Katzenmami seit zwei Tagen und viele Fragen offen....

V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #21
Doch katzen können sich das merken ;)

Es kann hier allerdings am Handtuch gelegen haben. Manche Mietzen lieben weiche Untergründe zum pullern.

Besorge dir schon mal Myrtheöl aus der Apotheke zum "entduften" - die Kätzchen könnten sonst immer wieder auf die bepinkelte stelle gehen, weils ja nach Klo "duftet" ;)
 
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #22
Und auf Deine Blumen leg gößere Kiesel,
bekommst Du im Baumarkt.
Dann ist die Blumenpinkelei vorbei.

Die Babys sind vom Bauernhof?
Stell ihnen doch mal ein Klo mit Blumenerde hin, das kennen sie.
Und dann ganz langsam die Blumenerde mit Streu versetzen, dann gewöhnen sie sich an das Streu
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #23
Ich denke, du hast ja schon genug Antworten in Sachen Futter und Streu bekommen. Ich hab in einer Antwort gelesen, dass du rohes Hühner- und Putenfleisch als Leckerlie anbieten kannst.

Da ich letztens grade meine Tierärztin gefragt hab, was man Katzen als gesundes Leckerlie anbieten kann, riet die mir von rohen Geflügel ab, wegen der Salmonellengefahr. Wenn sie draußen mal einen Vogel fangen, ist das sicher was anderes, frischer geht es ja nicht. Gekocht oder gebraten (natürlich ohne Gewürze) ist das aber kein Problem. Wenn ich mir was mit Geflügel mache, nehme ich immer ein paar Stücke beiseite, bevor ich den Rest würze, lasse es ein wenig auskühlen und füttere es nebenbei.

Rindergulasch hab ich letztens roh gegeben, weil meine Große im Zahnwechsel war, fand sie klasse. Und bitte auf gar keinen Fall Schweinefleisch roh füttern! Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit deinen Rabauken!
 
Hiro

Hiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
425
  • #24
Hiro, noch eine Frage: Wie hast du denen das denn dann wieder aberzogen? Wenn die sich erstmal daran gewöhnt haben, dass "überall" ein Klo ist....Dann kann man denen das doch nicht einfach wieder wegnehmen, oder?
Ich habe nach etwa zwei Wochen (kann auch etwas länger gewesen sein) den Eindruck gehabt, dass es allmählich immer besser geht mit dem Auf's-Klo-laufen. Daraufhin habe ich erstmal eins der Klos weggenommen und weiter beobachtet. Nachdem es keine Unfälle gab das zweite usw. Allerdings ist meine Wohnung recht klein und da ich ein Klo im Flur und eins im Bad stehen habe (auch wenn da nicht immer die Tür auf ist) sind die Wege immer noch nicht wirklich weit.
Ich habe damals auch hier im Forum gefragt, wie ich das am Besten machen soll und mir wurde (neben der Radikalmethode) geraten, dass ich am Besten die Klos jeden Tag ein bisschen näher zum "endgültigen" Klo rücken soll, so dass sie sich allmählich umgewöhnen können. Vielleicht ist das bei größeren Wohnungen sinnvoller, ich weiß es nicht. Aber im Allgemeinen sind Katzenkinder zum einen so klug, dass sie sich merken, wo ein Klo steht (und wo nicht mehr), zum anderen sind sie so reinlich, dass sie nicht irgendwo hinpinkeln. Wichtig ist aber wirklich das entduften (den Tip mit dem Myrteöl hast du ja schon bekommen).

Und die Sache mit dem allmählichen Streuwechsel würde ich auch beherzigen. Vielleicht wirklich ein Klo mit Blumenerde füllen und nach und nach immer mehr Streu dazu? Oder du rufst mal bei den Vorbesitzern an und fragst, was die für Streu hatten (ob sie welche hatten).

Da ich letztens grade meine Tierärztin gefragt hab, was man Katzen als gesundes Leckerlie anbieten kann, riet die mir von rohen Geflügel ab, wegen der Salmonellengefahr. Wenn sie draußen mal einen Vogel fangen, ist das sicher was anderes, frischer geht es ja nicht. Gekocht oder gebraten (natürlich ohne Gewürze) ist das aber kein Problem.
Da werden dir aber die ganzen Barfer hier widersprechen ;) Du solltest das Geflügelfleisch von außen abwaschen (die meisten Keime sitzen außen drauf) und natürlich nicht zu lange im Kühlschrank liegen lassen, bevor du es verfütterst. Aber die Verdauung von Katzen ist anders als die von Menschen; das FLeisch geht viel zu schnell durch, als das von Keimen eine so große Gefahr ausginge. Wenn die Katze nicht durch irgendeine Krankheit zu sehr geschwächt ist und ihr Immunsystem allgemein sehr schwach ist, kannst du ihr ohne Bedenken alle Fleischsorten bis auf Schweinefleisch geben!
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #25
Da werden dir aber die ganzen Barfer hier widersprechen ;) Du solltest das Geflügelfleisch von außen abwaschen (die meisten Keime sitzen außen drauf) und natürlich nicht zu lange im Kühlschrank liegen lassen, bevor du es verfütterst. Aber die Verdauung von Katzen ist anders als die von Menschen; das FLeisch geht viel zu schnell durch, als das von Keimen eine so große Gefahr ausginge. Wenn die Katze nicht durch irgendeine Krankheit zu sehr geschwächt ist und ihr Immunsystem allgemein sehr schwach ist, kannst du ihr ohne Bedenken alle Fleischsorten bis auf Schweinefleisch geben!

Im Gegenteil,
wenn hier ein Magen-Darm- Infekt umgeht,
bekommen all rohes Huhn und Pute,
das wird dann am Besten vertragen.
Als Leckerchen gibt es Eintagsküken
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #26
Behauptungen die nicht der Realität entsprechen? Auf welche Behauptung von mir bezieht sich das denn bitte?

Sorry, aber eine Katze ist kein Überrascheungsgeschenk und auch eine Mutter kann sich im Inet informieren, bevor man sich zwei Katzen ins Haus holt :rolleyes:

Ich habe nie behauptet, die Kitten wieder abzugeben, obwohl es sicherlich besser gewesen wäre, sie nochmal 4 Wochen zur Mutter zu bringen. Solche Kitten nimmt man in der Regel gar nicht erst an.

Kritikfähig sind wir wohl nicht, oder?


Ich bin durchaus Kritikfähig. DAS ist nicht das Problem. Nur nehme ich keine Kritik an, von Leuten, die mir AUSREDEN unterstellen...Ich suche nicht nach AUSREDEN dafür, dass ich nun zwei 8 Wochen alte Katerchen zu Hause habe.

Ich habe meine Mutter gefragt, sie sagte, SIE hätte 8-12 Wochen von ihrem Tierarzt gesagt bekommen. Ich kann jetzt natürlich meiner Mutter Vorwürfe machen, dem Tierarzt usw....Ich kann meine Energie aber auch einfach in die kleinen Katerchen stecken und es ihnen so schön wie möglich machen.

Und das ist genau das, was ich derzeit tue.

Eine gute Freundin (hat selber 4 Katzen) meinte im übrigen gestern, dass die Kitten super drauf sind für 8 Wochen und man ihnen (bislang) keine "entzugserscheinungen" ansehen würde. Spätfolgen sind natürlich nie ausgeschlossen.

Lassen wir uns überraschen.

Ach ja, und dass wir uns in naher zukunft katzen anschaffen, stand übrigens schon fest! Das war kein geschenk des Himmels - völlig ungeplant. Nur der ZEitpunkt, DER war die überraschung.....Soviel auch zu dem Thema, kritik von menschen ohne bezug zur Realität ;-)
(wie sollst du den auch haben - kein Vorwurf - ich habe ja hier nicht meine ganze Hasutier-Katzenanschaffugnsgeschichte niedergelegt)
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #27
Ich habe nach etwa zwei Wochen (kann auch etwas länger gewesen sein) den Eindruck gehabt, dass es allmählich immer besser geht mit dem Auf's-Klo-laufen. Daraufhin habe ich erstmal eins der Klos weggenommen und weiter beobachtet. Nachdem es keine Unfälle gab das zweite usw. Allerdings ist meine Wohnung recht klein und da ich ein Klo im Flur und eins im Bad stehen habe (auch wenn da nicht immer die Tür auf ist) sind die Wege immer noch nicht wirklich weit.
Ich habe damals auch hier im Forum gefragt, wie ich das am Besten machen soll und mir wurde (neben der Radikalmethode) geraten, dass ich am Besten die Klos jeden Tag ein bisschen näher zum "endgültigen" Klo rücken soll, so dass sie sich allmählich umgewöhnen können. Vielleicht ist das bei größeren Wohnungen sinnvoller, ich weiß es nicht. Aber im Allgemeinen sind Katzenkinder zum einen so klug, dass sie sich merken, wo ein Klo steht (und wo nicht mehr), zum anderen sind sie so reinlich, dass sie nicht irgendwo hinpinkeln. Wichtig ist aber wirklich das entduften (den Tip mit dem Myrteöl hast du ja schon bekommen).

DAS werde ich mal austesten....Das klingt logisch! Komisch ist eben, dass der eine es IMMER schafft, der andere nur 4 von fünfmal, oder fünf von sechsmal....... Mhmmm....ja Myrteöl kaufe ich heute direkt nach der Arbeit :-D DAnke***
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #28
Ich bin durchaus Kritikfähig. DAS ist nicht das Problem. Nur nehme ich keine Kritik an, von Leuten, die mir AUSREDEN unterstellen...Ich suche nicht nach AUSREDEN dafür, dass ich nun zwei 8 Wochen alte Katerchen zu Hause habe.

Ich habe meine Mutter gefragt, sie sagte, SIE hätte 8-12 Wochen von ihrem Tierarzt gesagt bekommen. Ich kann jetzt natürlich meiner Mutter Vorwürfe machen, dem Tierarzt usw....Ich kann meine Energie aber auch einfach in die kleinen Katerchen stecken und es ihnen so schön wie möglich machen.

Und das ist genau das, was ich derzeit tue.

Eine gute Freundin (hat selber 4 Katzen) meinte im übrigen gestern, dass die Kitten super drauf sind für 8 Wochen und man ihnen (bislang) keine "entzugserscheinungen" ansehen würde. Spätfolgen sind natürlich nie ausgeschlossen.

Lassen wir uns überraschen.

Ach ja, und dass wir uns in naher zukunft katzen anschaffen, stand übrigens schon fest! Das war kein geschenk des Himmels - völlig ungeplant. Nur der ZEitpunkt, DER war die überraschung.....Soviel auch zu dem Thema, kritik von menschen ohne bezug zur Realität ;-)
(wie sollst du den auch haben - kein Vorwurf - ich habe ja hier nicht meine ganze Hasutier-Katzenanschaffugnsgeschichte niedergelegt)

Klar, sind sie jetzt noch gut drauf. Jetzt kann man noch nicht sehen, dass sie einen Knacks haben. Ich kenne solche Katzen.

Das Geschrei ist dann immer groß, wenn eine Katze plötzlich unsauber wird oder grob zur Menschenhand ist. :rolleyes:

Bin raus.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #29
Klar, sind sie jetzt noch gut drauf. Jetzt kann man noch nicht sehen, dass sie einen Knacks haben. Ich kenne solche Katzen.

Das Geschrei ist dann immer groß, wenn eine Katze plötzlich unsauber wird oder grob zur Menschenhand ist. :rolleyes:

Bin raus.

Oh Menno! :rolleyes: Ich kann verstehen, wenn man 1 x drauf hinweist und evtl. noch ein 2. Mal in der Richtung antwortet. Aber dann sollte gut sein. Die TE macht doch wirklich nicht den Eindruck als wäre sie blöd, blond (wie ich ;)) oder sonst wie unverantwortlich. Das regt mich hier wirklich manchmal auf. Andere machen ganz andere Fehler, die teilweise noch viel viel schlimmer sind.

Bine, es ist gut, wenn Du jetzt Deine Kraft in die Katerchens wirfst. Sie sind ja auch zu zweit und somit ist schon mal viel gewonnen und vielleicht ein wenig wett gemacht, dass sie "schon" mit 8 Wochen von der Mama weg sind. Und ich find es gut, dass Du hier Fragen stellst, um möglichst Fehler in der Katzenhaltung zu vermeiden.
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #30
Oh Menno! :rolleyes: Ich kann verstehen, wenn man 1 x drauf hinweist und evtl. noch ein 2. Mal in der Richtung antwortet. Aber dann sollte gut sein. Die TE macht doch wirklich nicht den Eindruck als wäre sie blöd, blond (wie ich ;)) oder sonst wie unverantwortlich. Das regt mich hier wirklich manchmal auf. Andere machen ganz andere Fehler, die teilweise noch viel viel schlimmer sind.

Bine, es ist gut, wenn Du jetzt Deine Kraft in die Katerchens wirfst. Sie sind ja auch zu zweit und somit ist schon mal viel gewonnen und vielleicht ein wenig wett gemacht, dass sie "schon" mit 8 Wochen von der Mama weg sind. Und ich find es gut, dass Du hier Fragen stellst, um möglichst Fehler in der Katzenhaltung zu vermeiden.

Danke Mikesch!

DAS baut auf! Ich kenne mich ganz gut aus mit Foren und daher kann ich auch verstehen, wenn die erfahrenen User genervt sind, wenn ständig Neulinge mit immer denselben Fragen und Fehlern kommen, nur eben dafür sind solche Foren da. Und ich glaube auch, das es als erfahrener Katzenhalter / -züchter nervt, wenn sich "mal wieder" jemand meldet, der ein kleines Kitten hat, keine Ahnung hat, das Kitten dann auch noch geschenkt bekommen hat, das viel zu jung ist...... Aber ich gebe dir recht, irgendwann ist gut!

Und ich habe ja auch schon erwähnt, dass ich die Beweggründe für die Familie nicht kenne. Wenn die zweite Option ertränken oder what ever gewesen wäre, denke ich, haben die beiden es ganz gut bei mir....

Ich war heute beim Tierarzt, der mir sagte, dass die beiden super drauf sind und 8. Wochen zwar früh ist, aber wenn sie bereits nassfutter und trockenfutter essen auch nicht viiiel zu früh. Besser wären natürlich 12 Wochen, aber es ist okay. (man kann es jetzt ja eh nicht mehr ändern - was nützt es also, weiter darauf rumzutreten)
Zu dem bemerkte sie positiv, dass ich zwei Brüder habe...

Von daher mache ich mir jetzt schon weniger Gedanken :-D

Jetzt muss ich nur noch hinbekommen, dass Silver keinen Kot mehr an den Füßen hat, wenn er vom Klo kommt....Whiskey hat das zuschaufeln schon raus....Silver leider nur halb :-(

Jetzt wo, dass KaKlo übrigens im Wohnzimmer steht, wird das Kaklo im Bad gar nicht mehr genutzt...... :-( Blöd gelaufen! Für immer ein Klo im Bad will ich eigentlich auch nicht......
 
Hiro

Hiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
425
  • #31
Im Gegenteil,
wenn hier ein Magen-Darm- Infekt umgeht,
bekommen all rohes Huhn und Pute,
das wird dann am Besten vertragen.
Als Leckerchen gibt es Eintagsküken
Ok, klar, hätte ich eigentlich auch drauf kommen können :oops: Ich merke, in dem Gebiet muss ich immer noch viel dazulernen (dabei hab ich schon das Gefühl, ich lese seit Monaten über nichts anderes als über Katzenernährung :p). Aber jedenfalls bestärkt das noch meinen Hinweis, dass es Unsinn ist, das Katzen kein rohes Geflügel essen dürften wegen Salmonellengefahr :)
 
Werbung:
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
  • #32
wollt nur sagen ich hab eine 8-wochen kater hier und klar ist der super drauf. bis auf so meisen wie nuckeln die süss erscheinen mögen aber die irgendwann aus dem kater auch raus müssen sonst ist das nix (jeden tag durchgesabberte klamotten - sorry aber muss nicht sein)

ganz allgemein würd ich persönlich nach ein paar so frühfellchen sagen: lasst sie bis woche 12 mindesens bei mama. klar sind die puschig und süss früher und mit 8 wochen (sogar mit 6 wochen) kann man normal füttern und sie kennen ihr klöchen. ABER die kleinen sind nicht "normal". exteme anhänglichkeit bis hin zu "ich kann nicht meh schlafen", nuckeln, ungestüm bei beissen und kratzen (ach im spiel) etc.

wenn nicht notfall würd ich KEINE katze mehr vor woche 12 von mama nehmen.

PS: wenn es sein musste natürlich hut ab.
ich helf auch gern mit tipps und tricks, wie wir alle, wenn das kleine sowas wie oben beschrieben zeigt.
Sind halt Mamakinder die so kleinen, leider haben wir nicht den erzieh-instinkt wie mama ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
  • #33
Mein 8 Wochen Kater hat sich auch prima gemacht, ich habe ihn erzogen so gut es ging. Nuckeln abgewöhnen, Kratz- und Beißhemmung antrainieren, nach den Klogang Häufchen zubuddeln und dann sich selber putzen, ...

Aber als ich meine Matilda dazu geholt habe, die 4 Monate bei ihrer Mama und Geschwistern und Tanten ... war, habe ich doch gewaltige Unterschiede gesehen und Carlito hat noch mal einiges dazu gelernt, was für seine Entwicklung sehr gut war.

Trotzdem ist er der Meinung ich bin seine Mama und wenn ich mich nicht um ihn kümmere ist er böse und schaut mich mit dem Po nicht an. :eek:


:yeah:

ja genau wie der meine ;-)

ich bin sehr froh dass die grosse hier ist und auch sachen zeigt die er sich abschaut (genauso wie sich die grosse, die sich bis zum alter von 8 MONATEN allein durchschlagen musste, von dem Kleinen sowas wie nbekümmert sein und spielen abschaut)

IRGENDWANN wird das krallenspiel nämlich schmerzhaft, das nuckeln zur manie, und die anhänglichkeit zur pest. deswegen wird der "meine" auch von anfang an trainiert. dazu muss man aber halt einige sachen wissen, z.b. was mama dem kleinen wie beibiegt.

zum beispiel ist das spiel mit den krallen unter katzen absolut OK, da durch das fell etc das krallen ansich nicht so schlimm ist. Mama bringt aber auch ab gewissem alter bei - wenn die jungens mehr kraft haben - das man mama nd andre katzen (nd gönner wie dosis) nicht krallt. zumall die dosihaut da wesentlich empfindlicher ist.

von meinen beobachtungen her findet sowas in woche 6-12 (oder schon mal 14) statt.

und das schlabbern bei weissgottwo auch in etwa der zeit ;-)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #35
Danke Mikesch!

Jetzt muss ich nur noch hinbekommen, dass Silver keinen Kot mehr an den Füßen hat, wenn er vom Klo kommt....Whiskey hat das zuschaufeln schon raus....Silver leider nur halb :-(

Jetzt wo, dass KaKlo übrigens im Wohnzimmer steht, wird das Kaklo im Bad gar nicht mehr genutzt...... :-( Blöd gelaufen! Für immer ein Klo im Bad will ich eigentlich auch nicht......


Hi Bine!

Ich meine, ich habe schon mal eine Anfrage bezgl. des Nicht-richtig-zuschaufeln-könnens gelesen. Und da wurden Tipps abgegeben. Hm, schau mal hier http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/33267-miezi-tritt-kot.html

Teilweise scheint es an der Größe des Klos zu liegen, teilweise aber wohl auch am Streu. Vielleicht musst Du es ihm auch immer noch mal wieder zeigen :D und Dich danebenstellen und dann mit seinen Pfötchen zuschaufeln :D Das könnte leider daher kommen, dass er noch etwas jung ist. Aber die meisten lernen es schon.

Was das Klos im Bad betrifft: Nimm es noch nicht weg. Sie werden ganz sicher früher oder später 2 KaKlos brauchen.
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #36
Hi Bine!

Ich meine, ich habe schon mal eine Anfrage bezgl. des Nicht-richtig-zuschaufeln-könnens gelesen. Und da wurden Tipps abgegeben. Hm, schau mal hier http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/33267-miezi-tritt-kot.html

Teilweise scheint es an der Größe des Klos zu liegen, teilweise aber wohl auch am Streu. Vielleicht musst Du es ihm auch immer noch mal wieder zeigen :D und Dich danebenstellen und dann mit seinen Pfötchen zuschaufeln :D Das könnte leider daher kommen, dass er noch etwas jung ist. Aber die meisten lernen es schon.

Was das Klos im Bad betrifft: Nimm es noch nicht weg. Sie werden ganz sicher früher oder später 2 KaKlos brauchen.

DEIN Wort in Gottes Gehörgang :-D

Gestern abend hatten wir mit SIlver wieder den Terz... Interressanterweise gucken die sich super oft zu, beim Geschäft. Da würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass der eine doch von dem anderen lernen sollte, oder nicht?

Ich lass mich mal überraschen und gebe die Hoffnung nicht auf.
In dem Thread habe ich nicht wirklich viele Tipps gefunden....Außer GEDULD.... :-D

DIE habe ich ja eh mit den kleinen :-D
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #38
Jeden Tag ein neuer Schock....

Ich habe mir ein paar Threads zum Thema: Ktze tritt in Kot durgelesen und DA bin ich dann darüber gestolpert, dass man Hauskatzen nicht vorsorglich entwurmen muss....

Als ich gestern beim Tierarzt war (wg. Impfung), hat der mir aber wiederum eine Wurmkur Spritze mitgegeben, die ich in zwei Wochen einsetzen soll....

WAS SOLL ICH DENN JETZT MACHEN??? :eek::eek::eek:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #39
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #40
Hier ist übrigens noch eine ganz interessante Seite, da Du ja noch ein wenig "unerfahren" mit Katzen bist ;)

Ich schau da gerne immer mal wieder rein. Und es steht auch etwas zu Entwurmung drin (Vorsorgemaßnahmen), wenn auch nicht speziell zu Kitten.

http://www.tierarztpraxis-moeller.de/
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
8
Aufrufe
2K
mimimama.
mimimama.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben