Lauter kleine Fragen

  • Themenstarter Ice & Swiffer
  • Beginndatum
I

Ice & Swiffer

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
35
Ort
Kölner Raum ....
  • #21
Also erstmal finde ich eure Meinungen sehr interessant.

Die Zwei sind nicht bei meine ersten Katzen, genauso wie bei meinem Freund. Wir haben schon unsere Erfahrungen machen dürfen.

Nur ist es diesmal anders... Vor einem Jahr hatte ich zur Pflege eine Katze und ihren Kater und nach kurzem ihre drei Kitten. Nur merke ich natürlich den Unterschied. Ich hatte sie damals ab dem Tag der Geburt bis zum 4. Monat wo sie wieder zurück konnten.

Diesmal habe ich sie mit 9 Wochen bekommen.... Man will ja nichts falsch machen oder die Zwerge noch mehr verkorksen.

Naja, man merkt das die Zwei sich langsam an uns gewöhnen und das ist auch schön. Ihnen beim toben zu zuschauen ist auch schön...

Nur die Situation die Nepomuk beschreibt ist wirklich jede Nacht bisher eingetroffen...

Mein Hintern gilt als Trampolin. Vor drei Tagen bin ich nachts wach geworden weil Swiffer UNTER meiner Decke war und mich plötzlich gekratzt und gebissen hat.
Mein Männe lassen sie nachts so ziemlich in Ruhe.....

Ich werde mir mal ihr Katzenklo Verhalten die nächsten zwei Tage anschauen, denn ab morgen gibt es ja das neue Futter --> ohne Zucker und Getreide .... :D
 
Werbung:
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
588
Ort
Niedersachsen
  • #22
Ihr könnt sie ja auch jetzt aussperren, damit Du mal schlafen kannst und dann, wenn sie etwas älter und ruhiger geworden sind, wieder ins Bett lassen (mehr Rechte gehen ja immer :D)...
Probiert es doch einfach mal - das allerdings ist schwer, denn wer kann den Blicken und dem Maunzen schon widerstehen...
Ich füttere sie immer (sie sind 14 und 10 Wochen alt), wenn ich sie aus dem Schlafzimmer schicken will und gehe dann, während sie fressen - das klappt super...:)
Bei meinen Großen muss ich nur sagen "so, jetzt geht es raus hier" und sie verlassen den Raum.
Viel Erfolg und gute Nerven!
 
I

Ice & Swiffer

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
35
Ort
Kölner Raum ....
  • #23
So mal ne klitze kleine Berichterstattung....

Heute Nacht wurde mal nicht gespielt, mein Hintern diente nicht als Trampolin... :D

Haben unter dem Bett eine große Gästematratze liegen, jedoch erst seit gestern wieder....

Darauf haben sie heute Nacht geschlafen.... Welch Ruhe... Das war mal zur Abwechslung recht angenehm.... :)

Aber es war ja klar, das darauf heute Früh was weniger schönes folgt. Heut früh ging mein Männe ins Bad, alle swar ok..... Ich ging einige Minuten später und ZACK! was war?! Einer der beiden Kröten hat vor die Badewanne auf den Vorleger gepinkelt..... Auf der einen Seite dneke ich mir "sie sind noch klein, da kann mal was daneben gehen" ...aber so plötzlich ist es dann doch komisch da sie ja Stubenrein sind....

Ach ja und Ice hat heute ihre erste Tasse kaputt gemacht, interessiert sich unheimlich für Folie und Ikea Möbel die gerade zusammen gebaut werden....

Und trotzdem....

Man ist vernarrt in seine Schützlinge und mag sie nimmer mehr her geben.... :pink-heart:
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #24
Ist doch schön, das sie sich langsam an euren Tagesrythmus anpassen.
Meine toben nachts aber auch schon mal, irgendwann hört man das nicht mehr.;)
Und mit dem Badewannenvorleger: Solche Sachen sind bei Katzen seeeehr beliebt zum draufpischern.;)
Meine Minnie zieht sogar das Badetuch von Wannenrand um drauf zu pullern.
Ich habe es mir abgewöhnt, irgendwas im Badezimmer auf dem Boden oder am Wannenrand liegen zu lassen.
 
northia

northia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2009
Beiträge
624
  • #25
Meine müssen nachts mit ins Schlafzimmer, und dürfen dann nicht mehr raus ;) . Ich hatte nämlich die Nase voll davon, als Trampolin zu dienen und bin dauernd wachgeworden, wenn die beiden die Möbel verrückt haben - und die Nachbarn auch. Seitdem wir alle gemeinsam im Bett schlafen, ist Ruhe im Karton. Ich fand die Vorstellung von Katzen im Bett früher auch echt eklig, aber die erste Nacht kam...Baby-Törtchen klettert immer wieder zu mir in den Arm und schnurrt behaglich, nach jedem Runtersetzen jämmerliches Heulen...*seufz* da wurde ich auch schwach.

Futter kannste echt soviel reinschieben in die Katze, wie Platz hat. Manchmal 3,4 Dosen am Tag für 2. Ich habe einen kleinen Scheunendrescher zu Hause, der ein Kalb am Tag futtern würde, wenn sie dürfte :)

Fliegengitter ist keine dauerhafte Lösung. Die kleinen Raptoren lernen schnell, wie man alles mögliche öffnet, und das Netz ist da kein Hindernis. Nimm Teleskopstangen, einmal quer durch. Und frag nochmal lieb, ob denn ohne Bohren und ein unsichtbares Netz ok ist.


Die Stinkbomben hören sehr bald wieder auf, sobald sie sich an das neue (gute) Futter gewöhnt haben. Wir nehmen als Streu btw. Catclin, das ist Silikat.

PS: du wirst sie freiwillig spätestens dann kastrieren, wenn sie rollig sind. Das hälst du in der Wohnung nicht aus :)

PPS: mehr Fotos ;)
 
shantira

shantira

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.212
Ort
BaWü
  • #26
Hey!

Streu hab ich alles mögliche durchprobiert, aber so blöde es klingt: das Streu, das ich am ekligsten finde, ist bei den Katzen am beliebtesten. Na gut, da es auch noch das günstigste ist, verwehre ich mich auch nicht :D Wir nehmen das Bioclean von Fit+Fun (Fressnapf). Gefüttert wird bei uns auch mittel- bis hochwertig, das kommt gut an. Es schmeckt wohl, zumindest sind die Schalen leergeschleckt. Die ersten beiden Tage hatte ich Supermarktfutter, bei dem ich auf nichts geachtet hatte als "zuckerfrei". Jetzt gibt es Schmusy, Animonda, Real Nature, Bioplan (alles auch bei Fressnapf zu bekommen) und noch verschiedenes andere, das ich im Internet bestelle.
Damit kommen meine beiden jetzt elf Wochen alten Racker sehr gut zurecht.

Gut, ich habe andere Platzverhältnisse, aber: unsere Katzen dürfen nichtmal woanders hin als ins EG (wir haben vier Stockwerke). Die Zwerge machen sich sogar gelegentlich den Spaß uns "verjagen" zu wollen aus ihrem Revier. :D Aber wehe, einer von uns geht dann wirklich, dann wird gejammert...

Nimm es locker, die Kleinen werden schon noch richtig sauber werden, hat bei uns auch geklappt, wenn auch eigentlich eher als Unfall, denn das Streu war ein Geschenk und ich hatte keines mehr von dem, was ich gekauft hatte und brauchte dringend noch ein "Notkatzenklo"...
Gib ihnen einfach Zeit, gutes Futter, viel Zuwendung und Liebe...

Klappt sogar bei mir, trotz Katzenhaarallergie!!!

Grüßle!
 
I

Ice & Swiffer

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
35
Ort
Kölner Raum ....
  • #27
Ja, das Thema Katzenhaarallergie kenne ich nur zu gut... zum Glück hält es sich so in grenzen, das wir uns welche zulegen konnten.

Also, seit gestern gibt es ja das neue Streu und neues Katzenfutter.
Klar, ein kleines Lüftchen kommt mal rum aber es läuft wesentlich besser.

Eure Tipps helfen echt gut. :)
 
I

Ice & Swiffer

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2009
Beiträge
35
Ort
Kölner Raum ....
  • #28
Soooo.....

Nun sind 12 Tage vergangen.....

Und die Zwei haben sich ziemlich gut gemacht....

Swiffer ist mittlerweile extrem verschmust und schläft nachts sogar bei uns. Sei es ob am Fußende, in Brusthöhe zwischen uns oder auf mir..... Unheimlich süß....

Ice hält sich im Hintergrund und kommt zwischendurch immer mal für ein Minütchen rum. Dazu fällt mir ein.....

Sind viele Katzen so "unruhig" beim streicheln?

Ice trippelt hin und her und bleibt nie stehen oder liegen beim kraulen. Sie läuft regelrecht umher.....

Leider (und das tun sie nur in der Woche) sind sie nachts bzw. am frühen Morgen extrem aktiv. Um ca. 4.30Uhr am Morgen jagen sie sich schön durch die Bude, vorwiegend natürlich durchs Schlafzimmer.

Wenn sie das wenigstens eine Std später tun würden.... :rolleyes:

Zwischendurch haben wir nochmal versucht ein Handtuch vor die Badewanne zu legen. Natürlich haben sie uns eines Besseren belehrt. Ihr wisst worauf ich hinaus will.......

Fazit: Wir lassen es.... :D

Nur, zum Thema..... "Gebt ihnen so viel zum Fressen wie sie wollen" und "Katzen werden im ersten Lebensjahr nicht dick".....

Zum Ersten.... Fressen können sie von mir aus bis sie tot umfallen... :)
Zum Zweiten.... Natürlich nehmen Katzen auch im ersten Lebensjahr zu. :)

Die zwei Leckermäuler haben sehr zugenommen und müssen nun wieder weniger Futter bekommen.
Denn nun haben sie nicht mehr nur "Babyspeck" an sich....
Sagen wir es mal so.... Sie sind kleine Fetti`s geworden. :D
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
588
Ort
Niedersachsen
  • #29
Sind viele Katzen so "unruhig" beim streicheln? Ice trippelt hin und her und bleibt nie stehen oder liegen beim kraulen. Sie läuft regelrecht umher.....

Ja, gerade die ängstlichen Tiere scheinen hin- und hergerissen zu sein zwischen der Freude am Schmusen und dem Instinkt zu fliehen. Unser Baghira macht das bis heute - er lässt sich aber auf den Arm nehmen und hält dort einigermaßen still. Manchmal springt er auch auf den Schoß und lässt alle Vorsicht fahren - das sind immer die schönsten Momente...:pink-heart:

Nur, zum Thema..... "Gebt ihnen so viel zum Fressen wie sie wollen" und "Katzen werden im ersten Lebensjahr nicht dick".....
Die zwei Leckermäuler haben sehr zugenommen und müssen nun wieder weniger Futter bekommen.
Denn nun haben sie nicht mehr nur "Babyspeck" an sich....
Sagen wir es mal so.... Sie sind kleine Fetti`s geworden. :D

Ich habe mich bei diesen Empfehlungen von andern Dosis bisher immer zurückgehalten, weil die Angaben für die meisten Kitten tatsächlich stimmen. Ich habe im Laufe der letzten 15 Jahre vielleicht 100 Kitten ein Stück auf ihrem Lebensweg begleitet und verköstigt - 99 davon waren immer schlank bis normal - egal, wieviel sie fraßen.
Das letzte Kitten frisst sich, wenn man es zulässt, regelrecht fett - unser Kater Leo, von dem ich hier schon berichtet habe. Er hat eine wirkliche Essstörung (würde man bei Menschen sagen) und bekommt daher getrennt von den anderen dosiertes Futter - ein ungeheurer Aufwand bei mehreren Katzen. Manchmal habe ich das Gefühl, den ganzen Tag nichts Anderes zu tun als Futternäpfe zu füllen, dann abzudecken, wegzuräumen, um sie gleich wieder rauszustellen, weil einer der Herrschaften die Mahlzeit verpennt hat oder schon wieder Futter will...:rolleyes:.
Die Kitten verbringen deshalb den Vormittag eingesperrt in der "Kittenwohnung" - meinem Arbeitszimmer und unserem Schlafzimmer - dank der großen Räume hier sind das fast 60 Quadratmeter. In einer kleinen Wohnung wäre das gar nicht zu leisten...

In jedem Fall möchte ich Bilder von den Dickerchen sehen - das tröstet Leo dann vielleicht...:D
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben