Katzen Problem und Macken

F

Fafa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
5
Hallöchen!
Habe seit 4 1/2 Jahren zwei Katzen und habe (wie wohl jeder) Probleme mit ihnen und "Merkwürdigkeiten" die ich gerne teilen möchte und ihr vielleicht ein paar Ideen habt wie man es abändern kann.
Also die beiden sind KEINE Geschwister. Floh ist am 18. Mai 2008 geboren und Fussel am 28. Mai 2008. Fussel kam also zwei Wochen später zu mir aber beide sind richtig dicke "Schwestern" geworden. Ich ließ beide so bald es ging kastrieren (zwei Katzen reichen mir :D) ca. 2 Wochen danach fing Floh an Fussel an zu fauchen und knurren. Ist es bei euch auch passiert? Sie gehen sich seit dem so gut es geht aus dem Weg und verschwören sich wenn eine fremde Katze kommt, sie jagen sich auch gerne und ich gehe erst dazwischen wenn es zu grob wird. Sie haben zwei Futternäpfe aber nur ein Trinknapf und Fussel muss immer warten wenn Floh gerade trinkt, aber sie kommen trotzdem klar.

Dann zu Fussel's "Problemen". Ich vermute das sie ein oder zwei Wochen zu früh zu mir kam da sie "tuschelt" (so nennen mein Freund und ich das). Das bedeutet sie massiert Decken und nuckelt bzw. leckt dann an der Decke so als würde sie an einer Zitze saugen wollen. Wisst ihr was man da gegen machen kann?
Dann frisst sie Chips, rohe Kartoffelschalen, Ohrenschmalz (ich weiß das ist ekelig aber sie mag es) & Kaninchen-Trockenfutter... haben eure Katzen auch solche merkwürdigen Fress-Verhalten?
Dann hat sie eine "Floh" Allergie. Also nicht gegen mein Katze sondern gegen diese kleinen Insekten. Ich gebe ihnen immer anfangs des Monats eine Dosis Frontline in den Nacken aber das hilft wohl nicht mehr nun habe ich mir Puder gekauft und es funktioniert. Bei Fussel ist es nämlich so schlimm das sie sich am Hintern/Schenkel/Schwanzansatz nicht nur alles kaputt kratzt (wirklich blutig) sondern auch die Haare raus rupft dabei. Mit dem Puder sieht es jetzt nach knapp 4 Monaten wieder gut aus jedoch mögen beide dieses Puder nicht. Hab mir jetzt was vom Tierarzt geben lassen mal gucken ob das was bringt. Was nehmt ihr denn da? Puder? Spray? Pipetten? Und von welcher Firma?
Im Sommer steht die Terrassentür offen. Dann haben beide die Möglichkeit raus und rein zu gehen wie sie wollen. Fussel schleppt dann immer wieder Lebend-Beute an. Wie kann ich ihr das abgewöhnen? Wenn die Mäuse/Vögel tot wären wäre es eine Sache aber die laufen/fliegen dann los und das in der Wohnung.

Dann zu Floh. Sie ist nicht so sehr die Schmuse-Katze hat aber auch ihre Momente wo sie kuscheln will, das merkwürdige dabei ist sie plustert ihren Schwanz dabei auf, also so als würde sie sich bedroht fühlen oder etwas anfauchen aber sie fühlt sich ja wohl. Ist das normal?
Dann räumt sie mir regelmäßig Mülleimer und den Gelben-Sack aus. Für den Gelben-Sack habe ich mir extra schon eine Plaste-Tonne angeschafft damit sie den Sack nicht zerfetzt aber umschmeißen tut sie das Teil trotzdem.
Dann hatte ich vor kurzem den Teppich der vor der Badewanne liegt gewaschen und er brauchte halt bei dem Wetter länger zum trockenen. Dies nahm Floh als Einladung an vor die Badewanne zu pullern. Sobald der Teppich wieder da lag war auch das Pullern vorbei. Warum?

Sie haben die Möglichkeit auf Wunsch raus zu gehen. Das heißt entweder beim Lüften ist die Terrassentür offen und sie gehen rein und raus oder aber sie kratzen kurz an der Tür und sie wird ihnen geöffnet. Also ein "gute" Lösung, nicht die beste aber eine gute.

Nun zur Hauptfrage: Wie verhalten sich Katzen gegenüber Baby's? Demnächst haben wir Zuwachs und die Familie von meinem Freund meint nun die Katzen müssen weg. Das kommt für mich aber überhaupt nicht in die Tüte! Bisher war das Verhalten von beiden bei kleinen Kindern das sie sich verstecken, aber die Kinder waren ja auch nur zu besuch für ein paar Stunden. Bei Floh denke ich das die kurz guckt und sich dann sagt "gut gehört zur Familie ist akzeptiert" aber bei Fussel habe ich leichte bedenken. Dadurch das sie so früh zu mir kam ist sie sehr anhänglich (wirklich extrem) und benimmt sich wie ein "Kleinkind" jammert wenn ich weg war und wird unsauber wenn ich mal länger (2 Tage) weg bin.
Sie merken ja denke ich mal das was im Busch ist, weil sie nicht auf meinen Bauch dürfen und auch Baby-bett als auch Wickelkommode bereit stehen.
Habt ihr diese Erfahrung schon gemacht? Was ist passiert?

So jetzt genug geschrieben :aetschbaetsch1:
Danke schon mal an die, die sich die mühe gemacht haben alles zu lesen und vielleicht sogar antworten. :smile:
 
Werbung:
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
[QUOTE
Dann frisst sie Chips, rohe Kartoffelschalen, Ohrenschmalz (ich weiß das ist ekelig aber sie mag es) & Kaninchen-Trockenfutter... haben eure Katzen auch solche merkwürdigen Fress-Verhalten?
[/QUOTE]

Erst mal ein liebes Hallo hier im Forum!

Bevor ich allerdings etwas Konstruktives zu Deinen Frage beitrage, brennt mir eine eigene extremst unter den Fingernägeln: Du gibts Deinen Katzen Ohrenschmalz zu essen? :eek::eek: Wie kommt man auf eine solche Idee? :confused: Also, mein Kopfkino läuft gerade auf Hochtouren.

Ich muss gerade einfach nur lachen...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
Dazu hätte ich auch gerne eine nähere Erklärung, rein Interessehalber :wow:
 
Akane

Akane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2011
Beiträge
610
Ort
Lummerland
Von dieser Schrift bekomme ich Augenkrebs...:eek:
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
erstmal herzlich Willkommen hier im Forum! Ich versuche mal auf ein paar Fragen zu antworten, was allerdings nicht so ganz einfach ist bei dieser Schrift. Ist wahnsinng anstrengend zu lesen!

-Du gibst Deinen Katzen Ohrenschmalz??:eek: Ich würde das lassen, weil ich´s widerlich finde....Kann mir auch nicht vorstellen das es gesund ist...

-bei Katzenstreitigkeiten sollte man eigentlich gar nicht dazwischen gehen, normalerweise regeln sie das ganz gut unter sich. Lieber ein Kissen werfen oder in die Hände klatschen.

-warum stellst Du nicht mehrere Näpfe auf? Fussel muss dann nicht mehr warten. Trinken Deine Katzen soooo viel? Warst Du wenn ja deswegen mal beim TA? Fütterst Du nur Trockenfutter? Wäre nicht gut! Trofu ist ziemlich ungesund für Katzen. Bitte auch keine Chips oder Kartoffelschalen!!!! Bekommen die Katzen genug zu futtern? Meine Katzen fressen z.b. jede 300g Nassfutter pro Tag.

-meine Katzen plustern ihren Schwanz nur auf wenn sie sich gegenseitig ärgern oder sich erschrecken. Beim Schmusen kam das noch nie vor?

-Welche Insekten sind es denn? Flöhe?

-die Tür Auf/Zu-Methode ist doch ok. Wenn Du/ihr viel Zeit habt. Evtl. wäre eine Katzenklappe sinnvoller? Das jagen und das Anschleppen von lebenden und toten Tieren wirst Du einem Freigänger wohl nicht abgewöhnen können. Das liegt in der Natur der Katze. Sie meint es nur gut und will Dir ein Geschenk/Dankeschön mitbringen ;-)

-Zur Hauptfrage: Ich kenne viele Katzenhalter die Baby´s bekommen haben, keine Katze hatte da jemals ein Problem damit gehabt. Nach einer kurzen Eingwöhnungsphase werde sich die beiden Fellmonster schon an das neue Familienmitglied gewöhnen.

So, ich hoffe ich konnte ein wenig helfen :)
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
So. Fertiggelacht. Jetzt zu meinen Tipps:

Zur Frage des "Sich-aus-dem-Weg-Gehens": Katzen in einem Haushalt rotten sich zusammen oder nicht. Das ist fast wie bei uns Menschen. Für mich klingt das eigentlich relativ normal, was Du beschreibst von Deinen 4,5-jährigen Katzen. Scheinbar fauchen und knurren sie heute ja nicht mehr, sondern jede lebt ihr eigenes Leben. Trotzdem jagen und balgen sie miteinander und verschwören sich sogar gegen Fremdkatzen. Ich würde nicht dazwischen gehen, wenn sie sich raufen (außer es fließt Blut). Die müssen ihren Weg miteinander finden (und haben ihn nach 4,5 Jahren wahrscheinlich auch schon gefunden) und ihre Sachen untereinander klären. Das ist kätzisches Verhalten. Sie näher zusammenzubringen ist ein "menschiger" Wunsch.

Mein Tipp: Ich würde beiden einen eigenen Wassernapf bereitstellen. Wenn sie sich gegenseitig schon nicht so unglaublich sympathisch finden, würde ich Hierarchiekämpfe nicht unterstützen: Wartet die eine Katze, bis die andere fertiggetrunken hat, heißt das: "Ich unterliege der anderen Katze. Ich darf erst trinken, wenn sie fertig ist. Ich bin also die Rangniedrigere." (Siehe Thread "Verhalten und Erziehung/Zusammenführung")

Zum "Tuscheln": Das passiert tatsächlich häufig bei Katzen, die zu früh von der Mutter genommen wurden (fällt aber auch bei anderen Katzen auf). Dagegen kannst Du gar nichts unternehmen (korrigiert mich bitte). Das hört von alleine auf oder bleibt bestehen. (Siehe Thread "Verhalten und Erziehung")

Jetzt zu meinem Lieblingssatz von Dir :D:D:D
"Dann frisst sie Chips, rohe Kartoffelschalen, Ohrenschmalz (ich weiß das ist ekelig aber sie mag es) & Kaninchen-Trockenfutter... haben eure Katzen auch solche merkwürdigen Fress-Verhalten?"
Ja, haben wir hier auch zu Hause. Nur eben das Ohrenschmalz nehme ich raus aus der Ernährung. Auch das Kaninchenfutter und die Chips. Würde Valentin alles essen, wenn er dürfte. Aber das ist keine artgerechte Ernährung für Katzen (auch Ohrenschmalz nicht :D:D:D, sorry.... :D:D:D, ich lache immer noch). Zucker, Getreide, Gewürze, Salze können Katzen nicht verdauen. Im leichtesten Fall ergibt sich ein Dünnpfiff. Im schlimmsten Fall tatsächlich extreme Krankheitsbilder (siehe Thread "Ernährung")

Zu Allergien kann ich leider nichts sagen. Andere Profis hier im Forum sicher. Schau unter "Wartezimmer" nach. Es gibt etliche Threads über Allergien.

Zur "Lebendnahrung", die Deine Katze anschleppt: Das ist absolut kätzisches Verhalten. Das kannst Du ihr überhaupt niemals abgewöhnen. Bei halblebender Nahrung in der Wohnung hilft nur Maus/Vogel/Schlange/Maulwurf einfangen oder sofort Terrassentüre schließen, sobald das "Halali" ertönt (man hört es ja sehr gut, wenn Katz was gefangen hat und zeigen will).

Auch zum Thema "Pullern" haben wir hier einen Sauberkeitsthread. Dort helfen Dir Forinen, die sich sehr gut auskennen mit Deiner Frage. Ich kann zu dem Problem leider nichts sagen.

Zum Thema "Rausgehen" gibt es ja auch noch die Möglichkeit einer Katzenklappe. Auch hier haben wir Threads zum Thema.

Zum Thema Kinder und Katzen kann ich wiederum mitreden (bin selbst Mutter) - und ganz, ganz viele weitere Forinen auch: Katzen und Babies sind kein Problem. Katzen ersticken keine Kinder im Bettchen (zumindest im allerseltensten Fall), lösen im Normalfall auch keine Allergien aus (sofern Allergien genetisch nicht angelegt sind), Katzenhaare sind primär nicht schädlich für Kinder und über Toxoplasmose streitet man sich. Mein Sohn wuchs mit zwei Katzen von Geburt auf an. Beim Stillen lagen sie beide auf meinem Bauch neben meinem Sohn. Eine der beiden schlief im Kinderbett. In Kleinkindjahren begann mein Sohn sich den Katzen anzunähern - so, wie es ein Kleinkind eben auch mal tut. Heute ist er 16 und lebt noch! Mach Dir da also bitte keine Sorgen.

Und entschuldige bitte das Lachen über das Ohrenschmalz. Ich lebe seit meiner Kindheit mit Katzen und weiß, dass sie durchaus wunderlich sein können :verschmitzt:
 
Zuletzt bearbeitet:
headless

headless

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 November 2011
Beiträge
358
Alter
31
Ich denke, wenn sie sich nicht lieben, sich aber akzeptieren ist das doch ok. Du sagst ja auch, dass sie sich zusammen tun, sobald eine fremde Katze kommt. Das heißt ja, dass sie sich schon irgendwie leiden können, aber nicht die best Buddies sind, denke das musst du akzeptieren.

Meine Katzen haben auch lange an der Decke genuckelt. Mich hat das auch mega gestört, aber die zwei haben sich dabei einfach wohlgefühlt. Ich hab sie immer mal wieder etwas weggestubst, wenn es mir arg zu viel wurde. Aber im Endeffekt haben sie es irgendwann auch sein gelassen. Allerdings sind die jetzt erst gut 1 Jahr, deine machen das jetzt mit 4 noch?

Urmel frisst auch Chips, der frisst alles mögliche. Was nicht heißt, dass ich ihm welche zu essen gebe - aber sehe das Problem nicht. Was die Katze nicht essen soll, lasse ich ja auch nicht für sie zugänglich rumliegen und Ende :)
Wegen dem Wasser hätte ich wohl auch einfach gesagt, dass du doch noch einen 2. Napf aufstellen könntest und Problem gelöst, oder?

Und das mit der Beute.. abgewöhnen geht da denke ich nicht. Bei mir herrscht Einlasskontrolle, Mäulchen und Taschen leeren, dann eintreten :D. Klar, wenn die Tür immer aufsteht etwas schwierig. Manche Katzen haben deswegen ja auch ein Glöckchen um den Hals hab ich mal gehört. Ist das nicht furchtbar nervig für die Katze? Also ich stell mir das so vor, als wenn bei mir ständig was läuten würde, wäre ja furchtbar..
Ansonsten finde ich die Tür auf/zu Methode doch ganz gut. Vorallem wenn sie sich melden, wenn sie rauswollen. So gewöhnen sie sich vll auch etwas mehr daran draußen ihr Geschäft zu machen?

Wegen dem Baby würde ich mir auch keine Sorgen machen, wie schon gesagt wurde, denke ich auch, dass nach einer kurzen Eingewöhnungsphase das kein großes Problem für die Katzen sein wird. Ist ja kein Hund..

So, Ente :)
 
F

Fafa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
5
Erstmal danke für die Antworten und dann zu eurem Lieblings-Thema "Ohrenschmalz" :D meine Idee war es nicht, ich lag nur auf dem Sofa und auf einmal fing die Katze an mir mein Ohr ab zu lecken... tolles Gefühl :aetschbaetsch2:
beide bekommen als Haupt-futter Trockenfutter... wenn es mal Tabletten gibt oder wenn ein besonderer Tag ist (zu Weihnachten oder Geburtstage / halt Menschen-denken) gibt es Feuchtfutter, hatte da meinen Tierarzt nach gefragt und der meinte er füttert seine Katzen auch nur mit Trockenfutter, eigentlich soll Trockenfutter Katzen auch dick machen... Wenn man meine sieht (vor allem im Sommer) denkt man die verhungern... vielleicht sind sie deswegen auch so scharf auf Menschenfutter :D
Ach ja Durchfall hat meine eine Katze immer mal wieder... aber nicht die die mit Leidenschaft Kartoffelchips, Kaninchenfutter usw. frisst. Gerade die die sich "normal" ernährt hat da ab und zu Probleme mit...
Auch danke für die Info mit "Baby und Katze". Das die beiden nicht ins Baby-bett sollen haben sie schon verstanden :) dafür dürfen sie ja in unser großes Bett.
Zu dem Thema Katzenklappe: Meine Eltern haben ja eine aber ihnen gehört ja auch das Haus wo sie wohnen, wir wohnen hier in einer Mietwohnung und in einer Glastür lässt sich schlecht eine Klappe einbauen :) Wäre aber sonst auch für mich eine Option.
Also danke nochmal für eure Antworten und ich werde dann nochmal in den anderen Themen gucken wegen ihren "Problemen"
 
Zuletzt bearbeitet:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
Trockenfutter ist wirklich nicht!! optimal, ganz egal was der TA sagt. Tu Deinen Katzen einen großen Gefallen und lies Dich mal ein wenig ins Thema ein. Gibt hier zig Threads zum Thema Ernährung.
 

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
3K
pfotenseele
Antworten
15
Aufrufe
456
Kaminkalender
Antworten
17
Aufrufe
3K
Antworten
7
Aufrufe
758
Antworten
12
Aufrufe
2K
tierlieb93
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben