Leckaland

M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
Die ewige Suche nach dem Futter... Ich bräuchte Expertenrat.

Verdauungskünstler Toby kotzt. Das ist ja nix Neues. Ich glaube nicht mehr an eine klassische Proteinunverträglichkeit. Rind und Huhn lasse ich schon lange ganz weg, bei Rind weiß ich, dass es ihm noch häufiger den Magen umdreht, Huhn hab ich auch im Verdacht. Aber: Er hat nach rund 10 Wochen Känguru-Ausschlussdiät phasenweise täglich gekotzt. Er kotzt von Pferd (und frisst es nur mit spitzen Zähnen), er kotzt von Ente. Und inzwischen haben alle Beteiligten, der Kater ganz besonders, die Schnauze gestrichen voll von Ausschlussfütterung.

Ich tippe eher darauf, dass, sollte sich der IBD-Verdacht bestätigen, es gar nicht so sehr an der Proteinquelle hängt, sondern an der grundlegenden Verdauungsfreundlichkeit des Futters. Bindemittel, künstliche Zusätze, etc.

BARF kann ich knicken, schaut er mit dem Arsch nicht an. Also suche ich ein so naturbelassenes Futter wie nur möglich. Aber gleichzeitig muss es natürlich ein Alleinfutter sein.

All dies behauptet Leckaland von sich. Wenn ich mir die Deklaration anschaue, zweifle ich allerdings etwas am Alleinfutterstatus. Nun bin ich in die Wissenschaft der Mikronährstoffe aber auch nie so weit abgestiegen, um das wirklich sicher einschätzen zu können. Es gab eben immer einen Mix hochwertiger Sorten und damit wähnten wir uns safe (Sandras, Tasty Cat, Mjamjam, Macs... Ihr wisst schon).

Damit komme ich aber bei Tobys Verdauung nun nicht weiter und da unser Vorrat sich dem Ende neigt, nehme ich das zum Anlass, am Futterregime zu schrauben.

Was sagt ihr denn zu dem Futter? Nen Versuch wert? Kann man es im Zweifel dauerhaft geben? (wenn es nicht die Proteinquelle ist, könnte ich ihm so zumindest dahingehend Abwechslung bieten).

Mag mal jemand nen Blick drauf werfen?

Leckaland

Danke!
 
Werbung:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.478
Ort
Südmittelhessen
Ich bin jetzt keine Ernährungsexpertin, aber wenn ich das mal vergleiche, mit dem, was ich beim Barf als Supplemente beigebe (Vitamin A durch Leber, Vitamin D3 durch Fisch, Vitamin Bs, Vitamin E, Jod, Taurin, Kalzium und Phosphat, Eisen, ein wenig Salz .... ) würde mir da doch was fehlen.

Habt ihr euch schon mal Auenland oder Pfotenliebe angesehen? Da hätte ich jetzt spontan gesagt, dass das deine Kriterien am ehesten erfüllt.

Hochwertige gesunde Katzennahrung!

Katze - AUENLAND KONZEPT

Om nom nom soll auch sehr hochwertig sein, das kenne ich selbst aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
431
Ich finde die Deklaration von Leckaland schwierig und kann deshalb gar nicht abschätzen, ob es ok ist. Um als "Alleinfutter" zu gelten, muss man ja schon bestimmte Auflagen erfüllen, denke ich.

Aber wie @Vitellia fehlen mir zumindest Supplemente für Jod, Vitamin D/E/B-Komplexe (wenn es das Fleisch nicht liefert, bei Schwein braucht es beispielsweise kein B extra), Eisen und Natrium (Salz)...
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.478
Ort
Südmittelhessen
Was mir gerade noch einfällt: Habt ihr mal an Kochbarf gedacht? Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit, wenn er Rohfleisch verschmäht.
 
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
431
Habt ihr euch schon mal Auenland oder Pfotenliebe angesehen? Da hätte ich jetzt spontan gesagt, dass das deine Kriterien am ehesten erfüllt.

Hochwertige gesunde Katzennahrung!

Katze - AUENLAND KONZEPT

Om nom nom soll auch sehr hochwertig sein, das kenne ich selbst aber nicht.
Bei Auenland gibt es auch keine Angaben zu zusätzlichen Vitaminen (es wird auch keine Leber dazu gegeben, also fehlt auch Vit. A) und Jod, Eisen(?). Da wird lediglich Taurin zugesetzt.
Und bei Pfotenliebe kommen Vitamin E und Taurin zusätzlich rein, aber kein Jod, Vitamin D, Natrium, Eisen(?).

Es wirkt für mich beides ziemlich auf einer Ebene mit Leckaland und das verunsichert mich gerade irgendwie... Vielleicht reicht das doch?
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
Ich bin jetzt keine Ernährungsexpertin, aber wenn ich das mal vergleiche, mit dem, was ich beim Barf als Supplemente beigebe (Vitamin A durch Leber, Vitamin D3 durch Fisch, Vitamin Bs, Vitamin E, Jod, Taurin, Kalzium und Phosphat, Eisen, ein wenig Salz .... ) würde mir da doch was fehlen.

Habt ihr euch schon mal Auenland oder Pfotenliebe angesehen? Da hätte ich jetzt spontan gesagt, dass das deine Kriterien am ehesten erfüllt.

Hochwertige gesunde Katzennahrung!

Katze - AUENLAND KONZEPT

Om nom nom soll auch sehr hochwertig sein, das kenne ich selbst aber nicht.

Ja, genau das war mein Problem mit Leckaland. Dass außer Taurin, Calcium und Phosphor nichts angegeben ist. Da sind mit Sicherheit noch weitere Mineralien und Nährstoffe drin (die verschiedenen Fleischteile bringen ja auch was mit). Aber was? Wie viel? Wovon? Tja...

Pfotenliebe und Auenland hatte ich auch mit im Auge, allerdings komme ich da bei so Sachen wie Kokosöl, Kartoffel, Eierschalenpulver, etc. ins Straucheln. Angeblich kann Eierschale auch Probleme machen, wenn Huhn nicht vertragen wird. Sagt zumindest die FB-IBD Gruppe. Wobei ich noch nicht gaaanz sicher bin, was ich von dieser halten soll ;) Es ist verzwickt.

Omnomnom hat als einzige Monosorte Schwein... Also ich will keine Ausschlussdiät mehr, würde aber ungerne mix-Sorten geben, einfach weil sich das wieder schwerer verdaut.

Ohje.


Gekochtes nimmt er ebenfalls nicht. Keine Chance.



Und zu Lucky Kitty: ich hatte nen Blick drauf geworfen, auf die Maus. Aber HOLLA DIE WALDFEE! Ich gebe ja gern was mehr für gutes Futter aus, aber da braucht man ja ne Gelddruckmaschine!
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
2.889
Ort
oberboihingen
Schreib doch einfach mal den Hersteller an.
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
2.889
Ort
oberboihingen
  • #10
Schreib einfach das du einen Kranken Kater hast , der auf einige Zusätze reagiert. Deshalb ist es wichtig das du alle Zusatzstoffe kennst.
Fragen kostet ja nichts.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #11
Schreib einfach das du einen Kranken Kater hast , der auf einige Zusätze reagiert. Deshalb ist es wichtig das du alle Zusatzstoffe kennst.
Fragen kostet ja nichts.

Ah! Ne, die haben wohl wirklich nichts weiter drin. Werben da groß mit. Entsprechend stellt sich mir eher die Frage, ob das Fleisch wirklich so schlau zusammengesetzt sein kann, dass alles abgedeckt ist.

Man scheint sich im Prinzip schon Gedanken zu machen. Sie geben auch an, dass man Büffel wohl nicht alleine füttern kann, sondern andere Sorten dazu nehmen muss. In irgendeiner Form scheint man sich also damit auseinandergesetzt zu haben. Vielleicht ruf ich da einfach mal an. Schriftlich find ich immer schwer.
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #13
Bei Auenland gibt es auch keine Angaben zu zusätzlichen Vitaminen (es wird auch keine Leber dazu gegeben, also fehlt auch Vit. A) und Jod, Eisen(?). Da wird lediglich Taurin zugesetzt.

Ja, mir fällt auch gerade auf, dass es um Sandras Schmankerl genauso steht. 🧐

Wobei bei manchen Sorten der Vermerk steht "Die Analyse weiterer Daten liegt nun vor" und dann sind Magnesium, Kalium, Jod aufgeführt. Die scheinen also genau der Frage, die sich mir hier stellt, nachgegangen zu sein.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.478
Ort
Südmittelhessen
  • #14
Ich komme irgendwie immer wieder aufs Barf zurück. Weil das meiner Meinung nach das einzige ist, dass deine Kriterien erfüllt. Ich hatte auch noch mal nach Reinfleischdosen geschaut (z. B. Herrmanns), aber da ist meistens auch immer irgendein Gemüse, Amaranth, Bananenchips (???) o. ä. zugesetzt. Und ich wär mir mit der Supplementierung nicht sicher, die man ja noch hinzugeben müsste. Eine Zeit lang könnte man sicher mit Fertigsuppis arbeiten, aber auf Dauer? Besser ist es mE, das Futter von Grund auf selbst zusammen zu basteln, dann ist da auch nichts drin, was man nicht will.

Bleibt nur, Toby zu überzeugen (und ja, mir ist bewusst, dass das sehr zäh sein kann). Hast du denn schon verschiedene Darreichungsformen probiert? Gulasch, Gewolftes, Geschnetzeltes? Von @Irmi_ hatte ich den Tipp bekommen, einfach immer mal wieder ein Stück anzubieten und auch mal einen halben Tag liegen zu lassen, manchmal gewöhnen sie sich nach einer Zeit doch noch dran. Und vielleicht mit den Sorten starten, die auch als Dose gern gefressen werden.

Sonst fällt mir ehrlich gesagt, nichts mehr ein.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #15
Roh, gekocht, püriert, am Stück, kleinst geschnitten, groß geschnitten, alles dazwischen, diverseste Tierarten, nen Tag stehen lassen... Alles durch. Er frisst ja nichtmal Zeug, auf das die meisten Katzen abfahren wie verrückt (Kochschinken und co.). Diesen Kater von BARF zu überzeugen, halte ich für ein aussichtsloses Unterfangen. Der lässt sogar die Stücke liegen, die z.B. in Mjamjam ja gerne mal sind (so'n Stück Herz oder Niere meine ich auch mal identifiziert zu haben). Es muss möglichst verarbeitet und nicht mehr zu identifizieren sein. Gut, kein Wunder, für ihn war Essen ja 10 Jahre lang "getrocknete Pellets".

Auf Zwang nur Fleisch anbieten ist gerade eh nicht drin. Und solange er auf Dose ausweichen kann, sehe ich da so gar gar keine Chance. Selbst ohne Dose nebenbei eine verschwindend geringe. Er wiegt derzeit 5,2 Kilo. Das ist für seine Größe und Rasse zu wenig. Ragdolls sind halt keine zarten, drahtigen Wesen, die sind vom Typ "Brauereipferd". Auch wenn 5,2 erstmal nicht nach wenig klingt, die Proportionen stimmen einfach aktuell nicht, ich brauche ihn nur anschauen. Futterstreik provozieren ist also nicht drin. Weshalb er abgenommen hat, ist mir ehrlich gesagt auch unklar. Entweder, er frisst nicht genug, weil Monoprotein doof ist oder die Verdauungsproblematik hinterlässt halt doch langsam Spuren.

Es ist zum verrückt werden. Denke, ich telefoniere nächste Woche mal mit dem Hersteller. Die lesen sich ja schon bemüht und ich hätte Hoffnung, dass die mir nicht einfach pauschal erzählen "das ist ganz super Futter" wie ich das von Felix und co. erwarten würde.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.478
Ort
Südmittelhessen
  • #16
Alles klar. Dann wünsche ich dir dabei viel Erfolg!
 
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
431
  • #17
Ja, mir fällt auch gerade auf, dass es um Sandras Schmankerl genauso steht. 🧐

Wobei bei manchen Sorten der Vermerk steht "Die Analyse weiterer Daten liegt nun vor" und dann sind Magnesium, Kalium, Jod aufgeführt. Die scheinen also genau der Frage, die sich mir hier stellt, nachgegangen zu sein.
Oha! Das ist mir bis jetzt gar nicht aufgefallen. Ich hatte mir Mjamjam zum Vergleich rausgesucht. Bei Tasty Cat gibt es Zusätze und das kommt von demselben Unternehmen wie Sandras Schmankerl. :unsure:

Ich wäre sehr interessiert an der Antwort von Leckaland, wie die restlichen Vitamine und Stoffe reinkommen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #18
Ich wäre sehr interessiert an der Antwort von Leckaland, wie die restlichen Vitamine und Stoffe reinkommen.

Ich sag auf jeden Fall Bescheid, wenn ich was weiß. Denke, spätestens Mittwoch sollte ich Zeit zum Telefonieren haben, Mo/Die sind lange Arbeitstage bei mir.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #19
@PaenX

So. Hat dann doch länger gedauert, geht ja dauernd rund bei uns.

Aber: Die Kernaussage von Leckaland ist folgende: Bedarfsdeckend ist das Futter dann, wenn man es im Sortenwechsel füttert (also die verschiedenen Leckaland Sorten untereinander abwechselt). Füttert man nur eine Sorte, muss tatsächlich supplementiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.175
  • #20
Ich ergänze: (Wir konferieren noch)

Tatsächlich sind damit im Idealfall alle Sorten gemeint. Manche sind wohl unkritischer wegzulassen, andere nicht. Lachs soll er wohl z.B. lieber nicht verschmähen (Calcium, Fette).

Haben uns darauf verständigt, dass wir uns mal durchtesten und dann die Sortensammlung, die er nimmt, darauf besprechen können, ob das so in der Zusammensetzung passt.

Also der Kundenservice kriegt schonmal fünf Sterne ;)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben