Katzer erbricht Speichel / weißer Schaum jeden Morgen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #21
Wie gesagt. Schau mal auf die gelinkte Seite. Da stehen viele tipps zu Magenproblemen. In Absprache mit dem Tierarzt würde ich weiter konsequent auf Magenübersäuerung behandeln. Häufig kleine, nicht kalte Portionen von dem recovery futter und einen Magensäurehemmer wie Famotidin. Wenn sich das ganze beruhigt weiter mit Famotidin und Schonkost. Und dann langsam aus famotidin ausschleichen und erstmal einige Wochen weiter Schonkost.

Das ganze muss sich beruhigen.

Und ich meine ja, es sind nicht die Nieren, aber man findet in den Zusammenhang eben ganz viele Informationen zu Magenreizung, und das Vorgehen ist das gleiche.

Ich weiß ja nicht wann die ganzen OPs waren aber vielleicht ist ihm das alles (Stress und medis) auf den Magen geschlagen. Bei meinem Kater war die Magenproblematik ganz klar auch an Stress gebunden.
 
Werbung:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #22
Hmmm. Könntest Du das omeprazol vielleicht auf morgens und abends aufteilen? Frag doch mal den Tierarzt. Seit wann bekommt er die denn eigentlich? Es dauert ja auch einige Zeit bis sich alles beruhigt. Oder du gibst die tablette nur abends?
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #23
Wenn er hungert ist es kein Wunder, dass er Magensäure erbricht.
Stell ihm bitte soviel hin wie er braucht. Wenn er schlingt, dann kannst du die Menge langsam steigern. Dass bedeutet aber ledeglich, dass du immernoch die gleiche Menge, aber in kleineren Portionen ihm geben sollst.
Sowas wie du gibst ihm, nahc dem Aufstehen 30g und wenn er das komplett aufisst, dann gibst du ihm 10min später noch einen Löffel und dann nach weiteren 10min noch einen Löffel, so lange bis er nicht mehr alles aufisst.
Wenn er immer angst hat, dass er Hungert, dann schlingt er.
Du musst ihm dann am Tag statt 4-5mal halt 10 oder 15mal Futter geben in kleineren mengen auf einmal aber insgesamt immernoch soviel wie er möchte.

Ich meine das kennen wir doch von uns auch. Wenn wir etwas super lecker finden, dann futtern wir zu schnell und beklagen uns im anschluss, dass wir zuviel gegessen haben und am platzen sind.
Wenn er also auf einmal zuviel ist, dann nur, weil er so schnell gegessen hat, dass sich das Sättigungsgefühl noch nicht einstellen konnte.
Deswegen die empfehlung mit, alle 10min bis was übrig bleibt. Dann hat der Magen nämlich Zeit zu signalisieren "ey, ich bin satt!"

Danke.

Also ich gebe ihm derzeit alle 3h-4h - 35 gr und die frisst er ohne zögern auf.

Sollte ich Deiner Meinung nach die Gramm-Zahl/Mahlzeit erhöhen, bis er nichts mehr frisst?
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #24
Hmmm. Könntest Du das omeprazol vielleicht auf morgens und abends aufteilen? Frag doch mal den Tierarzt. Seit wann bekommt er die denn eigentlich? Es dauert ja auch einige Zeit bis sich alles beruhigt. Oder du gibst die tablette nur abends?

Antra Mups bekommt er seit 3 Wochen, derzeit auf 1/4 Tablette reduziert, vorher 1/2...
Ich gebe die Tablette nur morgens
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #25
Danke.

Also ich gebe ihm derzeit alle 3h-4h - 35 gr und die frisst er ohne zögern auf.

Sollte ich Deiner Meinung nach die Gramm-Zahl/Mahlzeit erhöhen, bis er nichts mehr frisst?

Du solltest ihm 35h geben, wenn er es auffuttert dann kurz darauf noch mach einen nachschlag, so lange bis er es nicht mehr auffuttert.
Die Menge solltest du allgemein erhöhen. Wenn du ihm nicht häufiger was geben willst, dann solltest du ihm mindestens 60g auf einmal geben
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #26
Ich bin mir nicht sicher ob man beim recovery futter eine höchstgrenze berücksichtigen muss? Das ist ja auf kleinste Mengen ausgerichtet.
Kann man langsam normales schonfutter einführen, was sagt der Arzt?

Würde es echt mal fragen ob du morgens und abends je 1/4 geben kannst, bis er wieder normal frisst....
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #27
Ich bin mir nicht sicher ob man beim recovery futter eine höchstgrenze berücksichtigen muss? Das ist ja auf kleinste Mengen ausgerichtet.
Kann man langsam normales schonfutter einführen, was sagt der Arzt?

Würde es echt mal fragen ob du morgens und abends je 1/4 geben kannst, bis er wieder normal frisst....

Ich habe dort (Royal Canin) mal angerufen, die haben gesagt, man sollte auf die empfohlene Menge im Laufe der Zeit schon kommen... .

Weil ich das Recovery 2 Wochen geben sollte, werde ich diese Woche damit anfangen, auf Royal Canin Gastro Intestinal umzustellen.

Ist das "Famotidin" auch so ein Mangensäurehemmer wie Antra Mups? Werde mal nachfragen, ob ich es auch abend geben soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #28
Frag doch mal, ob du das Antra Mups statt morgens auch abends geben kannst...mir erscheint das im Moment sinnvoller, denn er hat ja jetzt frühmorgens die Probleme, und nicht tagsüber?!
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #29
Von der seite die ich gelinkt habe (schau die Seite mal an)
Da stehen viele Antworten zu diesem Thema.

"Omeprazol gehört zur Medikamentengruppe der Protonenpumpenhemmer (PPH). Diese Medikamente sind keine Säureblocker wie Famotidin (Pepcid) oder Ranitidin. Ihre Wirkungsweise beruht darauf, dass sie die vollständig blockieren, aber die PPH können das tun. Aus diesem Grund werden PPH häufig zur Behandlung von Magengeschwüren eingesetzt."

Evt ist Omeprazol (Antra Mups) sogar noch wirksamer als Famotidin. Spricht was dagegen nochmal auf 2x1/4 hoch zu setzen? Frag doch mal beim TA. Ich habe Famotidin immer 2x täglich gegeben, damit es eben ganztägig wirkt.

Und je nach Fresstyp des Katers (meiner hat bei zu kleinen portionen immer geschlungen.) wäre mehr Schonfutter vielleicht nicht schlecht.
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #30
Von der seite die ich gelinkt habe (schau die Seite mal an)
Da stehen viele Antworten zu diesem Thema.

"Omeprazol gehört zur Medikamentengruppe der Protonenpumpenhemmer (PPH). Diese Medikamente sind keine Säureblocker wie Famotidin (Pepcid) oder Ranitidin. Ihre Wirkungsweise beruht darauf, dass sie die vollständig blockieren, aber die PPH können das tun. Aus diesem Grund werden PPH häufig zur Behandlung von Magengeschwüren eingesetzt."

Evt ist Omeprazol (Antra Mups) sogar noch wirksamer als Famotidin. Spricht was dagegen nochmal auf 2x1/4 hoch zu setzen? Frag doch mal beim TA. Ich habe Famotidin immer 2x täglich gegeben, damit es eben ganztägig wirkt.

Und je nach Fresstyp des Katers (meiner hat bei zu kleinen portionen immer geschlungen.) wäre mehr Schonfutter vielleicht nicht schlecht.

Werde mal nachfragen, ob ich sie 2 x geben soll..

Ist Recovery nicht Schonfutter? Werde die Woche mit Intestinal von Royal Canin anfangen, ist auch magenschonened

was hast Du für schonfutter gegeben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #31
Ich nehme mal an, dass das Recovery auch Schonfutter ist. Aber es ist halt auch Hochenergie Futter, von dem die Tiere nur ganz wenig fressen müssen. Und das müsst ihr ja eigentlich gar nicht.

Ich hatte damals das Problem, dass Meo ganz stark gegen viele Proteine allergisch war, also auch vom Standardschonfutter brechen musste. Wir mussten daher in schlechten Phasen immer auf hills z/d zurückgreifen, bei dem alle Proteine bearbeitet wurden, so dass kaum noch Allergene vorhanden sind. Das ging magentechnisch eigentlich auch ganz gut.

Da er das Futter aber irgendwann nicht mehr mochte, habe ich in besseren Phasen auf Animonda für ernährungssensitive Katzen u.ä. zurückgegriffen. Aber bei euch ist es ja eher wohl "nur" eine Magensäureüberschuss. Da ist vor allem wichtig, dass der Magen nicht leer wird. Also oft füttern, wie Du schon machst ist richtig. Aber ich würde vielleicht auch immer nochmal nachlegen, wenn er seine kleine Portion aufgegessen hat. Solange er es drin behält ist alles gut. Da muss man sich rantasten. Und Du meintest doch, dass er "nur" Nachts bringt im Moment.

Wenn Du erstmal nur ne 1/4 Tablette weiter geben willst, gib die doch am besten vor der längsten Zeit ohne Nahrung, also nachts.
Man kann wohl auch Ulmenrinde unterstützend versuchen, das habe ich allerdings nicht versucht und ich würde lieber einen Arzt vorher fragen.

Ich drücke die Daumen!
 
Werbung:
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #32
Ich nehme mal an, dass das Recovery auch Schonfutter ist. Aber es ist halt auch Hochenergie Futter, von dem die Tiere nur ganz wenig fressen müssen. Und das müsst ihr ja eigentlich gar nicht.

Ich hatte damals das Problem, dass Meo ganz stark gegen viele Proteine allergisch war, also auch vom Standardschonfutter brechen musste. Wir mussten daher in schlechten Phasen immer auf hills z/d zurückgreifen, bei dem alle Proteine bearbeitet wurden, so dass kaum noch Allergene vorhanden sind. Das ging magentechnisch eigentlich auch ganz gut.

Da er das Futter aber irgendwann nicht mehr mochte, habe ich in besseren Phasen auf Animonda für ernährungssensitive Katzen u.ä. zurückgegriffen. Aber bei euch ist es ja eher wohl "nur" eine Magensäureüberschuss. Da ist vor allem wichtig, dass der Magen nicht leer wird. Also oft füttern, wie Du schon machst ist richtig. Aber ich würde vielleicht auch immer nochmal nachlegen, wenn er seine kleine Portion aufgegessen hat. Solange er es drin behält ist alles gut. Da muss man sich rantasten. Und Du meintest doch, dass er "nur" Nachts bringt im Moment.

Wenn Du erstmal nur ne 1/4 Tablette weiter geben willst, gib die doch am besten vor der längsten Zeit ohne Nahrung, also nachts.
Man kann wohl auch Ulmenrinde unterstützend versuchen, das habe ich allerdings nicht versucht und ich würde lieber einen Arzt vorher fragen.

Ich drücke die Daumen!

Vielen Dank für Deine Anregungen.

ich soll ihm die 1/4 Tablette jetzt vor der letzten Fütterung abends geben, statts am Morgen. Probiere es heute und füttere ihn gegen 00:30Uhr das letzte Mal.

Ich habe heute insgesamt mit der letzten MZ ca 240g gefüttert, versuche es morgen auf knapp 280g hochzuschrauben, bis ich dann bei der angegebenen Verzehrempfehlung von 1,5 Dosen angelangt bin - dass er mal an Gewicht zulegt (Gut das ich heute die Frage gestellt haben, ansonsten hätte ich ihm weiterhin "Nur" 200g gegeben....).

An der RC Hotline wurde mir gesagt, dass ich es eigentlich so weiter machen soll, mit den 6-7 MZ/Tag...Aber wie Du schon sagst, wenn der Magen leer wird, kann es natürlich, vorallem über Nacht wieder dazu kommen, dass er sich übergibt. Darum zögere ich die letzte MZ heute so spät wie mgl. nach hinten raus - mal schaun obs hilft.

Bei der Umstellung von Recovery auf ein GastroFutter hatte ich auch gefragt, welches Gastro Futter ich nehmen soll, gibt ja Animonda, Medica...
Mir wurde gesagt, dass ich am besten bei Royal Canin bleibe, weil die Inhaltsstoffe etc nicht so versch. zu dem Recovery sind.
leider ist es verhältnismäßig teuer - ungefähr das Doppelte zu anderen Marken, wo man für das gleiche Geld 200g - statts nur 100g bekommt.

Danke nochmal!!!
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #33
Du solltest die Futterwaage in die Tonne kloppen und einfach nur füttern.

wie gesagt, Katzen brauchen täglich eine andere Futtermenge, wenn er ein gutes Sättigunsgefühl entwickelt hat, wirst du das merken, dann frisst er mal nur 200g und dann plötzlich am nächsten Tag 500g
Versteif dich nicht auf die Zahl.

Natürlich sagen sie von der RC Hotline dass ihr Produkt super ist, sie wollen es ja verkaufen

Als unsere erbrochen haben udn durchfall hatten hat der TA auch RC trofu empfohlen, das war auch die einzige Marke die er da hatte und die ist nicht nur teuer, sie ist noch nicht mal super gut!
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #34
Also, ich habe tatsächlich mit dem RC Tierarztfutter die besten Erfahrungen gemacht. Zumindest als Allergikerfutter ist z/d das einzige das wirklich faktisch keine Allergene enthält. Zum i/d kann ich nicht soviel sagen.
Wenn man von einem gesunden Tier ausgeht, gibt es bestimmt besseres Futter in der Zusamnensetzung. Abet für kranke ist das Futter schon gut angepasst habe ich den Eindruck.

Ich finde aber auch, dass man in nicht akuten Phasen auf anderes Futter umsteigen kann. Schau doch erstmal noch 1 bis 2 Wochen wie es mit dem Tierarztfutter ist und versuch es dann vielleicht mal mit Animonda oder Kattovit o.ä. Abwechslung ist doch für die Tiere auch mal ganz schön... Mein armer Kater musste über ewig lange Zeit nur das z/d fressen, bis es ihm wirklich zum Hals raus hing :)
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #35
Kurzes Update:

Am Dienstag hat er sich morgen nicht übergeben, hatte ihm die Nacht, gegen 00:30 Uhr Futter + 1/4 Tablette Antra Mups verabreicht. Abstand zwischen letztem Fressen und 1 MZ am morgen waren 6,5h

Heute morgen hat er sich leicht übergeben, als ich ihm eigentl. gerade etwas zu fressen geben. Abstand zwischen letztem Fressen und "übergeben" waren knapp 6h.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #36
Das ist leider immer ein Auf und Ab, dann denkt man zwei Tage jetzt ist gut und dann wird wieder gespuckt. Was meinte denn der Tierarzt, wie lange man das noch beobachten soll? Aber Blut ist nicht dabei oder? Ist weiss nicht rosa? Meiner hatte auch ab und zu etwas Blut im Erbrochenen und da stellte sich die Frage nach Magengeschwür, Fremdkörper oder "nur" Magenreizung.

Und wenn Du doch mal die Portionsgrößen wieder größer machst, wie Inai auch vorgeschlagen hat? Hat er denn auch Essen immer erbrochen? Ich habe bei meinem die kleinen Portionen immer nur 1-2 Tage gemacht und dann bin ich wieder auf volle Futternäpfe umgestiegen (auch aus der Not, dass ich tagsüber nicht zuhause war). Oder wenn Du das nicht willst, stell nachts einen Futterautomaten hin.

Eigentlich sollte es mit den Tabletten ja langsam besser werden mit der Übelkeit. Also jetzt vielleicht einfach mal wieder richtig Füttern (aber Schonkost).
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #37
Das ist leider immer ein Auf und Ab, dann denkt man zwei Tage jetzt ist gut und dann wird wieder gespuckt. Was meinte denn der Tierarzt, wie lange man das noch beobachten soll? Aber Blut ist nicht dabei oder? Ist weiss nicht rosa? Meiner hatte auch ab und zu etwas Blut im Erbrochenen und da stellte sich die Frage nach Magengeschwür, Fremdkörper oder "nur" Magenreizung.

Und wenn Du doch mal die Portionsgrößen wieder größer machst, wie Inai auch vorgeschlagen hat? Hat er denn auch Essen immer erbrochen? Ich habe bei meinem die kleinen Portionen immer nur 1-2 Tage gemacht und dann bin ich wieder auf volle Futternäpfe umgestiegen (auch aus der Not, dass ich tagsüber nicht zuhause war). Oder wenn Du das nicht willst, stell nachts einen Futterautomaten hin.

Eigentlich sollte es mit den Tabletten ja langsam besser werden mit der Übelkeit. Also jetzt vielleicht einfach mal wieder richtig Füttern (aber Schonkost).

Der TA meinte nur, dass ich die Antra Mups abends geben soll und es wohl an zu viel Magensäure liegen kann, wie ihr schon gesagt habt.

Hätte ich ihm heute 15min früher das Futter gegeben, hätte er sich wohlmgl. nicht übergeben, aber man steckt da leider nciht drin

Waren heut morgen 2 kleine Speichelflecken/- weißer Schaum" (insgesamt weniger als sonst), kein Blut - auch nicht rosa. Waren auch nur 2 klitzekleine Futterreste mit dabei, ansonsten nur Speichel.

Heute hat er sogar weniger gefressen, als hingestellt. 2 x 50g - 1 MZ "Nur" 35 g, die 2 MZ (50g) hat er gerade so verspeist.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2016
Beiträge
358
  • #38
Geht es ihm denn sonst ganz gut? Wenn er eh eher ein Häppchenesser ist, muss man sich über kleine Portionen ja nicht so sehr Gedanken machen.
Vielleicht stellst Du mal eine größere hin und schaust tagsüber ob er sich das gut einteilen kann oder sich zu erbrechen. Dann könntest Du einfach auch nachts mehr hinstellen.

Aber es scheint doch auf dem richtigen Weg zu sein.
Beim Absetzen der Tabletten müsste ihr langsam vorgehen, ich glaube auch bei denen muss man sich ausschleichen, damit man keinen Überschuss Magensäure auf einmal hat.
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2015
Beiträge
118
  • #39
Geht es ihm denn sonst ganz gut? Wenn er eh eher ein Häppchenesser ist, muss man sich über kleine Portionen ja nicht so sehr Gedanken machen.
Vielleicht stellst Du mal eine größere hin und schaust tagsüber ob er sich das gut einteilen kann oder sich zu erbrechen. Dann könntest Du einfach auch nachts mehr hinstellen.

Aber es scheint doch auf dem richtigen Weg zu sein.
Beim Absetzen der Tabletten müsste ihr langsam vorgehen, ich glaube auch bei denen muss man sich ausschleichen, damit man keinen Überschuss Magensäure auf einmal hat.

Dass ist ja das Problem, er ist vital, will ständig raus - seine Wochen Klinikaufenthalt inkl. OP + diverse Behandlungen hat er eigtl. gut überstanden und wenn man denkt, jetzt gehts bergauf, kommt eine neue Krankheit hinzu...

Wie kann man das bei 1/4 Tablette machen - mit dem Absetzen?
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #40
Wieso stellst du ihm nicht soviel hin, dass er durchgängig was zu fressen hat?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
104
D
S
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sherni95
S
Z
Antworten
39
Aufrufe
1K
Quilla

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben