wir brauchen ganz dringend Hilfe

I

Icke77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2010
Beiträge
2
Ort
Hannover
hallo!

wir habe ein ganz riesen großes problem mit unseren Katzen!

als ich vor zwei monaten bei meiner freundin mit eingezogen bin habe ich auch meine Elvira mitgenommen mit der hoffnung das sie sich mit ihren beiden verstehen tut und ihre beiden mit meiner.

meine heist Elvira wird jetzt im juni 3 und ist seit 2 wochen kastriert.
ihre sind einmal der Sunny 7 Jahre alt und kastriert und die Trixi die im oktober 4 Jahre wird und sterelisiert ist.
jeder hat ein eigenes wc,ein eigenen wasser u. fressnapf und 2 kratzbäume sind auch vorhanden

natürlich haben wir uns vor der zusammenführung schlau gemacht wie wir es am besten anstellen.
wir haben uns feliway für die steckdose gekauft und ihn 3 tage vorher bei ihr in die steckdose getan damit Sunny und Trixi schonmal sich daran gewöhnen können. nachdem der umzug denn vollbracht war habe ich Elvira nachgeholt und wir haben sie als erstes ins schlafzimmer mit ihrem eigenem hausstand gesperrt und uns den tag denn mehr mit Sunny und Trixi beschäftigt damit sie nicht denken das sie jetzt für uns erledigt sind beide und das keine eifersucht von den beiden kommt.
am zweiten tag haben wir die beiden und Elvira denn abwechselnd in der wohnung laufen lassen damit sie sich etwas an die neue situation gewöhnen können und auch immer mit ihnen abwechselnd gespielt das sie die unterschiedlichen gerüche an uns wahr nehmen.
am dritten tag haben wir denn einfach mal das schlafzimmer offen gelassen so das sie sich gegenseitig beschnuppern können und was man sonst noch so als katze macht :).
und es hat geklappt sie haben sich verstanden. bis auf ein bischen gefauche von den mädels, aber das ist denke normal.

das alles ging auch 4 wochen lang gut, sie haben sich verstanden,gespielt und zusammen mit sich und mit uns gekuschelt.

bis sich Sunny und Trixi mal ein bißchen gekappelt haben und Elvira mitmachen wollte, wobei sich Elvira und Trixi denn geprügelt haben.

es fing denn an das sich die beiden mädels nur noch angefaucht haben und sich gegenseitig verprügelt haben, wobei ich sagen muss das es mehr von Trixi ausgeht, denn immer wenn Elvira näher als zwei meter an sie ran kommt fängt sie gleich an die ohren an zu legen und zu fauchen.Elvira mautzt denn ein zwei mal als wenn sie es nicht versteht und fängt denn auch an mit fauchen. nach demm es denn soweit gekommen ist das Elvira Trixi gejagt hat und Trixi beim weglaufen gekotet und uriniert hat, habe ich meinen tierarzt aufgesucht und ihn um rat gebeten, er meinte es könnte eifersucht im spiel sein wegen Sunny da Elvira noch nicht kastriert ist, ich sollte es mir so vorstellen das es so ist als wenn ich mit zwei frauen zusammen wohnen würde die beide was von mir wollen.
ich habe Elvira darauf hin kastrieren lassen.

aber auch das änderte nichts, es ging immer weiter mit den beiden und ich gin wieder zum tierarzt nach ein paar tagen. er sagte mir ich solle sie auf jeden fall auskämpfen lassen egal was passiert und wie schwer es für uns ist.

das taten wir denn auch!

mitlerweile ist das jetzt 6 tage her und sie prügeln sich 3-4mal am tag und fauchen sich an wie zwei große, Trixi ist total verängstigt und sitzt nur noch in der ecke.

heut morgen um 4 ist die ganze geschichte denn eskaliert, als ich ein lautes brummen im wohnzimmer hörte und davon wach wurde.

Trixi hatte sich hinterm fernsehschrank verkrochen und in die steckdosenleiste uriniert so das sie angefangen hat zu brennen.

jetzt habe ich elvira erstmal wieder ins schlafzimmer gesperrt damit Trixi wieder ein bißchen ruhe bekommt.

wir wissen nicht mehr was wir machen sollen bzw wie sie wieder mit einander klar kommen die beiden mädels.

BITTE HELFT UNS


lg
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Du hast da eine Gruppe, mit einer Katze, die lange potent war und relativ kurz erst kastriert.
Dazu ein eingespieltes Paar mit einer fremden Katze.
Und dazu eine neue Umgebung für eine Katze und ein neuer Mensch für 2.
Damit ist Chaos vorprogrammiert.

Trixie ist kastriert oder? Sterilisiert wäre mehr als ungewöhnlich, kann ich mir nicht vorstellen.

Ihr habt es richtig angefangen.

Nun sind die Fronten allerdings verhärtet und es geht absolut nicht, daß ein Tier solche Angst hat, daß es sich selbst beschmutzt.
Das ist ein absolutes Stoppzeichen.

Im Augenblick könnt ihr nur eines machen, nämlich die Notbremse ziehen. Alles zurück auf Anfang.
Die Tiere trennen und zwar dauerhaft (wie zu Beginn).

Je nachdem wie sich Elvira mit Sunny verträgt, würde ich die beiden zuerst zeitweise, dann länger zusammenlassen.

Elvira und Trixie müssen ganz neu zusammengeführt werden und zwar sehr, sehr langsam.

Wie zu Beginn also abwechselnd im Revier der anderen schnuppern lassen, ohne Begegnung.
Dann irgendwann erste Begegnung an einer Trenntür (Gitter).
Noch später Begegnung unter Aufsicht, nicht zu lange.
Das langsam steigern.
Ggf. die Tiere immer wieder mal trennen .. vielleicht muß man auch einen oder zwei Schritt zurückmachen und dort nochmal anfangen.

Feliway kann helfen.

In dieser Zeit solltet ihr dennoch versuchen, so normalen Alltag wie möglich zu machen, kein Tier bedauern oder trösten, aber Geborgenheit geben, viel spielen ..
Darauf achten, daß Sunny nicht zu kurz kommt ..

Das wird sehr nervzerrend, aber außer einer Abgabe ist es IMO die sicherste Lösung. Erfolgsgarantier gibt es keine, aber versucht es.
Es kann auch sein, daß es sich schneller als gedacht einpendelt.

Dennoch und ganz wichtig: viel, viel, viel Zeit lassen.
Wenn ihr denkt, sie sind für den nächsten Schritt bereit, wartet noch extra ein paar Tage ..
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Icke77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2010
Beiträge
2
Ort
Hannover
ja Trixi ist nur sterelisiert.

Sunny ist ein gemütskater, den interessiert das nicht wirklich alles, wenn es stress zwischen den beiden gibt denn haut er ab und legt sich woanders schlafen;)
er versteht sich mit beiden sehr sehr gut
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.050
Ort
im Norden am Wasser
Ihr

könnt auch alle Katzen zusätzlich mit Bachblüten unterstützen. Müsste für jedes Tier aber speziell gemischt werden und dahingehend (wenn Ihr wollt) würde ich mich von einer Tierheilpraktikerin beraten lassen.

Wünsche viel Glück!
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Wenn die Katze schon unter sich macht hat sie die totale Panik!

Also Trennen und wie Gwion schon geschrieben hat: alles ganz langsam von vorne beginnen aber laß sie erst mal zur Ruhe kommen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich würde auch die Katzen erst einmal trennen, und zwar mindestens 4 Wochen lang ohne jeden Kontakt. Denn es dauert ca. 6 Wochen, bis sich der Hormonstatus nach einer Kastra geändert hat.
Bis dahin benimmt sich die Katze noch wie ein potentes Tier.

Trixie ist wirklich sterilisiert, d.h., sie wird rollig, sucht nach einem Kater usw, nur daß sie nicht mehr aufnehmen kann? Gibt es wirklich noch Tierärzte, die sowas machen?

Wenn das stimmt, sind da praktisch 2 potente Katzen aufeinander getroffen. Das konnte eigentlich gar nicht gut gehen.
Allerdings müßte Trixie damit eigentlich in ein paar Wochen die Oberhand haben. (Wenn es wirklich so ist)

Übrigens, wenn sie die Ohren anlegt und faucht, zeigt das eher Unsicherheit. Das heißt erst einmal nichts anderes als "komm mir nicht zu nahe". Damit fängt sie nicht an. Vermutlich habt ihr die Zeichen von der anderen Katze nur nicht gesehen, die können sehr subtil sein.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich

Ähnliche Themen

Frodo_Sinclair
Antworten
19
Aufrufe
2K
G
B
Antworten
26
Aufrufe
4K
Irmi_
M
Antworten
3
Aufrufe
767
D
Felina0506
Antworten
13
Aufrufe
4K
Balli
L
Antworten
3
Aufrufe
710
Lischen44
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben