Kind der Mitmieter

Werbung:
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #323
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #324
Warum hat es hier in diesem Thread eigentlich keinen Interessiert, daß die TE nur eine Katze hat ??

Weil man hier ein anderes Thema zum rumhacken hat....

Kinder :)

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Und ja, sehr witzig.


Wir haben insgesamt drei Katzen, 2 aus dem Tierheim und zu dem letzten habe ich bereits etwas weiter oben geantwortet.;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #325
Zuletzt bearbeitet:
K

Korona

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2011
Beiträge
1.731
  • #326
War wahrscheinlich zu ruhig hier und man wollte wieder neuen Schwung in den Thread bringen? :>
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #327
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #328
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #329
Schon peinlich.....wenn man nur die Hälfte liest und dann
so auffällt..ne ? .:rolleyes:

Ja, ne, toll diese ahnungsbefreiten User?

Und selbst wenn es eine Einzelkatze gewesen wäre- ist sie nicht, sie hat 2 Kumpelinen- dann ist sie erwachsen und hat Freigang.
 
Reysa

Reysa

Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
98
  • #330
Sooo...
Da es ja scheinbar einige interessiert hat wie es weitergegangen ist....: Die Familie ist zurück, aber das ist erstmal in den Hintergrund gerückt, denn eine unserer 3 Katzen ist leider gestorben. Meine Katze traut sich zudem mittlerweile nur noch raus, wenn wir auch im Garten sind, höchstwahrscheinlich aus Angst vor dem Nachbarskater.
Heute war ich kurz nach vorne hin mit ihr draußen (also nicht Garten, sondern die Wiese hinter dem Garten), sie war sichtlich nervös aber doch irgendwie glücklich mit dem Freigang. Das Kind der Mitmieter kam, ich sagte, es sollte bitte etwas Abstand halten, weil die Katze draußen besonders ängstlich ist. Das Mädchen sagt "ja ok" und geht weiter auf die Katze zu, ich wiederhole meine Bitte, das Mädchen nickt und läuft weiter auf die Katze zu, Katze läuft weg. Zum GLück kam die Mutter dann auch grade raus und wollte, dass das Mädchen mit ihr einkaufen geht.
Also es ist nach wie vor in meinen Augen seeehr nervig, aber ehrlich gesagt kümmert uns der Tod unserer alten Katze gerade mehr und außerdem weigert sich meine Katze momentan ja sowieso alleine rauszugehen.

Ich möchte nochmal betonen, dass ich mittlerweile zwei andere Kindern gesehen habe, die sehr wohl auch ordentlich mit meiner Katze umgehen konnten. Beispiel: Ich war mit der Katze draußen und es ist ein Vater mit seiner Tochter vorbeigegangen (dürfte auch so um die 4 Jahre alt gewesen sein). Das Mädchen hat gesagt es möchte die Katze streicheln, der Vater hat gesagt, dass die Katze nicht so aussieht als wolle sie das und hat mich dann gefragt, ob Streicheln ok ist. Ich habe daraufhin gesagt, dass das Mädchen es gerne vorsichtig versuchen kann, aber die Katze höchstwahrscheinlich weglaufen wird, was auch der Fall war. Trotzdem war es sehr angenehm zu sehen, dass das Mädchen dann auch aufgehört hat und wieder brav mit dem Vater weitergegangen ist, als die Katze offensichtlich nicht wollte.

Hoffe, das hat euch jetzt noch mal einen groben Überblick der aktuellen Situation gegeben, scheinbar hat das Thema ja viele interessiert.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #331
Tut mir leid um eure Katze..:(


Wenns Kind nervt, keine Grenzen kennt dann musst du deutlicher werden oder weiter frustriert sein.
Was anderes wird dir nicht bleiben, allerdings würd ich vorher die Eltern nochmal bitten ihrer Tochter zu erklären das sie die Katzen nur anfssen soll, wenn diese auch zu ihr gehen, bzw sie den Katzen nicht nachgehen soll..ist zwar ein Kind und in Abwesenheit nicht verlässlich..aber dann können sie nicht meckern wenn du ihre Tochter anfährst..;)
 
Werbung:
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #332
Sooo...
Da es ja scheinbar einige interessiert hat wie es weitergegangen ist....: Die Familie ist zurück, aber das ist erstmal in den Hintergrund gerückt, denn eine unserer 3 Katzen ist leider gestorben. Meine Katze traut sich zudem mittlerweile nur noch raus, wenn wir auch im Garten sind, höchstwahrscheinlich aus Angst vor dem Nachbarskater.
Heute war ich kurz nach vorne hin mit ihr draußen (also nicht Garten, sondern die Wiese hinter dem Garten), sie war sichtlich nervös aber doch irgendwie glücklich mit dem Freigang. Das Kind der Mitmieter kam, ich sagte, es sollte bitte etwas Abstand halten, weil die Katze draußen besonders ängstlich ist. Das Mädchen sagt "ja ok" und geht weiter auf die Katze zu, ich wiederhole meine Bitte, das Mädchen nickt und läuft weiter auf die Katze zu, Katze läuft weg. Zum GLück kam die Mutter dann auch grade raus und wollte, dass das Mädchen mit ihr einkaufen geht.
Also es ist nach wie vor in meinen Augen seeehr nervig, aber ehrlich gesagt kümmert uns der Tod unserer alten Katze gerade mehr und außerdem weigert sich meine Katze momentan ja sowieso alleine rauszugehen.

Ich möchte nochmal betonen, dass ich mittlerweile zwei andere Kindern gesehen habe, die sehr wohl auch ordentlich mit meiner Katze umgehen konnten. Beispiel: Ich war mit der Katze draußen und es ist ein Vater mit seiner Tochter vorbeigegangen (dürfte auch so um die 4 Jahre alt gewesen sein). Das Mädchen hat gesagt es möchte die Katze streicheln, der Vater hat gesagt, dass die Katze nicht so aussieht als wolle sie das und hat mich dann gefragt, ob Streicheln ok ist. Ich habe daraufhin gesagt, dass das Mädchen es gerne vorsichtig versuchen kann, aber die Katze höchstwahrscheinlich weglaufen wird, was auch der Fall war. Trotzdem war es sehr angenehm zu sehen, dass das Mädchen dann auch aufgehört hat und wieder brav mit dem Vater weitergegangen ist, als die Katze offensichtlich nicht wollte.

Hoffe, das hat euch jetzt noch mal einen groben Überblick der aktuellen Situation gegeben, scheinbar hat das Thema ja viele interessiert.

Ich kenne die genaue Situation nicht.
Darf Nachbarskind in deinen Garten?
Wenn ja, warum?
Wenn ja, dann darfst du dich nicht aufregen! Das weiss man VOR Mietabschluss und kann Einwände gegen erheben!
Kinder sind entdecker. Sie müssen in ihre Schrancken gewiesen weden, aber sanft und einfühlsam.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #333
Das tut mir so leid mit der Katze.

PP, das ist hier eine lange Geschichte, es ist nicht der Garten der TE, sondern wohl ein Gemeinschaftsareal.

@ TE:
Hat Deine Mutter denn mit der Mutter der Kleinen mal ernsthaft gesprochen?
Es ist wirklich wichtig, dass die Eltern mit im Boot sind.

Die Kleine ist ja ansonten ja nun mal kein Naturtalent im Umgang mit Tieren, sondern eine echte Nervensäge. Würde wie gesagt noch mal den Weg über die Elttern gehen.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #334
Das tut mir so leid mit der Katze.

PP, das ist hier eine lange Geschichte, es ist nicht der Garten der TE, sondern wohl ein Gemeinschaftsareal.

@ TE:
Hat Deine Mutter denn mit der Mutter der Kleinen mal ernsthaft gesprochen?
Es ist wirklich wichtig, dass die Eltern mit im Boot sind.

Die Kleine ist ja ansonten ja nun mal kein Naturtalent im Umgang mit Tieren, sondern eine echte Nervensäge. Würde wie gesagt noch mal den Weg über die Elttern gehen.

Das hab ich am Rande mitbekommen, aber : Gemeinschaftsgarten sagt es doch schon aus:

Kindchen darf!
Edit sagt:
Umziehen oder akzetieren!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #335
Das hab ich am Rande mitbekommen, aber : Gemeinschaftsgarten sagt es doch schon aus:

Kindchen darf!
Edit sagt:
Umziehen oder akzetieren!

Das haben wir schon x-mal durchgesprochen. Auch in einem Gemeinschafstareal darf ein Kind nicht alles antatschen, was es sieht.
Und mit "Erziehung" ist es bei dem Sprössling auch nicht so einfach, der Schnellmerker scheint die Kleine nämlich nicht unbedingt zu sein, oder sie will es nicht verstehen.:rolleyes:
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #336
Das haben wir schon x-mal durchgesprochen. Auch in einem Gemeinschafstareal darf ein Kind nicht alles antatschen, was es sieht.
Und mit "Erziehung" ist es bei dem Sprössling auch nicht so einfach, der Schnellmerker scheint die Kleine nämlich nicht unbedingt zu sein, oder sie will es nicht verstehen.:rolleyes:

Hmmm, dann muss ich mich enthalten:D

Was da rechtlich geht und was ich privat durchsetzen kann:cool:
sind evtl 2 sachen aber durchsetzung bei Kleinkindern geht immer in Abspprache mit Eltern!
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #337
Also wärs mein "Nachbarskind", dann würd ich deutlich sagen: Finger weg, sonst gibts ärger.
Ach Moment.. das hab ich getan :D
War nicht im Garten, sondern bei mir zu Hause.
Aber im Endeffekt der gleiche Tenor. Und ich würds im Gemeinschaftsgarten auch tun.
Die Nachbarskindmutter hat im übrigen gesagt: Bei Eigentum von anderen, muss man auf die anderen hören.
Und das ist meine Katze nunmal, ganz salopp ausgedrückt.
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #338
Ich hab jetzt nicht alles gelesen, kann aber die Situation nachempfinden, mir ging es mit dem Kater damals in Freiburg so.. Unter uns im Haus in der Familie lebte ein verhaltensgestörtes Kind das entweder die Elter getreten hat, oder hat Sachen an die Wände geschmissen ( so wohl auch das Meerli der Familie :reallysad:) jedenfalls wollte die auch immer den Kater streicheln, und ich habe den immer unter den Arm geklemmt und bin aus den Garten wieder rein.. Ich bin drauf gekommen denen ein Schriftstück vor zu legen in dem ich keinerlei Verantwortung übernehme, auch keine Kosten für Schäden wenn der Kater das Mädchen beißen würde... Sie wollten das nicht unterschreiben, haben aber das Mädchen jedesmal reingeholt wenn ich raus wollte ;)... Nun wusste ich aber auch das mein Kater Kindern gegenüber teilweise Agressiv war, wenn die zu ruppig waren.... Ich würde es bei den Eltern einfach mal ansprechen, nicht alles was sich im Garten befindet gehört Automatisch jedem...da könntest Du ja im Prinzip dem Kind eine Leine ummachen und sagen ich will jetzt Hundeerziehung spielen :grin:...
 
Reysa

Reysa

Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
98
  • #339
Der Vater des Kindes (wie bereits erwähnt Tiertherapeut) war sehr freundlich als unsere andere Katze immer schwächer geworden ist, hat uns Tipps gegeben und so. Von daher haben wir es nicht für angebracht gehalten, mit ihm bzgl seiner Tochter zu reden.
Ich hatte auch das Gefühl dass er bemerkt hat, dass wir mit dem Kind nicht klarkommen. Vor ein paar Tagen zum Beispiel war ich mit meinem Freund Badminton spielen und das Mädchen wollte unbedingt mitspielen, da half auch kein "Das Spiel spielt man nur zu zweit" und "Du bist noch zu klein um mit uns zu spielen" o.ä. Das Mädchen ist dann heimgelaufen um sich trotz allem nen Schläger zu holen, aber als sie wiederkam war der Vater dabei und hat stattdessen mit ihr gespielt, auch wenn sie die ganze Zeit gejammert hat, sie wolle mit uns spielen. Das hat zwar jetzt nichts mit der Katze zu tun, aber ich denke man sieht, dass der Mann Verständnis dafür zu haben scheint, dass wir uns nicht um das Kind kümmern wollen und nicht mehr tatenlos zusieht. Hoffe ich zumindest.

Die Mutter ist immer sehr zurückgezogen, während das Mädchen dann z.B. draußen im Garten alleine ist. Wie gesagt in den Kindergarten geht es nicht und die Mutter scheint selbst oft die Nase voll zu haben. Das mit unserer Katze ist ja im Moment nicht das Problem, da sie sich wie gesagt momentan nicht raustraut. Das einzige Beispiel, was ich dazu habe, ist das in meinem vorherigen Post.
Wobei. Letztens hat die Mutter begeistert gesagt dass sie unseren Nachbarskater im Keller gesehen hat. Habe dann auch gesagt, dass ich das nicht so gut finde wegen unserer Katzen und der Besitzer des Katers wohl auch nicht. Naja mal sehen, ob sich da jetzt was ändert. Muss es wohl abwarten :/
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #340
Reysa, dann habt Ihr selber aber nichts zur Problemlösung beigetragen.
Ein Gespräch mit den Eltern ist Pflicht, sonst kann der Konflikt nicht gelöst werden.
So wie Du nicht möchtest, dass das Kind übergriffig bei Deiner Katze wird, so möchte man als Eltern nicht, dass andere am Kind Erziehungsversuche starten ohne Absprache.

Gerade wenn der Vater doch zugänglich ist, ist nun ein guter Moment, um freundlich und offen miteinander zu reden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
6K
Mysla
Mysla
Antworten
25
Aufrufe
3K
Colada
Antworten
16
Aufrufe
2K
Beverly
Beverly
2
Antworten
24
Aufrufe
3K
rlm
Antworten
5
Aufrufe
1K
Puma2.0
Puma2.0
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben