Leberverfettung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Ich habe bei Emma (5 Jahre) und Othello (ebenfalls 5) ein Blutbild machen lassen (kein geriatrisches, ein "normales" Organprofil). Bei beiden sind die Eosinophilen Granulozyten erhöht, was wohl z.B. bei Allergien vorkommt. Das schließt die TÄ aber aus, einfach, weil sonst nichts dafür spricht (keine Allergiesymptome o.ä.). Außerdem sind die Eos wohl bei Wurmbefall erhöht (was die TÄ ganz stark annimmt), aber das kann man ja ganz leicht testen lassen;).

Bei Moppelchen Othello (bei der Untersuchung hieß es, er sei ein "strammer Bursche", aber nicht übergewichtig) sind nun aber auch die Leberwerte leicht erhöht und die TÄ meinte eben am Telefon, dass das ein Zeichen für eine beginnende Leberverfettung sein kann:eek:. Ist das schlimm? Was kann ich dagegen tun (außer Othello evtl. doch abspecken zu lassen)? Können erhöhte Leberwerte noch andere Ursachen haben (sonst war im Blutbild alles in der Norm)?

Noch habe ich die Befunde nicht schriftlich, aber ich werde sie mir natürlich holen.

War jetzt die ganze gute Ernährung "für die Katz":(?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Erhöhte Leberwerte können viele Ursachen haben,da müsste man die Parameter wissen.
Auf der anderen Seite ist die Aussage beginnende Leberverfettung nicht aussagekräftig und erst mal auch nicht gefährlich.Was glaubst Du wie viele Menschen fröhlich mit Fettleber rumlaufen.Überfluss ist nie gut auch nicht für Katzen.
Die Leber ist enorm regenerartionsfähig da würd ich mir nicht zu viele Gedanken machen
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Erhöhte Leberwerte können viele Ursachen haben,da müsste man die Parameter wissen.

Ja, in nem anderen Forum hab ich jetzt auch schon die Info bekommen, dass erhöhte Leberwerte nicht automatisch "Lebervefettung" bedeutet. Parasitosen können wohl auch eine Ursache dafür sein.

Was glaubst Du wie viele Menschen fröhlich mit Fettleber rumlaufen.

Joa, meine Mutter hatte auch eine Leberverfettung und die Ärzte haben immer zu ihr gesagt, dass das -in einem gewissen Rahmen- "normal" ist.

Gibt es eigentlich Richtwerte, wie Katzen mit nicht so guten Leberwerten ernährt werden sollten?

Das hab ich mich auch schon gefragt...
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Fettleber kommt nicht zwangsläufig vom Überfluss!
Meine Isabel hatte eine Fettleber, als ich sie aufnahm. Das wurde per Ulltrschall und Biopsie festgestellt. Ihre Leberwerte waren in Ordnung!

Nun war Isi eine Fundkatze, die zum TA gebracht wurde, der ihr u. U. nicht die nächste Nacht mehr gegeben hätte. Sie war total abgemagert, verschnupft, mit Parasiten übersäht.
In diesem Fall rührte die Fettleber wohl vom Futtermangel ...

Nächste Woche ist Nachkontrolle - bin schon gespannt!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Trinkt Dein Moppelchen vielleicht ab und zu ein Schnäpschen;)
Ich denke auch etwas fettreduziert,aber Katzen brauchen Gutes Protein und ausreichend Fett.Also ich würd mir nicht so viele Gedanken machen
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
15
Aufrufe
5K
P
CutePoison
Antworten
46
Aufrufe
8K
Bea
F
Antworten
8
Aufrufe
191
Vitellia
Vitellia
P
Antworten
3
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben