Katzen Mobbing?

  • Themenstarter LauraBlosche
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzenmobbing streit
L

LauraBlosche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2021
Beiträge
2
Hallo, ich bin neu hier und hoffe dieser Beitrag wird im korrekten Forum/Bereich angezeigt.

Folgendes Problem haben wir :

Wir haben einen 3 Jährigen kastrierten Kater namens Charly. Vom Wesen her ist er ein wenig “kompliziert”. Er mag nicht so gerne fremde Menschen und auch meinem Mann gegenüber ist er manchmal ein wenig “komisch”. Er mag also eigentlich nur mich sehr gerne, kuschelt manchmal aber auch mit meinem Mann. Wir haben nach ca 2 Jahren Haltung beschlossen ihm einen Spielkameraden zu besorgen. Snoopy, mittlerweile schon ein Jahr alt und ebenfalls kastriert wohnt also nun seit einem Jahr bei uns. Er ist eher vom Typ Kuschelkatze, mag auch fremde Menschen gerne, kratzt/beißt nicht und ist allgemein sehr umgänglich. Von Anfang an haben sich beide gut miteinander vertragen, haben sogar gekuschelt und sich gegenseitig geputzt. Seit gut 3 Monaten können die beiden sich aber nicht mehr ausstehen. Snoopy übernimmt ganz klar die Rolle des Mobbers. Er jagt Charly, lässt ihn auch nicht in Ruhe. Wenn Charly faucht und knurrt ist Snoopy das vollkommen egal. Es sieht aus als würde ihn das sogar freuen und macht immer weiter und jagt ihn danach noch durch die ganze Wohnung (3 Zimmer, 70 qm). Snoopy macht keinen Halt vorm Rückzugsort und verjagt ihn auch ständig unabhängig davon wo Charly sich gerade aufhält. Wenn Snoopy den Raum betritt ist Charly schon am knurren, kommt Snoopy näher haut er sofort ab. Oft endet das ganze dann in einem Kampf. Charly ist ihm rein körperlich ein wenig überlegen und so hat Snoopy schon die ein oder andere Blessur davon getragen (Kratzer an der Nase, Kratzer in der Nähe vom Auge, Wunde am Hals).

Das haben wir bereits getan :
Wir waren mit beiden beim Tierarzt, alles ist in Ordnung. Wir haben die beiden einige Zeit lang räumlich getrennt, hat aber nichts gebracht. Wir haben diese Sprays für die Steckdose ausprobiert.

Wichtig ist noch zu sagen dass keiner der beiden irgendwie bevorzugt wird. Beide bekommen das selbe Maß an Liebe und Kuscheleinheiten. Katzenklos und auch Näpfe stehen nicht dicht an dicht. Jeder hat seine eigenen Rückzugsorte, Näpfe, Klos, Kratzbäume, Spielzeuge. Futterneid oder Ähnliches gibt es gar nicht. Abgesehen davon gibt es auch Momente da ist alles “in Ordnung”. Sprich, beide halten sich ohne Probleme im selben Raum auf, liegen sogar recht nah beieinander. Doch dann irgendwann kracht es wieder. Charly schreit währenddessen auch so unfassbar laut dass einem die Ohren klingeln, obwohl Snoopy ihn nicht berührt hat. Charly ist endlos genervt und in Snoopys Nähe einfach angespannt. Habt ihr einen Tipp was ich noch tun und ausprobieren kann?
Danke!
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.239
Ort
NRW
Wie viel bekommen beide denn zu fressen?

Grundsätzlich hört es für mich so an als würden die beiden vom Spielverhalten nicht zusammenpassen. Heißt euer Snoopy ist ein sehr junger Kater der viel raufen und spielen will und der ältere Kater ist schob etwss ruhiger und eher genervt von so einem Dreikäsehoch. Der Charly hat wohl dann auch länger alleine gelebt? Da ist die Kommunikation mit anderen Katzen auch immer etwss schwierig

Der Junge braucht einen gleichaltrigen Raufbold dann wird das vermutlich besser. Bis dahin könnt ihr ihn möglichst viel auspowern.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.595
Ort
Berlin
Das war hier der Grund, warum Tari als dritter Kater einzog.
Leeno wollte weiter raufen und "immer druff" und Poncha hat keine Lust mehr auf sowas. Er spielt inzwischen lieber nur fangen.
Dank Tari ist es viel besser geworden. Der rauft mit Leeno und spielt mit Poncha fangen.
Leeno jagt seinen Bruder immernoch 1,2x am Tag, aber es ist viel weniger.

Es hätte wahrscheinlich längst ganz aufgehört, wenn Poncha sich mal wehren würde, aber der rennt einfach nur weg (und Leeno denkt "Yeah, fangen spielen!"), und wenn Leeno ihn eingeholt hat, gibt's ein Knäuel und dramatisches Geschrei von Ponchi.
Nur die wirksame Schelle teilt er einfach nicht aus. Ist wohl nicht sein Niveau 😁
 
L

LauraBlosche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2021
Beiträge
2
Wie viel bekommen beide denn zu fressen?

Grundsätzlich hört es für mich so an als würden die beiden vom Spielverhalten nicht zusammenpassen. Heißt euer Snoopy ist ein sehr junger Kater der viel raufen und spielen will und der ältere Kater ist schob etwss ruhiger und eher genervt von so einem Dreikäsehoch. Der Charly hat wohl dann auch länger alleine gelebt? Da ist die Kommunikation mit anderen Katzen auch immer etwss schwierig

Der Junge braucht einen gleichaltrigen Raufbold dann wird das vermutlich besser. Bis dahin könnt ihr ihn möglichst viel auspowern.
Die beiden bekommen knapp 500g Nassfutter und haben immer durchgehend Trockenfutter zur Verfügung.
Lang allein gelebt würde ich bei knapp 2 Jahren nicht unbedingt sagen, aber ja. Wir spielen schon echt viel mit den Katzen eigentlich.. eine dritte Katze kommt allerdings nicht in Frage.
 

Ähnliche Themen

Eleria
Antworten
13
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
C
Antworten
5
Aufrufe
865
Casperchen
C
power7flower
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
power7flower
power7flower
C
Antworten
12
Aufrufe
3K
C
B
Antworten
3
Aufrufe
11K
Catma
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben