Könnt Ihr helfen?

Socke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
3
Hallo erst mal alle zusammen, das ist ein tolles Forum, habe teilweise schon gelesen, sehr interessant!!
Aber ich möchte als erstes zu einem Problem kommen, was eine Freundin von mir hat: sie hat seit 8 Jahren Trixi, die bis jetzt alleine bei ihnen gelebt hat (Haus mit Garten). Jetzt ist, vor 10 Tagen, eine kleine Katze von ca. 2 Monaten dazugekommen und es gibt Probleme. Trixi hat die ersten 7 Tage so gut wie nichts mehr gefressen, ist nicht mehr ins Haus gekommen und hat die Kleine angefaucht. Inzwischen, seit etwa 3 Tagen, kommt sie kurz ins Haus, frisst und wenn sie die Kleine sieht, wird gefaucht.

Was habt Ihr für Erfahrungen, wird sie sich an die Kleine gewöhnen können mit der Zeit? Kann das besser werden? Oder ist das hoffnungslos?

Ich feue mich auf Eure Antworten, Tipps und evtl. Hilfe!

Herzlicher Gruss
A.
 

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
kleinkind im Altersheim?
geht garnicht... jedenfsalls nciht mit EINEM Kleinkind (das übrigens viel zu wenig sozialisiert aus der Familie gerissen wurde) minimum ist; 2tes Kitten dazu
 

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
57
Ort
Oberbayern
Hoffnungslos ist das nicht. Du merkst ja schon, sie geht jetzt wieder ins Haus. Sie wird sich an das Kleine schon gewöhnen.

Dem Kleinen ist halt sicher bald langweilig. Aber vielleicht wird die ältere Katze ja wieder jung oder in der Nachbarschaft finden sich Spielkameraden.
 

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
kleinkind im Altersheim?
geht garnicht... jedenfsalls nciht mit EINEM Kleinkind (das übrigens viel zu wenig sozialisiert aus der Familie gerissen wurde) minimum ist; 2tes Kitten dazu
Ja, denke ich genauso. Ich würde auch schauen, ob nicht noch ein zweites Kitten dazu geholt werden kann.
Woher kam der Kleine? Musste er eher weg? Ich finde das nämlich sehr früh, wo er abgegeben wurde.
 

Socke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
3
Herzlichen Dank für Eure Antworten, die zwar ziemlich gegensätzlich ausfallen.

Ich muss wohl mal die Situation besser erklären: wir wohnen in Südspanien, die Katzen laufen einem einfach zu, habe selber momentan auch 4 Exemplare.
Bei meiner Freundin war es nicht Absicht, ein Kitten "ins Altersheim" zu bringen, die Kleine war plötzlich da, alleine und verlassen.

Wir warten ab, wie sich die Situation entwickelt mit der grossen Hoffnung, dass sich Trixi wirklich an die Kleine gewöhnt.

Sonnige Grüsse
A.
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Dann gibt es doch sicher genug "Angebot" um der Kleinen einen Kumpel zu holen.
2 versorgte, geimpfte, später kastrierte Katzen, sind 2 Tierchen weniger im Streunerkatzenelend.
Deine Freundin sollte bis zur Kastration die Kleine(n) drinnen lassen.
Die Kastration kann nötigenfalls auch sehr früh erfolgen.
 

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.702
Alter
52
Ort
im auenland
herzlich willkommen!

wir haben vor 3 jahren eine zusammenführung zwischen einer 10 jahre alten bis dato alleinlebenden wohnungskatze und einem 10 wochen alten kater hinter uns gebracht.
eine nicht wirklich perfekte konstellation, aber nicht hoffnungslos!
die erstkatze muss in jedem fall bevorzugt behandelt und regelrecht verwöhnt werden.
bei uns hat es lange gedauert. gekuschelt haben die beiden nie, aber öfter mal in einem gewissen abstand nebeneinander gelegen.
schlimm war die "pubertätsphase" des katers, da unsere erstkatze seinen etwas rüden attacken nichts entgegen zu setzen hatte.

mit einem zweiten kitten dazu dürfte es vermutlich aus den bereits genannten gründen besser funktionieren, eine garantie ist das aber auch nicht.
 

Socke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
3
Hallo Stella

Deine Erfahrungen haben uns grossen Auftrieb gegeben, herzlichen Dank! Wir haben wieder Hoffnung geschöpft und freuen uns, dass es nicht aussichtslos ist. Trixi, die Erstkatze, wird tatsächlich von Anfang an bevorzugt behandelt, das ist ja klar,und jetzt brauchen wir einfach wohl ein bischen mehr Geduld.

Herzlicher Gruss
A.
 

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.702
Alter
52
Ort
im auenland
so sah es dann doch manchmal bei uns aus:



leider lebt taffy (der kleine kater links..) nicht mehr.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben