Kitten haben vermutlich Katzenschnupfen - richtige Behandlung…?

  • Themenstarter Luna7903
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #21
Als Dosi von Caliciviren und neu Herpesvirenkatze, finde ich den Ausfluss schon besorgniserregend. Das sollte medizinisch Abgeklärt werden.
Nur mit Homöopathie wird das nicht funktionieren, man kann damit begleitend arbeiten, aber nicht ausschließlich.
Heute Nachmittag sind wir beim TA. Ich gebe seit Montag Abend nun die oben genannten homöopathischen Mittel, gestern ging es Rio in der Tat nicht so gut. Man sagt ja das es zu einer Erstverschlimmerung kommen kann… Heute sieht die Welt Gott sei Dank schon etwas besser aus. Er ist viel agiler, hat mehr Appetit, spielt und sein Auge sieht auch besser aus. Habe die Antibiotischen Augentropfen mit Cortison abgesetzt und mit Euphrasia weiter behandelt… Er niest noch und auch ein wenig Sekret war heute Morgen an seiner Nase, doch man merkt es geht ihm besser. Nur der Kotabsatz ist noch sehr schlecht…
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.979
Ort
Berlin
  • #22
Zum Immunboost:
Hier hilft Zylexis auch immer sehr gut. Oft schon nach der ersten Injektion.
 
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #23
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
804
  • #24
Alles Gute für dich und die kleinen! Das wird schon, braucht halt Zeit! Und: Augentropfen mit AB und cortison würde ich grundsätzlich ablehnen – wenn es nämlich ne Herpes Geschichte ist, wirkt Cortison absolut contraproduktiv!
 
  • Like
Reaktionen: Luna7903 und tiha
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #25
Alles Gute für dich und die kleinen! Das wird schon, braucht halt Zeit! Und: Augentropfen mit AB und cortison würde ich grundsätzlich ablehnen – wenn es nämlich ne Herpes Geschichte ist, wirkt Cortison absolut contraproduktiv!
Ich bin auf diesem gebiert völliger Laie und die Ärztin letzte Woche ist im ersten Moment nicht von einem (Katzen)Schnupfen ausgegangen, da bei unserem Besuch „ nur“ ein Auge leicht tränte und ich von gelegentlichem Niesen sprach. Ich habe mich aber schon gewundert, warum das Auge nach knapp 1 Woche Behandlung nicht besser wird…Als ich erneut in der Praxis anrief um meine Bedenken zu teilen, dass das Auge nicht besser wird, das Niesen nicht aufhört und es formlosen bis fast flüssigen Kot gibt, wurde ich aufgefordert den kleinen knapp 26 Stunden nüchtern zu lassen und ihn dann erneut vorzustellen… Ich hab in den letzten Tagen versucht viel hier zu lesen und ich denke es könnte tatsächlich Herpes sein, Auge und Nase ganz leicht sind betroffen. Aber der Abstrich wird es zeigen :)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.141
Ort
Oberbayern
  • #26
Ich bin auf diesem gebiert völliger Laie und die Ärztin letzte Woche ist im ersten Moment nicht von einem (Katzen)Schnupfen ausgegangen, da bei unserem Besuch „ nur“ ein Auge leicht tränte und ich von gelegentlichem Niesen sprach. Ich habe mich aber schon gewundert, warum das Auge nach knapp 1 Woche Behandlung nicht besser wird…Als ich erneut in der Praxis anrief um meine Bedenken zu teilen, dass das Auge nicht besser wird, das Niesen nicht aufhört und es formlosen bis fast flüssigen Kot gibt, wurde ich aufgefordert den kleinen knapp 26 Stunden nüchtern zu lassen und ihn dann erneut vorzustellen… Ich hab in den letzten Tagen versucht viel hier zu lesen und ich denke es könnte tatsächlich Herpes sein, Auge und Nase ganz leicht sind betroffen. Aber der Abstrich wird es zeigen :)

Ein Kitten 26 Stunden hungern lassen? Wozu soll das notwendig sein?

Ich halte diesen Ratschlag für extrem fahrlässig und gefährlich, vor allem in Hinblick darauf, dass bei einem Kitten mit Durchfall ohnehin schon die Gefahr der Dehydrierung besteht.

Selbst für eine Narkose reicht es wenn Katzen 10-12 Stunden nüchtern bleiben.

Ich hoffe, du bist dieser Aufforderung nicht tatsächlich nachgekommen? Ich würde dringend davon abraten diese Praxis weiterhin zur Behandlung aufzusuchen.
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina, Freewolf, Lirumlarum und eine weitere Person
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #27
Ein Kitten 26 Stunden hungern lassen? Wozu soll das notwendig sein?

Ich halte diesen Ratschlag für extrem fahrlässig und gefährlich, vor allem in Hinblick darauf, dass bei einem Kitten mit Durchfall ohnehin schon die Gefahr der Dehydrierung besteht.

Selbst für eine Narkose reicht es wenn Katzen 10-12 Stunden nüchtern bleiben.

Ich hoffe, du bist dieser Aufforderung nicht tatsächlich nachgekommen? Ich würde dringend davon abraten diese Praxis weiterhin zur Behandlung aufzusuchen.
Natürlich habe ich die beiden nicht hungern lassen. Ich bin ja dann am Abend zu einem anderen Tierarzt gefahren 🙂
 
  • Like
Reaktionen: tokaroma, Phillis und bohemian muse
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #28
So, der Abstrich ist unterwegs ins Labor, vor nächster Woche rechnet die TÄ nicht mit dem Ergebnis…
Leider hat Rio immernoch fast flüssigen Kot. Er geht 2-3 Mal täglich und auf meine Frage ob es etwas gibt um den Durchfall zu stoppen, sagte die Ärztin nein… Das gibts doch nicht, oder? Sie empfahl mir Flora Complex welches ein Darmaufbau Mittel ist. Habt ihr noch Tipps was „verlässlich“ Durchfall stoppt. Ich hoffe morgen das Ergebnis der Kotproben zu bekommen, aber ich muss doch zwischenzeitlich irgendetwas tun können um ihn zu unterstützen bzw. den Durchfall zu stoppen. Für Rio gab es gestern eine Injektion mit Engystol, Zylexis hatten sie nicht in der Praxis, da angeblich veraltert… Über ein paar Tipps wäre ich dankbar!
PS: gekochtes/in Wasser gebratenes oder püriertes Huhn hat er leider nicht gefressen :(
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.452
Ort
Unterfranken
  • #29
Das mit Zylexis kann schon sein, dass manche das nicht haben.
Aber gegen Durchfall gibt es schon so manche Sachen wie zB DiaTab, Stullmisan etc.
Es gibt auch was aus der Human Medizin, komme gerade nicht auf den Namen...
Glaube irgendwas mit Dr Wolz oder so? 🙈
Was man auch nehmen kann, sind aus der Apotheke die Kapseln Perenterol, die kann man aufmachen und das Pulver ins Futter geben.
 
  • Like
Reaktionen: Luna7903
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.670
  • #30
Zylexis hat Lieferschwierigkeiten. Homöopathie zu geben, dafür aber Zylexis als veraltet darzustellen, ist schon echt makaber.

Abstrich von was? vom Auge? Da bereits Mittelchen gegeben wurde, ist der Abstrich nicht mehr zuverlässig.

Letztendlich sind ganz viele Abstriche negativ - und falsch. Deshalb würde ich - wenn's um Bakterien bzw. Erreger, die auf AB reagieren - geht, immer das Mittel der Wahl nehmen, das alles abdeckt: Doxycyclin. Allerdings muss Katze mindestens 6 Monate alt sein. Ansonsten wäre in dem Alter Veraflox geben oder Azithromycin ein Ersatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
788
  • #31
Zylexis hat Lieferschwierigkeiten. Homöopathie zu geben, dafür aber Zylexis als veraltet darzustellen, ist schon echt makaber.

Abstrich von was? vom Auge? Da bereits Mittelchen gegeben wurde, ist der Abstrich nicht mehr zuverlässig.

Letztendlich sind ganz viele Abstrich negativ - und falsch. Deshalb würde ich - wenn's um Bakterien bzw. Erreger, die auf AB reagieren - geht, immer das Mittel der Wahl nehmen, das alles abdeckt: Doxycyclin. Allerdings muss Katze mindestens 6 Monate alt sein. Ansonsten sollte man Veraflox geben oder Azithromycin.
Ich finde es grundsätzlich nicht falsch Medikamente zu empfehlen, bin aber erstaunt, dass dies zwischenzeitlich in diesem Forum gestattet ist. (Also keine Kritik an Deinem Beitrag @tiha ).

Als ich einer besorgten Nutzerin, die ihre panische Katze in der Silvesternacht vor ein paar Jahren entlasten wollte, einmal Rescue-Tropfen empfohlen hatte, wurde ich streng zurechtgewiesen, dass Empfehlungen für Medikamente nicht geduldet werden.
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.141
Ort
Oberbayern
  • #32
Ich finde es grundsätzlich nicht falsch Medikamente zu empfehlen, bin aber erstaunt, dass dies zwischenzeitlich in diesem Forum gestattet ist. (Also keine Kritik an Deinem Beitrag @tiha ).

Als ich einer besorgten Nutzerin, die ihre panische Katze in der Silvesternacht vor ein paar Jahren entlasten wollte, einmal Rescue-Tropfen empfohlen hatte, wurde ich streng zurechtgewiesen, dass Empfehlungen für Medikamente nicht geduldet werden.

An den Forenregeln hat sich nichts geändert, aber wo kein Kläger...

Mal abgesehen davon sind die Antibiotika, die hier erwähnt wurden ohnehin nicht frei verkäuflich. Was also letztendlich gegeben wird, hängt allein von dem Tierarzt ab, der die Katzen behandelt.
 
  • Like
Reaktionen: Loewis
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.670
  • #33
Ich finde es grundsätzlich nicht falsch Medikamente zu empfehlen, bin aber erstaunt, dass dies zwischenzeitlich in diesem Forum gestattet ist. (Also keine Kritik an Deinem Beitrag @tiha ).

Als ich einer besorgten Nutzerin, die ihre panische Katze in der Silvesternacht vor ein paar Jahren entlasten wollte, einmal Rescue-Tropfen empfohlen hatte, wurde ich streng zurechtgewiesen, dass Empfehlungen für Medikamente nicht geduldet werden.

Ich nenne nur alternative Medikamente, die ebenfalls auf alle Katzenschnupfenerreger wirken und die man Kitten geben darf. Alles davon ist verschreibungspflichtig und muss so oder so vom Tierarzt abgesegnet werden. Und die meisten sind froh, wenn sie Namen an die Hand bekommen.

Aber es findet sich bestimmt jetzt gleich jemand, der den Meldefinger schwingt.
Dann können wir aber auch unseren medizinischen Bereich langsam schließen und einfach oben drüber schreiben: "Ihr Tierarzt wird's schon wissen und richten. ..."
 
  • Like
Reaktionen: Loewis und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.684
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #34
Hat deine TÄ auch gesagt, was für eine moderne Alternative es für Zylexis geben soll?
 
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #35
Zylexis hat Lieferschwierigkeiten. Homöopathie zu geben, dafür aber Zylexis als veraltet darzustellen, ist schon echt makaber.

Abstrich von was? vom Auge? Da bereits Mittelchen gegeben wurde, ist der Abstrich nicht mehr zuverlässig.

Letztendlich sind ganz viele Abstrich negativ - und falsch. Deshalb würde ich - wenn's um Bakterien bzw. Erreger, die auf AB reagieren - geht, immer das Mittel der Wahl nehmen, das alles abdeckt: Doxycyclin. Allerdings muss Katze mindestens 6 Monate alt sein. Ansonsten sollte man Veraflox geben oder Azithromycin.
Ja genau, ein Abstrich vom Auge. Ich bat auch um einen Abstrich im Rachen, dies lehnte sie jedoch ab, da es ja im Auge die gleichen Viren/Bakterien wären… Dass ein Abstrich nun nicht mehr zuverlässig ist, da ja schon antibiotisch behandelt wurde, sagte die TÄ nichts :(
Danke für deine Empfehlungen bezüglich eines möglichen AB :)
 
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #36
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #37
Das mit Zylexis kann schon sein, dass manche das nicht haben.
Aber gegen Durchfall gibt es schon so manche Sachen wie zB DiaTab, Stullmisan etc.
Es gibt auch was aus der Human Medizin, komme gerade nicht auf den Namen...
Glaube irgendwas mit Dr Wolz oder so? 🙈
Was man auch nehmen kann, sind aus der Apotheke die Kapseln Perenterol, die kann man aufmachen und das Pulver ins Futter geben.
Perenterol habe ich sogar noch da, habe jetzt pro Kitten eine halbe Kapsel zum Mittag verabreicht…
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.141
Ort
Oberbayern
  • #38
Nein, sie injizierte als Alternative Engystol

Engystol ist rein homöopathisch und höchstens unterstützend zu empfehlen. Von einer „Alternative“ kann man also kaum sprechen. Ein krankes Kitten ausschließen damit behandeln zu wollen halte ich für sehr fragwürdig.
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
788
  • #39
Ich nenne nur alternative Medikamente, die ebenfalls auf alle Katzenschnupfenerreger wirken und die man Kitten geben darf. Alles davon ist verschreibungspflichtig und muss so oder so vom Tierarzt abgesegnet werden. Und die meisten sind froh, wenn sie Namen an die Hand bekommen.

Aber es findet sich bestimmt jetzt gleich jemand, der den Meldefinger schwingt.
Dann können wir aber auch unseren medizinischen Bereich langsam schließen und einfach oben drüber schreiben: "Ihr Tierarzt wird's schon wissen und richten. ..."
Wie schon geschrieben: ich selbst habe damit überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, ich lerne dazu.
Tipps von Katzenfreunden im Hinblick auf potentiell einsetzbare Medikamente haben bei mir schon häufiger dazu geführt, dass ich gezielt bei meinem TA nachfragen konnte.
 
Luna7903

Luna7903

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
51
  • #40
Engystol ist rein homöopathisch und höchstens unterstützend zu empfehlen. Von einer „Alternative“ kann man also kaum sprechen. Ein krankes Kitten ausschließen damit behandeln zu wollen halte ich für sehr fragwürdig.
Ich kenne den Unterschied zwischen Zylexis und Engystol nicht. Ich war darauf nicht vorbereitet das es Zylexis in dieser Praxis nicht gibt und bin davon ausgegangen Engystol ist eine Alternative.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
7
Aufrufe
2K
Catsnbooks
Catsnbooks
E
Antworten
4
Aufrufe
3K
minna e
minna e
br0ken
Antworten
11
Aufrufe
2K
Catsnbooks
Catsnbooks
K
Antworten
6
Aufrufe
2K
kleinemauZ
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben