Kitten zieht ein

  • Themenstarter Simba&Nala2011
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kitten
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
Hallo Ihr Lieben.
Folgendes......

Mein Kater Simba ist leider mit 7 Jahren verstorben und ließ seine Schwester Nala zurück.
Da sie seit seinem Tod vor einer Woche unter dem Alleinesein litt, wurde mir klar ich möchte ihr einen neuen Schmusepartner suchen.

Es gibt ja überall die verschiedensten Ratschläge von Züchtern Tierärzten hier im Forum usw. usw.
Frag ich 10 Leute bekomme ich exakt 10 verschiedene antworten.

Die einen sagen sofort ein neues Tier, die anderen sagen erst nach ein paar Wochen.
Die einen sagen eine junge Katze die anderen sagen eine gleichaltrige.
Die einen sagen Kater die anderen sagen Kätzin.
Die einen sagen langsam zusammenführen, die anderen sagen sofort zusammen und die machen das schon.

diese Antworten kann ich jetzt beliebig oft miteinander kombinieren und erhalte also zig Meinungen. Da steh ich nun ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor.....

Ich habe mich also mal auf die Suche begeben und bin natürlich auch fündig geworden.
Vorab muss ich sagen, meine Katzen sind Thai-Siam und ich wollte unbedingt wieder eine damit es vor der Art her passt und weil ich bei EKH allergisch reagieren.
Erwachsene Siam findet mal selten deswegen blieb eigentlich nur ein Kitten. Ich habe auch im TS gesucht aber nicht gefunden da die immer recht schnell vermittelt sind.
Also ein Kitten.... wir sind losgefahren um uns eines anzusehen. Jetzt war es natürlich die letze aus dem Wurf. Eine Kätzin und knapp 12 Wochen alt.
(Viele sagten mir auch Jung und alt passt gut und ich konnte es mir eher vorstellen dass meine Katze eine junge akzeptiert als eine alte)

Und ich möchte betonen, wir haben das Kitten nicht für uns geholt weil, ohhhh soooo süüüüüß oder sowas, nein! wir holten es lediglich für unsere Katze weil ich sicher war sie würde alleine sehr unglücklich sein. Sie hängt sehr an mir und war noch nie zuvor alleine. sie braucht nähe und sobald ich zuhause war wich sie mir nicht von der Seite.

Nun haben wir also besagtes Kitten angesehen. letze aus dem Wurf und ich dachte mir ok.... wenn ich die jetzt nicht nehme, dann wir sie womöglich alleine vermittelt, und da bekam ich mitleid und die Züchterin meint eich könne sie gleich mitnehmen (12 1/2 Wochen alt.)

also, was soll schon schief gehen. Kitten mit ins Auto und ab nach Hause.
Zuhause den Korb ins Wohnzimmer und geöffnet. (Ich weiß, viele empfehlen die langsame zusammenführung, aber genauso viele sagen (ebenso die Züchterin) einfach dazu und die machen das schon.)
UND ALLE SPRECHEN NATÜRLICH AUS ERFAHRUNG.

Unsere Dame kam und schnupperte, fauchte und ging. seither kommt sie am tag 3-4 mal runter, schaut wo die kleine ist, faucht und geht wieder hoch. Die kleine versteht alles, ist nicht aufdringlich und weicht zurück. sie sprechen also die gleiche sprache. nun ist meine große natürlich beleidigt und guckt mich an als wolle sie sagen "Tu das Ding weg". die kleine ist niedlich und brav, kam am ersten Tag schon hat sich kraulen lassen und schmiss sich auf den rücken und schnurrte.

die große ist not amused....

Ich hoffe nun zum einen das es klappt und sich die beiden irgendwann verstehen werden. Ich weiß, ich bin ungeduldig....

Nun hat die kleine zu allem Übel auch noch recht weichen Stuhlgang. (Seit etwa 18 Stunden.... Ich vermute wegen Futterumstellung werde aber trotzdem den TA aufsuchen.

Ich habe mir eine frist von 2 Wochen gesetzt um zu sehen wie der Fortschritt bei der Annäherung ist.

Ich will meine große nicht verärgern aber ich will sie auch ungern alleine lassen, gerade weil sie zu 99% drinnen ist.

die kleine ist kontaktfreudig und würde gerne zur großen aber akzeptiert, dass diese nicht möchte.
und sie will auch aktuell überhaupt nicht. wobei sie schon auch interessiert ist, schnuppert im wohnzimmer alles ab, aber faucht sobald die kleine kommt und verzieht sich dann.

Was sind eure erfahrungen? wie sind die fortschritte bei der Zusammenführung?
Soll ich das abbrechen, wenn sich nach 2 Wochen nicht spürbar etwas verbessert hat?
Und wer hat ne einschätzung wegen dem durchfall der kleinen?
Sie verliert nichts im Haus, sondern schafft es immer aufs Klo, aber es ist eben recht dünn.

Danke für eure Antworten
 
Werbung:
K

Katzlinchen

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2016
Beiträge
1.597
Nein, hier im Forum hättest du nicht 10 verschiedene Antworten bekommen

und eine verantwortungsvolle Züchterin hätte ihr Kitten nie zu einer so alten Katze vermittelt

Die beiden werden wohl kaum den gleichen Aktivitäts- und Spiellevel haben

Hast du ein Gesundheitheitszeugnis mitbekommen?
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.360
Wenn du Kitten nimmst, wäre es besser gewesen wenn du zwei im gleichen Alter nimmst.
Dann hat deine ältere Katze Gesellschaft und die Kitten jemanden zum toben.
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
Hilft mir jetzt erstmal nicht weiter und beantwortet mir keine meiner Fragen.

Ich habe mit einigen Züchtern und Leuten aus dem TS geschrieben und telefoniert. Ca. die Hälfte derer hat gesagt jung zu alt passt gut, denn es kommt auf den Charakter an ob es am Ende funktioniert oder nicht.

Wie bereits bei eröffnung des Themas geschrieben, sagten auch viele dass man die katzen direkt zusammen lassen soll. Das ziehe ich mir nicht aus den Fingern sondern sind Ratschläge von Leuten, die schon zig Katzen integriert haben und zu Hause 10 Katzen zusammen halten.

Ich habe aus allen Ratschlägen das herausgezogen, was ich dachte,was das beste für meine Katzendame sei. Ob es am Ende richtig war oder nicht, kann ich nicht sagen.

Es ist nun wie es ist, weil ich als Leihe die vielzahl unterschiedlicher Meinungen und Tipps für mich auf diese Weise umgesetzt habe.

Gerne kann man mich kritisieren, aber dann doch bitte mit einem Ansatz wie ich es besser machen kann oder jetzt ändern könnte.
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
Wenn du Kitten nimmst, wäre es besser gewesen wenn du zwei im gleichen Alter nimmst.
Dann hat deine ältere Katze Gesellschaft und die Kitten jemanden zum toben.


Ja, das wäre schön gewesen, aber wie gesagt, war es die letzte aus dem Wurf und auch nur deshalb habe ich sie sofort mitgenommen. war auch ne herzensentscheidung.

ich kann jetzt aber auch nicht noch auf die suche nach einem weiteren kitten gehen solange ich nicht weiß ob es zuhause klappt.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Hallo,
ich weiß jetzt nicht wo du nach deiner neuen Katze gesucht hast, aber hier: http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/category/siamkatzen-und-mixe/ sind so viele Siam Katzen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es unbedingt ein Kitten sein musste.

Aber sei's drum, das Kitten ist da und das Ziel ist Harmonie der Katzen.

Meine Meinung wäre:
Ein weiteres Kitten als Gesellschaft für die Kleine besorgen, könnte für Entspannung sorgen. Denn dann kann das Kitten Kittenspiele spielen und die Große kann kommen und zusehen wenn sie mag, wird aber nicht mehr als einzige Katze und damit als einziger Spielgefährte angesehen. (da findest du bei dem Link oben sicher was passendes)

Wegen des Durchfalls: Was bekam die Kleine vorher? Was fütterst du jetzt? Was sagen die Unterlagen die dir die Züchterin mitgegeben hat? Wann wurde entwurmt, wie lange sind die Impfungen her? usw ...

Bei Kitten ist Durchfall auch nicht so auf die leichte Schulter zu nehmen, gerade bei der Hitze kann das kleine dann recht schnell dehydrieren. Da könnte sogar schon der erste TA besuch anstehen. Kannst ja gleich eine Probe mitnehmen und auf ungebetene Gäste testen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
Ich bin jetzt natürlich arbeiten und habe den Heimtierausweis nicht dabei. aber:
entwurmt zuletzt vor ca. 1 Woche
erste Impfung hat sie bekommen und die nächste Impfung steht am 10.08. an.
bisher hat sie nassfutter und trockenfutter bekommen.

bei uns isst sie nun vorrangig nass.
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
Hallo,
ich weiß jetzt nicht wo du nach deiner neuen Katze gesucht hast, aber hier: http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/category/siamkatzen-und-mixe/ sind so viele Siam Katzen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es unbedingt ein Kitten sein musste.


sind zu 99% Siam-Mixe... sieht aus wie Siam ist aber nicht Siam.
Kann, wie man mir sagt in Wesen und Art eben nicht Siam sein.
und da ich wie erwähnt ziemlich sensibel bin in Sachen Allergie und bisher
lediglich bei den Siam keine schlechte erfahrung gemacht habe, sollte es eine reinrassige Siamkatze sein. Deshalb ist es schwierig gewesen über den TS, wo ich auch kontakt zu mehreren hatte die u.a. Tiere aus Spanien vermitteln, eine Siam zu bekommen. und wenn es eine gibt sind die im Handumdrehen vermittelt. Sonst hätte ich gerne eine aus dem TS genommen. gerne auch eine die bereits etwas älter ist. Kitten war die zweite wahl und nun ist sie da. und ich hoffe nun einfach sie darf bleiben, aber das entscheidet meine Katzendame. notfalls darf ich die kleine wieder zurückgeben zur züchterin. aber damit wäre ja niemandem geholfen
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.360
Hat das Kitten einen Stammbaum?
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
  • #10
Hat das Kitten einen Stammbaum?

Nein, es stammt aus einer Hobbyzucht. Die Züchterin betreibt dies schon viele Jahre und züchtet Neben Siam auch Kartäuser und Abessinier.

Wenn auch ohne Papiere (was mir auch nicht wichtig ist) schien alles in Ordnung. Wir haben auch nicht auf einem Parkplatz oder in einer Garage gekauft sondern waren bei der Dame zuhause wo auch die Tiere leben.

Abgesehen von den Tierischen Gerüchen war alles sehr sauber und ordentlich. Haben auch die Adresse von deren Tierarzt mitbekommen falls wir fragen an ihn hätten.

Alles in allem schien es (trotz Hobbyzucht) sehr professionell und fair (den tieren gegenüber) zuzugehen.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #11
Hat das Kitten einen Stammbaum?
Nein, es stammt aus einer Hobbyzucht.
sind zu 99% Siam-Mixe... sieht aus wie Siam ist aber nicht Siam
nix anderes ist das Kitten, denn ohne Stammbaum keine Rassekatze .... also nix "Hobby-Zucht", sondern schlichtweg Vermehrer - dann hättest du auch einen erwachsenen Siam-Mix aus dem Tierschutz nehmen können.
 
Werbung:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.605
  • #12
Ich rate Dir auch, ein 2. Kitten dazu zu nehmen. Das wird für Deine Katze dann völlig anders sein und wenn die Kleinen älter sind, können sie womöglich alle Drei wunderbar harmonieren. Ich denke, anhand der Vergesellschaftung mit einem Kitten kannst Du überhaupt nicht ablesen, wie sich Deine Katze arrangieren und anfreunden könnte.

r
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
  • #13
"sind zu 99% Siam-Mixe... sieht aus wie Siam ist aber nicht Siam." nix anderes ist das Kitten, denn ohne Stammbaum keine Rassekatze .... also nix "Hobby-Zucht", sondern schlichtweg Vermehrer - dann hättest du auch einen erwachsenen Siam-Mix aus dem Tierschutz nehmen können.

Wenn man mal ne Sekunde drüber nachdenkt würde man feststellen, dass dies absolut Quatsch ist.

Die reinrassigkeit liegt doch nicht beim züchter sondern bei den Katzeneltern. wenn Vater und Mutter beide Siam sind ist wohl das kitten kein Mix.

Meine beiden Siam sind auch reinrassig, stammen aber aus einem ups-wurf einer familie.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #14
Reinrassigkeit gibt es nur per Nachweis, sprich Stammbaum, ansonsten sind es Rassemixe, egal was die Vermehrer sagen!
 
K

Katzlinchen

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2016
Beiträge
1.597
  • #15
Reinrassigkeit gibt es nur per Nachweis, sprich Stammbaum, ansonsten sind es Rassemixe, egal was die Vermehrer sagen!

Das ist absolut korrekt, User wie saurier haben es hier im Forum auch schon oft erklärt

du hast jetzt ein Vermehrerkitten, wie du es älter zig mal aus dem Tierschutz hättest bekommen können (kastriert und auf die gängigen Krankheiten getestet)

Hattest du dich nicht hier auch schon beraten lassen?

zum Durchfall: fütterst du das Gleiche wie die Vermehrerin? Sonst könnte es an der Umstellung liegen, evtl Schonkost geben, gekochtes Hühnchen in seiner Brühe, evtl bisschen pürierte Möhre dazu

ich würde anschließend ebenfalls ein weiteres weibliches Kitten dazu holen, das dann aus Tierschutz oder seriöser Zucht
 
Simba&Nala2011

Simba&Nala2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2018
Beiträge
25
Ort
76437 Rastatt
  • #16
Klar hatte ich mich hier beraten lassen. genau wie anderweitig auch von "echten Züchtern" leuten aus dem TS und tierärzten und alle ausnahmslos alle haben was anderes gesagt.
Ich war also genauso schlau wie vorher.
Wichtig war mir nur, dass ich meiner Nala eine freundin anbiete in der hoffnung es würde klappen.
In emotionalen Momenten, Kater tod, Katze einsam, Kitten ungewisse Zukunft.... trifft man evtl nicht immer die richtige entscheidung.
Ich will auch nicht über stammbäume und reinrassigkeit philosophieren. Für mich ist ein Stammbaum lediglich der Nachweis über eine Reinrassigkeit. Es ist ein Papier was für mich keine bedeutung hat.
Mal abgesehn von der Zucht, wo ich ein gutes Gefühl hatte, wollte ich lediglich 2 Tieren etwas gutes tun. will ich noch! aber derzeit macht es mir mehr kummer.
Zudem dachte ich, ok... wenn es nicht klappt ist es für eine kleine katze weniger schwierig weitervermittelt zu werden wie für eine ältere, die vielleciht schon paar mal rumgereicht wurde.
zumal die züchterin mir anbot ich könne sie zurückgeben wenn es nicht klappt.
Man kann jetzt also diskutieren, mit dem finger auf mich zeigen oder denken wie dämlich ich bin, oder aber man kann ratschläge geben, wie bring sie zurück, macht keinen sinn, oder das klappt schon sei nur geduldig, oder probiere dies und das....
 
Nebelkraehe

Nebelkraehe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2017
Beiträge
181
  • #17
Hallihallo,
hier im Forum empfehlen 99% der User aus Erfahrung:
- gleiches Geschlecht
- ähnliches Alter
- ähnlicher Charakter
- langsame Zusammenführung per Gittertür
- nicht beim Vermehrer kaufen (das ist ein Tierschutzorientiertes Forum)

Ein sehr großer Teil der Problem-Threads besteht dann seit Jahren aus: einzelnes Vermehrer-Kitten gekauft, jetzt Probleme.

Deshalb mag die ein oder andere Antwort hier frustriert klingen.

Was ich machen würde, wenn ein zweites Kitten nicht drin ist:

Gittertür einbauen und eine neue langsame Zusammenführung machen. Positive Dinge in der Nähe der anderen Katze anbieten. Dann die Kleine immer gut beschäftigen und auspowern und der älteren viel Zuwendung geben und die Möglichkeit, sich vor der Kleinen zurück zu ziehen.

Zusammenführungen zwischen erwachsenen Katzen können auch mal Monate dauern. Das Problem mit dem Kitten ist, wenn es wirklich so lange dauert, hat es eine wichtige Sozialisierungsphase ohne Kumpel verpasst.

Drücke dir die Daumen, dass es klappt.
 
K

Katzlinchen

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2016
Beiträge
1.597
  • #18
Sorry, ich lese hier weitestgehend übereinstimmend das Gleiche, und kenne es so auch aus Tierschutz und von Züchtern, die mir seriös erscheinen

Wir haben letztes Jahr eine junge Katze verloren, das war auch einfach nur schrecklich

niemals aber hätte ich dann den beiden anderen ein Vermehrerkitten vor die Nase gesetzt (die einem eigentlich immer Leid tun können)

Das ist für mich einfach eine Grundsatz- und Gewissensentscheidung.

Du hast vorher hier gefragt, wurdest beraten - und hast wider besseres Wissen gehandelt.
Was soll man dazu noch sagen?
Außer 2. Kitten dazu und das bitte anderer Herkunft.

Im schlimmsten Fall entwickelst du während der nächsten Monate eine Allergie bzgl des Vermehrerkittens, das dann nicht mehr so süß und schwieriger zu vermitteln sein wird, zumal ohne Stammbaum
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #19
.
Ich will auch nicht über stammbäume und reinrassigkeit philosophieren. Für mich ist ein Stammbaum lediglich der Nachweis über eine Reinrassigkeit. Es ist ein Papier was für mich keine bedeutung hat.
siehst du, und schon das ist ein Denkfehler ;) denn natürlich ist ein Stammbaum der Nachweis der Reinrassigkeit, in erster Linie aber ist es ein generationsübergreifendes Gesundheitszeugnis, denn im Gegensatz zu Vermehrern legen seriöse Züchter eben Wert auf gesunde Linien, da wird auch nicht einfach nur Kater auf Katze gesetzt, sondern schon im Vorfeld diverse Gesundheitsvorsorge getroffen - Vermehrer erzählen gerne, dass der Stammbaum letztlich die Rassekatzen "so teuer" machen - falsch - so ein Stammbaum kostet je nach Verein 20-30EU pro Kitten, viel teurer ist die gesamte Gesundheitsvorsorge, sowohl der Eltern als auch Kitten und genau diese Kosten sparen sich Vermehrer sehr gerne.

ansonsten kann ich Nebelkrähe nur zustimmen und eben ggf ein 2. Kitten dazunehmen
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #20
Denk doch mal ganz logisch: eine erwachsene Dame soll sich mit einem Baby arrangieren und das Baby hat nur eine ältere Dame als Kontakt. :rolleyes:

Entweder das Kleinteil zurück geben und passende Freundin im gleichen Alter dazu holen oder eine zweite kleine Katze.

Alles andere ist auf Jahre für beide Tiere frustrierend .
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
  • Mathilda<3
  • Kitten
Antworten
5
Aufrufe
4K
vente
V
C
  • carokggggr
  • Kitten
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
teufeline
teufeline
D
2
Antworten
33
Aufrufe
7K
Leona16
Leona16
K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
15
Aufrufe
765
Rickie
Rickie
E
  • Engela81
  • Kitten
Antworten
18
Aufrufe
2K
balulutiti
balulutiti

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben