MELAFLON SPOT ON - Erfahrung damit???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nadine75

Nadine75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2007
Beiträge
135
Huhu!

Da ich diese Woche auf Kimbas Bettchen schon wieder einen Floh entdeckt hab und ich Frontline einfach wegen der Gesundheit nicht mehr geben möchte, habe ich mir heute eine 50 ml Flasche Melaflon Spot on gekauft.

Dies ist ein Biologischer Schutz gegen Lästlinge. Genaueres hier: http://www.best-of-bio.de/anibio-melaflon-spot-on-det_908.htm

Vor 4 Wochen hat Kimba zum letzten Mal Frontline bekommen, nebenbei gebe ich ihr 3 Bierhefetabletten am Tag. Zumindest die Zecken blieben bis dato aus.

Auf der Flasche des Melaflon steht, bei akutem Befall soll man 3 Tage lang das Mittel vom Nacken bis zur Schwanzspitze träufeln. Zur Vorsorge alle 7-10 Tage.

Einziger Nachteil: Die Stelle des Fells, wo man es aufgetragen hat, bleibt lange struppig. Der Geruch ist angenehm und es ist ohne Teebaumöl!
Nun habe ich aber gesehen, dass Kimba Fell verliert. Ob es Fellwechsel ist oder davon kommt, weiß ich nicht.

Kennt Ihr dieses Mittel? Habt Ihr Erfahrungen damit? Hoffe nun, dass es hilft!
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Aber kahle Stellen hat Kimba nicht?
Bin auch gespannt,ob es dazu Erfahrungsberichte gibt.Bin ja auch so ein Anti-Frontline-etc.-Mensch :oops::oops::oops:
 
Nadine75

Nadine75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2007
Beiträge
135
Aber kahle Stellen hat Kimba nicht?
Bin auch gespannt,ob es dazu Erfahrungsberichte gibt.Bin ja auch so ein Anti-Frontline-etc.-Mensch :oops::oops::oops:

Nein, keine kahle Stellen. Ich sehe halt nur auf ihrer Decke vermehrt Fell.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Bei akutem Flohbefall haaren unsre Fellis eh mehr und jetzt wetterbedingt sowieso.:)
 
Nadine75

Nadine75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2007
Beiträge
135
Bei akutem Flohbefall haaren unsre Fellis eh mehr und jetzt wetterbedingt sowieso.:)

Akuter Flohbefall hat sie ja keinen. Ich denke, der Floh, den ich die Woche fand, den hatte sie nur reingeschleppt.
 
N

nightf4ll

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
3
schlechte erfahrung

hallo liebe tierliebhaber!

ich habe das mittel 3 mal alle 3-4 tage angewendet, zw. den schulterblättern, rumpf und bauch, je 3 tropfen. nach dem dritten mal sind mir vermehrt ausgefallene haare aufgefallen und er hat sich sehr heftig zw. den schulterblättern gekratzt. die kahle stelle ist immernoch vorhanden, die schuppen sind weniger geworden.

ob der flohbefall sich verringert hat kann ich leider nicht sagen, da ich bisher, nachdem ich einen auf mir sitzen hatte, keine gefunden hab wenn ich nachgeschaut hatte.

würde aufgrund der nebenwirkung eher davon abraten, zumindest bei anwendung bei katzen. habt ihr zwischenzeitlich eure eigenen erfahrungen damit gemacht?

preis war übrigens ca 13,90 in http://katzen-hundeparadies.de/
 
RoteZora

RoteZora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. März 2009
Beiträge
767
Ort
Recklinghausen
Hallo,
auch ich bin nicht begeistert von Melaflon.Wir hatten im Winter argen Flohbefall und ich wollte auch mal Alternativen austesten.
Bei uns gab es auch kahle Stellen,vom Nacken bis zur Schwanzspitze und die Flöhe hat das Mittel nicht im geringsten gestört:grummel:.Sprich:sie haben sich munter weiter vermehrt;)
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
ich krame den alten thread mal wieder hoch ...

wir haben das melaflon von anibio vor 8 wochen einmal ausprobiert. da ich auf der internetseite von gelegentlich auftretenden allergischen reaktionen gelesen hatte, habe ich die flüssigkeit zum testen erst einmal auf ein wattestäbchen gegeben und damit beiden katzen ganz leicht einmal in den nacken getupft.

e. hatte keine reaktion, s. sind in den folgenden tagen die haare an der stelle ausgegangen und sie hat sich wie verrückt an der stelle gekratzt, bis die haut dort richtig blutig war. ich habe die haut an der stelle so gut es geht abgewaschen und mit caledula-essens abgetupft. bis heute sind die krusten noch nicht ganz verschwunden und haare wachsen auf einer stelle von ca. 4 x 1 cm bis jetzt (noch) nicht nach.

ich habe eine e-mail an die herstellerfirma geschrieben, die hautreaktion geschildert und gefragt, ob sie das mittel zurücknehmen.

als antwort bekam ich den lapidaren hinweis, ich solle im kundencenter anrufen. da ich tagsüber nicht wirklich gut telefonieren kann, habe ich nochmal eine e-mail mit meinem anliegen dorthin geschickt. das war vor 3 wochen. bis heute habe ich nichts von denen gehört.

das ist etwas, was mich richtig ärgert. wenn sie ein mittel mit so einem allergischen potential verkaufen, dann sollten sie den kunden zumindest auf ihre e-mails antworten. ich hätte nach der starken allergischen reaktion auch damit gerechnet, dass sie zumindest eine erklärung liefern, sich entschuldigen, den kaufpreis erstatten oder was auch immer.
aber irgendeine reaktion habe ich erwartet.

nach den gemachten erfahrungen mit dieser firma werde ich sicher keine anibio-produkte mehr kaufen.

bevor jemand seine katzen mit dem melaflon behandelt; bitte vorher erst mit ganz wenig von der flüssigkeit austesten. ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn ich die flüssigkeit großzügig auf s. verteilt hätte, wie es in der gebrauchsanweisung geraten wird ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

seseselen
Antworten
2
Aufrufe
5K
anjaII
Eisbärchen
2
Antworten
20
Aufrufe
1K
AnnaAn
AnnaAn
M
Antworten
11
Aufrufe
441
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben