Kleine Katzen zu verschenken

Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
Haben heute nen schönen Sonntagsausflug gemacht und sind an nem Bauernhof ganz in der Nähe vorbeigefahren. Dort holen wir immer frische Milch aus der Zapfanlage neben dem Kuhstall. An der Zapfanlage hing heute ein Schild: Kleine Katzen zu verschenken! Hab natürlich gleich beim unbekannten Bauern geklingelt, aber war wohl nicht da. Aber hätte ihn natürlich auf die Mutterkatze angesprochen, usw.

Was meint ihr? Soll ich morgen nochmal runter fahren und ihn fragen? Sicher kommt ne ähnliche Antwort wie: Die kommt nur immer zum Futtern und auf einmal halt sie Babys bekommen, die wir dann so goldig fanden, dass wir sie nun verschenken, wo sie groß genug sind.
Ist es unverschämt fremden Leuten zu sagen, dass sie die Katz kastrieren lassen sollen? Sicher hat der Bauer jedes Jahr Junge.. Erstmal sollte ich ihn befragen!? Tips wie vorgehen kann?
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Glaubst Du, dass schaffst Du? Wenn ja, dann schreib mir bitte wie!
Ich hab mir schon den Mund fusselig geredet und Kollegen versucht zu überzeugen, hab sogar schon angeboten mich an den Kosten zu beteiligen.
Für Biene und Pauli`s Mutter wollte ich die gesamten Kosten übernehmen, aber manche Leute wollen einfach nicht.
Sei froh, dass da ein Schild hängt, dass die Kätzchen zu verschenken sind, ich will nicht wissen wieviele Bauern ungewollten Nachwuchs einfach entsorgen.
Sie halten an dem Standpunkt fest, dass unkastrierte Katzen einfach die besseren Mäusejäger sind.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Bauern sind da ziemlich resistent. Katzen sind für die Mäusefänger. Für die meisten nicht mehr und nicht weniger. Sie dürfen zumeist nicht ins Haus, bekommen billigstes Futter bereitgestellt, wenn sie Glück haben, werden sie irgendwann mal geimpft und entwurmt. Kastrieren? Wozu? So ist immer genug Katzennachschub da, wenn mal eine durch irgendwas oder irgendwen "abhanden" kommt. Ausserdem werden die kleinen Miezen ihnen meistens fast aus den Händen gerissen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Das klingt jetzt böse, aber immerhin werden die kleinen Katzen verschenkt und nicht ersäuft oder an die Wand geworfen.
Bruno stammt von einem Hof, wo der Wurf vom Trecker überfahren werden sollte. Ich war ein paar mal da und hatte mit dem älteren Bauern auch besprochen, dass die Katzen kastriert werden.
Der TSV wollte mich unterstützen dabei. Es hatte sich dann der Jungbauer eingemischt; fand das alles Quatsch.

Ich durfte mich dort auch nicht mehr blicken lassen. Ich war wirklich bemüht, nicht mit dem mahnenden Zeigefinger aufzukreuzen, sondern einfach die Vorzüge der Kastration aufzuzählen. Der alte Bauer war da zugänglich. Es zogen auch die Argumente, dass sie weder Aufwand noch Kosten haben. Aber nur bei ihm...

Soweit ich weiß, waren die Damen vom TSV nochmal da und wurden auch vom Hof geworfen.

Versuch es. Auf jeden Fall. Aber sei nicht enttäuscht, wenn keine Jubelschreie folgen.
 
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
Oh mann, das sind ja gute Aussichten:( ! Hoffentlich ist dieser morgen umgänglicher!!! Könnte ihm ja vorschlagen, dass er für die Kitten ne kleine Schutzgebühr verlangt und von dem Geld die Katze kastrieren läßt?
(sehr naiv, sorry)
Fahr morgen gleich nochmal runter und erkundige mich mal nach den Kitten und der Mutter. Seh mich schon mit allen heimfahren:eek:
Es kommt immer anders als man denkt...
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Entschuldige, aber das ist naiv....

Ich wohne hier ja auf dem Land und was glaubst du wie viele Anzeigen es am Sonntag im Käseblättchen gibt "Kleine Katzen zu verschenken..."

Und wenn sie nur verschenkt werden, dann haben sie noch Glück.. Das Schicksal anderer Kätzchen sieht leider viel grausamer aus.

Peikko hat es ganz gut beschrieben wie es läuft.

Schutzgebühr? Dann kriegt er sie doch gar nicht los.

Kastrieren? Dann werden die doch faul und fangen keine Mäuse mehr. Wie soll er seine wilden Katzen zum kastrieren denn einfangen? Für so was hat er keine Zeit. Und ausserdem war das schon immer so. Ist doch nur ne Katze.


Ich glaube kaum, dass du die Kitten samt Mutter mit bekommst. Und wenn auch - dann kriegt er die nächste Katze und das Spiel geht von vorne los..

Wenn ich könnte wie ich wollte....:mad:
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Entschuldige, aber das ist naiv....

Ich wohne hier ja auf dem Land und was glaubst du wie viele Anzeigen es am Sonntag im Käseblättchen gibt "Kleine Katzen zu verschenken..."

Und wenn sie nur verschenkt werden, dann haben sie noch Glück.. Das Schicksal anderer Kätzchen sieht leider viel grausamer aus.

Peikko hat es ganz gut beschrieben wie es läuft.

Schutzgebühr? Dann kriegt er sie doch gar nicht los.

Kastrieren? Dann werden die doch faul und fangen keine Mäuse mehr. Wie soll er seine wilden Katzen zum kastrieren denn einfangen? Für so was hat er keine Zeit. Und ausserdem war das schon immer so. Ist doch nur ne Katze.


Ich glaube kaum, dass du die Kitten samt Mutter mit bekommst. Und wenn auch - dann kriegt er die nächste Katze und das Spiel geht von vorne los..

Wenn ich könnte wie ich wollte....:mad:

Genau so ist es! Selbst wenn Du alle derzeitigen Katzen da rausholst, sind in kürzester Zeit neue da.

Ich hab dem Besitzer der Mutter von Biene und Pauli ja schon angeboten die Kosten der Kastration zu übernehmen, aber er will nicht, d.h. das Geld will er schon, aber man hat mir abgeraten ihm das Geld vorher zu geben, er würde es nur versaufen....
 
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
Ja klar, aber ich denke ein Versuch ist es wert. Hab im letzten Jahr andere Erfahrung mit einem Bauernhof gemacht. Die hatten alle drei Katzen kastriert.
Hab grad mal bisl das www durchstöbert: schaut hier was ich über den Bauernhof gefunden hab: http://www.muehlacker.de/mt/artikel.php?p=2010/9/2/4/f

schein wohl nicht nur ein Ausrutscher gewesen zu sein. Vermutlich sind die Kitten sogar erwünscht, damit es Kunden für Sommersfest anzieht!!!
Jetzt kann er sich auf was gefasst machen:mad:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Entweder ganz oder garnicht. Ich würde die Besitzer nicht heiß auf 'großes' Geld machen. Ich möchte es ungern unterstellen, aber es gibt sicherlich auch welche, die dann merken, dass Menschen für so eine Katze Geld bezahlen - und seien es nur 10€ pro Kätzchen - und dass sich damit bei den Mai/Herbstkätzchen alljährlich dann auch ein Taschengeld dazuverdienen lässt.
Du kannst allerdings anbieten -wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht- die Vermittlung der Kleinen und die Kastration der Mutter selbst in die Hand zu nehmen. Es zieht besser, wenn die Besitzer damit überhaupt keine Arbeit haben.

Liebe Grüße und viel Erfolg
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #10
Ich wäre da vorsichtig. Wie "die Axt im Walde" solltest du nicht vorgehen und vermutlich ist es dort einfach normal, dass die Katzen unkastriert herumlaufen, Babys kriegen und diese dann verschenkt werden.

Alles ganz "natürlich".
 
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
  • #11
Ja, Quasy, hast Recht mit dem"heiß machen". ich hätte ihm das selbstverständlich vorschgeschlagen, dass ich die Vermittlung übernehme, auch die Tiere zu TA zu bringen. Jetzt mal abwarten. Aber nach dem Zeitungsbericht? Ohje, das wird ne harte Nuss! Drückt mir die Daumen!!!
 
Werbung:
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
  • #12
Hab grad gelesen, dass der Hof am kommenden Mittwoch wieder von einer Gruppe Schulferienkinder Besuch bekommen soll !! ( wie im letzten Jahr,Zeitungsbericht) Vielleicht macht er es doch nicht wegen Kohle und Kinderspaß?! Wahrscheinlich ist es einfach nur ein Bauer, dem noch niemand gesagt hat, dass es unverantwortlich ist, ne unkastrierte Katz rumlaufen zu lassen.
Halte euch auf dem Laufenden!
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #13
egal ob es erfolg haben wird oder nicht, ich finde es prima das du es zumindest versuchst...denn ich könnte das einfach nicht.. bin zwar im tierschutz aktiv aber eher hinter den kulissen da ich nicht bei fremden menschen einfach "aufschlagen" könnte

vielleicht hilft ja wenn du ihm sagst, das kastrierte katzen viel mehr zeit mit mäusefangen verbringen als unkastrierte. und das sie dann auch keine unkastrierten streuner anziehen die sich dann auch noch auf dem hof tummeln.
 
Kathrin81

Kathrin81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
473
Ort
Ba-Wü
  • #14
letzte Woche auf dem besgaten Bauernhof...

Sodele, ich war letzte Woche tatsächlich auf dem besagten Bauernhof! Hab erst so getan als ob ich mich für die Kitten interessieren würde. Ich wurde gleich mit hinter die Kuhställe genommen, wo mir schon so ein kleines Würmchen entgegekam! Bevor ich irgendwas sagen konnte, hat die Dame schon erzählt, dass die Katzenmutter ein Tag zuvor überfahren wurde:oha: Und der Kleine ist nun allein, weil seine beiden Geschwister wohl schon ein ZUhause haben. Hab natürlich noch im Feld zwei andere erwachsene Katzen gesehen und hab gleich gefragt, ob die denn nicht kastriert sind. Aber die Leute scheinen es gut zu meinen und sagten, dass diese ziemlich wild wären und sie schon seit Wochen versuchen, die beiden einzufangen zum Kastrieren:zufrieden: Hat sich auch wirklich nach der Wahrheit angehört! Nun ja, ich hatte den kleinen Racker (ca.6/7 Wochen) aufm Arm und fragte was nun mit dem jetzt passiert? Der kann ja schließlich net zwischen den Kühen rumirren, ganz ohne Geschwister und Mutter. Man wäre sehr dankbar wenn ich ihn doch aufnehmen könnte???? "Seit Wochen hängt schon dieses Schild, aber es meldet sich keiner"so die Tochter des Bauern.
Was mach ich? Pack die Katze in meinen Pulli und fuhr zu mir nach Hause...(ich hatte es ja befürchtet) Hab natürlich meine Nummer hinterlassen und gesagt, dass sie mich immerzu anrufen können, wenn ich helfen kann, damit es nicht so viele Wild-und Babykatzen gibt. Der kleine Kater ist laut Tierarzt kerngesund und bereits heute 8/9 Wochen alt. Meine beiden Katzen haben ihm erstmal gezeigt wos langgeht...Nun hat er schon ein Traumzuhause! Meine Nachbarin hat euch ein kleines Kätzle und war gleich in Flocke verliebt und jetzt sind sie seit heute Mittag zu zweit! :pink-heart: Endlich mal ein happy end! Oder?
Da ich dort öfter Milch hole werde ich ab sofort immer Ausschau nach Plakaten und Katzen halten:aetschbaetsch2:Den behalte ich im Auge:cool:
Hier isser:
2wg6t79.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Noomia
Antworten
29
Aufrufe
5K
Noomia
Noomia
J
Antworten
23
Aufrufe
2K
Captain Meow
Captain Meow
Nightcat
Antworten
363
Aufrufe
9K
minna e
minna e
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
J
S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben