
 
M

MainecoonJJ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2021
Beiträge
13
  • #28
Uff.
Da habt ihr Euch ja ein ganz schönes Päckchen ausgesucht.

Bezüglich Matschekot halte ich Lirumlarum's Empfehlung für sehr sinnvoll.
Allerdings möchte ich dazu anmerken, dass manche Katzen von manchen Futtersorten einfach immer Matschekot bekommen. Also wäre es auch sinnvoll da was anderes auszuprobieren - langsam, in Maßen, wenn sie jetzt eh schon immer Matschekot haben. Gesunden Tieren kann man querbeet einfach durchwechseln so viel man will, aber wenn die Verdauung schon angeschlagen ist ist das keine gute Idee.

Darf ich fragen, ob Eure Tiere einen Stammbaum haben?
Die haben einen Stammbaum
 
M

MainecoonJJ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2021
Beiträge
13
  • #29
Schön für euren Nachbarn, aber was tut das für euer Problem zur Sache ?
Darauf geachtet - eher weniger, ein seriöser Züchter hat keinen ungeplanten Wurf, und wenn man eben nicht die Wohnung auf links gedreht oder Klounfälle möchte holt man sich keine Kleinkinder=Kitten ins Haus. Das Nassfutter ist so lala, da reicht es sich im webshop die Bewertungen anzugucken, und das Trockenfutter kannst du ganz vergessen.
Wenn ich an eurer Stelle wäre würde ich weniger vehement drauf bestehen dass sie ja alles haben was sie brauchen und statt dessen alles an Ideen und Vorschlägen aufsaugen und durchprobieren in der Hoffnung dass irgendwas davon was bringt. Noch ein Klo mehr, oder nochmal andere Streu probieren, genauso beim Futter, man sollte ohnehin dauerhaft mehrere (hochwertige) Marken füttern.
Es wäre eine gute Idee sich das Kotprofil nochmal schicken zu lassen und mit geschwärzten Namen hier einzustellen.
Gegen das Kratzen können Sisalteppiche helfen, die kann man auch an den Wänden anbringen. Aber es bleiben halt Katzen, und erst recht bei Kitten wird man um einige Zugeständnisse bei der Wohnkultur nicht herumkommen.
Ja schon klar, Klounfälle dürfen ja auch sein, vor allem bei kitten. Aber STÄNDIG kacke überall zu haben ist dann auch nicht so toll. Das geht auch über „Unfälle“ weit hinaus. Und ja, sisalteppiche haben wir mittlerweile an jeder Ecke angebracht, aber sie kratzen leider überall. Soll ich also die ganze Bude und jeden Quadratmeter wand mit so Teppichen zukleistern?
mir geht es hier aber auch eher um das unsauberkeitsproblem, da das echt das Leben schwer macht. Das Futter werden wir langsam mal auswechseln, aber nicht wie verrückt durchprobieren. Das Carny Futter hat sehr viele gute Bewertungen und vereinzelt mal schlechte, aber die findet man ja überall. Jedenfalls werden wir das jetzt sowieso wieder auswechseln und auf besseres hoffen.
Darf ich fragen wieso man das Trockenfutter ganz vergessen kann? Unsere lieben das Trockenfutter über alles.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #30
Kuck dir auf den Naßfutterdosen mal die Zusammensetzung an. Wieviel Fleischanteil ist drinn? Kommst du auf mindestens 50% (höher ist besser) Bei manchen Firmen steht überhaupt nicht drauf wieviel Fleisch drinn ist, zudem ist da dann auch oft (zu viel) Getreide drinn, was von einigen Katzen nicht gut vertragen wird.
 
J

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
1.041
  • #31
Ja schon klar, Klounfälle dürfen ja auch sein, vor allem bei kitten. Aber STÄNDIG kacke überall zu haben ist dann auch nicht so toll. Das geht auch über „Unfälle“ weit hinaus. Und ja, sisalteppiche haben wir mittlerweile an jeder Ecke angebracht, aber sie kratzen leider überall. Soll ich also die ganze Bude und jeden Quadratmeter wand mit so Teppichen zukleistern?
mir geht es hier aber auch eher um das unsauberkeitsproblem, da das echt das Leben schwer macht. Das Futter werden wir langsam mal auswechseln, aber nicht wie verrückt durchprobieren. Das Carny Futter hat sehr viele gute Bewertungen und vereinzelt mal schlechte, aber die findet man ja überall. Jedenfalls werden wir das jetzt sowieso wieder auswechseln und auf besseres hoffen.
Darf ich fragen wieso man das Trockenfutter ganz vergessen kann? Unsere lieben das Trockenfutter über alles.
Zum einen ist Trockenfutter nicht artgerecht. Zum zweiten kann Trockenfutter zu Krankheiten führen. Denn normalerweise nehmen Katzen den Großteil ihrer Flüssigkeit über das Futter auf und das geht mit Trockenfutter nicht. Da Katzen von Natur aus aber wenig trinken, können sie die fehlende Flüssigkeit nicht durchs Trinken ausgleichen. Das kann auf die Nieren gehen und diese schädigen. Außerdem ist TroFu ein Dickmacher und Übergewicht kann auch ernste gesundheitliche Folgen haben.
Daher Trockenfutter wenn überhaupt nur als Leckerli.
 
Werbung:
Maude

Maude

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
341
  • #32
Kuck dir auf den Naßfutterdosen mal die Zusammensetzung an. Wieviel Fleischanteil ist drinn? Kommst du auf mindestens 50% (höher ist besser) Bei manchen Firmen steht überhaupt nicht drauf wieviel Fleisch drinn ist, zudem ist da dann auch oft (zu viel) Getreide drinn, was von einigen Katzen nicht gut vertragen wird.
Außerdem solltest du dich beim Fleischanteil nach „echtem“ Fleisch richten. Häufig steht „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“. Das ist geschummelt und meint z.B. Hufe, Federn etc.
 
Animant

Animant

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2020
Beiträge
27
  • #33
Das Kratzproblem sollte durch Erziehung reguliert werden können. Unser Nori hat zunächst auch wild gekratzt. Wir haben ihn dann immer unterbrochen, deutlich nein gesagt und ihn zu einer erlaubten Kratzmöglichkeit gebracht. Nur eine einzige Wand konnten wir ihn nicht abgewöhnen, an diese haben wir aber eine Kratzmöglichkeit angebracht und er liebt sie über alles.

Und bei unserem Wasabi haben wir auch mit zu weichem Kot Probleme. Hier hat es geholfen Mono Protein Sorten von mjammjam / venandi zu füttern. Am besten eine Sorte aussuchen und eine ganze Weile füttern. Danach wisst ihr sicher ob das Futter Vertragen wird.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #34
Manchmal gibt sich das Kratzproblem auch, wenn sie erwachsen werden. Meine Kätzin ist als Jungspund durchaus mal "die Wände rauf" gegangen, das hat sie später nicht mehr gemacht
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.443
Ort
Alpenrand
  • #35
..wild mit dem Futter wechseln, bei eh schon anscheinend Magen-Darm Problemen ist auch nicht das Beste.
Aber es gibt (kann von Katz zu Katz unterschiedlich sein) Futter welche besser verstoffwechselt werden als Andere.
Da muss man sich als Halter mit seinen Katzen mitunter etwas rantesten.

Das Animonda Carny ist nicht das schlechteste Futter auf dem Markt, aber auch von der Zusammensetzung her nun nicht das Hochwertigste.
Und leider gibt es hier viele Katzenhalter, welche berichten, dass bei ihren Katzen bei dem Carny gerne mal Matschekot im Kistchen ist..

Jetzt zu Anfang, wo man weder die genaue Ursache kennt und zudem Bäuchlein und Darm duch Medikamente angeschlagen sein können, würde sich unterstützend empfehlen es mit Futter zu versuchen, welches Magen und Darm nicht sonderlich belastet oder gar noch zusätzlich reizt (wie z.B Trockenfutter)
Das sind Futtersorten welche nur eine Fleischquelle enthalten gut geeignet, leicht verdaubar für Katzen ist hier z.B meist Huhn.
Also würde ich die nächste Zeit mal ein sogenanntes Monoprotein bzw. Singleporotein Futter wählen mit möglichst wenig weiterem Schnickschnack drin.
Also z.B ein Futter mit nur Huhn verbaut und an weiteren Zusätzen nur ein paar notwendige Ballaststoffe wie z.B Karotte oder Kürbis.
Dieses Futter, damit Magen und Darm langsam zu Ruhe kommen können auch konsequent einige Tage Füttern..nicht nur zwei Tage und dann wieder was Anderes..sondern eben etwas länger dabei bleiben.
In dieser Zeit auch keine Sachen nebenbei, wie Trockenfutter, Leckerli, Katzenmilch o.ä..
Fast jeder Hersteller hochwetiger Katzennahrung hat mittlerweile eine Linie mit solchen Mono-/Singleprotein Futter im Angebot z.B um nur einige zu nennen:
-MjamMjam purer Fleischgenuß
-Cat's Finefood purrrr
-Animonda Carny Single Protein
-Feringa pure meat
-Tasty Cat Mono
-Macs Mono
.
.
.


Desweiteren eben auch schauen, ob und was in eurem Kotprofil denn nun enthalten war und ggf. hier einen weiteren Test veranlassen mit ein paar mehr Parametern.
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
601
Ort
Nordschwarzwald
  • #36
Herzlich willkommen hier im Forum!
wir haben seit Oktober 2 Katzen aus dem Tierheim, davon der Kater Main_Coon-Mix (oder auch norwegische Waldkatze, nix genaues weiß man nicht, auf jeden Fall langhaarig)
leider neigt er auch zu Matschekot. Bei uns konnten wir es tatsächlich auf Animonda Carny und Bozitas eingrenzen. Das sind 2 Sorten wo viele Katzen mit weichem Kot oder gar Durchfall reagieren.
Du kannst z.B. auch mal bei Sandras Tieroase im Internet schauen. Da gibt es nur gute Nassfuttermarken. Wir hatten dann einfach mal so Probierpakete um uns durchzutesten. Wir barfen allerdings inzwischen zu 90%. Die Haare hintenrum sind aber immer gestutzt :)
Ansonsten kann ich dir wirklich empfehlen hier im Forum zur Ernährung zu lesen, da wurde alles schon ganz oft geschrieben. oder geb mal „Trockenfutter“ in die Suchfunktion ein… und ja das ist Schrott und sollte nur als Leckerlis gegeben werden! Würde euch auch ein guter Züchter gleich so sagen, übrigens…
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
935
  • #37
Ich würde auch raten das Futter zu wechseln.
Meine naja eigentlich mehr der Kater hatten mit Carny auch Probleme mit Matschekot
Zusätzlich hat sich nach Sammelkotprofilen ohne Befund durch die Futterumstellung rausgestellt, dass der Kater kein Rind verträgt.
Mit MjamMjam Huhn mit Möhrchen war der Spuk vorbei und nachdem er da ne Weile keine Probleme hatte hab ich vorsichtig andere Monoproteinsorten von Mjamjam versucht - erstmal Pute und Kürbis - dann andere reine Huhnsorten von anderen Marken und dann andere Geflügelsorten weiter nur ein Protein - von da dann ganz vorsichtig zwei Proteine angefangen aber erstmal zwei Geflügel mit Mjamjam Ente und Möhrchen etc
Inzwischen weiß ich Rind geht nicht und Lachs auch nicht und ich füttere regelmäßig verschiedene Geflügelsorten und Kaninchen sowohl als rein Kaninchen und als Mix mit Geflügel oder meinem Fischprotein Forelle
Zusätzlich habe ich absichtlich die Finger von selteneren Proteinquellen gelassen (Känguru, Ziege, Pferd damit notfalls später was für Ausschlussfütterung frei bleibt )
Inzwischen hat sich hier alles gut beruhigt - wichtig ist in der Phase auch nicht irgendwelche Leckerli oder Trofu oder irgendwas mit anderen Proteinen zu füttern. Meine haben anfangs nur gefriergetrocknetes Huhn als Leckerli gekriegt.
Inzwischen gibt es auch wieder Leckerli aber immer nur eine neue Sache auf einmal anfangen. Wenn ich also neue Leckerli einführe gibt es währenddessen eine bombensichere Sorte wie zB Mjamjam Huhn mit Karotten damit ich nicht am Ende überlegen muss ob es am Futter oder an Leckerli liegt.
Letztens hab ich so festgestellt, dass dreamies nichts sind.

Inzwischen füttere ich aber viele Marken (macs, Tundra, majestic, carnilove, Mjamjam, Landpartie, Wildes Land, Sandras Schmankerl, tasty cat, das Monoprotein Huhn von dm hofladen, Ropocat etc)

Zu der Kratzerei das klingt etwas als ob deine beiden lieber an Papier kratzen - als an Sisal - Versuch mal Kratzpappe
 

Ähnliche Themen

Buna
Antworten
15
Aufrufe
1K
Buna
T
Antworten
32
Aufrufe
5K
A
FindusLuna
Antworten
14
Aufrufe
1K
Rickie
Rickie
I
Antworten
6
Aufrufe
8K
SweetGwendoline
SweetGwendoline
S
Antworten
11
Aufrufe
9K
Sharaia
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben