Kitten an Outdoor-Unterschlupf gewöhnen

  • Themenstarter Seglerin
  • Beginndatum
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.793
Ort
35305 Grünberg
  • #41
Wenn du jetzt schon Unterschiede im Spielverhalten siehst, dann hole lieber gleich noch ein Katerchen dazu.
 
A

Werbung

N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.898
  • #42
..sorry, aber das war wirklich in meinen Augen missverständlich geschrieben von der TE. Das hatte nichts mit: "prinzipiell egal was TE sagt, es wird "gegen" sie verwendet, zu tun".

Scherz. Nur ein kleiner Scherz.
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
2.606
  • #43
Danke für eure vielen Gedanken bisher.
Also: Ja, dass Kater anders spielen als Katzen hab ich auch schon bemerkt, war mir vorher nicht so bewusst, ich hatte zwar jahrelang eine Katze, aber eben als Einzeltier. Bisher klappt das aber ganz gut bzw. die Katze kann sich wehren. Andererseits hab ich nunmal die beiden und würde mich auch von keiner trennen wollen. Oder meint ihr, das wäre die beste/einzige Lösung? 😢
Die Kombination Kater und Katze kann auch dauerhaft funktionieren. Es kann passieren, dass es tatsächlich nicht passt. Das zu wissen und dementsprechend im Blick zu halten, kann hilfreich sein.

Ich hingegen bin noch heute sehr froh, dass ich davon anfangs nichts wusste, denn bei uns war das ein absolut harmonisches Zusammenleben und das gibt es durchaus öfter.
 
  • Like
Reaktionen: Silke1977
Seglerin

Seglerin

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2022
Beiträge
36
Ort
Stade
  • #44
Wenn du jetzt schon Unterschiede im Spielverhalten siehst, dann hole lieber gleich noch ein Katerchen dazu.
Und dann gehen beide Kater auf die Katze los? 🤔 Außerdem, jetzt noch eine Neue dazunehmen? Weiß nicht, was die beiden und mein Hund dazu sagen...
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.235
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #45
Und dann gehen beide Kater auf die Katze los? 🤔 Außerdem, jetzt noch eine Neue dazunehmen? Weiß nicht, was die beiden und mein Hund dazu sagen...
Wie machst du das dann mit dem Hund, wenn du solange weg bist? Kann er mit zur Arbeit?
 
Seglerin

Seglerin

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2022
Beiträge
36
Ort
Stade
  • #46
Ja, der Hund kann mit. Sonst hätte ich das nie gemacht, einen Hund kann man ja nicht so lange alleine lassen 🙈
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.793
Ort
35305 Grünberg
  • #47
Und dann gehen beide Kater auf die Katze los? 🤔 Außerdem, jetzt noch eine Neue dazunehmen? Weiß nicht, was die beiden und mein Hund dazu sagen...
Nein, dann raufen die zwei Kater nach Katerart und das Mädel hat deutlich mehr Ruhe, kann bei Bedarf allerdings mitmachen. Das Mädel wird also entlastet und Kater kann sich ausleben.
Die sind noch klein, jetzt ist es einfach noch ein Katerchen dazu setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Azar
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.845
Ort
Wunderland
  • #48
Ich habe tatsächlich nur Kater und recht wenig Erfahrung mit Katzen gemacht.
Aber ich kann wirklich sagen, dass ich bisher bei jedem Kater beobachtet habe dass ein Raufbedürfnis da war, vor allem im ersten Lebensjahr wenn sie noch so aktiv mit viel Energie spielen.
 
Seglerin

Seglerin

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2022
Beiträge
36
Ort
Stade
  • #49
Naja, soo unterschiedlich spielen die beiden nun auch wieder nicht. Aslan ist ein richtiger „Apportier-Kater“, der schleppt seine Stoffmaus überall hin bzw. legt sie mir ständig vor die Füße (oder die Dusche, in den Schoß, aufs Sofa...😂), er spielt also auch sehr objektbezogen. Andererseits rauft er auch gerne, geht beim gegenseitigen Putzen zum Kämpfen über etc. Allerdings lauert Ronja ihm auch auf, springt ihm aus der Ecke auf den Rücken und so. Sie ist nur sehr viel kleiner und zarter als er und verträgt daher weniger bzw. kann nicht so austeilen. Sie lieg dann auch schon mal mit ausgestreckten Pfötchen und offenem Maul unter ihm, aber er lässt immer schnell ab, wenn sie einen Ton von sich gibt oder faucht. Ich bjn nun echt am Überlegen, mal die Tierheime durchzutelefonieren nach einem etwa gleichaltrigen Kater. Wollte ich eigentlich nicht (drei Katzen), aber wenn es das beste für Ronja ist...
 
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
5.425
  • #50
Ich kann dir nur von meinen beiden Rabauken berichten, beide inzwischen knapp ein Jahr alt, beide 4,3kg und wenn sie raufen ist da inzwischen auch ordentlich Kraft dahinter. Braucht auch lange, bis da einer mal quietscht, wenn überhaupt ☺️
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.538
  • #51
Ich würde erstmal das Thema Kastration angehen, das ist denk ich erstmal der erste Schritt der wichtig wäre und nicht warten bis sie 6 Monate alt sind, da könnte schon was passieren wenn du Pech hast vorher und das sollte verhindert werden. Wurde ja auch schon erwähnt aber sollte halt nicht untergehen bei deinen anderen Gedanken gerade, daher erwähne ich es nochmal.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie, Pitufa und BaTaYa
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.690
  • #52
Ich hatte bisher immer gemischte Gruppen von 3 bis 5 Katzen, da hat das immer sehr gut funktioniert, allerdings habe ich auch immer nur ältere Katzen aufgenommen, die ich einschätzen konnte und hatte auch nie ein gemischtes Einzelpärchen. Aber hier im Forum gibt es durchaus Beispiele, wo das funktioniert. Man ist halt mit Kater/Kater oder Katze/Katze bei Katzenkindern einfach auf der sicheren Seite.

Meine sind alle keine Freigänger, auch nicht mit Leine. Leider kenne ich aber in meiner direkten Nachbarschaft 2 Leinenunglücksfälle. Einmal den Baum hochgeklettert und stranguliert, und einmal vor einem Hund erschrocken, aus dem Geschirr gerissen und ward nimmer mehr gesehen.
Und wenn Du jetzt Deine unkastrierte Katze an der Leine rausläßt, kann es durchaus sein, daß sie heimlich, still und leise plötzlich in der Pubertät ist und unter allen Umständen ausbüxen muß.

Was die Kastration angeht, da werde ich gut beobachten und mich eng mit der TÄ abstimmen, was den richtigen Zeitpunkt angeht.
Denn da kannst Du unter Umständen beobachten, bis es Dir die Pupillen aus den Augen dreht, und Du sieht nichts, wenn die Katze still rollt. Tierärzte in D sind in der Regel alles andere als Kastrationsspezialisten.
Denn dann würde Dir geraten werden, daß JETZT der richtige Zeitpunkt ist. Alles zwischen 10 und 16 Wochen finde ich persönlich optimal.

Wie andere schon erwähnt haben, Katzen werden heutzutage recht früh reif, insbesondere Herbstkatzen. Hätt' ich's nicht selber so oft erlebt, ich hätte es nicht geglaubt, wie oft Katzen mit unter 5 Monaten schon trächtig sind.

Zur Katzenklappe kann ich nichts sagen, das Feld überlasse ich den Leuten mit Erfahrung darin. :)
 
  • Like
Reaktionen: Lionne und Pitufa
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
5.401
Ort
Quito, Ecuador
  • #53
@Seglerin ich schliesse mich den Anderen an. Anstatt dir Gedanken über eine dritte Katze zu machen, solltest du die Kastra der Katzen in Angriff nehmen....asap.

Ich zitiere mich mal selbst:
Du solltest sie wirklich so schnell, wie möglich kastrieren lassen.
Mein Geschwisterpaar wurde mit vier Monaten kastriert.
Achtung...meine Amy war "still rollig" keine Anzeichen, ausser, dass Brüderchen versuchte sie zu besteigen und ich nen Kater am Fenster sitzen hatte, der zu ihr wollte.
Bei euch ist die Kastra höchste Eisenbahn. Lass dir von deinem TA bloss nicht so nen Stuss erzählen, wie Katze muss einmal rollig werden oder Kater sollte erst mal mit markieren anfangen!!!

Und, da deine Katzen Freigang bekommen, ist die Chance um einiges grösser, dass Katze-Kater Kombi funktioniert, als wäre es reine Wohnungshaltung.

Wer kümmert sich eigentlich um die Katzen, wenn du 24 h weg bist?
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele, Rickie, Lionne und 2 weitere
Seglerin

Seglerin

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2022
Beiträge
36
Ort
Stade
  • #54
Aye aye 😀. Ich gehe ja am Mittwoch eh zur TÄ, dann vereinbare ich gleich einen Termin, zumindest für Aslan. Ronja dann evtl. etwas später. Oder wäre es sinnvoll, beides gleichzeitig machen zu lassen, damit ich nur einmal sich schonen müssende Kätzchen hier habe?

Wenn ich so lange weg bin, kümmert sich normalerweise niemand um die Katzen. Ich stelle ihnen ausreichend Futter hin (sind beides eher wenig-Fresser) und bisher habe ich keine negativen Auswirkungen feststellen können. Neben allen anderen Vorteile, die das hat, wollte ich ja genau deshalb unbedingt zwei Katzen - damit sie nicht so einsam sind, wenn ich außer Haus bin.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.690
  • #55
Ronja dann evtl. etwas später. Oder wäre es sinnvoll, beides gleichzeitig machen zu lassen, damit ich nur einmal sich schonen müssende Kätzchen hier habe?
Warum willst Du denn mit Ronja noch warten? An der Zeit wäre es, und beide gleichzeitig ist eh immer besser.
Aber ich wiederhole mich jetzt nur selber und auch andere.......
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Poldi
R

rudy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
248
Ort
Absdorf bei Tulln
  • #56
Servus
Wegen Kastra kann ich nur zustimmen. So rasch als möglich.

Da ich selbst 2 notorische Freigänger hab würde ich an deiner Stelle die Lösung mit Schuppen und Chipgesteuerter Klappe überdenken. Nur mit einfacher Klappe wirst du irgendwann das Problem haben das sich die Nachbarschaft über das Futter von deinen beiden her macht.
Ich selbst hab meine mit einen Karton und einer Einfachen 20€ Klappe an das durchgehen gewöhnt. Jetzt hab ich die Surflap Connect im Einsatz. Bei mir ist es im Prinzip auch der Schuppen wo sie über die Klappe jederzeit rein können. Schlafplatz, Futterplatz und etwas Spielzeug inklusive. Gerade in den Sommernächten wenn Sie mehr aktiv sind find ich die Lösung super. Um 4Uhr früh ständig geweckt zu werden um die Balkontür aufzumachen ist echt nervig.

Heute ist wieder so ein Tag wo Sie ständig Rein und raus laufen. Kein wunder bei dem Schönen Wetter. Ein Einbau in die Wohnung währe bei mir auch leider nur möglich gewesen wenn ich 1000€ in die Hand genommen hätte. Und das war nicht drinnen.

lg
 
Seglerin

Seglerin

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2022
Beiträge
36
Ort
Stade
  • #57
So, nun habe ich nächste Woche einen Kastra-Termin für Aslan. Ronja ist noch zu klein und zart, die nimmt nicht richtig zu und wächst auch nicht (TÄ meinte heute, Ernährungszustand wäre ok, aber sie hat komische Proportionen, zu kurze Beine und ist insgesamt auch sehr klein und leicht für das Alter). Er wiegt exakt ein Kilo mehr als sie 🙈.
Danke Rudy für deine Ermutigung, es mit dem Schuppen zu probieren. Ich bin in den letzten Tagen alle Möglichkeiten durchgegangen, aber ich fürchte, es gibt keine Alternative.
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.235
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #58
So, nun habe ich nächste Woche einen Kastra-Termin für Aslan. Ronja ist noch zu klein und zart, die nimmt nicht richtig zu und wächst auch nicht (TÄ meinte heute, Ernährungszustand wäre ok, aber sie hat komische Proportionen, zu kurze Beine und ist insgesamt auch sehr klein und leicht für das Alter). Er wiegt exakt ein Kilo mehr als sie 🙈.
Danke Rudy für deine Ermutigung, es mit dem Schuppen zu probieren. Ich bin in den letzten Tagen alle Möglichkeiten durchgegangen, aber ich fürchte, es gibt keine Alternative.
Kannst du Mal Fotos von Ronja zeigen? Wo man das sieht mit den Proportionen? Wenn du eventuell eine kranke Katze hast, könnte das noch schwieriger werden...
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.635
Ort
Oberbayern
  • #59
So, nun habe ich nächste Woche einen Kastra-Termin für Aslan. Ronja ist noch zu klein und zart, die nimmt nicht richtig zu und wächst auch nicht (TÄ meinte heute, Ernährungszustand wäre ok, aber sie hat komische Proportionen, zu kurze Beine und ist insgesamt auch sehr klein und leicht für das Alter). Er wiegt exakt ein Kilo mehr als sie 🙈.
Danke Rudy für deine Ermutigung, es mit dem Schuppen zu probieren. Ich bin in den letzten Tagen alle Möglichkeiten durchgegangen, aber ich fürchte, es gibt keine Alternative.

1kg Unterschied zwischen Kater und Katze ist jetzt nicht ungewöhnlich. Wie viel wiegen die beiden denn aktuell jeweils und wie hat sich das Gewicht in den letzten Wochen entwickelt?
Selbst zwischen gleichgeschlechtlichen Geschwistern kann es übrigens starke Unterschiede geben. Und da die Katzen noch im Wachstum sind werden sich auch die Proportionen noch verändern.
 
R

rudy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
248
Ort
Absdorf bei Tulln
  • #60
Danke Rudy für deine Ermutigung, es mit dem Schuppen zu probieren. Ich bin in den letzten Tagen alle Möglichkeiten durchgegangen, aber ich fürchte, es gibt keine Alternative.
Mach nur. Auch wenn meine einen Streunerhintergrung haben sind sie es einfach gewohnt mit mir in der früh raus, durch den garten streifen, kurz rein was fressen oder ein schläfchen und dann wieder raus. Abends wenn ich heimkomme natürlich mit in die Wohnung. Was nichts heißt, grad im Sommer gehts dann schnurstracks über den Balkon wieder raus. Und wenn Sie wirklich draussen bleiben gehen Sie irgendwann rein schlafen oder um 4 Uhr früh raus.
Ich hab für unter Tags eine Futterstelle mit Naß und Trockenfutter drinnen. Und ein Tag am Woe nicht da sein ist da jetzt auch kein Problem. Bei länger nicht zu Hause sein muss sowieso wer füttern kommen.
Seryy will manchmal nicht raus. dann bleibt sie hald den Tag über drinnen. Puma ist so eine richtige drausen Katze. Die geht die Wände rauf wenn Sie zu lange eingesperrt ist.

Wie schon geschrieben, einfach in einen festeren Karton/Schachtel eine günstige 20€ Klappe einbauen, Leckerlie rein. Zuerst offen lassen und dann zumachen. gerade kitten haben das in kürzester Zeit raus wie es geht. Wenn Sie größer sind auf die Chipgesteuerte umsteigen, dann sind deine die schon gewohnt wenn Sie in den Schuppen eingebaut wird.

Und Risiko, sobald du Freigänger hast gibt es immer ein Risiko das was passiert. Egal ob Tagsüber oder Nachts. Auto, Jäger, Baustellen, Greifvögel.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
5
Aufrufe
5K
Sirija
Sirija
S
Antworten
16
Aufrufe
572
Jimmys Mom
Jimmys Mom
Seglerin
Antworten
8
Aufrufe
354
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
lilliemarlene
L
P
Antworten
2
Aufrufe
441
PollyLeo
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben