kleine blutige Stellen um die Ohren herum

  • Themenstarter linus83
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Was kann das sein? Der schelmische Kater kratzt sich blutig. An den Ohrrändern, in der Ohrmuschel, an den Schläfen, hinter den Ohren. Es sind jeweils kleine Stellen. Mir ist es gestern aufgefallen, heute sind es mehr geworden. Er kratzt sich übrigens nicht auffällig exzessiv, aber offensichtlich "anders" als sonst. Er hatte an den inneren Ohrrändern, da wo das Ohr zum Kopf "übergeht" schon mal solche kleinen aufgekratzten Stellen. Die heilten ab und verschwanden; damals dachte ich, vielleicht hat der andere Kater ihm beim Raufen reingebissen.

Welche Ursachen kann das haben? Parasiten? Ohren und Augen sind vor zwei Wochen tierärztlich ohne Befund angesehen worden. Die Ohren sind jetzt auch sauber. Er kratzt sich sonst mal an den Schläfen, wenn er eine Bindehautentzündung hat, die hat er aber jetzt garantiert nicht. Er bekommt sowieso gerade das AB Doxycyclin. Der Flohkamm eben brachte nichts Auffälliges zum Vorschein.
Er hat komplett weiße Ohren und liegt gern in der Sonne; ich achte aber drauf dass er sich nicht verbrennt.
Er ist sonst wie immer, lebhaft, gut gelaunt, frisst gut.

Kann es eine allergische Reaktion sein?

Natürlich gehe ich mit ihm zum Tierarzt, falls es schlimmer wird. Trotzdem würde ich mich über Vermutungen von eurer Seite freuen. Mir fällt nämlich nichts ein. :confused:
 
A

Werbung

Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Welche Ursachen kann das haben? Parasiten? Ohren und Augen sind vor zwei Wochen tierärztlich ohne Befund angesehen worden. Die Ohren sind jetzt auch sauber. Er kratzt sich sonst mal an den Schläfen, wenn er eine Bindehautentzündung hat, die hat er aber jetzt garantiert nicht. Er bekommt sowieso gerade das AB Doxycyclin. Der Flohkamm eben brachte nichts Auffälliges zum Vorschein.
Weswegen wird AB gegeben? Bei den Nebenwirkungen von Doxycyclin wird auch Ausschlag angegeben: Quelle


Wie spitzig sind seine Krallen? Könnte er sich beim Kratzen auch selber noch kleine Wunden beifügen?



Zugvogel
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Doxy bekommt er wegen bakterieller Überbleibsel vom Katzenschnupfen (leichter Augen- und Nasenausfluss) und um eine Ping-Pong-Infektion mit dem anderen Kater auszuschließen. Das scheint bisher auch gut zu klappen.

Wie spitzig sind seine Krallen? Könnte er sich beim Kratzen auch selber noch kleine Wunden beifügen?

Er hat gestern an einer Hinterpfote direkt nach dem Kratzen geknabbert, vielleicht war da was.
Dafür spräche, dass über Nacht keine neuen Wunden dazu gekommen sind.
Das wäre ja eine schöne harmlose Erklärung. :)
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
da können die krallen meiner katzen noch so spitz sein, sie verletzen sich nicht selbst beim kratzen.

was du beschreibst, hört sich schon eher nach einer allergie oder nach milben oder nach sonstwas krankhaftem an.
wenn er so viele aufgekratzte stellen hat, würde ich nicht warten, sondern schnellstens zum tierarzt gehen. so ein juckreiz kann ziemlich scheußlich sein und beeinflusst die lebensqualität. auch, wenn er sonst einen fitten eindruck macht.
es könnte auch irgendetwas juckendes im ohr sein, eine entzündung oder ähnliches. aber da er da nicht rankommt, kratzt er vielleicht außen am ohr.
 
M

Mischko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
25
Auch Katzenschnupfenviren können solche Hautveränderungen zeigen:

Klinische Symptome und labordiagnostische Veränderungen
Außer den bekannten Katzenschnupfensymptomen wie Niesen, Nasenausfluss, Anorexie und Ulzerationen von Zunge und Gaumen werden bei Infektionen mit den neuen FCV-Varianten in vielen Fällen hohes Fieber, Ulzerationen der Haut in Gesicht und an den Ballen, Ödeme an Kopf und Pfoten (Abb. 1), Dyspnoe, Durchfall, Vomitus, Lahmheiten und Ikterus beobachtet. Häufig beschriebene labordiagnostische Veränderungen sind Anämie, Thrombozytopenie, Bilirubinämie, Hypoproteinämie und Gerinnungsstörungen. Pathologisch fallen neben den schweren Hautnekrosen auch Leberzellnekrosen auf, die wahrscheinlich den Hauptauslöser der schweren disseminierten intravasalen Coagulopathie (DIC) darstellen, die sich in Blutungen und Gerinnungsstörungen widerspiegelt
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
da können die krallen meiner katzen noch so spitz sein, sie verletzen sich nicht selbst beim kratzen.

Ja, aber dieser Kater fällt auch vom Kratzbaum. Er ist ein Tollpatsch.

sondern schnellstens zum tierarzt gehen. so ein juckreiz kann ziemlich scheußlich sein und beeinflusst die lebensqualität.

Ja, natürlich würde ich zum Tierarzt gehen, wenn ich den Eindruck hätte dass ihn was stark juckt. Er juckt oder kratzt sich aber nicht auffallend oft, schüttelt nicht den Kopf oder so. Müsste er sich bei Juckreiz nicht wenigstens öfter kratzen/ beißen/ putzen? Auch beim Kraulen reagiert er nicht anders als sonst.

Ich habe gerade geguckt. Es sind heute über den Tag auch keine neuen Stellen dazu gekommen, also ist seit 24 Stunden "Stillstand" und die bereits vorhandenen Stellen heilen ab. Wenn sie jucken würden würde er sie sich ja weiter aufkratzen.
Das scheint mir eher für was Temporäres zu sprechen. Hoffentlich bleibt das so.
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Auch Katzenschnupfenviren können solche Hautveränderungen zeigen

Danke für den Hinweis. Wäre möglich... Seufz. Ich behalte das im Kopf.

Woraus hast Du zitiert? Ich würde gern die Abbildung dazu sehen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
54
Aufrufe
3K
Urlaubs-Dosine
Urlaubs-Dosine
Zopfgummy
Antworten
19
Aufrufe
8K
BrigitteR
B
Bauchflausch
Antworten
9
Aufrufe
562
Lillyrose
Lillyrose
T
Antworten
0
Aufrufe
755
Tigerlotte
T
C
Antworten
5
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben