Lungenentzündung / Immunschwäche / Bindehautentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Skagen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2010
Beiträge
23
Unserem Walter gehts momentan sehr schlecht.
Angefangen hat alles mit einer Bindehautentzündung. Am Samstag ging es ihm dann irgendwie schlecht, hat kaum gefressen und sich zurückgezogen. Abends bin ich dann mit ihm zur Tierklinik.
- Auge nochmal auf Verletzungen untersucht, aber "nur" Bindehautenzündung
- Temperatur gemessen: 40,6° :eek:
- Lunge abgehört: rasselt... :eek:

Er hat dann was zum Fiebersenken bekommen und ein Langzeitantibiotikum.

Kaum Zuhause, ging es ihm dann auch wieder besser, hat gefressen (für 2) und wollte sofotr wieder raus (durfte er aber nicht)

Am Sonntag Morgen dann zur Tierärztin, nochmal Fieber messen: 38,7° - also alles soweit ok. AB schien gut anzuschlagen, da die Wirkung des Fiebersenkers bereits abgeklungen sein musste.

Im laufe des Sonntags dann aber wieder schlechter. Hat nichts mehr gefressen oder getrunken (nur ganz ganz wenig), hat sich zurückgezogen und war wieder sehr apathisch.

Also heute nochmal zum TA. Fieber wieder auf 39,5°, Lunge geröngt: komplett "zu" (Lungenentzündung)! Auge auch noch nicht besser, Darm voll Kot (aufs Klo geht er auch nicht mehr, hat aber in die Transportbox gepinkelt...). Da er nicht trinkt, auch noch eine Infusion bekommen. Blut wurde auch abgenommen.

TA meinte, er müsse eine Immunschwäche haben, ansonsten müsse es ihm schon viel besser gehen. Was mich wundert ist, dass er nicht hustet oder röchelt.

TA wollte heute Abend auf jeden Fall nochmal anrufen, wegen den Blutergebnissen, hat sie aber nicht gemacht :grummel:

Wir sind hier an verzweifeln... Habe dann nochmal in der Tierklinik angerufen, die meine - nachdem ich alles geschildert hatte - er bräuchte v.a. Ruhe. Aber was kann man sonst noch tun? Wie lange kann eine Lungenentzündung dauern? Wie bekomm ich Futter in ihn rein, und wann wird es kritisch?

Fast auf den Tag vor einem Jahr ist unser "Karlchen" gestorben - mit ca. 15 Jahren. Walter ist erst 4! Das darf nicht passieren....
 
Werbung:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.206
Fahr mit Walter in die Tierklinik und laß ihn wenn es notwendig ist auch da.
Ich denke dort kann er im Moment am besten versorgt werden.
Zumindest ein Blutild sollte gemacht werden.
Und die Lunge würde ich auch Röntgen lassen.

Gute besserung für Walter.
 
Kätzchen sucht

Kätzchen sucht

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
1.408
Alter
44
Ort
Hessen
Also als es unserem Garfield so schlecht ging, er hatte die gleichen Symtome und ist direkt stationär aufgenommen worden ,für eine Woche .
Sein Leben hing am Faden, und da hätte ich auch nicht wieder mitgenommen. Bitte bring ihn in die Klinik und lass ihn dort aufnehmen, nur so ist kann man ihm direkt helfen. Viel Glück
 
S

Skagen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2010
Beiträge
23
Naja, die Lunge wurde ja gestern bereits geröngt. Habe auch nochmal in der Tierklinik angerufen. Die meinten er bräuchte vor allem viel Ruhe.

Blut wurde gestern auch abgenommen. Heute morgen dann gleich (ohne ihn) zu TA und nachgefragt: Entzündungswerte sind praktisch normal (6300)

Habe jetzt Astronautenkost mitbekommen, die er natürlich auch nicht frisst aber die ich ihm an die Nase schmieren kann - und die leckt er dann ab...wenn auch sehr wiederwillig.

Pinkeln war er auch vorhin. Morgen bekommt er nochmal eine Infusion....
Von dem Gedanken ihn stationär beim TA oder der Klinik aufnehmen zu lassen bin ich momentan nicht begeistert..
Die Klinik meinte, er bräuche v.a. Ruhe, und er könne dort genauso wie zu Hause sterben :(

Und die letzte Katze die wir beim TA gelassen haben, ist dort auch gestorben...

Mist das alles....
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Vielleicht besorgst du dir mal Reconvales Tonicum.

Reconvales Tonicum Katze 45 ml / VET Discount, der Onlineshop für tiergerechte Produkte

Wenn sie absolut nicht fressen mag, kannst du ihr das mit einer Spritze (ohne Nadel) direkt ins Mäulchen geben.

Oder frag deinen TA nach Bioserin. Damit hab ich meine Daylight damals, als sie so krank war und auch nicht gefressen hat, über Wasser gehalten.

Ich drück die Daumen für deinen Schatz
 
S

Skagen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2010
Beiträge
23
Hi!

Etwas ähnliches (weiss den Namen nicht, habe es in einer neutralen Flasche bekommen) habe ich mitbekommen. Eine durchsichtige, ölige Flüssigkeit. Soll ich ihm vermischt mit der Astronautenkost (Nutri-plus gel) oder über eine Spritze geben. Oder eben an die Nase schmieren, damit er es ableckt.

Aber dann ist es natürlich nicht viel, was er aufnimmt...
 
S

Skagen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2010
Beiträge
23
So, nach zwei ereignisreichen Tagen mal eine kurze Rückmeldung:
Dem "Kleinen" gehts mittlerweile auf jeden Fall besser :)
Heute hat er wieder angefangen, ein bisschen zu trinken und zu fressen. Ausserdem ist er wieder aktiver und wacher als gestern.

Er müsste jetzt vor allem mal "richtig" auf KaKlo. Nach Absprache mit der TA war er heute 1 Std. draussen - aber ob er da was "gemacht" hat...?

Na, jedenfalls wird es allmählich...
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.206
Das hört sich doch schon viel besser an.

Drücke weiter die Daumen.
 
S

Skagen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2010
Beiträge
23
Ende gut - alles gut!
Nachdem er wieder etwas angefangen hat zu fressen und auch raus durfte, hat er noch zusätzlich ein weiteres Antibiotikum bekommen (Chloro-Sleecol). Und damit ging es dann rasant bergauf. Fressen, raus, rein, schlafen, fressen, raus, rein, schlafen, fressen, ...

Er hat sich aber auch selbst viel Ruhe gegönnt indem er anfangs nur kurze Ausflüge gemacht hat. Mittlerweile ist er wieder völlig gesund, Lunge ist frei, Fieber ist weg und das Auge klar.

Dank euch allen,
Skagen
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
8
Aufrufe
3K
KirstenD
K
Maja-Maus
Antworten
41
Aufrufe
34K
3malschwarzerKater
3
K
Antworten
5
Aufrufe
3K
C
Nanami
Antworten
6
Aufrufe
15K
Nanami

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben