letztes Spot on aufgebraucht, nach 4 Wochen ein anderes?

M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #21
Links gibt es sicher genug, sowohl solche, die es empfehlen (aber wenn man danach sucht, findet man auch Links, die Schwarzkümmelöl, Neemöl,... für Katzen empfehlen), als auch solche, die davon abraten, eben wegen der ätherischen Öle.
Natürlich ist alles eine Frage der Dosierung, aber vor allem auf lange Sicht würde ich zur Vorsicht raten.

So auf die Schnelle bin ich auf diverse Produkte (Tabletten und Pulver) gestoßen, die extra für Tiere angeboten werden, z.B. von Grau, die auch Katzenprodukte führen, da steht trotzdem nur "Einzelfuttermittel für Hunde" drauf.

Bei manchen Shops steht in der Beschreibung "für Hunde und Katzen", aber ohne eigene Dosierung für Katzen (ein halber Teelöffel täglich, wie für kleine Hunde, erscheint mir ziemlich viel!).
In manchen Shops steht auch "nicht für Katzen geeignet" (z.B. hier oder hier).

Umgekehrt habe ich auf die Schnelle auch keinen Link gefunden, der sich spezifisch mit dem Thema Zistrose für Katzen beschäftigt, Erfahrungsberichte usw. scheint es nur bei Hunden zu geben.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #22
Interessant. So unrecht hast du da nicht. Muss ich mal drüber nachdenken und auch gezielter nachlesen. Danke :)
 
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
1.083
  • #23
Mit spot ons gehe ich persönlich auch sehr sparsam um. Eigentlich gibt es nur eins, wenn es gar nicht anders geht, in diesem Fall war der ganze Kater eine juckende Zeckenbeule und kam nicht mehr zur Ruhe.
Nach dem spot on, etwa 24 Stunden später, fielen mir beim Bürsten Zecken in verschiedenen Größen in die Hand, das Kokosöl machte die Haut geschmeidig und ließ die Beulen schneller abheilen.

Denke, wenn man das zu häufig einsetzt, belastet es nicht nur die Katz, sondern ist auch nicht mehr so wirksam.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.599
Alter
53
Ort
Saarland
  • #24
Um mal noch mal auf die Ursprungsfrage zurück zu kommen..........
Das Bogacare dual gibt es nicht mehr und es war auch keine besonders giftige Chemiekeule sondern wirkte auf der Basis von Geraniol. Also reppelierend
Von Bogacare gibt es nur noch das Bogaprotect. Ist ebenfalls nur reppelierend

Ob es sinnig ist ätherische Öle auf seine Katze zu tröpfeln überlasse ich jedem Selbst. Aber Chemiekeulen sind doch was anderes
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.245
  • #25
Wenn die Chemiekeule gegen Zecken hilft, ist es doch nciht schlecht. Ätherische Öle dagegen sind doch im Zusammenhang mit Katzen eher (vorsichtig ausgedrückt) suboptimal. Meine Katzen bringen kaum Zecken mit, da ich aber eine scheue Katze habe, die ich nicht manipulieren kann (Zecken ziehen), muss ich da was machen. Verschiedene Tierärzte haben mir verschiedene Mittel empfohlen, die alle gegen Flöhe und Zecken geholfen haben (bei Andwendung wurde beides nicht mehr auf den Katzen gesehen)

Spoton: Stronghold, Bravecto
Tablette: Credelio

Da auch Spotons schwierig sind, denn meine Katzen lieben sich heiss und innig und putzen sich ständing und Felisa ist verstört, wenn sie etwas auf ihrem Fell spürt, ist mir die Tablette am sympathischsten. Jedoch gebe ich sie nur, wenn wir wirklich in Zeckengebieten sind. Momentan ist das nicht der Fall und darum gibt es die auch nicht sondern nur Capstar+Program gegen Flöhe. Und dann immer wieder mal ne Wurmkur.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
3K
Mika2017
Mika2017
Antworten
3
Aufrufe
446
Petra-01
Antworten
7
Aufrufe
25K
doublecat
doublecat
Antworten
15
Aufrufe
6K
Carino
Carino
Antworten
4
Aufrufe
6K
Zugvogel
Z
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben