Kehlkopfentzündung nach Erbrechen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sonnenschein100

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2015
Beiträge
5
Hallo Ihr Lieben,

bin neu hier und brauch dringend euren Rat bzw. Unterstützung, denn ich weiß weder ein noch aus...ACHTUNG - > Langer Thread!!!!

Vorgeschichte:
Wir haben einen Maine Coone Kater, knapp 2 Jahre, der leider Plastik über alles liebt, sehr zu unserem Bedauern. Wir haben soweit wie möglich schon alles weg damit er nicht in Versuchung kommt. Letzten Mittwoch abend hat er dann 3 x erbrochen und beim letzten mal kam ein Folienstück mit. Dann hat er nochmal Donnerstag um 05:00 Uhr früh erbrochen und bis Donnerstag abend dann nicht mehr. Als wir allerdings am Donnerstag abend nach hause gekommen sind hat er uns nicht zusammen mit seiner Halbschwester begrüsst, sondern lag ganz erbärmlich auf der Eckbank und war ganz komisch. Also gleich bei der Tierärztin angerufen, das geschildert mit Erbrechen und jetzt so komisch und sie meinte wir sollen das bis Freitag mittag beobachten und wenn er dann immer noch so ist in die Tierklinik fahren, die machen dann ein Röntgen mit Kontrastmittel und schauen ob da vielleicht noch was ist.
So, nun hatten wir aber keine ruhige Minute mehr. Hab dann in der Tierklinik angerufen und die haben gesagt wir sollen eigentlich gleich vorbei. Also Kater geschnappt, 40 min. in die Tierklinik gefahren, dort untersucht worden. Leider haßt unser Kater Autofahren, war also eh schon die Hölle für ihn und dementsprechend war er angepisst. Dann haben sie ihn normal geröntgt und nix gesehen und der Tierarzt meinte eine Kontrastmitteluntersuchung bringt nur bedingt was, weil dies auch vorbei gehen kann. Er würde ihn aber über Nacht da behalten und eine Infusion geben und dann schauen wir wie es ihm morgen geht. Dazu mussten sie ihn aber sedieren, weil er nur noch gefaucht hat und man Angst hatte er beißt oder krallt zu.
Am nächsten Tag hat der Tierarzt gemeint ich könne ihn abholen, er hätte nicht mehr erbrochen und man müsse es jetzt weiter beobachten, das können wir aber auch von zuhause aus tun. Dort angekommen hab ich meinen Kater nicht mehr wieder erkannt, der war richtig böse (sonst ist er der schmusigste, liebste und süsseste Kater auf der Welt^^), hat sogar mich angefaucht. Also musste der Tierarzt ihm wieder was zur Beruhigung geben. Er stellte dann die Box mit ihm ins Wartezimmer auf einen Stuhl und sollte auf die Rechnung warten (die übrigens 250.- Euro dann gemacht hat...). Und mein süsser Kater ist dort drin schier ausgetickt, hat ständig mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen und gespeichelt wie wenn er noch nicht ganz wach wäre - voll schlimm, ich hatte echt Angst der tut sich noch weh und fragte ob das schon normal sei. Daraufhin nahm in der Tierarzt wieder mit, kam kurze Zeit später wieder und dann gings einigermaßen, also schnell nach Hause gefahren..

Aktuell:
Wir hatten also dann zuhause einen rasierten Maine-Coone-Kater an der Pfote (durch die Infusion) und am Bauch (weil sie auch ein Sono gemacht haben). Ok. Samstag und Sonntag hatte er allerdings nichts gegessen, nichts getrunken und wir machten uns wieder Sorgen. Man hatte auch das Gefühl das Schlucken fällt ihm schwer, er hat nur geschlafen und war ganz matt. Also rief ich in der Tierklinik an und schilderte das, dann hat der Tierarzt gemeint, er kann sich was eingefangen haben (wie bitte????). Wir könnten entweder kommen oder zum Tierarzt fahren. Sind natürlich zu unserer Tierärztin (nur 15 min. entfernt!). Die hat eine Kehlkopfentzündung festgestellt (hat ihm allerdings gar nicht in den Rachen geschaut sondern konnte es "ertasten"?), ihm 2 Spritzen gegeben (1 x entzüngshemmend, 1 x Antibiotika), uns Antibiotikatabletten für zuhause mitgegeben und ne Flüssigkeit die appetitanregend wirken soll. Heute war es ganz schlimm: er atmet nur noch durch den Mund, speichelt ganz viel (wahrscheinlich weil er nicht schlucken kann), macht so komische Geräusche und schabt mit der Pfote über sein Gesicht:-(((

Fragen:
1. Kann es sein, daß diese Kehlkopfentzündung vielleicht dadurch kommt, daß er diese Folie ausgespuckt hat und es dadurch zur Reizung kam?
2. Kann es echt sein, daß ich mein Tier in eine Tierklinik bringe und ihn dann krank zurück bekomme so auf die Art "das passiert halt"??
3. Wir fragen uns die ganze Zeit wie wir ihm ab morgen die Tabletten einflößen sollen wenn er gar nichts essen kann, geschweige denn schlucken kann....
4. Ist das alles normal: also daß er nix isst und trinkt, mit offenem Mund atmet, speichelt (ist schon überall komplett nass)?
5. Kann er unsere Kätzin anstecken?
6. Könnte auch was anderes dahinter stecken? Zahn?
7. Meiner Meinung nach hat es die Tierklinik voll vermasselt bei ihm, denn jetzt haben wir das Problem, daß er sich beim Tierarzt gar nimmer anfassen lässt. Gestern mussten wir ihn zu zweit festhalten, denn er hat nur noch gefaucht und war richtig aggressiv (oder ängstlich..). Wie bringen wir das nur wieder in Ordnung damit es nicht zu solchen Problem in Zukunft kommt??

Ich mach mir solche Sorgen um ihm. Er war quitschfidel und nun ist er ein Häufchen Elend, könnt nur heulen wenn ich ihn so sehe. Das tut mir im Herzen weh, denn er hat bestimmt Schmerzen und ich kann ihm nicht helfen:-((

Danke, daß ihr euch die Mühe gemacht habt den langen Thread zu lesen, bin froh um eure Antworten!!
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Bitte fahr heute mit ihm in eine andere Klinik!

Es wurde doch überhaupt nicht ausgeschlossen, dass er noch Plastik im Hals hat?! Oder sich ernsthafte innere Verletzungen zugezogen hat.
 
S

Sonnenschein100

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2015
Beiträge
5
Doch Havanna,

wurde es schon:
In der Tierklinik haben sie ihn geröngt, die ganze Zeit beobachtet und eine Sonographie gemacht - ich denke a) mehr kann man auch nicht tun und b) vermute ich, daß er eh schon alles am Mittwoch erbrochen hat was da war. Jetzt ist er primär krank wegen seiner Halsentzündung, die er - was weiß ich woher - zugezogen hat:-(

PS: Ist reine Wohungskatze und geimpft..
 

Ähnliche Themen

X
Antworten
4
Aufrufe
3K
X
H
Antworten
5
Aufrufe
590
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
3
Aufrufe
2K
minna e
minna e
Μ
Antworten
13
Aufrufe
5K
μεταξύ
Μ
I
Antworten
1
Aufrufe
2K
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben