Krankhafter Putzfimmel

  • Themenstarter claudia1987
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tierarzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
claudia1987

claudia1987

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2007
Beiträge
2
Hallo!
Haben vor ca. 5 Jahren eine Katze aufgenommen, da diese von unserer kroatischen Nachbarin ziemlich vernachlässigt wurde und diese dann irgendwann wieder nach Kroatien gezogen ist.

Sie hat sich ziemlich schnell eingewöhnt, ist äußerst verschmust und hat bis heute noch nicht einmal gekratzt!!!

Doch leider muss Sie (lt. Tierarzt) einen psychischen "Knacks" erlitten haben.
Sie putzt sich täglich so oft und so lang auf einer gleichen Stelle am Körper (meist unter dem Kopf oder an einer Pfote, bis diese wund ist, ohne Fell ist und offen wird.)

Unser Tierarzt meint eben, es sei ein psychisches, unheilbares Problem.
Seither müssen wir ca. alle 1,5 Monae zum Tierarzt gehen, wo er ihr ein antidepressiva-ähnliches Mittel spritzt, das sie dann ca. 1 Monat lang von ihrer Putzerei abhält.

Nur leider wurde Sie durch diese Spritze mit der Zeit ziemlich träge.
Spielen ist nicht mehr drin und Vögel interéssieren sie nicht einmal wenn diese neben Ihr vorbeispazieren.

Hat jemand so etwas ähnliches schon einmal erlebt?
Möchte eigentlich nicht ihr ganzes Leben lang Medikamente spritzen lassen....

mfg claudia
 
A

Werbung

Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier!

Das hört sich ja schlimm an! Ich selbst kann dir da nicht weiterhelfen, aber es gibt ein paar Leute hier, die dir sicher ein paar Tips geben können.

Ich wünsche dir und deiner Katze viel Glück!!!
 
....hallo Claudia und herzlich willkommen hier bei uns!
Das hört sich ja ziemlich haarsträubend und heftig an für Deine Maus.
Das Einzige was mir einfällt ist: Such Dir eine Tierheilpraktikerin und stell sie vor - es gibt Möglichkeiten mit Bachblüten die Seele in Einklang zu bringen oder homöopathisch oder oder.....
auf Dauer Antidepressiva ist glaube ich nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, wie Du ja selber schon sagst.
Vielleicht sagst Du uns mal wo Du wohnst - die Möglichkeit dass hier jemand aus Deiner Ecke ist, ist sicher da.
Außerdem gibt es, ich glaube pieper hat da eine Adresse von einer THP, wo der Kontakt auch über das Telefon möglich ist, die sehr gut sein soll.....

glg Heidi
 
Liebe Claudia,

ja das kenne ich und rate Dir DRINGEND das Ganze 2 x täglich mit Neo Ballistol bzw Animal Ballistol einzureiben! (und weiter nichts geben)

Du kannst es über Apotheken beziehen - evtl vorbestellen. ;) Rezeptfrei.

Grade bei derartigen Erkrankungen hilft das Öl ennorm gut.Habe teils schon nakten Tieren helfen können , wo der TA nicht mehr weiter wusste ...

Bitte versuch das mal und melde Dich ;)

Ich drücke der Süssen ganz doll die Daumen!!
 
Neo Ballistol ist prima. Behebt aber nicht die Ursache.
Es muss erst mal abgeklärt werden warum er sich krankhaft putzt.Handelt es sich vielleicht um eine Leckdermatitis? Ursachen hierfür können sowohl organisch als auch psychisch sein.
ABER: Ratschläge per "Ferndiagnose" sind heikel. Es können auch zig verschiedene andere Ursachen dafür verantwortlich sein.
Deshalb, wie Heidi schon schrieb, auf jeden Fall zur THP. Und als ersten Rat: sobald er anfängt sich zu putzen, versuchen mit einem Spielzeug abzulenken.
 
hallo Claudia

es wäre schon sehr wichtig den näheren bereich der möglichen ursache rauszufinden. wird der nicht behoben, dann ist die katze dank der beschaffenheit ihrer zunge imstande sozusagen selbstmord zu begehen.

ich würde mal versuchen folgende möglichkeiten durchzudenken:
- ist es möglich dass es eine art spätfolge auf medikamente ist ?
- katzen zeigen dieses verhalten oft auf grund von narkosemitteln
- katzen können es aus langeweile oder umgekehrt aus eifersucht tun
- das krankhafte lecken kommt sehr oft weil die katze sich in einem unstabilen zustand befindet, moralische oder gesellschaftliche probleme hat und ähnliches.
medikamente oder spritzen zu verabreichen finde ich nicht gerade glücklich.

sicher ist, deine katze braucht sofortige hilfe. ohne das umfeld zu kennen ist es mir praktisch nicht möglich einen einigermassen sinnvollen tip abzugeben

Kaya
 
Werbung:
medikamente oder spritzen zu verabreichen finde ich nicht gerade glücklich.

sicher ist, deine katze braucht sofortige hilfe. ohne das umfeld zu kennen ist es mir praktisch nicht möglich einen einigermassen sinnvollen tip abzugeben

Dem kann ich nur beipflichten, Claudia.

Es gilt, heraus zu bekommen, warum sich deine Katze so extrem putzt.

Wie steht du zum Thema Tierkommunikation? Ich kenne da eine sehr gute. Sie könnte versuchen, heraus zu bekommen, was los ist.

Der TA tippt auf ein schweres psychisches Problem? Da wäre eine gute Tierkommunikatorin sicher ein guter Weg, bevor man der Katze irgendetwas spritzt.
 
sobald er anfängt sich zu putzen, versuchen mit einem Spielzeug abzulenken.

genau DAS wird mit dem Ballistol binnen kürze "eingestellt" , da es der Katze nicht schmeckt, ausserdem lindert es ja fast sofort jeglichen Juckreiz ;)

Habe es bereits auch bei der genannten "Leckdermitis" als positive Therapie erlebt , wie Futter & Ungezieferallergien ;)
 
hallo Claudia

es wäre schon sehr wichtig den näheren bereich der möglichen ursache rauszufinden. wird der nicht behoben, dann ist die katze dank der beschaffenheit ihrer zunge imstande sozusagen selbstmord zu begehen.

ich würde mal versuchen folgende möglichkeiten durchzudenken:
- ist es möglich dass es eine art spätfolge auf medikamente ist ?
- katzen zeigen dieses verhalten oft auf grund von narkosemitteln
- katzen können es aus langeweile oder umgekehrt aus eifersucht tun
- das krankhafte lecken kommt sehr oft weil die katze sich in einem unstabilen zustand befindet, moralische oder gesellschaftliche probleme hat und ähnliches.
medikamente oder spritzen zu verabreichen finde ich nicht gerade glücklich.

sicher ist, deine katze braucht sofortige hilfe. ohne das umfeld zu kennen ist es mir praktisch nicht möglich einen einigermassen sinnvollen tip abzugeben

Kaya

Wow, treffender hätte das auch keine Therapeut gekonnt....Danke:)

Hallöchen auch ersteinmal von mir an dieser Stelle und herzlich Willkommen im tollsten Katzenforum von Welt...

zu Deinem Problem empfehle ich Dir die neuste Ausgabe der "Geliebten Katze" zu kaufen, da genau über das Thema da ein riesen Artikel drinsteht...:D:D
 
  • #10
Wow!
So schnell so viele Einträge, hätte ich mir nicht gedacht :)

Naja mein TA meinte eben, da trixi von ihrem vorigen Besitzer immer hin und her geschupst wurde, meist vernachlässigt un dim Garten tagelang ausgesperrt war, dass sie sich in dieser Zeit dieses Putzen, da sie sicher unzufrieden und traurig war, angewöhnt hat.

Er träufelt ihr auch immer wenn wir spritzen gehen ein Öl auf die offenen Stellen, da es meist 1-2 Tage dauert bis die Spritze richtig wirkt.
Aber beides bekämpft eben nicht die Ursache.

Beschäftigen tun wir uns mit der Katze so viel es geht, wir sind auch eine 5köpfige Familie und Trixi ist die verschmusteste Katze die ich kenne.

Der TA meinte, dass sie sich das, was sie sich über Jahre angewöhnt hat, nicht mehr so schnell oder gar nicht mehr abgewöhnen wird.

Naja, ich werde auf jeden Fall ausprobieren, was ihr mir geraten habt.
bin übrigens aus Innsbruck (Tirol :)

danke & grüsse
claudia & trixi
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

A
Antworten
18
Aufrufe
2K
madam
M
J
Antworten
54
Aufrufe
3K
jules44
J
WritingPaws
Antworten
14
Aufrufe
562
Max Hase
M
S
Antworten
53
Aufrufe
6K
Urlaubs-Dosine
Urlaubs-Dosine
Dove
Antworten
4
Aufrufe
521
Dove
Dove

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben